Torfhaus 100,4 MHz

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Sandy N
Beiträge: 73
Registriert: So 2. Sep 2018, 19:45

Re: Torfhaus 100,4 MHz

Beitrag von Sandy N »

Ich hole das mal hoch. Ich habe folgende Frage: Es gibt doch die 100,3 des DLF in Hof/Ochsenkopf. Wann wurde die den in Betrieb genommen? Vor- oder Nach der Wende.🤔 Hätte die Frequenz den RIAS aus dem Harz vielleicht gestört?
Radio Fan
Beiträge: 5239
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Torfhaus 100,4 MHz

Beitrag von Radio Fan »

Sandy N hat geschrieben: Fr 18. Jun 2021, 01:30 Ich hole das mal hoch. Ich habe folgende Frage: Es gibt doch die 100,3 des DLF in Hof/Ochsenkopf. Wann wurde die den in Betrieb genommen? Vor- oder Nach der Wende.🤔 Hätte die Frequenz den RIAS aus dem Harz vielleicht gestört?
Also die 100,3 DLF vom Ochsenkopf war definitiv schon vor der Wende aktiv.
Habe ich ca.1987 selbst mit damals noch vorhandener Hochantenne empfangen ! :dx:
Sandy N hat geschrieben: Fr 18. Jun 2021, 01:30 Hätte die Frequenz den RIAS aus dem Harz vielleicht gestört?
Wie ist denn das jetzt zu verstehen ? :gruebel:
Es gibt/gab lt. Tabelle ukwtv von Torfhaus keine auf Abstrahlungen auf 100,4 MHz
Wenn die mal für den Standort koordiniert wurde, ist sie wohl genau deshalb
nicht genutzt worden. ;)
Der DLF sendet von dort auf der 103,5…

QTH: Rostock Mitte
RX:Yamaha DAB TunerT-D500, Grundig Satellit 700, Peaq PDR050
Sony ICF 7600GR, Panasonic RF-D10, Technisat DigiPal DAB+,Sangean DPR76
Mobil: Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ATBB-Flex Dachantenne
Japhi
Beiträge: 1698
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen/Ruhr, JO31NJ

Re: Torfhaus 100,4 MHz

Beitrag von Japhi »

Die 100,4 Torfhaus war Genf 84 geplant für den RIAS, ist aber nie in Betrieb gegangen. Es wäre wohl starke Richtstrahlung nach Osten gewesen. Aus der 100,4 wurde die 100,3 Drachenberg von N-Joy, heute Radio 38. Damit ist die Problematik mit 100,3 Ochsenkopf und Rimberg sowie der 100,5 Bielstein entzerrt.
QTH: Hattingen/NRW 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA-2350P (110/53), Microspot RA-319
Marc!?
Beiträge: 2823
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Torfhaus 100,4 MHz

Beitrag von Marc!? »

Japhi hat geschrieben: Fr 18. Jun 2021, 09:45 Die 100,4 Torfhaus war Genf 84 geplant für den RIAS, ist aber nie in Betrieb gegangen. Es wäre wohl starke Richtstrahlung nach Osten gewesen. Aus der 100,4 wurde die 100,3 Drachenberg von N-Joy, heute Radio 38. Damit ist die Problematik mit 100,3 Ochsenkopf und Rimberg sowie der 100,5 Bielstein entzerrt.
An sich wäre Drachenberg gerichtet nach Osten, so oder so für en Transit die bessere Option gewesen oder?
Klaus-Peter
Beiträge: 180
Registriert: Do 28. Feb 2019, 17:55

Re: Torfhaus 100,4 MHz

Beitrag von Klaus-Peter »

Der Drachenberg auf 93,0 MHz war für die englischen Truppen bereits eine Transitfrequenz. Für britische Truppenbewegungen von Westdeutschland nach Westberlin war ein durchgehender Radioempfang dadurch möglich.
QTH : Region Hannover
RX : Grundig Satellit 650 u.a.
ANT : Teleskop und Langdraht
Manager
Beiträge: 1085
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Torfhaus 100,4 MHz

Beitrag von Manager »

Marc!? hat geschrieben: Fr 18. Jun 2021, 21:25
Japhi hat geschrieben: Fr 18. Jun 2021, 09:45 Die 100,4 Torfhaus war Genf 84 geplant für den RIAS, ist aber nie in Betrieb gegangen. Es wäre wohl starke Richtstrahlung nach Osten gewesen. Aus der 100,4 wurde die 100,3 Drachenberg von N-Joy, heute Radio 38. Damit ist die Problematik mit 100,3 Ochsenkopf und Rimberg sowie der 100,5 Bielstein entzerrt.
An sich wäre Drachenberg gerichtet nach Osten, so oder so für en Transit die bessere Option gewesen oder?
Nein, damit hätte man nur die Transitstrecke zwischen Helmstedt und Berlin erreicht. Die Transitstrecke zwischen Berlin und Hof bzw. Herleshausen aber nicht.
Deshalb Torfhaus.
Marc!?
Beiträge: 2823
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Torfhaus 100,4 MHz

Beitrag von Marc!? »

Manager hat geschrieben: Sa 19. Jun 2021, 11:45
Marc!? hat geschrieben: Fr 18. Jun 2021, 21:25
Japhi hat geschrieben: Fr 18. Jun 2021, 09:45 Die 100,4 Torfhaus war Genf 84 geplant für den RIAS, ist aber nie in Betrieb gegangen. Es wäre wohl starke Richtstrahlung nach Osten gewesen. Aus der 100,4 wurde die 100,3 Drachenberg von N-Joy, heute Radio 38. Damit ist die Problematik mit 100,3 Ochsenkopf und Rimberg sowie der 100,5 Bielstein entzerrt.
An sich wäre Drachenberg gerichtet nach Osten, so oder so für en Transit die bessere Option gewesen oder?
Nein, damit hätte man nur die Transitstrecke zwischen Helmstedt und Berlin erreicht. Die Transitstrecke zwischen Berlin und Hof bzw. Herleshausen aber nicht.
Deshalb Torfhaus.
Das klingt einleuchtend, dann wäre die Keule aber deutlich breiter geplant gewesen, wenn es überhaupt mal ernsthaft angedacht war.
bergfreund
Beiträge: 1
Registriert: Di 14. Sep 2021, 23:32

Re: Torfhaus 100,4 MHz

Beitrag von bergfreund »

https://www.landtag-niedersachsen.de/pa ... ber105.pdf

Seite 10095 des Plenarprotokolls im Landtag. Laut Landesregierung Niedersachsen von 1986:

- In Genf sollten für Braunschweig drei Frequenzen koordiniert werden. Zwei für private Ketten, eine für den NDR. Es gelang nur, zwei Frequenzen zu koordinieren.
- In Torfhaus sollte aus "deutschland- und berlinpolitischen Gründen" eine Frequenz für Rias oder SFB vorgesehen, was mit der 100,4 dann auch gelang.
DF8NZ (MAK)
Beiträge: 17
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:01

Re: Torfhaus 100,4 MHz

Beitrag von DF8NZ (MAK) »

Zu den RIAS, DLF und AFN Frequenzen in Bayern.
Ich hatte es bereits vor einigen Jahren geschrieben, geplant waren 1983

Waldstein:
89,3 RIAS 1
91,2 rias2
100,5 DLF
101,9 AFN

Amberg:
101,7 AFN

Dillberg:
100,8 AFN

Ismaning:
101,6 AFN

Für den Ochsenkopf war kein AFN geplant.

Quelle:
Karte im Betriebsraum am Dillberg im November 1984.
Japhi
Beiträge: 1698
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen/Ruhr, JO31NJ

Re: Torfhaus 100,4 MHz

Beitrag von Japhi »

bergfreund hat geschrieben: Di 14. Sep 2021, 23:35 https://www.landtag-niedersachsen.de/pa ... ber105.pdf

Seite 10095 des Plenarprotokolls im Landtag. Laut Landesregierung Niedersachsen von 1986:

- In Genf sollten für Braunschweig drei Frequenzen koordiniert werden. Zwei für private Ketten, eine für den NDR. Es gelang nur, zwei Frequenzen zu koordinieren.
- In Torfhaus sollte aus "deutschland- und berlinpolitischen Gründen" eine Frequenz für Rias oder SFB vorgesehen, was mit der 100,4 dann auch gelang.
Schlussendlich hat's ja durch den Verzicht auf die 100,4 aus Torfhaus doch geklappt.
93,0 Drachenberg für BFBS
100,3 Drachenberg an den NDR
103,1 Broitzem für Privat 1/ffn
106,9 Broitzem für Privat 2/Antenne
Marc!?
Beiträge: 2823
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Torfhaus 100,4 MHz

Beitrag von Marc!? »

Japhi hat geschrieben: Mi 15. Sep 2021, 07:14
bergfreund hat geschrieben: Di 14. Sep 2021, 23:35 https://www.landtag-niedersachsen.de/pa ... ber105.pdf

Seite 10095 des Plenarprotokolls im Landtag. Laut Landesregierung Niedersachsen von 1986:

- In Genf sollten für Braunschweig drei Frequenzen koordiniert werden. Zwei für private Ketten, eine für den NDR. Es gelang nur, zwei Frequenzen zu koordinieren.
- In Torfhaus sollte aus "deutschland- und berlinpolitischen Gründen" eine Frequenz für Rias oder SFB vorgesehen, was mit der 100,4 dann auch gelang.
Schlussendlich hat's ja durch den Verzicht auf die 100,4 aus Torfhaus doch geklappt.
93,0 Drachenberg für BFBS
100,3 Drachenberg an den NDR
103,1 Broitzem für Privat 1/ffn
106,9 Broitzem für Privat 2/Antenne
Wobei ja BS für den NDR eigentlich wohl für die 4.te Kette geplant war, wegen der geringeren Höhe und Leistung vom Standort Harz-West, nehme ich mal an.
Antworten