Ursprünge von Sendernamen

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Dudelsack
Beiträge: 766
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von Dudelsack »

Nur, weil ich gerade zufällig auf des Rätsels Lösung gestoßen bin:
Manager. hat geschrieben:
Do 20. Apr 2006, 22:02
- Radio ARA Aschaffenburg
Aus diesem Mitschnitt:
https://www.radioachim.de/dxradio/audio ... 150587.mp3
geht hervor, das ARA für Anbietergemeinschaft Radio aktuell stand.

Peter Schwarz
Beiträge: 180
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von Peter Schwarz »

Bei Radio 7 hat man uns erzählt: Die 7 solle die PLZ 7 verdeutlichen, die damals im Sendegebiet dominierte (heute zu großen Teilen PLZ-Bereich 8). Aber auch die Telefonvorwahlen passten (07...).
Donau 3FM: Die Donau liegt ja nahe als verbindendes Glied des Sendegebiets, das sich über zwei Bundesländer erstreckt, die 3 solle an die Pop-Programme angelehnt sein (SWR3, Bayern3, Ö3...). Und bei Free FM ist es auch naheliegend: Frei von kommerziellen Interessen, frei von Einflussnahme, frei in der Programmgestaltung.

Dudelsack
Beiträge: 766
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von Dudelsack »

Peter Schwarz hat geschrieben:
Mo 21. Okt 2019, 10:43
Donau 3FM: Die Donau liegt ja nahe als verbindendes Glied des Sendegebiets, das sich über zwei Bundesländer erstreckt, die 3 solle an die Pop-Programme angelehnt sein (SWR3, Bayern3, Ö3...).
Wobei man dazu sagen muss, dass der Sender ganz offiziell erst nur für Baden-Württemberg lizenziert war, als man am 01.01.2003 den Sendebetrieb aufnahm. Nur wenige Monate später stellte der Günzburger Lokalsender Hitradio X den Sendebetrieb ein und Donau 3 FM übernahm die 90,30 MHZ auf Bayrischer Seite. Das konnte man aber natürlich nicht wissen, als man sich damals den Namen ausdachte. Ich gehe aber mal davon aus, dass mann schon von Beginn an auch jenseits der Donau gehört werden konnte.
Interessant sind auch das freie Radio für Stuttgart und Radio in Trier, wie sich das mittlerweile verblichene Programm Antenne West einst nannte. Obwohl "Für" und "in" ja ziemlich kleine Wörtchen sind, sorgen sie dafür, dass die Sendernamen gleich viel sperriger klingen. Der Hintergrund ist dabei, dass der SWR bei beiden Namen eine Verwechslungsgefahr (wahrscheinlich mit den jeweiligen Regionalfenstern von SWR 4) sah...

RadioZombieCH
Beiträge: 336
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:24
Wohnort: Schaffhausen, Felsentäli JN47HR 471 m.ü.M
Kontaktdaten:

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von RadioZombieCH »

Radio Argovia = römisch-lateinischer Name vom Kanton Aargau
Radio Munot = benannt nach der Burg
Radio Zürisee = selbsterklärend
Planet 105 = hiess vor 2014 noch Radio 105, wurde wegen Copyrightproblemen umgetauft. Warum 105? Dafür müsste ich die Geschichte vom italienischen 105 kennen.
Radio Pilatus = benannt nach dem Berg
Radio Central = Anglizismus für Zentral(schweiz)
Radio RaSa = Radio Schaffhauser Alternative
QTH: Schaffhausen, Felsentäli Schweiz JN47HR 471 m.ü.M
Empfänger:
Opel Blaupunkt CD30MP3 (Autoradio)
NooElec NESDR Mini 2+ (R820T2)


Spy Server: sdr://spy.rzch.cf:5556
RadioZombieCH im World Wide Web
YouTube

Peter Schwarz
Beiträge: 180
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von Peter Schwarz »

Das hat in Stuttgart einen ganz einfachen Grund. Es gab auch schon mal ein "Stadtradio für Stuttgart". Schon damals reklamierte nämlich der SDR die Wortkombination "Radio Stuttgart" für sich, auch wenn es zeitweise (zwischen 1990 und 1994) gar kein Programm unter diesem Namen gab und aktuell auch nicht mehr gibt. Aber vor 1990 und von 1994 bis 2015(?) hieß das Regionalprogramm "Radio Stuttgart". Der SWR verbietet sich auch alles mit Süd und Südwest im Namen und freilich alles mit Schwaben (Schwabenradio Ulm). Das dürfte auch ein Grund sein, warum es nie ein privates Radio Schwaben oder Schwaben FM gab. Nun gibt es neuerdings, allerdings in Bayern, ein Radio Schwaben. Der SWR nutzt aber auch die Bezeichnung Schwabenradio nicht mehr. Die Regionalprogramme laufen alle nur noch unter "SWR4 aus dem Studio xy".

wolfgangF
Beiträge: 200
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von wolfgangF »

Nicht die Bedeutung der Namen, aber der Sinn der Schreibweisen der BR-Programme würde mich interessieren:

BAYERN 1
Bayern 2
BAYERN 3
BR-KLASSIK
Bayern plus
BR Heimat

Mal groß, mal klein, mal mit, mal ohne Bindestrich :confused:

RADIO354
Beiträge: 894
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von RADIO354 »

Der bis vor einigen Jahren Hier zuständige Lokale Radiosender war Radio Rii ( Rii ist die Bezeichnung für den Rhein in Mundart ).
Benannt nach dem Fluss Rhein, der mitten durch das Ehemalige Sendegebiet, dem St. Galler Rheintal fliesst.
VU+ Duo2 ; microspot RA-318/ 319; Degen DE 1103 mit 2x 80 khz Filtern, Pure Sensia, Dual DAB 102
Antennen : Band III : 4 Elementyagi / SAT : 88 cm @ 19,2° East.
Mobilbetrieb : Autodab Ford Fiesta / Philips DA 9011/ 2
QTH Ostschweiz/ Region Werdenberg

Jasst
Beiträge: 120
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:40

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von Jasst »

Ich hab mich z.B. immer gefragt, woher die Fernsehsendernamen ProSieben, Kabel 1 und Sat.1 kommen.
War Kabel.1 erst nur im Kabelfernsehen zu sehen und Sat.1 über Sat?
War ProSieben damals das siebte Privatfernsehen in Deutschland?
Was ich mich auch noch gefragt habe; was bedeutet das Logo von ProSieben?

Leprechaun
Beiträge: 199
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von Leprechaun »

Ist halt eine stilisierte 7, oftmals auch als Bügeleisen bezeichnet. Der Vorgänger von Kabel 1, „Kabelkanal“ war anfangs tatsächlich nur im Kabel. Sat 1 startete jedoch unter dem Namen PKS exklusiv im Kabelpilotprojekt Ludwigshafen!

Da können Andere sicherlich noch mehr dazu sagen!

CBS
Beiträge: 158
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von CBS »

Jasst hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 12:58
Ich hab mich z.B. immer gefragt, woher die Fernsehsendernamen ProSieben, Kabel 1 und Sat.1 kommen.
War Kabel.1 erst nur im Kabelfernsehen zu sehen und Sat.1 über Sat?
War ProSieben damals das siebte Privatfernsehen in Deutschland?
Was ich mich auch noch gefragt habe; was bedeutet das Logo von ProSieben?
Nun, Pro Sieben hatte erst einige Jahre nach RTL plus und SAT*1 Sendestart (Vorgänger war Eureka TV). Damals war die Auswahl trotzdem noch nicht so groß und man lieferte sich ein Wettrennen um die ersten 9 Plätze auf der Fernbedienung. ARD, ZDF und das jeweilige Dritte waren so gut wie immer vorgegeben, dann kam ab und zu noch ein weiteres Drittes, RTL plus und SAT*1, die nächste große Programmplatznummer wäre die 7 und so nannte man sich dann auch. gibt es eine andere Geschichte zum Sendernamen?
SAT*1 proklamierte sich als der erste Privatsender für Deutschland über Satellit (ging zuerst als PKS auf Sendung).
Kabel eins war früher der Kabelkanal und exklusiv für die Breitbandnetze der Bundespost vorgesehen. Die Zuführung erfolgte zwar über Satellit, zeitweise zu Beginn aber verschlüsselt, so dass Satellitenzuschauer ausgesperrt waren. Es zeigte sich jedoch, dass der Werbemarkt der Satzuschauer schnell wichtiger wurde und so schaltete man die Verschlüsselung ab und nannte sich auch in Kabel1 um - evtl. um daran zu erinnern, dass er der erste große Sender nur fürs Kabel war?
Habe das aus dem Gedächtnis aufgeschrieben, damals war man auf Zeitschriften oder andere Kuriositäten der Informationsgewinnung (Faxpolling, Mailboxen, Videotext(e), etc) angewiesen, was durchaus auch je nachdem etwas gefärbt war.
Das Logo von Pro Sieben hat m.W. außer der stilistischen 7 keine Bedeutung...

Eckhard.
Beiträge: 330
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von Eckhard. »

@ CBS: Alles absolut richtig erinnert. :spos: Die Zuschauer sollten angeregt / veranlasst werden, das Programm "auf Platz 7" der Fernbedienung zu legen. Ähnliches kommt auch heute noch bei "arte", die ab und zu im Rahmen einer Aktion empfehlen, ihr Programm doch "auf Platz 8" der Fernbedienung zu stationieren (ich meine mich wenigstens zu erinnern, dass es der Platz war, der die letzten Male vorgeschlagen wurde :confused: )

Marc!?
Beiträge: 1497
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von Marc!? »

Man darf nicht vergessen es gab damals auch noch Tele 5, sodass Pro 7 auch ohne ein Fremdes Drittes nach Sat 1, RTL und Tele 5 die Nummer 7 war. Tele 5 wurde später zu mächtig für Kirch und wurde zu DSF.

MainMan
Beiträge: 376
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von MainMan »

CBS hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 13:43
Jasst hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 12:58
Ich hab mich z.B. immer gefragt, woher die Fernsehsendernamen ProSieben, Kabel 1 und Sat.1 kommen.
War Kabel.1 erst nur im Kabelfernsehen zu sehen und Sat.1 über Sat?
War ProSieben damals das siebte Privatfernsehen in Deutschland?
Was ich mich auch noch gefragt habe; was bedeutet das Logo von ProSieben?
Nun, Pro Sieben hatte erst einige Jahre nach RTL plus und SAT*1 Sendestart (Vorgänger war Eureka TV). Damals war die Auswahl trotzdem noch nicht so groß und man lieferte sich ein Wettrennen um die ersten 9 Plätze auf der Fernbedienung. ARD, ZDF und das jeweilige Dritte waren so gut wie immer vorgegeben, dann kam ab und zu noch ein weiteres Drittes, RTL plus und SAT*1, die nächste große Programmplatznummer wäre die 7 und so nannte man sich dann auch. gibt es eine andere Geschichte zum Sendernamen?
Der Pro Sieben-Gründer Georg Kofler hat seine Wortschöpfung gegenüber DWDL so begründet:
Die Eins war bei der ARD, die Zwei beim ZDF, auf der Taste Drei waren üblicherweise die dritten Programme eingestellt, die Vier gefiel mir nicht, die Fünf war schon mit dem damaligen Musiksender Tele 5 belegt, die Sechs konnte auch mit x zweideutig missverstanden werden (man stelle sich vor: ProSechs!), und dann kam die Sieben.

Die Sieben, eine herrliche Zahl. Aufgeladen mit Kulturgeschichte, Mythen, für viele eine Glückszahl. Also her damit, da gab es nichts zu diskutieren, kein Zögern, klare Sache. Aber was noch dazu? TV Sieben, Tele Sieben, SAT Sieben, was geht noch? Wir bieten ja ein Fernsehprogramm, ein Programm, aha, also ein Programm Sieben, abgekürzt ProSieben. Und es klingt ja auch positiv, irgendwie proaktiv, und - so fügte ich in der ersten Pressekonferenz meines Lebens hinzu - es sollte auch für Pro-fessionalität stehen und in absehbarer Zeit auch für Pro-fit.
https://www.dwdl.de/magazin/69159/name_ ... &utm_term=

Cha
Beiträge: 916
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28
Wohnort: Zittauer Gebirge (Ostsachsen)

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von Cha »

Eckhard. hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 13:52
@ CBS: Alles absolut richtig erinnert. :spos: Die Zuschauer sollten angeregt / veranlasst werden, das Programm "auf Platz 7" der Fernbedienung zu legen. Ähnliches kommt auch heute noch bei "arte", die ab und zu im Rahmen einer Aktion empfehlen, ihr Programm doch "auf Platz 8" der Fernbedienung zu stationieren (ich meine mich wenigstens zu erinnern, dass es der Platz war, der die letzten Male vorgeschlagen wurde :confused: )
Machen einige andere Programme auch. Sixx soll man bzw. Frau auf die 6 legen und Nickelodeon soll nach eigener Promo auf Programmplatz 12 gespeichert werden.
Beiträge: +5070 von MySnip seit 12/2013

102.1
Beiträge: 924
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Ursprünge von Sendernamen

Beitrag von 102.1 »

MainMan hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 17:44
CBS hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 13:43
Jasst hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 12:58
Ich hab mich z.B. immer gefragt, woher die Fernsehsendernamen ProSieben, Kabel 1 und Sat.1 kommen.
War Kabel.1 erst nur im Kabelfernsehen zu sehen und Sat.1 über Sat?
War ProSieben damals das siebte Privatfernsehen in Deutschland?
Was ich mich auch noch gefragt habe; was bedeutet das Logo von ProSieben?
Nun, Pro Sieben hatte erst einige Jahre nach RTL plus und SAT*1 Sendestart (Vorgänger war Eureka TV). Damals war die Auswahl trotzdem noch nicht so groß und man lieferte sich ein Wettrennen um die ersten 9 Plätze auf der Fernbedienung. ARD, ZDF und das jeweilige Dritte waren so gut wie immer vorgegeben, dann kam ab und zu noch ein weiteres Drittes, RTL plus und SAT*1, die nächste große Programmplatznummer wäre die 7 und so nannte man sich dann auch. gibt es eine andere Geschichte zum Sendernamen?
Der Pro Sieben-Gründer Georg Kofler hat seine Wortschöpfung gegenüber DWDL so begründet:
Die Eins war bei der ARD, die Zwei beim ZDF, auf der Taste Drei waren üblicherweise die dritten Programme eingestellt, die Vier gefiel mir nicht, die Fünf war schon mit dem damaligen Musiksender Tele 5 belegt, die Sechs konnte auch mit x zweideutig missverstanden werden (man stelle sich vor: ProSechs!), und dann kam die Sieben.

Die Sieben, eine herrliche Zahl. Aufgeladen mit Kulturgeschichte, Mythen, für viele eine Glückszahl. Also her damit, da gab es nichts zu diskutieren, kein Zögern, klare Sache. Aber was noch dazu? TV Sieben, Tele Sieben, SAT Sieben, was geht noch? Wir bieten ja ein Fernsehprogramm, ein Programm, aha, also ein Programm Sieben, abgekürzt ProSieben. Und es klingt ja auch positiv, irgendwie proaktiv, und - so fügte ich in der ersten Pressekonferenz meines Lebens hinzu - es sollte auch für Pro-fessionalität stehen und in absehbarer Zeit auch für Pro-fit.
https://www.dwdl.de/magazin/69159/name_ ... &utm_term=
Also bei mir ist seit immer schon Tele 5 auf dem Programmplatz 5, und Pro7 auf dem Programmplatz 7. ARD, ZDF und SWR auf den ersten Drei.

Antworten