DAB+ in Niedersachsen

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Sarstedter
Beiträge: 477
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:37

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Sarstedter »

_Yoshi_ hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 05:58 Dann werden viele, wenn Papenburg läuft, die falsche Regionalversion empfangen. :verrueckt:
Zuständig wäre hier der 8D.
Nein nein... rein vom Landkreis her nicht die falsche. Der LK Emsland wird anscheinend zum Studio Osnabrück gerechnet... erst ab LK Leer zum Studio Oldenburg. Zugegebenermassen geographisch gesehen etwas "unglücklich" mit Papenburg, da doch dichter an Leer als an Lingen. Nur ist der LK Emsland eben ein sehr langer (von Nord nach Süd). Vielleicht hätte man in Papenburg einfach die 10A nach Süden (wie jetzt) und gleichermassen auf 8D nach Norden senden können... das wäre eigentlich die optimale Lösung. Dann natürlich mit zwei Sendeanlagen an einem Standort... nur mit unterschiedlich ausgerichteten Antennen. Vielleicht hat man aber auch deswegen Aurich 8D auf 16kW aufgebohrt, um nördlich von Papenburg/südlich von Leer noch genug Pegel zu haben indoor - und dann nicht mit 8D aus Papenburg senden zu müssen.
Rosenelf
Beiträge: 430
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: Otterndorf
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Rosenelf »

Das gleiche Problem hat seit Jahren Otterndorf, wir gehören offiziell zum Studio Oldenburg, liegen aber am äußersten nordöstlichen Rand, geographisch und geschichtlich haben wir mit Oldenburg nix am Hut. Über UKW kann man aber nur das Studio Oldenburg empfangen, sowohl vom NDR und bei ffn und Antenne. Seit DAB+ gehen hier aber zum Glück beide Regionalprogramme vom NDR, Cuxhaven strahlt weiter Oldenburg aus und Stade die Nachrichten aus Lüneburg. Rein verkehrstechnisch läuft hier östlich der Weser alles Richtung Hamburg.
RF_NWD
Beiträge: 3886
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von RF_NWD »

Manches muss man auf dem historischen Hintergrund sehen.
Einige der Studios gibt es noch gar nicht so lange. Lüneburg erst seit 2007. Das wurde früher alles von Braunschweig mit versorgt Dazu gibt es ja die Korrespondentenbüros, die teilweise auch für 2 Studios zuliefern. Cuxhaven hat z.B. so ein Büro. Die regionale Hannover Redaktion wurde auch erst sehr spät eingerichtet.
Die Zuordnung für Osnabrück entspricht den historischen Bedingungen. (ehemaliger Regierungsbezirk und gleichzeitig auch Verbreitungsgebiet der NOZ Mediengruppe)
Einige Zuordnungen sind dagegen eher aus dem Zielgebiet der UKW Sender zu erklären. Südteil der Kreise Vechta und Diepholz zu Osnabrück.
In der Karte des NDR mit den Kanalzuordnungen orientiert man sich in der Regel an Landkreisgrenzen mit einigen Abweichungen ( Vechta, Diepholz, Heidekreis, dessen südlicher Teil Hannover zugeordnet ist.)
Dass die regionalen Verflechtungen und Pendlerströme in machen Fällen nicht dazu passen, dürfte , egal wie man das schneidet, unvermeidlich sein. Ist bei den weitaus bedeutenderen Landesgrenzen ja auch so.
UKW/DAB + : Panasonic RF D10, Sony XDR S60DBP, Technisat 307 BT
mobil: PEAQ PDR 050-B-1

unterwegs im TERRA.vita
www.geopark-terravita.de
(offline 01.05. bis 03.10.)
htw89
Beiträge: 466
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:31
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von htw89 »

Mitten im Kreis Vechta (also Lohne und Dinklage) war es ja schon auf UKW lange so, dass Steinkimmen und Schleptruper Egge in etwa gleich gut ankommen und es Geschmacksfrage ist, ob man z.B. NDR 1 nun auf der 91,1 oder auf der 92,4 hört, wenn man nicht sogar auf die 92,8 oder die 100,8 zurückgreift (entsprechend dann auch für NDR 2, NDR Kultur, ffn, Antenne auf den jeweiligen Frequenzen). Ist bei DAB+ jetzt eigentlich nicht soviel anders, 8D und 10A kommen im Elternhaus in etwa gleich gut an und draußen hat man dann noch 7A dazu. Das ist eine schwammige Grenze und es ist eigentlich auch relativ egal ob man die Osnabrücker oder die Oldenburger Regionalisierung verfolgt, alles wichtige aus der Region kommt in beiden vor (und darüber hinaus auch oft noch bei Radio Bremen).
Bild
Rosenelf
Beiträge: 430
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: Otterndorf
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Rosenelf »

Dann wird das mit dem Regionalmux wohl nichts landesweit werden falls man es (zunächst) so realisiert, dass nur 10 Sender in Betrieb genommen werden:
https://www.radioblog.eu/2022/12/01/dab ... deanlagen/
mattyraap1966
Beiträge: 989
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von mattyraap1966 »

Nö, aber das ist ja schon länger bekannt.
Abwarten was in den nächsten Jahren passieren wird.
Auto: Alpine CDE-205DAB
Outdoor: PEAQ PDR050-B-1
Bad: ALANO ALK103 FM/DAB
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Schlafzimmer: Kenwood CR-ST80DAB
Antenne: 3H-VHF-16-LOG
DAB+ Verstärker: 3H-AMP-DAB-23-ULN


QTH: Landkreis Stade
Nicoco
Beiträge: 8297
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Nicoco »

Ich halte es weiterhin für nicht ausgeschlossen, dass man in manchen Regionen noch mit einem zweiten Standort nachlegen wird, wenn man ausreichend viele Veranstalter für eine Region anwerben konnte.
Mit den zehn Standorten (einer pro Region) erfüllt man auch lediglich die Mindestanforderungen der NLM.
Bis zum Sendestart ist es aber schließlich auch noch gut ein halbes Jahr hin, da kann sich durchaus noch was tun.
DAB-Empfangsprognosen: dabmap.nicocoweb.de
Rosenelf
Beiträge: 430
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: Otterndorf
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Rosenelf »

Aber Visselhövede soll wohl doch der Region Altes Land zugeteilt werden, obwohl das ja eher am Westrand der Lüneburger Heide liegt. Falls da doch noch eine Kette mit anderen Sendern kommt könnte es noch spannend werden wo was zu empfangen ist.
Sarstedter
Beiträge: 477
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:37

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Sarstedter »

Für mich ist diese Koordination in Visselhövede weiterhin ein richtiger Dorn im Auge. Natürlich kann ich verstehen, dass Fernempfang bei DAB im Laufe der Zeit immer schwieriger wird ...aber gerade wegen 7B Hessen sollte man diesen Kanal besser nicht verwenden ...insbesondere nach den Erfahrungen mit 6A wo ist das gleiche Problem gab. Da hätte man auch 12D z.b. nehmen können.
mattyraap1966
Beiträge: 989
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von mattyraap1966 »

Naja, Visselhövede ist recht weit weg vom sogenannten Alten Land.
Andererseits ist das Alte Land gut versorgt durch Hamburg und teilweise Schleswig-Holstein.
Landkreis Cuxhaven was ja zur Nordseeküste zählt hat halt Pech gehabt soweit.
Aurich wird dort nicht ankommen.
Auto: Alpine CDE-205DAB
Outdoor: PEAQ PDR050-B-1
Bad: ALANO ALK103 FM/DAB
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Schlafzimmer: Kenwood CR-ST80DAB
Antenne: 3H-VHF-16-LOG
DAB+ Verstärker: 3H-AMP-DAB-23-ULN


QTH: Landkreis Stade
Rosenelf
Beiträge: 430
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: Otterndorf
Kontaktdaten:

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Rosenelf »

mattyraap1966 hat geschrieben: Di 31. Jan 2023, 18:01 Naja, Visselhövede ist recht weit weg vom sogenannten Alten Land.
Andererseits ist das Alte Land gut versorgt durch Hamburg und teilweise Schleswig-Holstein.
Landkreis Cuxhaven was ja zur Nordseeküste zählt hat halt Pech gehabt soweit.
Aurich wird dort nicht ankommen.
Ändert sich ja vielleicht noch. In Otterndorf gehen Cuxhaven, Stade, Brunsbüttel und am Fenster auch Hamburg ohne Probleme.
mattyraap1966
Beiträge: 989
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von mattyraap1966 »

Mal abgesehen von Hamburg ist das aber nur der NDR sowie die Bundesmuxe.
Heide 8C sollte demnächst auch gehen in Otterndorf und eventuell Hennstedt 5A.
Auto: Alpine CDE-205DAB
Outdoor: PEAQ PDR050-B-1
Bad: ALANO ALK103 FM/DAB
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Schlafzimmer: Kenwood CR-ST80DAB
Antenne: 3H-VHF-16-LOG
DAB+ Verstärker: 3H-AMP-DAB-23-ULN


QTH: Landkreis Stade
Jasst
Beiträge: 232
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:40

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von Jasst »

Ich denke, die Frage, ob zum Start noch weitere Sender dabei sein werden, können nur die Programmveranstalter beantworten.
Die Media Broadcast wird die Standorte ausbauen, für die die Sendeveranstalter auch das Geld ausgeben möchten. Möchten ffn und co. wirklich nur den Beitrag für jeweils einen Sender bezahlen, wird es bei dem Rumpfnetz - zumindest für 2023 - bleiben.
Eventuell gibt es aber noch Nachjustierungen. Wir haben ja noch ein wenig Zeit.
DerGeneral
Beiträge: 813
Registriert: Fr 5. Jul 2019, 01:40
Wohnort: 25 km südwestlich von Hannover

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von DerGeneral »

Sarstedter hat geschrieben: Di 31. Jan 2023, 18:00 Für mich ist diese Koordination in Visselhövede weiterhin ein richtiger Dorn im Auge. Natürlich kann ich verstehen, dass Fernempfang bei DAB im Laufe der Zeit immer schwieriger wird ...aber gerade wegen 7B Hessen sollte man diesen Kanal besser nicht verwenden ...insbesondere nach den Erfahrungen mit 6A wo ist das gleiche Problem gab. Da hätte man auch 12D z.b. nehmen können.
Bitte nicht 12D, das würde mir mein schönes Berlin-Tropo kaputtmachen, das ich hier bei Inversionswetterlage immer recht zuverlässig beobachten kann. Wohne übrigens nicht weit weg von Dir! ;)
DerGeneral
Beiträge: 813
Registriert: Fr 5. Jul 2019, 01:40
Wohnort: 25 km südwestlich von Hannover

Re: DAB+ in Niedersachsen

Beitrag von DerGeneral »

Aus aktuellem Anlass (DX-Wetterlage, Tropo/Inversion):

Habe mir einen Eindruck gemacht, wie Antenne Nds., ffn und BOLLERWAGEN auf DAB+ klingen. Ja, was soll man von 72 kbps mit der gängigen Abmischung und mutmaßlich eingesetzten Optimods erwarten: es schmirgelt, schmiert und blubbert. Besonders auf BOLLERWAGEN. Wobei es einen kleinen Tick sauberer über Hamburg (K12C) als über "Mein NRW DAB+" (K9D) klingt. Dies konnte ich gerade sehr schön beobachten, als mein Digitalradio mitten im Empfang von Hamburg nach NRW wechselte (sauber vernetzt!)

Da ich in Richtung NRW komplett abgeschirmt bin (Berg vor der Nase), kommt der neue NRW-Mux hier normalerweise mit max. 4-5 Balken und nur abgehackten Tonfetzen an. Entweder es liegt an den Überreichweiten, oder man hat gerade den Köterberg (Lügde-Rischenau) in Betrieb genommen: Ich denke aber ersteres, denn der KB sollte noch stärker kommen, wenn er denn endlich mal sendet.

Schade, dass mal wieder, wie es so schön in "DAB-Sprech" heißt, "Capacity-Units" für 16 Programme ausgeschrieben wurden und somit uns in NDS wie meist auch andernorts leider üblich nur Gruselklang erwarten wird. Hätte man doch wenigstens mit 88 kbps geplant! Aber man lernt es nicht und denkt nur ans Geschäft.

Jetzt bin ich mal gespannt ob es tatsächlich schon im Juni losgeht (Aussage eines Veranstalters der in Braunschweig plant), oder erst im Spätsommer laut "Pessimisten-Prognose".

Zunächst startet aber an der Landesgrenze der Köterberg mit dem "Mein NRW" Mux, angeblich in Q1/2023, aber wie lange geht das noch? Anderthalb Monate! Leider antwortet mir der Betreiber, eine Tochter von Media Broadcast, nicht. Habe den Verdacht, dass man den Köterberg-Start absichtlich verschleppt, damit der "Nachbarkanalstörer" Stadthagen auf 9C mit dem NDS-Mux dann auch soweit ist, damit man nicht zu weit nach NDS einstrahlt. :rolleyes:

Tja, Märkte, Märkte, Geld... Geld.. und Sch***klang. Das ist es leider, was uns erwartet. Aber besser als nichts. Man muss nehmen, was kommt. Oder weiter UKW hören: weil es besser klingt! Traurig.
Antworten