DVB-T/T2 UHF Bandscan Wien, AUT

Ein Forum für alle interessierten UKW- und TV-DXer
Antworten
atfmdx
Beiträge: 194
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 12:06

DVB-T/T2 UHF Bandscan Wien, AUT

Beitrag von atfmdx »

Nach längerer Zeit mal wieder einen UHF Bandscan gemacht mit meinem alten Tuner.
Leider sind meine Antennen-Optionen hier sehr eingeschränkt. Zum Einsatz kamen 2 Jahre alte Hasenohren.
Sender über E-50 sind übrigens nicht empfangbar, obwohl sie weiterhin auf FMscan.org gelistet sind. Vielleicht LTE/4G/5G QRM?

Ergebnisse:

E-21 474.00 MHz ORS MUX-B St. Pölten 1/Jauerling AUT 50.1kW 75km nicht dekodiert, verschlüsselt
E-24 498.00 MHz ORS MUX-A WNB *SFN Wien* AUT; Höchstwhrscheinlich stärkstes Signal von Wien 1/Kahlenberg 63.1kW 12km oder Wien 5/Arsenal 8.9kW 5km, teilweise verschlüsselt
E-27 522.00 MHz MUX 4 SK SFN Bratislava/Trencinsky Kraj SVK; Stärkstes Signal eindeutig von Bratislava/Kamzík 50kW 57km
E-30 546.00 MHz ORS MUX-E (DVB-T2) SFN Bgld./Süd-NÖ/Ost-Stmk. AUT; Höchstwahrscheinlich stärkstes Signal von Mattersburg/Heuberg 20kW 52km, Semmering/Sonnwendstein 7.1kW 69km oder Rechnitz/Hirschenstein 25kW 91km, verschlüsselt
E-31 554.00 MHz ORS MUX-A WNB St. Pölten 1/Jauerling AUT 50.1kW 75km nicht dekodiert, teilweise verschlüsselt
E-34 578.00 MHz ORS MUX-B SFN Wien Information zu TX, ERP und Distanz: siehe E-24
E-36 594.00 MHz ORS MUX-D (DVB-T2) SFN Wien Information zu TX, ERP und Distanz: siehe E-24
E-41 634.00 MHz MUX-C Wien SFN Wien Information zu TX, ERP und Distanz: siehe E-24
E-43 650.00 MHz ORS MUX-A StBK Rechnitz/Hirschenstein AUT 25kW 91km, trotzdem S und Q stabil waren nicht dekodiert
E-47 682.00 MHz ORS MUX-F (DVB-T2) SFN Südbgld./Stmk. AUT; stärkstes Signal von Rechnitz/Hirschenstein 25kW 91km; einziges dekodiertes Bouquet von einem Sender, der über 60km entfernt ist

Normalerweise kommen noch auf E-52, E-53, E-56, E-59 und E-60 Sender an. Bei diesem Bandscan waren diese Kanäle jedoch alle ohne einen Hauch eines Signals.

LG aus Wien 73s
Flo // atfmdx
QTH: Wien/Vienna, AUT
Rx: Sony XDR S10HDiP, Sangean ATS-909X
FM-DX Logbuch: https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... sp=sharing

andimik
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DVB-T/T2 UHF Bandscan Wien, AUT

Beitrag von andimik »

Dann werden sie auch nicht mehr senden. Digitale Dividende II lässt grüßen.

forza_viola
Beiträge: 144
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:20
Wohnort: Mostviertel

Re: DVB-T/T2 UHF Bandscan Wien, AUT

Beitrag von forza_viola »

vielleicht eine blöde frage, aber welche slowakischen und ungarischen Programme kann/könnte man in Wien via DVB-T2 empfangen?!

Wie war des früher zu analogen Zeiten?!

andimik
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DVB-T/T2 UHF Bandscan Wien, AUT

Beitrag von andimik »

E27 ist ja aus der Slowakei.

Leider steht nicht, was "Hasenohren" sind. Ist das gar nur eine Zimmerantenne??

atfmdx
Beiträge: 194
Registriert: Fr 14. Sep 2018, 12:06

Re: DVB-T/T2 UHF Bandscan Wien, AUT

Beitrag von atfmdx »

Hasenohren sind eigentlich eine Zimmerantenne, ja. Aber man kann sie auch draußen benützen, sollte nur kein Wasser reinkommen bei Regen oder Schnee. Darauf muss man aufpassen.
Hasenohren sind zwei Stabantennen die in die jeweils entgegengesetzte Richtung zeigen und so eine horizontale Antenne darstellen.

Ungarische TV-Sender sind seit der Analogabschaltung im Oktober 2013 ohne Tropo gar nicht mehr empfangbar.
Davor war das Bild zwar leicht angerauscht aber mit klarem Ton, wenn man die Antenne richtig platzierte.
Dasselbe galt für slowakische Sender, von Bratislava/Kamzík kamen fast alle rauschfrei an. Und auch tschechische Sender waren schwach aber doch empfangbar.
Alles größtenteils vorbei seit der Analog-Abschaltung.

73s
QTH: Wien/Vienna, AUT
Rx: Sony XDR S10HDiP, Sangean ATS-909X
FM-DX Logbuch: https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... sp=sharing

andimik
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DVB-T/T2 UHF Bandscan Wien, AUT

Beitrag von andimik »

Welche Länge haben die?

Ich kenne solche, allerdings für VHF III.

Austria MV
Beiträge: 657
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

Re: DVB-T/T2 UHF Bandscan Wien, AUT

Beitrag von Austria MV »

Ich kenne die Bauform von alten kleinen portablen Röhrenferseher.
2 Teleskopantennen + Anpassung + Kabel und Stecker für TV.
Vom Empfang bei mir etwas besser als eine Magnetfussantenne.
Leider drängen sich mehr Sender auf immer weniger Kanälen.
Da wird es mit der über 2 Meter Yagi teilweise schon schwierig was weiteres zu empfangen.

Antworten