Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
jkr 2
Beiträge: 88
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04

Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von jkr 2 » Mo 14. Jan 2019, 13:22

Der BR hat eine Fotostrecke vom eingeschneiten Wendelstein ins Netz gestellt

https://www.br.de/nachrichten/bayern/sp ... rt,RF7fp5C


Absolut sehenswert.

PAM
Beiträge: 2336
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von PAM » Mo 14. Jan 2019, 13:29

Auf jeden Fall! :danke:

sup2a
Beiträge: 211
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:16

Re: Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von sup2a » Mo 14. Jan 2019, 14:02

Vermutlich lesen die Jungs dort oben auch mal dieses Forum.
Falls ja :
Hallo. Ihr macht einen tollen Job. Die Fotos sind klasse.
Wir denken an euch !
:danke: :dx:

stefsch
Beiträge: 59
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:16

Re: Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von stefsch » Mo 14. Jan 2019, 16:44

Gibt es da keinen HF-Kurzschluss? Muss die Leistung reduziert werden?

stefsch

vossi
Beiträge: 22
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:45

Re: Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von vossi » Mo 14. Jan 2019, 16:54

Nö, da passiert nichts, aber die Abstrahl-Charakteristik der Antennen dürfte nicht mehr 100% stimmen.

_Yoshi_
Beiträge: 311
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von _Yoshi_ » Mo 14. Jan 2019, 17:36

Der SWR der Antennen müsste doch recht mies sein bei dem Eispanzer?
Oder können die das ausgleichen?
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

WiehengeBIERge
Beiträge: 272
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:23

Re: Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von WiehengeBIERge » Mo 14. Jan 2019, 18:40

Die Antennen (zumindest in solchen Leistungsbereichen) erwärmen sich im Betrieb durch die HF. Ob das aber auch bei solchen Bedingungen noch zur "automatsichen Enteisung" reicht weiß ich nicht. Den Bildern nach ja eher nicht.
Zuletzt geändert von WiehengeBIERge am Mo 14. Jan 2019, 18:41, insgesamt 1-mal geändert.
QTH: 52.28 N | 8.70 O
am Nordhang des Wiehengebirges, am äußersten Rand von NRW und der "Bergwelt"

http://www.senderfotos-owl.de

wolfgangF
Beiträge: 51
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von wolfgangF » Mo 14. Jan 2019, 18:40

Beeindruckende Fotos :spos:

Staumelder
Beiträge: 71
Registriert: Do 16. Aug 2018, 09:23
Wohnort: Nähe Schleptruper Egge (Osnabrück)
Kontaktdaten:

Re: Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von Staumelder » Mo 14. Jan 2019, 19:55

Die "abgestrahlte" Leistung reduziert sich durch Schnee und Eis auf jeden Fall. Diese Veränderung müsste eigentlich in den Randbereichen auffallen.
QTH: 52.35 | 7.96 [nds] 5km westlich der "Schleptruper Egge" (Osnabrück)
RX: u.a. Roadstar TRA-2350 (110/53) | Sony XDR-S10HDiP @ 3H-FM-5 ● Skoda Octavia III Amundsen (2017) ● DVB-S2 ● DAB+
Wieder da: Log-Blog | Mediennews| ICQ: 216 439 834

Chris_BLN
Beiträge: 126
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von Chris_BLN » Mo 14. Jan 2019, 20:13

_Yoshi_ hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 17:36
Der SWR der Antennen müsste doch recht mies sein bei dem Eispanzer?
Oder können die das ausgleichen?
Da gibt es diese Methode: Phasenkompensation. Ob das bei diesen Antennenfeldern angewendet wird, weiß ich nicht. Die Felder sehen hier jedenfalls erstmal alle auf gleicher Ebene montiert aus:

http://www.senderfotos-bb.de/bilder2/wendelstein12.jpg

http://www.senderfotos-bb.de/bilder2/wendelstein13.jpg

In HH-Rahlstedt hat man es aber so gemacht, allerdings mit völlig anderem Antennenkonzept: http://www.senderfotos-bb.de/bilder/rahlstedt20.jpg - dort hat man aber nur eine Frequenz (106,8 MHz), auf die man das anwenden muss, es passt also perfekt. Beim Wendelstein hat man 5 Frequenzen über 16,2 MHz Spannweite, da funktionierte es nie perfekt.

MichaelKF
Beiträge: 74
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:44
Wohnort: Kaufbeuren/Allgäu

Re: Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von MichaelKF » Di 15. Jan 2019, 19:24

Ein paar Bilder vom Grünten gibt es jetzt auch:
https://www.br.de/nachrichten/bayern/se ... ft,RFDhHjn
RX: SIRD 14 C2, T-Stick+ mit Andis DAB-Player TV: Dyon Movie32 (DVB-S2 13+19+28 & DVB-T2) Beiträge: x+313 seit 10/2006 ;)

Optimierer
Beiträge: 21
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 21:42

Re: Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von Optimierer » Di 15. Jan 2019, 20:14

Auch die Nachbarn am österreichischen Gaisberg bei Salzburg haben gut zu tun mit dem Schnee:

https://www.ors.at/de/tech-blog/blogart ... zburg-431/

planetradio
Beiträge: 326
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von planetradio » Di 15. Jan 2019, 20:35

Dieser link ist schon im radioforum Österreich gepostet worden

Thomas(Metal)
Beiträge: 198
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von Thomas(Metal) » Di 15. Jan 2019, 21:35

Chris_BLN hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 20:13
_Yoshi_ hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 17:36
Der SWR der Antennen müsste doch recht mies sein bei dem Eispanzer?
Oder können die das ausgleichen?
Da gibt es diese Methode: Phasenkompensation.
Danke für den Link!
Dennoch stellt sich die mechanische Frage: Was können die Antennen und Tragwerke an Vereisung ab ohne Schaden zu nehmen. Man darf natürlich davon ausgehen daß gerade die beiden gezeigten exponierten BR-Standorten entsprechend robust gebaut sind.
Esg ab beim NDR für den Sender Torfhaus eine historische Beschreibung als die ersten UKW-Antennen direkt nach der Montage vereisten und zum Totalschaden wurden.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)

Chris_BLN
Beiträge: 126
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Bilder vom eingeschneiten Wendelsteinsender

Beitrag von Chris_BLN » Mi 16. Jan 2019, 00:03

Thomas(Metal) hat geschrieben:
Di 15. Jan 2019, 21:35
Danke für den Link!
Den Link habe ich selbst hier einmal im Forum bekommen: viewtopic.php?f=4&t=28213&p=599154&hili ... dt#p599161

Antworten