DAB(+) in NRW

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Nicoco
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Richtung Osnabrück prognostiziere ich auch kaum merkbare Verbesserungen durch die Leistungserhöhungen in Schöppingen und Münster, während Richtung Meppen durchaus mit etwas stärkerem Signal zu rechnen ist. Da hilft die flache Topographie natürlich.

https://img.nicocoweb.de/de/nw/dab/
Nicoco
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Die (Vor-)arbeiten in Münster laufen, ein Seilzug ist bereits installiert
Dateianhänge
20220915_122323.jpg
wupper1979
Beiträge: 21
Registriert: So 8. Sep 2019, 20:27

Kiss Radiotext hängt seit einer Woche

Beitrag von wupper1979 »

Seit einer Woche hängt der Kiss FM Radiotext der Webstream zeigt ebenso keinen aktuellen Lauftext an.
lippi741
Beiträge: 41
Registriert: Di 13. Nov 2018, 12:46

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von lippi741 »

Ich wollte nur mal in der Runde fragen, ob dies von meinen VW Autoradio normal ist.

Immer, wenn ich durch NRW fahre schaltet Sportradio nach Femotion Radio.
Sicher wegen des höheren Pegels. Das ist schon klar.

Und mir ist auch klar, das Femotion Radio ja den Sendplatz von Sportradio in NRW übernommen hat.

Sollten Sie dann nicht die Service ID ändern? Oder macht dies nur mein Autoradio?

So lockt man ja die Hörer weg von Sportradio :)
Ruhrwelle
Beiträge: 3305
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Ruhrwelle »

Da wurde doch bestimmt vergessen einen Verweis auf Sportradio NRW (quasi wie AF auf UKW) herauszunehmen :D
Nicoco
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Die erste Leistungserhöhung im 9D wurde umgesetzt.
Heute wurde in Wesel die neue Antenne in Betrieb genommen.
Der 9D kommt deutlich stärker als vorher rein, da ja auch gleichzeitig die Leistung von 2,5 auf 5 kW erhöht wurde.
Der 5C kommt etwas stärker rein, da die Leistung von 5 kW unverändert ist aber natürlich die gut 100m höhere Antenne auch einen Gewinn erzielt.

Mein Küchenradio zeigt den Unterschied auch deutlich, vorher ging der Empfang gerade so ohne Aussetzer.
Zustand Wesel alte Antenne
Zustand Wesel alte Antenne
Zustand Wesel neue Antenne
Zustand Wesel neue Antenne

In Münster ist die Antenne inzwischen ebenfalls startklar, sie wurde von zwei auf drei Elemente erweitert.
Zustand Münster - Zwei Elemente (Foto: 15.09.22)
Zustand Münster - Zwei Elemente (Foto: 15.09.22)
Zustand Münster - Drei Elemente (Foto: 04.10.22)
Zustand Münster - Drei Elemente (Foto: 04.10.22)
Pickwick6
Beiträge: 7
Registriert: Di 16. Mär 2021, 15:44
Wohnort: Havixbeck/Münsterland

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Pickwick6 »

Eine Frage zu den Fotos aus Münster: Ist das die Erweiterung für den 2. Bundesmux?
Nicoco
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Unter anderem auch.
Zum einen soll der 9D von 5,6 auf 10 kW angehoben werden und auch der 9B neu mit 5 kW aufgeschaltet werden. Das hätte die Antenne mit zwei Elementen nicht aufnehmen können.
Gestern Mittag als ich das Foto gemacht habe, lief der 9B noch nicht.
andimik
Beiträge: 4393
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von andimik »

Auf Astra 23,5 hat Radio für NRW eine zweite Frequenz in Betrieb genommen. Entweder als Platzhalter für etwas anderes oder dauerhafte Frequenzänderung.

Entschuldigung für die Frage eines hier nicht Mitlesenden, aber ist denn eine Aufteilung in zwei Muxe mal angedacht? Denn der Privatmux kommt nicht über Satellit, das stand hier mal.
Nicoco
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Hinter vorgehaltener Hand hieß es immer mal wieder, dass der WDR gerne auch den 9A als zweiten landesweiten Mux starten will.
Als dann die Diskussion um die Erhöhung des Rundfunkbeitrages hochkam und das ganze erstmal gestoppt wurde, stoppte auch der WDR seine Pläne.
Gut möglich, dass man das nun wieder auf dem Schirm hat.
Aktuelle Infos dazu habe ich aber auch nicht, behalte die Transponder mal im Auge ob da was spannendes passiert.
Ruhrwelle
Beiträge: 3305
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Ruhrwelle »

An sich wäre ja eine Aufteilung in 11D und 9A respektive Rheinland und Westfalen nicht teurer, der WDR möchte aber alle Lokalzeiten NRW-Weit anbieten. Mal schauen, ob und welche Lösung man bezüglich der Klangqualität findet.
Nicoco
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Von einem Splitting (egal ob Nord/Süd oder Ost/West) war damals nie die Rede, man wollte 11D und 9A beide landesweit.
Das kann sich aber natürlich geändert haben.
SeltenerBesucher
Beiträge: 1304
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von SeltenerBesucher »

Der WDR hat einige DAB+-Baustellen, die nicht erkennbar angepackt werden. Es gibt immer noch Orte, die nur schlecht vorsorgt sind und die liegen nicht nur in abgelegenen Gebieten, Münster-Innenstadt oder Bocholt gehören auch dazu. Der Bereich Duisburg / Wesel könnten auch besser versorgt werden. Geht in Monschau und Simmerath DAB+ überhaupt?

Der zweistellige Zuwachs an DAB+-Empfängern innerhalb eines Jahres in NRW zeigt deutlich, dass man nicht mehr glauben kann, dass sich DAB+ nicht durchsetzt. Bayern macht Pläne, welche UKW-Sender zuerst abgeschaltet werden können. Ich denke, dass auch die NRW-Landesregierung den WDR fragt, wie lange die Ressourcen noch ungenutzt bleiben sollen. Es ist nichts bekannt, dass der WDR neue Sender bestellt und auch nicht, dass der 9A dem WDR zugeordnet wurde. Vielleicht will der WDR einfach vermeiden, auf der Resterampe an schlechten Frequenzen sitzen zu bleiben. Irgendetwas muss man der KEF präsentieren. Wenn es eine Diskussion gibt, dann sicherlich über den Energie-Verbrauch des UKW-Netzes.

öffentlich-rechtlich: 5C / 9A / 11D
LfM NRW: 5D & 9B / 9D / landesweite regionalisierte Kette
Und dann noch die Resterampe.

Wo bleibt der Lokalfunk, wo bleiben die Uniradios? Welchen Sinn macht es Radio Hagen oder Radio Herne im ganzen Sauerland zu verbreiten?
Dazu kommt noch der Blick in die Niederlande, wo die Sender die Qualität erhöht haben NPO mit 120 bis 152 kbps. Im 11C-Mux zwei Programme mit 128 kbps und im 9C-Mux viele Sender mit 96 kbps, sowie Lokalradios auf eigenen Kanälen mit bis zu 144 kbps. Was den deutschen Hörern angeboten wird, ist nur peinlich.
Die Ausschreibung der landesweiten regionalisierten Kette wird spannend. Das wird wahrscheinlich die letzte Möglichkeit sein, die Audio-Qualität zu erhöhen. Die LfM NRW sollte überlegen, ob vielleicht nicht 4 Programme aus dem 9D in die regionalisierte Kette überführt werden.
Nicoco
Beiträge: 5321
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Nicoco »

Die LfM könnte durchaus für die Regiomuxe eine Mindestbitrate je Programm festlegen.
Allerdings kann sie am 9D für die nächsten neun Jahre nichts mehr ändern.
Der ist als Plattform an MB vergeben und die können die Kapazitäten verteilen wie sie wollen.

Ich glaube auch nicht wirklich dran, dass man das Thema Bitraten bei der LfM auf dem Schirm hat.
Das könnte eher was für die nächste Ausschreibung sein, wenn die Zuweisung für den 9D ausläuft.
Außerdem sendet die private bundesweite Konkurrenz ja auch nicht mit mehr als 72 kbps, da sieht man vermutlich keinen Bedarf.
Ruhrwelle
Beiträge: 3305
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: DAB(+) in NRW

Beitrag von Ruhrwelle »

Beim 9D wird sich nichts ändern. Beim WDR sind die niedrigen Bitraten bzw. die schlechtere Klangqualität ja angeblich nur vorrübergehend. Wenn kein Geld für die zwei landesweiten Bedeckungen da ist könnte man ja in der Tat in zwei Regionalensembles splitten, da es, bis auf den Muxer nicht mehr kostet. Ob das überhaupt zur Debatte steht weiß ich aber nicht, das weiß man ja nicht mal bei einem Kanal 9A.
Antworten