Krise im rbb

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Manager
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Krise im rbb

Beitrag von Manager »

www.mdr.de
Nach Vorwürfen
Rundfunkdebatte im Landtag: Weitere Reformen gewünscht

Im Landtag von Sachsen-Anhalt sorgen die Vorgänge bei rbb, NDR und MDR für Unmut. Die Kritik verbindet sich mit Rufen nach weitergehenden Reformen. Uneins ist man sich über den Weg dahin.

Idee des "Ostrundfunks" im Landtag ohne Mehrheit

Einen solchen hat Linken-Medienpolitiker Stefan Gebhardt mit der Neugründung einer ostdeutschen Sendeanstalt auf dem Gebiet von MDR, rbb und NDR Mecklenburg-Vorpormmern bereits vorgelegt. Dadurch könnte der Osten "Vorreiter für Strukturreformen" werden, sagte Gebhardt vor dem Parlament. "Das würde auch den Reformdruck auf westdeutsche Anstalten bringen."

Im Landtag traf das auf Ablehnung. Dorothea Frederking (Grüne) warnte vor einem "Rückfall in ein Ost-West-Denken". Frederking lobte rbb und NDR für die derzeitige Berichterstattung in eigener Sache. Sie stellten eine "kritische Öffentlichkeit" selbst her.
Link ---> https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen- ... k-100.html
Jens1978
Beiträge: 726
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Krise im rbb

Beitrag von Jens1978 »

RudiP hat geschrieben: Do 8. Sep 2022, 11:32Wenn Du bestreitest, dass die Presse in Ihrem redaktionellen Teil durch Anzeigenkunden beeinflusst wird, dann mach doch einfach mal ein Experiment: Wenn Du Dich einmal so richtig über Deine örtliche Filiale eines Supermarkts, Kaufhauses oder so ähnlich geärgert hast, dann schreib doch einen diesbezüglichen Leserbrief an Deine Lokalzeitung. Die werden dann tausend Gründe angeben, wenn überhaupt, warum sie das nicht drucken. "Zu unwichtig", "untypischer Einzelfall" etc. Ganz selten werden die allenfalls hinter vorgehaltener Hand zugeben, dass sie es sich nicht leisten können, einen großen Anzeigenkunden zu verlieren. Die Süddeutsche Zeitung konnte es sich leisten und hat den Vorgang öffentlich gemacht. Lokalzeitungen und auch größere können oder wollen sich das nicht leisten. Wenn Du glaubst, dass die Presse unabhängig von Anzeigenkunden ist, dann glaubst Du auch an die Jungfrauengeburt.
Ahch Rdui ... :bruell: Du solllltset docchh wiesen, dasss man Zitathe nur bringen soll, wenn man darauf eingehth. :joke: Dass isst hier bei dIR aber gar nicht der Fall. Hast du etwa blossß unaufmerhksam, flüechtig und nachläeßssig die Thread gelässen :eek:

Ich fasse mal eben kurz zusammen :D :
Jens1978 hat geschrieben: Mi 7. Sep 2022, 17:14Ach ja, Rufmord: Hast du eigentlich mittlerweile Belege dafür, dass die Süddeutsche Zeitung nicht unabhängig berichtet? Das geht nämlich auch in Richtung Rufmord ... Kommt was inhaltlich verwertbares?
Deine Antwort auf diese klare Frage:
RudiP hat geschrieben: Do 8. Sep 2022, 11:32Wenn Du Dich einmal so richtig über Deine örtliche Filiale eines Supermarkts, Kaufhauses oder so ähnlich geärgert hast, dann schreib doch einen diesbezüglichen Leserbrief an Deine Lokalzeitung. [...]
Ähm, der Zusammenhang Süddeutsche Zeitung und Lokalzeitung? :gruebel: Es gibt ihn nicht. => Als Oberlehrer kennst du das Resultat: Am Thema vorbei! :D Sechs, setzen. :D

Was war noch ... :gruebel: ... Ach ja: :D :joke:
RudiP hat geschrieben: Do 8. Sep 2022, 11:32Wenn Du bestreitest, dass die Presse in Ihrem redaktionellen Teil durch Anzeigenkunden beeinflusst wird,[...] Wenn Du glaubst, dass die Presse unabhängig von Anzeigenkunden ist, dann glaubst Du auch an die Jungfrauengeburt.
Ich antworte mal mit meinen bereits geschriebenen Aussagen, hättest du auch lesen können :rp: :D :xcool:
Jens1978 hat geschrieben: Mi 24. Aug 2022, 23:17Zu glauben, dass auf der einen Seite der ÖR völlig frei von Einflussnahme (meist politisch) und auf der anderen Seite die privat-wirtschaftlichen Medienhäuser vollständig abhängig (meist wirtschaftlich) sind, ist ziemlich naiv. Eine gesunde Mischung aus beiden kann definitiv nicht schaden. Das Problem ist nur, wenn es zu sehr einseitig wird. Und ja, jede der beiden Seiten versucht unentwegt das Gleichgewicht in die gewünschte Richtung zu verändern und umzudeuten. Aus diesem Grund finde ich gerade die, aus meiner Sicht völlig berechtigte, Kritik an den nun aufgedeckten Zuständen beim rbb eher als Chance als ein riesen Problem. Wenn der ÖR stark und fähig ist, dann kann er sich auch reparieren. Es muss halt nur passieren und nicht verharmlost oder bagatellisiert werden.
oder hier:
Jens1978 hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 13:53Demnach urteilst du hier, wie so oft, generell und allgemein über alle privaten Medien, dass diese nicht unabhängig seien. Das hat übrigens nie jemand in einer solchen generellen Art behauptet. Genauso wie keiner hier generell behauptet, die ÖR seien nicht notwendig oder gar überflüssig. Aber dir war es wichtig diesen Punkt so in dieser Art abgelassen zu haben.
QTH: Bremer Umland
Jens1978
Beiträge: 726
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Krise im rbb

Beitrag von Jens1978 »

Manager hat geschrieben: Fr 9. Sep 2022, 18:38Link ---> https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen- ... k-100.html
Ohje, war klar, das sowas jetzt wieder kommt. Anstatt aufzuräumen wollen einige das alte nur kurz umräumen, damit Probleme wieder für eine gewisse Zeit verdeckt werden ... damit wird es doch nicht besser. :(
Manager hat geschrieben: Fr 9. Sep 2022, 17:49Link ---> https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/ ... r6914.html
Was mich bei den ganzen Themenkomplexen sehr beunruhigt: Alle bisherigen Personen sind/waren langjährige NDR Mitarbeiter und auch Moderatoren/Journalisten. Sowohl Sabine Rossbach (damals noch mit dem Zweitnamen "-Hesse" dran, früher Moderatorin bei NDR 2) als auch Volker Thormählen (früher NDR 2 Moderator) wie auch Patricia Schlesinger (Panorama Journalistin/Moderatorin). Mir kommt es dabei nicht auf den NDR an, sondern auf die Langjährigkeit. Das heißt, alle kennen das System des öffentlich rechtlichen Rundfunks sehr gut von Innen und dennoch oder aber gerade deswegen passieren derartige Sachen.
QTH: Bremer Umland
Jens1978
Beiträge: 726
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Krise im rbb

Beitrag von Jens1978 »

Heute kam im heute journal im zdf ein interessanter Beitrag https://www.zdf.de/nachrichten/heute-jo ... e-100.html

Patricia Schlesinger hat also, laut Zeit Interview, die Wut der Leute unterschätzt (https://www.zeit.de/2022/37/patricia-sc ... ntendantin). Soso. Das ist also das Problem. Die eigenen Ansprüche oder das Raffen sind es anscheinend nicht. Daran sieht man doch die Abgehobenheit und völlige Entfremdung von dem, was tatsächlich im Land los ist, obwohl sie davon leben es wissen zu müssen. Das Essen scheint da eher ein kleineres Problemchen zu sein https://www.zeit.de/news/2022-09/07/sch ... bgerechnet
Zum NDR HH hier noch was https://www.zeit.de/kultur/2022-09/ndr- ... h-rueckzug

Gut zu sehen am Schluss des Beitrages: Der Schlesinger-Sessel war anscheinend tatsächlich das von Jan Böhmermann genutzte Modell ... :joke: Die Frage ist bloß: Warum wird der Massagesessel nicht in dem bestimmt vorhandenen Ruheraum eingesetzt? Dann könnten ihn wenigstens alle Mitarbeiter mal nutzen, er ist ja nunmal da, dann sollte man ihn auch nutzen. :gruebel:

Ach ja @RudiP: Können wir das Zeit-Interview eigentlich nutzen? Das ist doch bestimmt vor völlig nicht unabhängigem Hintergrund gemacht worden, also faktisch nicht verwertbar. Ist damit nicht auch der zdf Beitrag verfälscht ... :gruebel: :motz: :eek: Sorry, der musste sein :D
QTH: Bremer Umland
Nicoco
Beiträge: 5569
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: Krise im rbb

Beitrag von Nicoco »

Jens1978 hat geschrieben: So 11. Sep 2022, 23:16Patricia Schlesinger hat also, laut Zeit Interview, die Wut der Leute unterschätzt. Soso.
Es ist echt faszinierend wie diese Frau weiterhin die Schuld bei jeder anderen Person auf der Welt sieht, nur nicht bei sich selbst.
Am Anfang konnte ich das ja noch mehr oder weniger nachvollziehen, es ging schließlich um ihren Job.
Aber das Thema ist nun bekanntlich erledigt und dass sie weiterhin ihre Unschuldsnummer fährt, macht die ganze Sache noch schlimmer.
Jens1978
Beiträge: 726
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Krise im rbb

Beitrag von Jens1978 »

Heute Abend kommt im NDR FS eine Zapp Sondersendung:

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 93636.html
QTH: Bremer Umland
jkr 2
Beiträge: 913
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: Krise im rbb

Beitrag von jkr 2 »

Der Bayerische Oberste Rechnungshof (ORF) rügt den BR

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 96161.html

Eine Prüfung durch den ORH findet in unregelmäßigen Abständen statt. Als pensionierter Landesbeamter kann ich euch versichern, dass der BR diesen Prüfbericht nicht so einfach wegstecken kann. Er ist verpflichtet, dazu Stellung zu nehmen und Maßnahmen einzuleiten, die die gerügten Mängel abstellen. Man kann viel vertuschen, aber eine Rüge durch den ORH nicht. Da kann auch schon mal politische Einflussnahme nicht weiterhelfen.

Übrigens: Ich bin kein Troll gewisser Parteien, eher Verteidiger der öffentlichen Anstaltern. Nur, um das mal klarzustellen.
QTH: Regensburg
pomnitz26
Beiträge: 5467
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Krise im rbb

Beitrag von pomnitz26 »

Eigentlich soll man ja kein Öl ins Feuer gießen aber der BR über sich selber aus seiner Sendung quer:
https://www.br.de/mediathek/video/bohre ... 0008da8c13
Manager
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Krise im rbb

Beitrag von Manager »

Die Nächste bitte...
www.rbb24.de
rbb entbindet Juristische Direktorin vom Dienst

Die Krise im rbb hat weitere personelle Folgen: Die Juristische Direktorin des Hauses wird vorerst von ihren Dienstpflichten entbunden, teilte der Sender am Freitag mit. Gegen sie ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft.

Nach Informationen des rbb-Rechercheteams bezahlte der rbb einer Beratungsfirma eine fünfstellige Summe, um das Bonussystem zu entwickeln, das im Zuge der Vorwürfe gegen die inzwischen fristlos entlassene Intendantin Schlesinger und den zurückgetretenen Chefkontrolleur Wolf-Dieter Wolf bekannt geworden war. In anderen ARD-Häusern gibt es solche Boni nicht. Der Verwaltungsrat des rbb hat inzwischen beschlossen, das System abzuschaffen.
Link ---> https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2 ... unden.html
Manager
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Krise im rbb

Beitrag von Manager »

Und weiter geht's:
www.rbb24.de
Die Interims-Intendantin des rbb, Katrin Vernau, hat am Montag im Medienausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses zum Stand der Ermittlungen im rbb-Skandal Auskunft gegeben. Sie kündigte auch an, wer aus der Führungsriege gehen muss.

Gemeinsam mit dem Verwaltungsrat sei beschlossen worden, das Dienstverhältnis mit dem erkrankten Verwaltungsdirektor Hagen Brandstäter vorzeitig zu beenden, sagte Vernau am Montag im Medienausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses.
Okay, das war zu erwarten.
Aber...
www.rbb24.de
Produktions- und Betriebsdirektor Christoph Augenstein und Programmdirektor Jan Schulte-Kellinghaus hingegen werden aus "organisatorischen und finanziellen Gründen" ihre Tätigkeiten weiter fortsetzen.
...was soll das bedeuten?

Link ---> https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2 ... aeter.html
PAM
Beiträge: 34518
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: Krise im rbb

Beitrag von PAM »

🎧📺📻📡 "De gustibus non est disputandum." 🧻
Radio Fan
Beiträge: 9482
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Krise im rbb

Beitrag von Radio Fan »

Und wer hat die Rücklagen verbraten ? :gruebel:

QTH: Rostock Mitte
RX:Yamaha DAB TunerT-D500, Grundig Satellit 700, Peaq PDR050
TEF 6686, Panasonic RF-D10, Technisat DigiPal DAB+,Sangean DPR76
Mobil: Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ATBB-Flex Dachantenne
PAM
Beiträge: 34518
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: Krise im rbb

Beitrag von PAM »

Radio Fan hat geschrieben: So 30. Okt 2022, 07:47 Und wer hat die Rücklagen verbraten ? :gruebel:
Laut Bericht wurden sie wohl gar nicht angelegt. :confused:
🎧📺📻📡 "De gustibus non est disputandum." 🧻
Frankfurt
Beiträge: 489
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:07

Re: Krise im rbb

Beitrag von Frankfurt »

Hat die liebe Frau Schwesig jetzt auch Ihren DEGETO-Posten geräumt ?
RudiP
Beiträge: 584
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 20:39

Re: Krise im rbb

Beitrag von RudiP »

Frankfurt hat geschrieben: So 30. Okt 2022, 09:39 Hat die liebe Frau Schwesig jetzt auch Ihren DEGETO-Posten geräumt ?
Was soll Frau Schwesig mit dem rbb zu tun haben?
Antworten