Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
iro
Beiträge: 608
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von iro » Do 10. Jan 2019, 16:08

102.1 hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 20:52
sup2a hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 18:07
Ständig tickende Uhr, Nachr und Zeit u Stationssansage. im
Minutentakt m Wechsel männl / weibl Spreche


Kannst du das mal genuer beschreiben ? Tickt die Uhr immer, die Nachrichten wiederholen sich.... oder wie ?
Dies ist Radio Reloj, und dies heist nichts anderes als Uhr auf Spanisch. Ja, Radio Reloj ist seltsam, da wird glaube ich jede Minute die Zeit angesagt, und irgendwelche Nachrichten verlesen. Das kommt Jedem der es nicht kennt, komisch vor. Vermutl. ein Relikt das unter dem Kommunismus eingefuehrt wurde? Vielleicht auch deswegen, da in der Armut Cubas nicht jeder eine Uhr hat, noch einen Radiowecker?
Ich zitiere mich mal selber, in einem anderen Thread hatte ich mal was zu Radio Reloj geschrieben:
950 kHz: Das Klacken im Hintergrund bei Radio Reloj ist eine Uhr (Ich nehme mal an "Reloj" muss ich jetzt nicht übersetzen.... es gab früher einige weitere Sender mit diesem Namen in Südamerika, die auch eine klickende Uhr laufen hatten). Ich erinnere mich noch an ein "Rádio Relógio Federal" aus Rio d.J. auf 4905 kHz, mit sekündlich klickender Uhr).
https://de.wikipedia.org/wiki/Radio_Reloj "Markant ist das Ticken eines Sekundenzeigers im Hintergrund. Zu jeder vollen Minute ertönt ein längerer Piepton, sowie die Ansage der aktuellen Uhrzeit. Wird zum Zeitpunkt des Minutenpieptons gerade eine Meldung verlesen, erfolgt die Zeitansage im direkten Anschluss an diese Meldung. Die meisten Meldungen sind kürzer als eine Minute. Bei längeren Meldungen und Dokumentarbeiträgen werden diese dann in Minutentakte zerlegt, die dann z. T. minutenweise versetzt gesendet werden. Jeweils um 12 Uhr Mittags und um Mitternacht werden die aktuellen Uhrzeiten in zwanzig Hauptstädten der Welt angesagt."

Mehr Links:
https://pt.wikipedia.org/wiki/R%C3%A1di ... Janeiro%29
https://es.wikipedia.org/wiki/Radio_Reloj_(Colombia)

In Quito/Ecuador gab es ein Radio Reloj auf 550 kHz.
Radio Reloj aus Kuba dagegen ist ein "richtiger" (Nachrichten-)Radiosender, der als kommerzieller Sender gestartet ist und später verstaatlicht wurde.
Mit Zeitzeichen kann man Geld verdienen... ;)
...also kein kommunistisches Relikt, sondern bereits seit 1947 auf sendung.

lippi741
Beiträge: 9
Registriert: Di 13. Nov 2018, 12:46

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von lippi741 » Fr 11. Jan 2019, 12:49

Nachdem auf der Mittwelle ja nicht mehr so viel los ist,
habe ich mich die letzten Tage mal im Autoradio mit der Langwelle beschäftigt und auf fast jeder Frequenz
kommt da ja etwas auch Beifahrertaugliches. Ich war begeistert. Hätte das nie gedacht.

Über Norwegen (153), Irland (252), Ceska Respublika (270) und Natürlich Bombenklar die 234 aus Luxemburg und 198 (Radio 4) und Europe 1.

Besonders RTE 1 aus Irland finde ich ein schönes Programm. Viel News, aber auch gute Musik, Kulutur. Ein schöner Mix.

Jetzt meine Frage: Lauft die Langwelle nur im Winter so gut oder auch im Sommer (bei der Mittelwelle ja deutlich schlechter im Sommer).
Sicher eine doofe Frage, aber ich habe mich jetzt qusi erstmals damit beschäftigt.

Jens1978
Beiträge: 179
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Jens1978 » Fr 11. Jan 2019, 13:03

Das auf der Mittelwelle nicht mehr viel los ist, ist aber gerade eben nicht der Fall, wie man anhand der zahlreichen letzten Einträge sehen kann. Denn jetzt wird die Mittelwelle gerade für DXer eigentlich wieder interessant, da erst jetzt die früher "hinter" den starken mitteleuropäischen Sendern verdeckten Sender auftauchen. Die Mittelwelle ist das, was vor 20-30 Jahren das Tropenband war. Gerade anscheinend auch jetzt diese Tage, denn auch gestern abend waren wieder sehr gute Bedingungen und ich konnte z.B. auf der 590 kHz recht gut und längere Zeit VOCM zuhören, auch die 750 kHz war wieder gut vertreten. Ergo die Mittelwelle ist ein äußerst interessantes Band! :dx:

Was die Langwelle angeht: Die Bedingungen sind meist im Winter so gut. Wobei du auf der 153 kHz bestimmt nicht Norwegen, sondern Rumänien gehört und empfangen haben wirst. Mit einer guten Rahmenantenne kannst du auf fast jeder Frequenz etwas empfangen.

Bei mir kommen in dieser Jahreszeit zur Mittagszeit folgende Sender mit einer Rahmenantenne an, wobei die Pegel dennoch tagesformabhängig schwanken:
153 Antena Satelor, Rumänien - O=3
162 Träger, Allouis - O=5
171 Medi 1 - Tanger - O=1
183 Europe 1, Saarlouis - O=4-5
189
198 BBC Radio 4, UK - O=5
207 RUV P1 - O=1
216 RMC Monaco - O=3
225 PR 1, Polen - O=4
234 RTL, Luxemburg - O=4
243 DR Meteo, Kalundborg - O=4-5
252 RTE, Irland O=4
252 RTA Chaine 3, Algerien - O=2
261
270 CRo Radiozurnal, Topolna CR - O=3
QTH: Bremer Umland

Grenzwall DX
Beiträge: 48
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 22:28
Wohnort: Beesdau
Kontaktdaten:

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Grenzwall DX » Fr 11. Jan 2019, 13:14

Hallo Lippi,

schön, dass Du Dich mit der Langwelle beschäftigst. Die ist gar nicht so langweilig, wie man oft denkt (auch nicht die MW). Abgesehen vom Rundfunk sind dort u.a. auch sog. "NDB's", also Funkfeuer*, auf Sendung. Oft haben sie aber eine Sendeleistung im Watt-Bereich und sind allenfalls während der Dunkelheit zu empfangen, wenn die Raumwelle vorherrscht.

Jetzt meine Frage: Lauft die Langwelle nur im Winter so gut oder auch im Sommer. Sicher eine doofe Frage, aber ich habe mich jetzt quasi erstmals damit beschäftigt.
Es gibt keine dummen Fragen! Wie willst Du etwas lernen, wenn Du nicht nachfragst?
Zum Thema: Die Ausbreitungsbedingungen auf LW sind übern Daumen gepeilt ähnlich wie auf der MW. Das heißt, dass ich im Sommer bei mir** höchstens in der Nacht auf LW DXe, dann aber sogar Island höre (189 + 207 kHz, meist parallel). Das liegt einfach an der Tagesdämpfung in diesem Wellenlängenbereich. Im Internet kannst Du Dich eingehender belesen, kurz und knapp auch bei Wikipedia (zweiter Absatz: Ausbreitungsbedingungen).

Ähnlich wie Du nutze auch ich für LW u.a. mein Autoradio. Wie ich lese konntest Du sogar Norwegen hören. Toll! Das hab ich noch nicht geschafft! Versuch es nochmal und hör mal hin, ob die Sprache eventuell Rumänisch war. Auf der 153 senden nämlich zwei Stationen auf dem europäischen Kontinent.

* NDB-DX-Tip für Dich: im Bereich 200...300 kHz findest Du vielleicht Signale im Morsecode, die regelmäßig alle paar Sekunden eine kurze Kennung ausstrahlen. Einschlägige Listen im www helfen bei der Identifizierung (z.B. hier: https://classaxe.com/dx/ndb/reu/signal_list).

** bei mir = südlich von Berlin

Viele Grüße und Gut DX!
Ingo

lippi741
Beiträge: 9
Registriert: Di 13. Nov 2018, 12:46

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von lippi741 » Fr 11. Jan 2019, 13:16

Jens 1978,

vielen Dank für die gute Zusammenfassung der Frequenzen.
Besonders die 243 muss ich nochmals probieren (Dänemark).

Die ich in Amsterdam wohne habe ich auf der 153 einen Misch aus Rumänien und Norwegen, wobei Norwegen meißt stärker ist.
Man kann die beiden Sprachen ja sehr gut unterscheiden.

Mittelwelle ist natürlich gerade hier in Nordholland noch sehr interessant, habe jede Menge Engländer in allen Regionalvarianten.
Aber hatte mich jetzt eben mal gerade der LW gewidmet.

Jens1978
Beiträge: 179
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Jens1978 » Fr 11. Jan 2019, 13:29

Dann auch von mir Gratulation zur 153 kHz mit Norwegen! :cheers: Auch ich habe die noch nie wirklich wahrnehmbar gehört. Interessant, dass die bei dir an der direkten Küsten dann anscheinend doch deutlich stärker ist als zum Beispiel hier bei mir im Hinterland, bei mir ist die 153 kHz fest in der Hand von Rumänien. Zur 243 kHz DR Meteo: Der Sender ist lediglich ein paar Stunden am Tag an. Morgens von ca. 6-8 Uhr und von 11:30 bis 12:30 sowie 17:30 bis 18:30. Ausgestrahlt werden die Wetterberichte von Meteo Danmark sowie die Nachrichtensendungen um 12 sowie 18 Uhr von DR P1. Also nicht wundern, wenn du gerade jetztum 13:30 bestimmt nicht empfangen wirst.
QTH: Bremer Umland

sup2a
Beiträge: 211
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:16

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von sup2a » Fr 11. Jan 2019, 14:05

Im bekannten Englisch heute morgen auf 1440 einige Sender, die aber im Gebrabbel untergingen.
Gem. den Listen kommen leider viele Sender in Frage.
Auf 1380 und 1010 klar und deutlich die US-CAN-Sender. Um 1620 und so weiter
gab es etliche US-englisch-Sender, aber nichts zu id.

edit. Wenn die Sender es dort mit 1 oder 5 KW nach EU schaffen, dann sollte
dort drüben ein Radio Baroness o.ä. nicht unbekannt sein.
Zuletzt geändert von sup2a am Fr 11. Jan 2019, 14:37, insgesamt 1-mal geändert.

lippi741
Beiträge: 9
Registriert: Di 13. Nov 2018, 12:46

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von lippi741 » Fr 11. Jan 2019, 14:05

Hallo Grenzwall und Jens,
vielen Dank für die gute Erklärung und LInks zur Langwelle. Da sind ja tolle Tabellen.
Und eben auch die Sendezeiten für DR auf der 243.

Da muss man ja doch genau auf die Uhrzeit achten.

102.1
Beiträge: 374
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von 102.1 » Fr 11. Jan 2019, 21:18

sup2a hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 14:05
I
Auf 1380 und 1010 klar und deutlich die US-CAN-Sender. Um 1620 und so weiter
gab es etliche US-englisch-Sender, aber nichts zu id.

edit. Wenn die Sender es dort mit 1 oder 5 KW nach EU schaffen, dann sollte
dort drüben ein Radio Baroness o.ä. nicht unbekannt sein.
Vermutlich ist das News Talk CFRB 1010 aus Toronto?

Die waren sogar mal im 49m Band unterwegs. Ob die heute dort noch senden, keine Ahnung?

Christian_66
Beiträge: 15
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:00
Wohnort: D-53721 Siegburg

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Christian_66 » Fr 11. Jan 2019, 22:13

Laut eipispace.de ist auf 6070 kHz immer noch Toronto aktiv. Demnach wird CFRX/CRFB 1010 ausgestrahlt.
QTH: D-53721 Siegburg

Funker Tommy
Beiträge: 94
Registriert: So 9. Sep 2018, 23:20

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Funker Tommy » Fr 11. Jan 2019, 22:28

927 kHz heute nachmittag

eine englische" 50s "Musikstation,
zu der ich im Netz nichts weiter finden konnte

Grenzwall DX
Beiträge: 48
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 22:28
Wohnort: Beesdau
Kontaktdaten:

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Grenzwall DX » Sa 12. Jan 2019, 11:08

@ 102.1
Dominiert bei Dir auf LW 153 kHz Norwegen oder Rumänien? Oder gibt es da einen bunten Mix?

Viele Grüße, Ingo

maroon6
Beiträge: 169
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von maroon6 » Sa 12. Jan 2019, 11:34

Auf 1395 kHz kam gestern Abend ein Niederländer mit starkem Signal durch. Mit niederländischen Schlagern und Oldies. Leider vernahm ich keine Stationskennung. Offizielles Programm oder Pirat?

Jassy
Beiträge: 177
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Jassy » Sa 12. Jan 2019, 12:39

maroon6 hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 11:34
Auf 1395 kHz kam gestern Abend ein Niederländer mit starkem Signal durch. Mit niederländischen Schlagern und Oldies. Leider vernahm ich keine Stationskennung. Offizielles Programm oder Pirat?
Das war sehr wahrscheinlich Studio Den Akker aus Klazienaveen mit 100W.
QTH: Reutum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/

Christian_66
Beiträge: 15
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:00
Wohnort: D-53721 Siegburg

Re: Mittelwellen-Fänge im leereren Band

Beitrag von Christian_66 » Sa 12. Jan 2019, 13:40

Funker Tommy hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 22:28
927 kHz heute nachmittag

eine englische" 50s "Musikstation,
zu der ich im Netz nichts weiter finden konnte
Möglicherweise ein Test von World Music Radio aus Kopenhagen.
Die wollen von dort mit 500 Watt starten.
QTH: D-53721 Siegburg

Antworten