DAB in Bayern

Alles zum Thema DAB(+) Digitalradio.
Scrat
Beiträge: 491
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:16
Wohnort: 49°15 N - 11°28 O

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Scrat »

Ich glaub ja dass das bis jetzt ein Testbetrieb war der jetzt in den Regelbetrieb überführt wurde.

digitallah
Beiträge: 30
Registriert: Do 2. Jan 2020, 15:31

Re: DAB in Bayern

Beitrag von digitallah »

Die Tests auf´m 6 B in Nürnberg wurden offensichtlich beendet ! Schade .

ontheair
Beiträge: 69
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:48

Re: DAB in Bayern

Beitrag von ontheair »

Habakukk hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 11:56
Hat eigentlich zwischenzeitlich jemand rausgefunden, was die große Neuerung bei Charivari Regensburg ist?
Ich sehe immer nur 72kbps, also können zu einem Zeitpunkt immer nur 3 Streams auf Sendung sein.
Das dachte ich mir auch. Von einer dynamischen Rekonfiguration ist weit und breit nichts zu sehen. Entweder ich höre immer zum falschen Zeitpunkt rein oder die Sache wurde noch nicht wie angekündigt umgesetzt.

Vermutlich hilft da nur eine direkte Anfrage bei Chari R.

cappu62
Beiträge: 307
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:25
Wohnort: Ottobeuren / täglich in Augsburg

Re: DAB in Bayern

Beitrag von cappu62 »

Neues zu Antenne und Rockantenne.

Beide haben ihre DAB-Plätze bis 2029 sicher. Dann wird es einen privatbayerischen Landesmux wohl nicht geben.

https://www.blm.de/infothek/pressemitte ... enne-13390
QTH: 47.94 /10.30
SAT Kathrein 75 cm mit Multifeed Astra und Hotbird
unterwegs in bayerisch Schwaben und dem Allgäu
mobil UKW
stationär DAB und UKW
Sonos-System

Habakukk
Beiträge: 2475
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Habakukk »

cappu62 hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 17:28
Dann wird es einen privatbayerischen Landesmux wohl nicht geben.
Hmm, ob man das daraus ableiten kann? Klar, die Lizenz gilt erst mal bis 2029 für den 11D (Antenne Bayern) und die Regionalmuxe (Rock Antenne), aber man konnte ja auch früher schon relativ problemlos die Ensembles wechseln. Wenn also in den nächsten Jahren dann doch ein landesweiter Privatmux aufgebaut werden sollte, kann sicherlich jedes Programm dort hin wechseln. Wird halt dann ein Tagesordnungspunkt einer erneuten Sitzung.

Nicoco
Beiträge: 1131
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Nicoco »

Mit dem zweiten BuMux ist ein landesweiter Privatmux für Bayern in weite Ferne gerückt.

Habakukk
Beiträge: 2475
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Habakukk »

Nicoco hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 18:53
Mit dem zweiten BuMux ist ein landesweiter Privatmux für Bayern in weite Ferne gerückt.
Und das weißt du woher? Oder ist das nur deine Meinung?

Andi_Bayern
Beiträge: 152
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:49
Wohnort: München

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Andi_Bayern »

https://www.blm.de/infothek/pressemitteilungen/2020-02-13-medienrat-verlaengert-kapazitaeten-fuer-landesweite-dab-angebote-von-antenne-bayern-und-rock-antenne-13390 hat geschrieben: Während alle Genehmigungen seit Juli 2016 entfristet sind, ist die Zuweisung von Übertragungskapazitäten befristet, so dass hier eine neue Entscheidung zu treffen war. Da im landesweiten DAB-Versorgungsgebiet sechs Monate vor Ablauf des Zuweisungszeitraums keine Interessensbekundungen vorlagen, hatte die Landeszentrale keinen Anlass für eine öffentliche Ausschreibung der Kapazitäten gesehen.
Interessanterweise wird nichts über die aktuell freien Kapazitäten (122 CU) im 10A "Obb/Schw" geschrieben.

(Im 11D "Bayern" sind aktuell nur 21 CU frei, da kann man nicht viel damit anfangen, außer evtl. einem der bestehenden Programme mehr Datenrate oder besseren Fehlerschutz zu geben.)

Viele Grüße,
Andi
DAB-Playersoftware für Noxon-Stick & Co.: https://www.ukwtv.de/cms/downloads-asid ... gsinn.html
Support-Forum: https://www.rundfunkforum.de/viewtopic.php?f=11&t=55891

Standort: München-Bogenhausen

Nicoco
Beiträge: 1131
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Nicoco »

Habakukk hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 19:34
Nicoco hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 18:53
Mit dem zweiten BuMux ist ein landesweiter Privatmux für Bayern in weite Ferne gerückt.
Und das weißt du woher? Oder ist das nur deine Meinung?
München und Nürnberg sind voll, da könnte sich vielleicht ein zweiter Multiplex ergeben.
Aber wenn nicht mal Ingolstadt voll ist, werden sich wohl kaum 6-7 Anbieter finden mit dem man einen landesweiten Multiplex starten könnte.
Außerhalb der Großstädte ist der bayrische Radiomarkt relativ uninteressant, vor allem ohne Förderung.

Kohlberger91
Beiträge: 367
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Kohlberger91 »

Habakukk hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 11:56

Da man von halbstündlicher Rekonfiguration gesprochen hat: Kann es vielleicht sein, dass man bei den Regionalversionen halbstündlich immer jeweils eine von zweien auf den zentralen Regensburger Stream schaltet?
Also z.B.

Erste halbe Stunde:
- charivari CHA, charivari KEH identisch mit charivari R,
- charivari SAD und charivari NM mit regionaler Werbung für SAD bzw. NM

Zweite halbe Stunde:
- charivari SAD und charivari NM identisch mit charivari R,
- charivari CHA und charivari KEH mit regionaler Werbung für CHA bzw. KEH
Glaub ich fast nicht. Es kommt überhaupt nicht die 90elf Methode zum Einsatz. Da man von Wechsel sprecht der halbstündig sein soll gehe ich von das hier aus:

Audio 702, 54 CU, EEP3-A, 72 kbps
Label: R
Dauerhaft Lokalwerbung für Regensburg

Audio 756, 54 CU, EEP3-A, 72 kbps
Label: CHA und SAD
Werbung läuft einfach im Wechsel, mal Cham, mal Schwandorf. Es ist zwischen die 2 Kennungen weiterhin egal was man auswählt.

Audio 810, 54 CU, EEP3-A, 72 kbps
Label: KEH und NM
Werbung läuft im Wechsel, mal Kelheim, mal Neumarkt. Auch hier ist es egal zwischen die 2 Kennungen was man wählt.

Das würde auch übereinstimmen was ich beim durchzappen der Kennungen feststelle.

RADIO354
Beiträge: 968
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB in Bayern

Beitrag von RADIO354 »

Auf der 21. Sitzung des Medienrates am 13.02.2020

Wurde unter Anderem die Geplante Aufschaltung des Allgäumux 8 B am Standort Pfänder für den Monat Juli 2020 erwähnt,
im Zusammenhang mit der Aufschaltung des Radioprogrammes Donau 3 FM auf den Allgäumux 8 B. Quelle : BLM.de

Für den Pfänder ist eine Separate Antenne, 45 Meter Niedriger als die Grosse DAB Antenne vorgesehen, sowie eine ERP von 10 KW, gerichtet nach Norden.
Nach Süden soll dann nur noch mit 1 KW ERP gesendet werden. Aktueller Koordinierungsstatus ist A4.
Bin schon gespannt wie der Allgäumux dann hier ankommen wird. Zum Pfänder besteht Hier noch Direkte Sicht.
VU+ Duo2 ; microspot RA-318/ 319; Degen DE 1103 mit 2x 80 khz Filtern, Pure Sensia, Dual DAB 102
Antennen : Band III : 4 Elementyagi / SAT : 88 cm @ 19,2° East.
Mobilbetrieb : Autodab Ford Fiesta / Philips DA 9011/ 2
QTH Ostschweiz/ Region Werdenberg

kalu
Beiträge: 116
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:54

Re: DAB in Bayern

Beitrag von kalu »

Auch wenn nur nach Norden gesendet wird und nur 1kW nach Süden raus geht, zerstört das den Empfang des DigrisMux Chur im Rheintal. Der sollte auf einen anderen Kanal wechseln damit er überlebt.

RADIO354
Beiträge: 968
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DAB in Bayern

Beitrag von RADIO354 »

Der ist schon seit dem 03. Dezember 2018 Zerstört,
Die Reichweite vom Sender Vilters ( Mobil/ Portabel ) beträgt in Richtung Norden nur noch wenige Kilometer. An meinem Standort löschen sich Beide
aus. Das Autoradio liest keine Programme vom 8 B mehr ein.
Da Ich ja nicht im Offiziellen Versorgungsgebiet eines der Beiden Muxe wohne habe Ich die Befürchtung, dass man den Digris Mux nicht vom 8 B `runternimmt.

Terranus
Beiträge: 221
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Terranus »

Der 6B Test war heute morgen wieder auf Sendung, mittlerweile wieder aus. Vermute die schalten den wirklich nur ein wenn sie Testfahrten o.ä. machen.

Steff
Beiträge: 43
Registriert: So 2. Sep 2018, 17:21

Re: DAB in Bayern

Beitrag von Steff »

Bild

In der Pressemeldung zur Aufschaltung von DONAU3FM im Allgäu-Mux veröffentlicht der Sender diese Grafik (Quelle: www.radioszene.de). Ich nehme an, dass die schraffierte Fläche das Sendegebiet des Allgäu-Mux sein soll. Mich verwundert es, dass darin auch die Landkreise Donau-Ries, Dillingen, Augsburg, Aichach-Friedberg, Neuburg-Schrobenhausen, Pfaffenhofen, Dachau und München mit einbezogen werden. In der Tat kann man den Mux in diesen Landkreisen an vielen Stellen mobil empfangen, es gibt dort aber auch riesige Funklöcher. Selbst in den nördlichen Teilen von Günzburg und Neu-Ulm (hier fast im Zentrum des Sendegebiets) gibt es zahlreiche Aussetzer.

Weiß jemand, ob noch zusätzliche Sendestandorte in diesen Regionen geplant sind? Die BLM sagte mir letztes Jahr, dass noch Günzburg dazu kommen soll. Aber ob dieser Sender so weit nach Norden und Osten reichen wird?

Antworten