Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Zintus
Beiträge: 83
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:03
Wohnort: 1. Haren (Ems) 2. Rijswijk/Den Haag (NL)

Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von Zintus » Mi 6. Nov 2019, 14:43

Bitte nicht erschrecken angesichts des Titels. Die "Arschkrampen" waren und sind Figuren des legendären Frühstyxradio bei Radio FFN. Dietmar Wischmeyer und Oliver Kalkofe dürften vielen als Komiker ein Begriff sein.
Nun lese ich gerade als Abonnent des Frühstyxradio Newsletters, dass die beiden mit einer Live-Show aus Berlin auf die Kurzwelle gehen wollen, und zwar mit einem leistungsstarken Sender von Radio Eriwan (Armenien) und einem anderen Sender in Tashkent.

Aber lest selber:

http://www.welle370.de/kurzwelle/
Zuletzt geändert von Zintus am Mi 6. Nov 2019, 15:59, insgesamt 1-mal geändert.
QTH 1: Haren/Ems (D) QTH2: Rijswijk/Den Haag (NL)
RX: Technics ST-8077K+ 5 ele auf Rotor & 3 ele fix 70° 5 ele fix 10° schaltbar @QTH 1
Sat: 19,2°E, 28,2°E @QTH 1&2, AM: ICF 2001D, ICF 7600 SW, Tecsun PL-660
DAB: Panasonic RF-D10, Sony XDR-S41D

zerobase now
Beiträge: 706
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von zerobase now » Mi 6. Nov 2019, 14:50

Nette Idee. Wird bestimmt spaßig.

Habakukk
Beiträge: 1491
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von Habakukk » Mi 6. Nov 2019, 15:45

Coole Sache. Also Termin freihalten!

Arschkrampen – Weltmission: 16. November. 20 Uhr bis 22.30 Sender Eriwan 6080 kHz weltweit über Kurzwelle.

Dudelsack
Beiträge: 420
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von Dudelsack » Mi 6. Nov 2019, 15:54

Erst wenn der letzte UKW-Sender abgeschaltet ist, werdet ihr merken, dass man euch durchs Internet bis ins Gehirn hinein ausspionieren kann.
Aha, nach UKW kommt also direkt das Internet. Naja, Wischmeyer und Kalkofe sind eben waschechte Niedersachsen. :joke: Im Prinzip nennen sie hier allerdings ein ziemlich wichtiges Argument, warum es terrestrischen Rundfunk, sei er nun analog oder digital, auch in Zukunft unbedingt braucht.

Zintus
Beiträge: 83
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:03
Wohnort: 1. Haren (Ems) 2. Rijswijk/Den Haag (NL)

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von Zintus » Mi 6. Nov 2019, 16:02

Ganz genau. Das beste Beispiel sind ja aktuell die Pläne, Russland vom Internet abzukoppeln und ein "eigenes russisches" Netz zu kreieren.

https://www.tagesschau.de/ausland/inter ... d-101.html
QTH 1: Haren/Ems (D) QTH2: Rijswijk/Den Haag (NL)
RX: Technics ST-8077K+ 5 ele auf Rotor & 3 ele fix 70° 5 ele fix 10° schaltbar @QTH 1
Sat: 19,2°E, 28,2°E @QTH 1&2, AM: ICF 2001D, ICF 7600 SW, Tecsun PL-660
DAB: Panasonic RF-D10, Sony XDR-S41D

pomnitz26
Beiträge: 1121
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von pomnitz26 » Mi 6. Nov 2019, 17:29

Gut das es noch ffn Comedy gibt und ich an diese wertvollen Lebensweisheiten teilhaben durfte.

Jens1978
Beiträge: 190
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von Jens1978 » Mi 6. Nov 2019, 21:37

Hmm, ob das alles so stimmt und es tatsächlich eine Sendung auf Kurzwelle geben wird ... Vor allem der Hinweis mit Marokko, Moskau und ??? klingt irgendwie mehr nach einer Joke-Meldung als ernst zu nehmender Hinweis. Aber egal, man kann ja mal probieren ob was ankommt.
QTH: Bremer Umland

DB1BMN
Beiträge: 442
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von DB1BMN » Mi 6. Nov 2019, 22:00

Juhu, dann kann man endlich mal wieder was auf der Kurzwelle hören, außer Schaltnetzteile ;-)

Kann bitte jemand die IQ-Samples dokumentieren?

funkerberg
Beiträge: 9
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 16:22
Wohnort: Rundfunkstadt
Kontaktdaten:

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von funkerberg » Mi 6. Nov 2019, 23:33

Jens1978 hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 21:37
Hmm, ob das alles so stimmt und es tatsächlich eine Sendung auf Kurzwelle geben wird ... Vor allem der Hinweis mit Marokko, Moskau und ??? klingt irgendwie mehr nach einer Joke-Meldung als ernst zu nehmender Hinweis. Aber egal, man kann ja mal probieren ob was ankommt.
Und ob das stimmt! Für die 6080 ist das Zielgebiet sauber Europa.
Die 6145 hat in der Prognose ganz schön breite Ausläufer, darin sind Marokko, Moskau und Madalena gute Eckpunkte :-)
Und es wird eine Sonder QSL Karte geben. In Hardware. Analog. Wie 1970....
Zuletzt geändert von funkerberg am Mi 6. Nov 2019, 23:37, insgesamt 1-mal geändert.

funkerberg
Beiträge: 9
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 16:22
Wohnort: Rundfunkstadt
Kontaktdaten:

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von funkerberg » Mi 6. Nov 2019, 23:36

Wir haben zu dieser Sendung eine Bitte.

Wir wollen ein wenig dokumentieren, wo/wie der Empfang war.
Dazu suchen wir Kurzwellenhörer, die ausreichend verrückt sind und die etwa 3 Stunden Sendezeit komplett mitschneiden.
Wichtig: Lokale Empfänger, kein WebSDR.
Aufzeichnug am besten Digital im Stundenrhythmus.

Wer mitmachen möchte meldet sich Bitte unter welle370@funkerberg.de
Es gibt /auf Wunsch/ einen öffentlichen Dank und hoffentlich eine signierte QSL Karte.

Viele Grüße aus der Rundfunkstadt, Rainer

bennySL
Beiträge: 60
Registriert: Do 18. Apr 2019, 09:05
Wohnort: Kappeln Schlei

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von bennySL » Do 7. Nov 2019, 08:40

Jens1978 hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 21:37
Hmm, ob das alles so stimmt und es tatsächlich eine Sendung auf Kurzwelle geben wird ... Vor allem der Hinweis mit Marokko, Moskau und ??? klingt irgendwie mehr nach einer Joke-Meldung als ernst zu nehmender Hinweis. Aber egal, man kann ja mal probieren ob was ankommt.

Die Sendung von Welle 3-70 ist in den Ablaufplänen der MBR seit Wochen eingetragen! Das ist für jeden verifizierbar. :dx:
Es wird also definitiv zur genannten Zeit etwas auf der genannten Frequenz übertragen. (Was genau, spielt erst einmal keine Rolle)

Was aber nun FFN / Kalkhofe damit zu tun hat, ist mir neu und nicht ganz klar. :confused:
Und ebenso warum dass so wichtig ist dass man dafür gleich 2 Themen braucht in denen auch noch zeitgleich von unterschiedlichen Leuten diskutiert wird... :gruebel:

Ehrlich gesagt hatte ich mich auf die Sendung gefreut als ich davon gehört hatte.
Aber als ich nun davon lesen musste dass das eine Art zweites Frühstücksradio werden soll, bin ich doch resigniert!
Das ist überhaupt nicht mein Humor und schreckt mich eher ab.

Ich perönlich werde wohl, von meinen ursprnglichen Plänen, reinzuhören, deshalb wieder abrücken, da ich den Kalkhofe nicht mag. Er kommt mir schon im Fernsehen immer viel zu affektiert daher. NAtürlich ist das, rein meine Persönliche Meinung aber so ist das eben, nun einmal wenn man derart streitbare und polarisierende Persönlichkeiten einlädt.

iro
Beiträge: 649
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von iro » Do 7. Nov 2019, 11:02

bennySL hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 08:40
deshalb wieder abrücken, da ich den Kalkhofe nicht mag.
(...)
Was aber nun FFN / Kalkhofe damit zu tun hat, ist mir neu und nicht ganz klar. :confused:
Du rückst ab, der Rest feiert das ab ;) Endlich mal wieder eine Ausgabe des größten Kulturmagazins der Welt!

FFN hat damit garnichts zu tun, außer, daß dort das frühstyxradio geboren wurde.
Und Kalkofe hat damit zu tun, weil er unwegdenkbarer Teil des fsr war und ist. Wie auch Dietmar Wischmeyer, Oliver Welke, Sabine Bulthaup, Andreas Liebold und Klaus-Dieter Richter.

@Rainer: Das ist'n Knaller! Wie hast Du das nur wieder hinbekommen...?

DB1BMN
Beiträge: 442
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von DB1BMN » Do 7. Nov 2019, 18:18

Bei Arschkrampen auf Kurzwelle musste ich erst an 3655 kHz USB denken :bruell:

HAL9000
Beiträge: 105
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:38
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von HAL9000 » Do 7. Nov 2019, 18:53

Zumal Kalkofes Rolle als "Gürgen Ferkulat" an der Seite von "Kurt Krampmeier" alias Dietmar Wischmeyer eine völlig andere ist, als die Mehrheit sie aus dem Fernsehen von zB Kalkofes Mattscheibe kennt.
Ant: Humax 80cm Sat auf Stab USALS PolarMount- Rotor, UKW-Antenne 14 El. Kompaß @ Rotor
RX: microtelecom PERSEUS & microtelecom FM+
KFZ: Alpine i902D-G6

funkerberg
Beiträge: 9
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 16:22
Wohnort: Rundfunkstadt
Kontaktdaten:

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von funkerberg » Do 7. Nov 2019, 21:49

iro hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 11:02
@Rainer: Das ist'n Knaller! Wie hast Du das nur wieder hinbekommen...?
Das ist insbesondere dem Wunsch der Herren Wischmeyer und Kalkofe zu verdanken, die sich gewünscht haben diese Sendung auf Kurzwelle zu übertragen.
Wir haben ihnen ein wenig dabei geholfen. Zurück geht das alles auf ein Gespräch -ewig her- mit Dietmar Wischmeyer zum Thema Radio.
Besonders interessant finde ich, das nun Menschen über Kurzwelle nachdenken, die seit Jahr(zehnt)en keinen Empfänger mehr in der Hand hatten...

Eure Kisten sind bereit?`
Grüße aus der Rundfunkstadt, Rainer

Antworten