** Der ultimative CORONA-Thread **

Willkommen im OT-Forum, wo sich unsere Community über die täglichen Dinge des Lebens abseits des DXens unterhält.
Thomas(Metal)
Beiträge: 861
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Thomas(Metal) »

Scrat hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 16:11

Die Krux liegt daran das der härtere Lockdown erst am 17.12 in Kraft getreten ist
Negativ! Die Ursache würde ich darin suchen daß Maßnahmen nicht gemonitort werden. Eine ISO 9001 Zertfilat bekäme für dieses Handeln niemand. Management by Fear and Terror trifft es denke ich ganz gut. :sneg:
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

Scrat
Beiträge: 624
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:16
Wohnort: 49°15 N - 11°28 O

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Scrat »

Nein, keine Meinung. Tatsachen basieren nicht auf Meinung.
Was du da in Raum schmeisst entbehrt jeglicher Grundlage und sind gefährliche Aussagen bzw. ja fast schon üble Nachrede.

Die Verschärfung basiert auf den anhaltend hohen Fallzahlen. Die resultieren aus dem Fehlverhalten der Bevölkerung und der Firmenbosse die weiterhin Homeoffice verbieten oder Mitarbeiter mit Grippesymptomen weiter beschäftigen, als gäbe es kein Covid19.

Das Einschränkungen die Ausbreitung nicht verhindern könnten...das kannst ja mal genau erklären. Das wir Fälle bereits im Land haben ist bekannt, das man nichts dagegen machen könnte ist Lächerlich.

@Thomas(Metal)
Denk was du willst, das sind Tatsachen an die sich einige partout nicht gewöhnen möchten. Lieber von Fear and Terror schwadronieren....

Habakukk
Beiträge: 3201
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Habakukk »

planetradio hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 13:23
Einkaufen und Nahverkehr: Ab Montag FFP2-Maskenpflicht

https://www.br.de/nachrichten/bayern/ei ... ht,SLsWQ18
Diese kurzfristigen Ankündigungen gehen mir langsam echt auf den Senkel. Jetzt rumpeln also Millionen Bayern bis Freitag los, um sich mit diesen Masken einzudecken. Hätte man sowas nicht mit etwas mehr Vorlauf bekannt geben können? Es ist ja nicht so, dass jeder nur eine Maske braucht. Das sind ja quasi Wegwerfartikel!

das letzte MHz
Beiträge: 6289
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von das letzte MHz »

Das Infektionsgeschehen verlagert sich prozentual aktuell immer mehr von Betreuungseinrichtungen in den reinen Privatbereich. Das spricht schon sehr für Ansteckungen über Weihnachten und Silvester und der Privatbereich ist auch der Bereich, in dem der Staat am wenigsten durchgreifen kann und quasi keinerlei Abstand, Maske und Hygiene umgesetzt wird, dafür aber stundenlange Kontakte bestehen. Vieles davon sogar regelkonform (gewesen). Das Problem sind doch Teile der Bevölkerung, die zwar in der Öffentlichkeit sich notgedrungen mehr oder minder an die Regeln halten, dann aber im Privaten ausreizen, was geht. Der LK Gifhorn macht nach der Eskalation der Infektionslage jetzt übrigens folgendes: Ausgangssperre von 20 Uhr bis 5 Uhr (auch kein Einkauf oder Essenslieferungen in der Zeit, möglich sind nur noch Ausnahmen für medizinische Notfälle, Arbeit, Hunderunde, Pflege hilfsbedürftiger Personen), keine 15 Kilometer-Regel, dafür aber ein absolutes Kontaktverbot in der Öffentlichkeit und im Privaten für haushaltsfremde Personen. Gerade Letzteres ist eine sehr scharfe Waffe, aber die Bevölkerung muss mitgehen.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

PAM
Beiträge: 13558
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

Kurzum: Die Lockerungen der Kontaktbeschränkungen und uneingeschränkte Reisefreiheit für die Weihnachtsfeiertagen waren fahrlässig.
😷 ⚠️ Bitte Abstand halten! ⚠️ 😷

Thomas(Metal)
Beiträge: 861
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Thomas(Metal) »

das letzte MHz hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 17:29
Das Problem sind doch Teile der Bevölkerung, die zwar in der Öffentlichkeit sich notgedrungen mehr oder minder an die Regeln halten, dann aber im Privaten ausreizen, was geht
Darf ich mal Fragen nach der Meßmethode? "Es bleibt nur über..." ist ein sehr schwacher Beleg. Dieser steht noch schlechter da wenn die anderen auch schon nicht ordentlich belegt wurden. Und so arbeitet man seit Beginn der Pandemie!
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

das letzte MHz
Beiträge: 6289
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von das letzte MHz »

PAM hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 17:37
Kurzum: Die Lockerungen der Kontaktbeschränkungen und uneingeschränkte Reisefreiheit für die Weihnachtsfeiertagen waren fahrlässig.
Kann man so sehen, hinzu kommt aber auf jeden Fall die Unvernunft der Menschen und diese penetrante Bauernschläue, indem manche versuchen jede Regel zu unterhöhlen, zum Beispiel indem sie Kontaktbeschränkungen ad absurdum führen, indem sie sich mehrfach am Tag und jeden Tag mit anderen treffen.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

das letzte MHz
Beiträge: 6289
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:31
Wohnort: zwischen Gut und Böse

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von das letzte MHz »

Thomas(Metal) hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 17:41
das letzte MHz hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 17:29
Das Problem sind doch Teile der Bevölkerung, die zwar in der Öffentlichkeit sich notgedrungen mehr oder minder an die Regeln halten, dann aber im Privaten ausreizen, was geht
Darf ich mal Fragen nach der Meßmethode? "Es bleibt nur über..." ist ein sehr schwacher Beleg. Dieser steht noch schlechter da wenn die anderen auch schon nicht ordentlich belegt wurden. Und so arbeitet man seit Beginn der Pandemie!
Das sind die Rückmeldungen der Gesundheitsämter, die nach wie vor versuchen eine Kontaktnachverfolgung durchzuführen, auch wenn es nicht mehr überall funktioniert, so bekommt man dennoch einen Eindruck darüber, wo Infektionen stattgefunden haben.
Hitradio KBBL Springfield - nur echt auf 102.5 MHz! :: Der Wille entscheidet.

Thomas(Metal)
Beiträge: 861
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Thomas(Metal) »

das letzte MHz hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 17:48
Das sind die Rückmeldungen der Gesundheitsämter, die nach wie vor versuchen eine Kontaktnachverfolgung durchzuführen, auch wenn es nicht mehr überall funktioniert, so bekommt man dennoch einen Eindruck darüber, wo Infektionen stattgefunden haben.
Der Human-Error dürfte also eine Rolle spielen. Man verzichtet auf ein echtes Tracing z. B. via Handy. Getreu dem Motto: Man kann auch beim Schwimmenlernen ertrinken. Bei so manchem Bademeister, ähm Innenminister nachvollziehbar :verrueckt:
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

planetradio
Beiträge: 1519
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von planetradio »

Baden-Württemberg meldet ersten Nachweis von Corona-Mutation

https://www.stern.de/gesundheit/news-zu ... 60360.html

Manager
Beiträge: 773
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von Manager »

102.1 hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 14:39
Das Problem ist besonders im Einzelhandel, bei Lebensmitteln, daß dort die Öffnungszeiten zu sehr reduziert wurden, demnach kommen ähnliche Menschenmengen in kürzerer Zeit zusammen und das Risiko wird dadurch sicher nicht verringert.
Aber das stimmt doch gar nicht. Die Supermärkte schließen in BaWü jetzt je nach Kette um 20.00 h oder 20.30 h. Viel länger (bis 21 h oder 22 h) sind doch sonst sowieso nur wenige große Märkte in den Ballungsgebieten geöffnet. Und viel los ist in diesen Läden nach 20 Uhr auch nicht mehr. Die kleineren Märkte oder die Supermärkte auf dem Land schließen oft schon viel früher.

Aber Hauptsache rumgemotzt. Das Problem sind weniger die minimal reduzierten Öffnungszeiten, sondern vielmehr diese um sich greifende "ich habe ein Recht darauf - Mentalität" gepaart mit Uneinsichtigkeit und fehlendem gesunden Menschenverstand.

102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von 102.1 »

Manager hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 18:29
102.1 hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 14:39
Das Problem ist besonders im Einzelhandel, bei Lebensmitteln, daß dort die Öffnungszeiten zu sehr reduziert wurden, demnach kommen ähnliche Menschenmengen in kürzerer Zeit zusammen und das Risiko wird dadurch sicher nicht verringert.
Aber das stimmt doch gar nicht. Die Supermärkte schließen in BaWü jetzt je nach Kette um 20.00 h oder 20.30 h. Viel länger (bis 21 h oder 22 h) sind doch sonst sowieso nur wenige große Märkte in den Ballungsgebieten geöffnet. Und viel los ist in diesen Läden nach 20 Uhr auch nicht mehr. Die kleineren Märkte oder die Supermärkte auf dem Land schließen oft schon viel früher.

Aber Hauptsache rumgemotzt. Das Problem sind weniger die minimal reduzierten Öffnungszeiten, sondern vielmehr diese um sich greifende "ich habe ein Recht darauf - Mentalität" gepaart mit Uneinsichtigkeit und fehlendem gesunden Menschenverstand.
Du bist vielleicht nicht vor Ort. Auch hat niemand den Gedanken "ein Recht darauf" zu haben. Da bin ich nur eher verwundert bei dieser Aussage. Bisher war in meiner Ecke 21 Uhr manchmal 22 Uhr Schluß. Ich wählte bewusst immer eine späte Uhrzeit um bewußt auf wenig andere Leute zu treffen. ( Thema gesunder Menschenverstand ) Dies ist nun nichtmehr so leicht, da man schon um 19.30 oder 19.45 schlißt. Auf mein Fragen antwortete der Kassier mit Migrationshintergrund lediglich "Auf Anordnung von Frau Merkel". Ob das aber stimmt weis ich auch nicht. Tatsache ist aber dass es entweder angeordnet wurde, oder mit der Ausgangssperre ab 20 Uhr zu tun hat? ( Obwohl Nahrungsmiteleinkauf ja explizit ausgenommen ist )

TobiasF
Beiträge: 1215
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von TobiasF »

Ich halte die Diskussion um die Impfpflicht für verfrüht. Ich würde zunächst alle Freiwilligen durchimpfen.


Auffallend auch die Uneinheitlichkeit bezüglich der 15-Kilometer-Regel und des Schulbetriebs. Je nach Bundesland gibt es keine 15-Kilometer-Regel, 15-Kilometer-Regel nur in Hochinzidenzkreisen oder 15 Kilometer im kompletten Bundesland. Die einen Länder ziehen die 15 Kilometer um die eigene Gemeinde, die anderen die 15 Kilometer um die Wohnung. Je nach Bundesland haben wir geschlossene Schulen, Notbetreuung, optionalen Präsenzunterricht oder Präsenzpflicht; es kann sich auch nach Jahrgang unterscheiden.


Bezüglich der FFP2-Masken: Seit 2. November benutze ich nur noch FFP2-Masken, da ich damals die Inzidenzwerte in Sachsen als erschreckend hoch empfand. Probleme: Die sind kaum verfügbar (ich habe meine von Amazon; im Supermarkt habe ich noch keine gesehen) und extrem teuer (1,20 € - 3,49 € pro Stück). Deswegen benutze ich sie entgegen der Benutzungshinweise nicht nur einmal.

Hier sollte man sich erst einmal darum kümmern, dass FFP2-Masken einfach, günstig und in großen Stückzahlen gekauft werden können (z. B. im Supermarkt für 0,25 € pro Stück), notfalls mit Subventionierung.

Dann kann man die FFP2-Maskenpflicht schrittweise einführen, mit einer jeweiligen Übergangszeit von 10 Tagen:
  1. in wiedereröffneten Bereichen (z. B. nicht-essentieller Einzelhandel, Schule) – hier sofort und ohne Übergangszeit
  2. 50 km um Orte mit Mutanten-Infektionen
  3. in Alten- und Pflegeheimen
  4. im ÖPNV in Gebieten, die die 500er-Marke überschreiten
  5. im ÖPNV in Gebieten, die an solche Gebiete grenzen
  6. im ÖPNV in Gebieten, die die 200er-Marke überschreiten
  7. im ÖPNV in Gebieten, die an solche Gebiete grenzen
  8. im ÖPNV in Gebieten, die die 50er-Marke überschreiten
  9. im ÖPNV in Gebieten, die an solche Gebiete grenzen
  10. generell in Gebieten, die die 500er-Marke überschreiten
  11. generell in Gebieten, die an solche Gebiete grenzen
  12. generell in Gebieten, die die 200er-Marke überschreiten
  13. generell in Gebieten, die an solche Gebiete grenzen
  14. generell in Gebieten, die die 50er-Marke überschreiten
  15. generell in Gebieten, die an solche Gebiete grenzen
Die Behörden sollten aber konsequenter die bereits bestehende Maskenpflicht kontrollieren und ahnden. Gestern abend gab es im (zu der Zeit eher schwach frequentierten) Kaufland 1 Kunden mit Maske unter der Nase und 2 Kunden, die gleich überhaupt keine Maske getragen haben.

102.1 hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 14:39
Das Problem ist besonders im Einzelhandel, bei Lebensmitteln, daß dort die Öffnungszeiten zu sehr reduziert wurden, demnach kommen ähnliche Menschenmengen in kürzerer Zeit zusammen und das Risiko wird dadurch sicher nicht verringert.
Hier in Sachsen kann ich keine reduzierten Öffnungszeiten im Einzelhandel beobachten. Zwischen 22 und 6 Uhr war dieser schon immer geschlossen. Die Einkaufszeit verringert sich also nur um die Dauer des Heimweges. Da ich (inkl. Hin- und Rückweg) ca. eine Stunde zum Einkaufen brauche, ist die Ausgangssperre keine Einschränkung für mich. Nach 20:30 Uhr gehe ich eh nicht mehr los.
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, TechniSat Digit ISIO S2, Fairphone 2

ulionken
Beiträge: 598
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: ** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von ulionken »

planetradio hat geschrieben:
Di 12. Jan 2021, 18:14
Baden-Württemberg meldet ersten Nachweis von Corona-Mutation

https://www.stern.de/gesundheit/news-zu ... 60360.html
In Lausanne in der Schweiz wurde die Corona-Mutante B1.1.7 bereits am 9. Dezember nachgewiesen, und zwar im kommunalen Abwasser. Das erste positive Testresultat darauf an einem Patienten gab es in der Schweiz erst zwei Wochen später. Am 21.12. wurde dien Mutante im Abwasser eines nicht genannten Skiorts nachgewiesen, der von britischen Touristen besucht wurde. Quelle: https://www.srf.ch/news/schweiz/abwasse ... er-schweiz

Woraus sich die Frage ergibt, ob man auch in DE Abwasserproben systematisch analysiert. Das ist vermutlich schneller und einfacher als die Sequenzierung von Tausenden von PCR-Test-Mustern.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

PAM
Beiträge: 13558
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

** Der ultimative CORONA-Thread **

Beitrag von PAM »

Die lokal mehr oder weniger stark eingeschränkten Öffnungszeiten im Einzelhandel können auch einen ganz anderen Grund haben: Personalmangel! Entweder haben sich Mitarbeiter krank gemeldet oder sind als Kontaktpersonen eines Infizierten benannt und in Quarantäne gesteckt worden. Oder sie kriegen trotz systemrelevantem Beruf keine Kinderbetreuung organisiert. Auch die Notbetreuung in kommunalen Kindergärten oder Schulhorten bietet nur begrenzte Kapazitäten und da hilft es wenig, wenn man zwar zu den anerkannten Berechtigten gehört, seinen Nachwuchs aber dennoch nicht untergebracht bekommt.

Ein kleinerer Lebensmittelmarkt drei Dörfer weiter hat mit der Begründung "Personalmangel" seine Öffnungszeiten unter der Woche auf 10 bis 18 Uhr beschränkt. Das lässt sich mit normalen Arbeitszeiten und nur noch einer Schicht abbilden. Sonnabends ist nun bereits um 14 Uhr Schluss.
😷 ⚠️ Bitte Abstand halten! ⚠️ 😷

Antworten