LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 1509
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von Spacelab » Mi 6. Nov 2019, 16:32

Also ich habe die Zeit noch mitbekommen wo man tatsächlich noch Taschenradios dabei hatte die mindestens mal Mittelwelle konnten. Es gab sogar welche die nur dieses konnten. Und "richtige" Radios, also Kofferradios von klein bis (sehr) groß, hatten fast alle die 4 Wellenbereiche. Wenn auch oftmals in nicht sonderlich guter Empfangsqualität.

793267
Beiträge: 173
Registriert: Di 11. Jun 2019, 19:19

Re: LW/MW in Europa - Überbn der Bushaltestell?elick und Abschaltungen

Beitrag von 793267 » Mi 6. Nov 2019, 18:06

Dudelsack hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 16:17
Jens1978 hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 08:47
Guckt euch doch mal an Bus-, S-Bahn-, Straßenbahnhaltestelle um, gucken die alle dort auf ein Smartphone oder halten alle einen AM Empfänger in der Hand? :eek:
Tut mir Leid, dass wir jetzt nochmal ot werden, aber ich bin leider noch nicht lang genug auf der Welt, um das selbst beurteilen zu können. Hatten die Leute früher allen Ernstes an der Bushaltestelle ihren Weltempfänger dabei? Gut, davon, dass letztere beispielsweise am Strand weit verbreitet waren, liest man hier ja öfter, aber an der Bushaltestelle?
793267 hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 08:56
Nicht zu vergessen, die Blinden Fussgänger!
Die mit Handy in der Hand rumlaufen und nicht auf den Verkehr achten. :confused:
Oh ja, das ist wirklich etwas hochgradig bescheuertes. Ich bin selbst blind und habe auch im Alltag mit vielen anderen Blinden zu tun. Bei manchen von ihnen sind mir solche Marotten auch schon aufgefallen. Das ist einfach nur grob fahrlässig. Gerade in Zukunft, wo die Straßen vornehmlich von leisen Elektroautos befahren werden sollen ist es ganz besonders wichtig, genau hinzuhören. Wenn ich ihnen meine Ansichten zu diesem Thema mitteile, stoße ich leider nur in den aller seltensten Fällen auf Verständnis. :kopf:
Nicht zu vergessen, die (Sehenden) Blinden Fussgänger!
Die mit Handy in der Hand rumlaufen und nicht auf den Verkehr achten. :confused:
Dudelsack hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 16:17
Tut mir Leid, dass wir jetzt nochmal ot werden, aber ich bin leider noch nicht lang genug auf der Welt, um das selbst beurteilen zu können. Hatten die Leute früher allen Ernstes an der Bushaltestelle ihren Weltempfänger dabei? Gut, davon, dass letztere beispielsweise am Strand weit verbreitet waren, liest man hier ja öfter, aber an der Bushaltestelle?
Oh ja, das ist wirklich etwas hochgradig bescheuertes. Ich bin selbst blind und habe auch im Alltag mit vielen anderen Blinden zu tun. Bei manchen von ihnen sind mir solche Marotten auch schon aufgefallen. Das ist einfach nur grob fahrlässig. Gerade in Zukunft, wo die Straßen vornehmlich von leisen Elektroautos befahren werden sollen ist es ganz besonders wichtig, genau hinzuhören. Wenn ich ihnen meine Ansichten zu diesem Thema mitteile, stoße ich leider nur in den aller seltensten Fällen auf Verständnis. :kopf:
Da du Schreibst, das du selbst Blind bist, habe ich den Text leicht geändert in:
"(Sehenden) Blinden Fussgänger"
Hatte nicht bedacht, das es hier, auch Blinde User gibt.

Zu den leisen E-Autos, hab ich gehört, das sie Künstlichen Lärm erzeugen sollen, um wieder wie normale Autos, gehört zu werden.

Manager
Beiträge: 290
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: LW/MW in Europa - Überbn der Bushaltestell?elick und Abschaltungen

Beitrag von Manager » Mi 6. Nov 2019, 19:16

iro hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 16:27
Dudelsack hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 16:17
Hatten die Leute früher allen Ernstes an der Bushaltestelle ihren Weltempfänger dabei?
Ja, hatten sie. Nicht unbedingt einen Weltempfänger, manchmal war es auch nur ein einfaches Mittelwellenradio.
An Radios an der Bushaltestelle kann ich mich selbst nicht erinnern, aber diese AM Miniempfänger waren tatsächlich weit verbreitet. Das hatten auch viele Fußballfans in den Stadien mit dabei, um zu hören wie es auf den anderen Plätzen steht. Viele hatten in der einen Jackentasche das Radio und in der anderen den Flachmann. :drink: :D

101,4
Beiträge: 81
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:55

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von 101,4 » So 10. Nov 2019, 08:01

Norwegen 153 kHz wird am 30.11. abgeschaltet

https://www.radioeins.de/programm/sendu ... wegen.html

ulionken
Beiträge: 210
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von ulionken » Mi 4. Dez 2019, 23:05

Ich bin nicht sicher, ob das schon gemeldet wurde: Der RTE-Langwellensender auf 252 kHz soll bis mindestens 2022 in Betrieb bleiben, damit die irische Diaspora auf der britischen Insel weiter versorgt ist:

https://www.businesspost.ie/media-marke ... d-d48e9fac

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

102.1
Beiträge: 509
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von 102.1 » Do 5. Dez 2019, 11:41

ulionken hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 23:05
Ich bin nicht sicher, ob das schon gemeldet wurde: Der RTE-Langwellensender auf 252 kHz soll bis mindestens 2022 in Betrieb bleiben, damit die irische Diaspora auf der britischen Insel weiter versorgt ist:

https://www.businesspost.ie/media-marke ... d-d48e9fac

73 de Uli
Ja, die 252 wurde für etwa ein Monat abgeschalten um wieder in Betrieb zu gehen. Allerdings erreicht die 252 die irische Diaspora in UK kaum. Im Süden Englands ist der Empfang so schlecht, da sie von Algerien überlagert wird und nachts ist es noch schlimmer. Das Problem ist, dass der RTE Sender bereits vor einigen Jahren die Leistung reduzierte, sodass in London kaum noch ein Empfang möglich ist, und dies egal zu welcher Tageszeit.

Angesichts der finanziellen Situation des RTE ist es besser den Sender gleich ganz abzuschalten.

DABM
Beiträge: 73
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:13

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von DABM » Do 5. Dez 2019, 11:46

Na da schau mal einer an......
Die Ösis mal wieder :D :D :D

Österreich: KommAustria schreibt Mittelwelle 1476 khz aus
In Österreich wird es eine Renaissance der Mittelwelle geben. Die Medienbehörde KommAustria hat jetzt die ehemalige ORF-Frequenz 1476 kHz am Standort Bad Ischl ausgeschrieben. Die Frequenz kann hier mit einer Leistung von 400 Watt betrieben werden. Bisher ist nicht bekannt, wer hinter der Bedarfsanmeldung steht. Möglicherweise ist es, wie in Deutschland, ein Verein für ein Museumsradio oder ein Funkamateur.

Quelle (n): www.satellifax.de

TobiasF
Beiträge: 333
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von TobiasF » Do 5. Dez 2019, 13:42

102.1 hat geschrieben:
Do 5. Dez 2019, 11:41
Allerdings erreicht die 252 die irische Diaspora in UK kaum. Im Süden Englands ist der Empfang so schlecht, da sie von Algerien überlagert wird und nachts ist es noch schlimmer.
Dass die irische 252 Störungen hat, ist mir auch auf dem Uni-Twente-SDR aufgefallen. Theoretisch könnten sie auf die völlig leere 261 wechseln.

102.1
Beiträge: 509
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von 102.1 » Do 5. Dez 2019, 14:51

TobiasF hat geschrieben:
Do 5. Dez 2019, 13:42
102.1 hat geschrieben:
Do 5. Dez 2019, 11:41
Allerdings erreicht die 252 die irische Diaspora in UK kaum. Im Süden Englands ist der Empfang so schlecht, da sie von Algerien überlagert wird und nachts ist es noch schlimmer.
Dass die irische 252 Störungen hat, ist mir auch auf dem Uni-Twente-SDR aufgefallen. Theoretisch könnten sie auf die völlig leere 261 wechseln.
Seit Abschaltung von Atlantic 252 und Team Talk ist die LW in Irland selbst kaum noch wahrgenommen worden. Manche schalten vielleicht noch BBC Radio 4 auf LW dort ein.

Ich kenne die irische Diaspora in London und UK gut. Niemand hört dort RTE Radio 1 auf Langwelle. Auch in irischen Zeitungen, die sich an die irische Diaspora in London wendet, wird diese Empfangsmöglichkeit nie genannt. Der RTE wäre besser beraten, würde er sich für eine RTE Radio 1 Übertragung auf DAB in UK interessieren. Dieses Thema kam immer wieder auf, wurde aber nie realisiert.

Was mich auch noch mehr wundert ist diese Leistungsreduzierung div. AM Sender auf den britischen Inseln. Absolute auf 1215 auch gemacht, mit sehr schlechtem Resultat, und dennoch fallen jährlich Kosten an. Warum Kosten verursachen, wenn man nur eine halbherzige Lösung hat, die beim Publikum kaum mehr ankommt?

Randfunker
Beiträge: 89
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 01:01

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von Randfunker » Fr 6. Dez 2019, 01:34

Interessant, das mit der österreichischen 1476! Könnte bei Dunkelheit mit 400 Watt schon ne gewisse Reichweite geben :spos:

102.1
Beiträge: 509
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von 102.1 » Fr 6. Dez 2019, 13:04

Randfunker hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 01:34
Interessant, das mit der österreichischen 1476! Könnte bei Dunkelheit mit 400 Watt schon ne gewisse Reichweite geben :spos:
Ich würde mir erwarten, dass man auf dieser relativ freien Frequenz und mit 400 Watt ganz Oberösterreich und Teile von Salzburg abdecken kann. Die Hindernisse durch die Berge kann ich aber wenig beurteilen.

Cha
Beiträge: 586
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28
Wohnort: Zittauer Gebirge

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von Cha » Fr 6. Dez 2019, 19:39

102.1 hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 13:04
Randfunker hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 01:34
Interessant, das mit der österreichischen 1476! Könnte bei Dunkelheit mit 400 Watt schon ne gewisse Reichweite geben :spos:
Ich würde mir erwarten, dass man auf dieser relativ freien Frequenz und mit 400 Watt ganz Oberösterreich und Teile von Salzburg abdecken kann. Die Hindernisse durch die Berge kann ich aber wenig beurteilen.
Auf UKW ist das jedenfalls ein sehr weitreichender Standort. Bei meinem letzten Österreich-Aufenthalt in der Nähe von Linz war ich etwa 100km Luftlinie vom Bad Ischl entfernt. Die 92,4 mit Radio OÖ (600 Watt) konnte ich noch problemlos RDS empfangen; die anderen Programme (außer Radio Salzburg) gingen auch recht gut. Aber selbst Radio Salzburg mit nur 120 Watt war noch identifizierbar.

Die 1476 kHz dürfte sich bestens für den Fernempfang eignen. In Europa sendet da so gut wie nichts. In den letzten Jahren hab ich auf der Frequenz nur einmal einen Italiener empfangen, welcher aber scheinbar nur temporär on air ist.
Beiträge: +5070 von MySnip seit 12/2013

ScheichManfred
Beiträge: 66
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:05

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von ScheichManfred » Sa 7. Dez 2019, 00:47

Ach, ich hab gerade schon 1467 gelesen und mich an die gute alte Zeit erinnert!

zone80azur.png
zone80azur.png (19.83 KiB) 202 mal betrachtet

Habakukk
Beiträge: 1542
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von Habakukk » Sa 7. Dez 2019, 11:49

Das kann man aber alles nicht miteinander vergleichen. Auf UKW sendet man vom Standort Katrin, das ist ein gut 1500m hoher Berg. Der geplante Mittelwellenstandort wird aber unten im Tal sein. Von dort würde man auf UKW nicht mal über die umliegenden Berge hinaus kommen.

Auch im Mittelwellenbereich schirmen Berge ein klein wenig ab. Mit der geringen Leistung wird man wohl nicht allzu weit über das Salzkammergut hinaus zu hören sein, zumindest für Normalhörer. Mit entsprechenden DX-Equipment geht es sicher weiter.

ulionken
Beiträge: 210
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: LW/MW in Europa - Überblick und Abschaltungen

Beitrag von ulionken » Sa 7. Dez 2019, 16:07

Habakukk hat geschrieben:
Sa 7. Dez 2019, 11:49
Auch im Mittelwellenbereich schirmen Berge ein klein wenig ab. Mit der geringen Leistung wird man wohl nicht allzu weit über das Salzkammergut hinaus zu hören sein, zumindest für Normalhörer. Mit entsprechenden DX-Equipment geht es sicher weiter.
Was die Bodenwelle angeht, also die Situation tagsüber, da schirmen Berge als Gebiete mit geringer Bodenleitfähigkeit sogar ziemlich stark ab. Die ehemaligen ORF-Mittelwellen kamen zwar in den jeweiligen Tälern gut durch, abseits davon aber kaum. Deshalb gab es auch die vielen MW-Funzeln.

Abends und nachts sieht das ganz anders aus: Die von der Ionosphäre in 200-400 km Höhe reflektierte Raumwelle wird durch die Berge nebenan gar nicht gestört, solange es nicht um grössere Entfernungen (flachere Abstrahlwinkel) geht. Der SRG-Sender Sarnen auf 1566 kHz mit 300 kW war im ganzen Alpenraum und wenige 100 km darüber hinaus nachts mit sehr hohen Feldstärken zu empfangen. Dort wurde allerdings eine steil strahlende, horozontal polarisierte Antenne benutzt. Bad Ischl wird mit seinen 400 Watt also etwa 30 dB schwächer sein, vermutlich noch etwas schwächer, weil wohl kaum so ein Steilstrahler benutzt wird. Aber selbst eine "billige" Antenne, also etwa eine elektrisch kurze Vertikalantenne, strahlt ziemlich viel nach oben ab, gut für die Raumwelle!

Ich vermute also, dass es wegen der ungestörten Frequenz 1476 kHz bei Dunkelheit in 100-200 km ganz guten Empfang via Raumwelle geben wird, darüber hinaus wird es wegen der Berge nur ein DX-Objekt sein.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

Antworten