SWR und SR vereinen

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
EuropawellenNachbar
Beiträge: 32
Registriert: Di 9. Jun 2020, 14:08

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von EuropawellenNachbar »

Dr. Kleist hat sich nun auch zu Wort gemeldet, er ist gegen diese sehr tiefgreifende Kooperation. Text im Original:
https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/p ... e_100.html

Terranus
Beiträge: 265
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von Terranus »

Dann muss er sehr genau begründen, warum die anderen ARD Anstalten den SR weiter massiv subventionieren sollen. Der SR trägt sich alleine längst nicht mehr. Das Saarland hat weniger Einwohner als der kleinste bayer. Regierungsbezirk, nicht mal eine Million. Es fehlt einfach die Begründung. Nur die geschichtliche Entwicklung alleine reicht nicht aus. Gilt für Radio Bremen genauso.

Marc!?
Beiträge: 2146
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von Marc!? »

Terranus hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 16:29
Dann muss er sehr genau begründen, warum die anderen ARD Anstalten den SR weiter massiv subventionieren sollen. Der SR trägt sich alleine längst nicht mehr. Das Saarland hat weniger Einwohner als der kleinste bayer. Regierungsbezirk, nicht mal eine Million. Es fehlt einfach die Begründung. Nur die geschichtliche Entwicklung alleine reicht nicht aus. Gilt für Radio Bremen genauso.
Der Punkt ist aber, dass as Einsparungspotential nicht so groß ist, wie man meint. Verwaltung klar, aber ansonsten.

793267
Beiträge: 563
Registriert: Di 11. Jun 2019, 19:19

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von 793267 »

Marc!? hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 16:46
Terranus hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 16:29
Dann muss er sehr genau begründen, warum die anderen ARD Anstalten den SR weiter massiv subventionieren sollen. Der SR trägt sich alleine längst nicht mehr. Das Saarland hat weniger Einwohner als der kleinste bayer. Regierungsbezirk, nicht mal eine Million. Es fehlt einfach die Begründung. Nur die geschichtliche Entwicklung alleine reicht nicht aus. Gilt für Radio Bremen genauso.
Der Punkt ist aber, dass as Einsparungspotential nicht so groß ist, wie man meint. Verwaltung klar, aber ansonsten.
Sag doch gleich Sender/Länder Finanzausgleich weg, durch eine Neuordnung der Länder.
1 SR und Saarland, dem SWR und Rheinland Pfalz zuschlagen.
2 RB und Bremen, dem NDR und Niedersachen zuschlagen.
3 NDR Hamburg, Schleswig Holstein zuschlagen.
4 RBB Berlin, Brandenburg zuschlagen.
Schon hättes du, nur noch 12 Länder und Landesprogramme, statt jetzt 16. :gruebel:

Einsparungspotential bei den Sendern:
4 mal Einsparung von Kosten, für Verwaltungen/Funkhäuser/Landesprogramme. :gruebel:
Einsparungspotential bei den Ländern:
4 mal Einsparung von Kosten, für die Landesregierungen. :gruebel:

So könnte man Sparen. :bruell:
Zuletzt geändert von 793267 am Di 12. Jan 2021, 17:44, insgesamt 1-mal geändert.

UM74
Beiträge: 41
Registriert: Do 22. Nov 2018, 16:57

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von UM74 »

Mal am Rande bemerkt.

BW wäre finanzstark genug eine eigene Landesrundfunkanstalt zu unterhalten.
Der SWR soll das Saarland und RLP bedienen und BW bekommt wieder den Süddeutschen Rundfunk. :)

Marc!?
Beiträge: 2146
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von Marc!? »

UM74 hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 17:33
Mal am Rande bemerkt.

BW wäre finanzstark genug eine eigene Landesrundfunkanstalt zu unterhalten.
Der SWR soll das Saarland und RLP bedienen und BW bekommt wieder den Süddeutschen Rundfunk. :)
Es war ja in den 70er Jahren in der Diskussion den damaligen SWF aufzulösen und auf den SR und SDR aufzuteilen.

Japhi
Beiträge: 1015
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen/Ruhr

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von Japhi »

Ums jetzt nochmal richtig utopisch werden zu lassen: SWR Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen (11 Mio. EW) und SDR BaWü (kommt c.a. aufs gleiche raus).
Es wird sich aber nichts ändern.
QTH: Hattingen-Rauendahl (NRW)
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/56), Albrecht DR70

Rolisat
Beiträge: 40
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 21:53

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von Rolisat »

UM74 hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 17:33
Mal am Rande bemerkt.

BW wäre finanzstark genug eine eigene Landesrundfunkanstalt zu unterhalten.
Der SWR soll das Saarland und RLP bedienen und BW bekommt wieder den Süddeutschen Rundfunk. :)
Mmh, bloß das grob südlich einer Linie Karlsruhe, Stuttgart, Ulm nie der SDR gesendet hatte. Muss zugeben das ich früher oft SDR 3 - Radio für den Wilden Süden - gehört hatte, war ja noch knapp im Sendegebiet des SDR.

wolfgangF
Beiträge: 249
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von wolfgangF »

Radio Bose hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 12:39
Und wie wollen die denn die Programme eins zu eins ins Saarland transportieren? Der SWR hat doch schon von Haus aus viel mehr Programme als der SR. Es würde also eine Senderkette zu wenig im Saarland wenn man das so handhabt:
SR1 = SWR3
SR2 = SWR2
SR3 = SWR4 Saarland
Unserding = DASDING
ANTENNE SAAR = SWR Aktuell.
Und SWR1 =???
Da müsste es noch ein SWR1 Saarland geben. Dann bekäme das Bundesland sogar noch ein Programm dazu. :)

Manager
Beiträge: 824
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von Manager »

Marc!? hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 19:05
UM74 hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 17:33
Mal am Rande bemerkt.

BW wäre finanzstark genug eine eigene Landesrundfunkanstalt zu unterhalten.
Der SWR soll das Saarland und RLP bedienen und BW bekommt wieder den Süddeutschen Rundfunk. :)
Es war ja in den 70er Jahren in der Diskussion den damaligen SWF aufzulösen und auf den SR und SDR aufzuteilen.
Richtig. Die sogenannte Michel Kommission (1968-70) hatte dies so vorgeschlagen und auch 1952 bei der Gründung von BaWü gab es ähnliche Überlegungen.
Und was die Finanzkraft angeht: Alleine der SDR hatte mehr Gebührenzahler als der hr.


Wenn Herr Gniffke sparen will, soll er doch erst einmal bei seinem eigenen Laden anfangen.

Da leistet man sich 22 Jahre nach der Fusion zum SWR neben den beiden Funkhäusern in den Landeshauptstädten Stuttgart und Mainz immer noch ein längst überflüssiges drittes Funkhaus in Baden-Baden. Welch ein Anachronismus - bloß weil Baden-Baden von 1945 bis 1949 Hauptstadt der kleinen französischen Besatzungszone war. Das kann doch nicht wahr sein. Das ist genauso so bekloppt wie der doppelte Regierungsitz Bonn/Berlin. Da fliegt auch 20 Jahre nach dem Umzug nach Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung immer noch die Flugbereitschaft von Köln/Bonn nach Berlin um einen Minister zum Termin in Bonn (!) abzuholen. Und das gleiche wieder zurück. :verrueckt:
Möchte nicht wissen wie viel (zumindest in der Vor-Corona Zeit) seit 1998 zwischen Stuttgart, Mainz und Baden-Baden hin- und hergependelt wurde.
Und bei den Gremien ist es noch schlimmer. Beispiel: Vor der Fusion gab es 2 Rundfunkräte (SDR / SWF). Nun sind es 3, denn neben dem SWR Rundfunkrat gibt es auch noch je einen Landesrundfunkrat für BW und RP. Das sind zwar die gleichen Personen wie im gemeinsam Rundfunkrat, aber getagt wird halt zweimal anstatt einmal.

Die Einsparpotentiale bei einem Aufgehen des SR im SWR bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Programme sind überschaubar bis nicht vorhanden, da einige Funktionen schon seit Jahren vom SWR übernommen wurden. Von daher ist das Ganze eine Scheindiskussion.

Und die Saar-Politiker wissen natürlich auch, dass sie ohne den SR gar nicht mehr wahrgenommen würden. Wer gibt so etwas schon freiwillig auf?

Manager
Beiträge: 824
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von Manager »

Rolisat hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 19:37
UM74 hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 17:33
Mal am Rande bemerkt.

BW wäre finanzstark genug eine eigene Landesrundfunkanstalt zu unterhalten.
Der SWR soll das Saarland und RLP bedienen und BW bekommt wieder den Süddeutschen Rundfunk. :)
Mmh, bloß das grob südlich einer Linie Karlsruhe, Stuttgart, Ulm nie der SDR gesendet hatte. Muss zugeben das ich früher oft SDR 3 - Radio für den Wilden Süden - gehört hatte, war ja noch knapp im Sendegebiet des SDR.
Doch, doch. Der SDR (damals noch Süddeutsche Rundfunk AG SÜRAG) war von 1924 bis 1945 auch für die südlichen Landesteile zuständig. ;)
Auch der heutige SWR Sender Freiburg-Lehen entstand in dieser Zeit.

the jazzman
Beiträge: 275
Registriert: So 2. Sep 2018, 14:19

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von the jazzman »

DH0GHU hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 12:34
Die dadurch entstehende Dreiländeranstalt dürfte dann ja auch ein weiteres Programm verbreiten. Man könnte also beispielsweise eine Klassikwelle generieren, und aus SR2 und SWR2 ein Kulturprogramm nach Bayern-2-Vorbild machen. Dann wäre "Hände weg von SR2" überflüssig ;)
Die jetzige Mischung bei SR2 KulturRadio ist gut. Also: Hände weg!!

UM74
Beiträge: 41
Registriert: Do 22. Nov 2018, 16:57

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von UM74 »

Rolisat hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 19:37
UM74 hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 17:33
Mal am Rande bemerkt.

BW wäre finanzstark genug eine eigene Landesrundfunkanstalt zu unterhalten.
Der SWR soll das Saarland und RLP bedienen und BW bekommt wieder den Süddeutschen Rundfunk. :)
Mmh, bloß das grob südlich einer Linie Karlsruhe, Stuttgart, Ulm nie der SDR gesendet hatte. Muss zugeben das ich früher oft SDR 3 - Radio für den Wilden Süden - gehört hatte, war ja noch knapp im Sendegebiet des SDR.
Schon klar. Das wäre dann der "neue" SDR, zuständig für ganz BW.Ein Funkhaus in Stuttgart und eines im Badischen.
Hier im südl. Kreis Calw waren wir früher im SWF-Sendegebiet, aber es lief fast immer die SDR1 Mittelwelle aus Mühlacker, da via UKW wegen der Topografie schlecht versorgt.
Da konnten die SWF-Programme via UKW (Hornisgrinde) noch so reinbrettern...hier wurden "UAWG","Sie hören, wir spielen","Ruf Heidelberg 27167"
und Co. stets der "Guten Laune aus Südwest" vorgezogen.

UM74
Beiträge: 41
Registriert: Do 22. Nov 2018, 16:57

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von UM74 »

Manager hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 20:31
Rolisat hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 19:37
UM74 hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 17:33
Mal am Rande bemerkt.

BW wäre finanzstark genug eine eigene Landesrundfunkanstalt zu unterhalten.
Der SWR soll das Saarland und RLP bedienen und BW bekommt wieder den Süddeutschen Rundfunk. :)
Mmh, bloß das grob südlich einer Linie Karlsruhe, Stuttgart, Ulm nie der SDR gesendet hatte. Muss zugeben das ich früher oft SDR 3 - Radio für den Wilden Süden - gehört hatte, war ja noch knapp im Sendegebiet des SDR.
Doch, doch. Der SDR (damals noch Süddeutsche Rundfunk AG SÜRAG) war von 1924 bis 1945 auch für die südlichen Landesteile zuständig. ;)
Auch der heutige SWR Sender Freiburg-Lehen entstand in dieser Zeit.
Danke.Hatte ich fast vergessen.

CosmicKaizer
Beiträge: 23
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 20:35

Re: SWR und SR vereinen

Beitrag von CosmicKaizer »

Das Gniffke-Interview ist bemerkenswert und seine Kernaussagen richtig.

Antworten