Nostalgiefrequenzen

Werbe- und Austauschplattform für Radiobegeisterte - Tipps zum Reinhören!
Klaus
Beiträge: 279
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von Klaus »

Grünten Kanal 2 ist legendär, der ging ja sogar in Australien ;-)

https://youtu.be/oNWQSuWmn2o
MichaelKF
Beiträge: 562
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:44
Wohnort: Kaufbeuren/Allgäu

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von MichaelKF »

ARD SWR und ARD BR hatten damals aber doch ein grundverschiedenes Programm zur Regionalzeit. Das wollte man schon sehen. Außerdem hatte der K43 ein anderes Richtdiagramm und war örtlich entsprechebend schlechter zu empfangen und höchstens eine Alternative wenn der K2 von starken Überreichweiten betroffen war.
RX: SIRD 14 C2, T-Stick+ mit Andis DAB-Player TV: Dyon Movie32 (DVB-S2 9+13+19+28 & DVB-T2) Beiträge: x+313 seit 10/2006 ;)
strade
Beiträge: 1485
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von strade »

Ohne Zweifel bei mir : SDR 1413 (selbst tagsüber im Münsterland recht gut hörbar, allerdings nur mit Langdrahtantenne zum nächsten Gebäude). Der Sender war vermutlich Wertheim, sehr zuverlässig und stabil. Ich musste aber Dank SR immer auf 1412 trimmen. 520 KHz für Bayern1, war mit Langdraht einfach besser hörbar als die minütlichen Verzerrungen auf der 801 KHz. Ich war ca. 1990 erstaunt, dass die 520 aus WÜ nachts auch ein gutes Signal an der Nordsee machte, Freie Frequenz, da reicht auch wenig Leistung. Schade, da hätte ein Optimod sicher noch einiges erreichen können. Auf die Verwendung von Rahmenantennen kam ich erst viel später, damit hätte ich auch den WDR weitgehend eliminieren können.
Allgäu_Süd
Beiträge: 1045
Registriert: Di 18. Jan 2022, 10:02
Wohnort: 47,36N - 10.03O

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von Allgäu_Süd »

MichaelKF hat geschrieben: Mo 4. Jul 2022, 15:27 ARD SWR und ARD BR hatten damals aber doch ein grundverschiedenes Programm zur Regionalzeit. Das wollte man schon sehen. Außerdem hatte der K43 ein anderes Richtdiagramm und war örtlich entsprechebend schlechter zu empfangen und höchstens eine Alternative wenn der K2 von starken Überreichweiten betroffen war.
Die Münchner Version des Vorabend Programms der ARD war für uns "Randbayern" nie besonders wichtig. Der K2 hatte dann auch noch den Nachteil, daß bei einem Gewitter, auch schon in 20 km Entfernung, das Bild "zusammenzuckte"! Auch aus dieser Sicht war der K43 die bessere Wahl.
_Christoph
Beiträge: 20
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:52

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von _Christoph »

Habakukk hat geschrieben: Do 30. Jun 2022, 11:39 101,3, 104,05, 104,9 und 106,7 haben für mich etwas magisches, weil alles ehemalige Schwarzenstein-Frequenzen. Aber ich kann meine Antennen auch noch so hin und her drehen, darauf kommt nix mehr aus Südtirol. :heul:
Ich erwische mich immer mal wieder, dass wenn ich mich im theoretischen Empfangsgebiet befinde, ich auf die 105.4 drehe, auf der einst Radio Tirol aus Südtirol zu empfangen war...
QTH: München/Süd, Bandscans: UKW und DAB+, Empfänger: Grundig Satellit 700, Soundmaster DAB650SI, DE1103
cappu62
Beiträge: 740
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:25
Wohnort: Ottobeuren / täglich in Augsburg

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von cappu62 »

.und ich erinnere mich bei 87,9 an Radio Kö Augsburg. Damals wurde Radio noch händisch gemacht.
QTH: 47.934399/10.295115
Multifeed Astra und Hotbird
unterwegs vom Allgäu bis Augsburg
W.Pulsar
Beiträge: 66
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 02:00

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von W.Pulsar »

Bin jetzt 35 Jahre alt und als Kind habe ich SWR3 immer auf 6030 und 7265 gehört bzw. SWR1 auf 576 weil ich es einfach klasse fand. Und das obwohl ich nur 5 Kilometer Luftlinie vom Sender Aalen entfernt wohne.
strade
Beiträge: 1485
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von strade »

Sehr oft scannte ich damals die 1593 vom WDR. In den Abendstunden gab es manchmal extrem schnelles flattern, sozusagen im Sekundentakt, den Effekt habe ich vergessen. Irgendwas mit Magnetfeld oder so. Einen Tag später zur gleichen Uhrzeit war alles wieder in Ordnung, das übliche abendliche Fading. Und tagsüber eben die im Vergleich zur 720 sehr schwache Bodenwelle. Als ich den Sender 1593 einmal besichtigen konnte, was ich sehr beeindruckt, da er auch im Urlaub an der Adria mein abendlicher Gast war.
Dr. Antenne
Beiträge: 179
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:36
Wohnort: Hannover

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von Dr. Antenne »

Der Opa hörte bis zum Wechsel auf DAB+ „sein“ NDR 1 Niedersachsen eisern auf 90.9, obwohl es in seiner Wohnung mit Inbetriebnahme des Senders Stadthagen auf der 100.8 besser klappte. Entsprechend wurde bei seinem Blick auf Skala oder Display wiederholt geschimpft, warum man einen anderen Sender (100.8 statt 90.9) eingestellt hat, ehe die Stations ID dann für seine Beruhigung sorgte. Sobald der Herr jedoch wieder selbst an einem Gerät kurbelte, war trotzdem 90.9 drin.
QTH: Wedemark (Hannover)
Radios FM/DAB: JBL TUNER, Noxon DRADIO 100, Sony DAB+ Wecker
Autoradios: Discover Media @ 2022 VW T-Roc TSI
Blaupunkt Valencia 200 @ 2002 VW Passat TDI
Felix II
Beiträge: 1075
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von Felix II »

Meine Oma hörte den Deutschlandfunk (heute >> Gemeinde Käbschütztal<<) immer auf der Mittelwelle. In meiner Erinnerung war das ein Programm auf dem gefühlt zu 98% nur geredet wurde - ausser Sonntags da kam auch mal Musik (Gruß und Wunschsendung).

Nach der politischen Wende bekam der hier UKW-Frequenzen, ich stellte ihr Radio um auf UKW. Sie sagte noch das der (Mittelwellen)empfang seit einiger Zeit deutlich besser sei aber die Umstellung von der Mittelwelle auf UKW war ein Quantensprung bezüglich Klang und Wiedergabequalität, sie hat es damals auch nicht wieder auf die Mittelwelle zurückgestellt.
mfG: Felix II

[hr]

Zitat:Man könnte das Stöffchen doch auch gleich dem Trinkwasser zusetzen.
Sticks and stones may break my bones but there will always be something to offend a feminist.
Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard
EuropawellenNachbar
Beiträge: 153
Registriert: Di 9. Jun 2020, 14:08
Wohnort: Heusweiler

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von EuropawellenNachbar »

Wenn es mich mal ab und an nach Saarbrücken verschlägt, dann läuft da immer SR1 über die 98,2 mit 10 Watt vom Halberg.
RADIO354
Beiträge: 2372
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von RADIO354 »

Wenn Ich bestimmte Frequenzen anwähle kommen unweigerlich Erinnerungen an Deren Jahrzehntelange Belegung via Berlin.
87,9 MHz =====> AFN /
89,6 MHz =====> RIAS I / Hier Ö 3 vom Pfänder
92,4 MHz =====> SFB 2 / Hier SWR 1 BW vom Witthoh
94,3 MHz =====> RIAS II / Hier SWR 3 vom Raichberg
100.6 MHz ====> Radio Hundert,6/ Nun DLF vom Witthoh.

Eine Bewegte Zeit im Radio.
Habe Neulich einem Kollegen ein Lied via Wattsapp geschickt und Ihm geschildert, wie es früher war und wie Ich zu dem Lied gekommen war :
Wurde im Sendestudio in Berlin gespielt, dann moduliert auf einen Sender gegeben und nach dem Flug über die Berliner Mauer und 100 Km weiter von einer Antenne Aufgefangen, im angeschlossenen Radio gehört und mittels Kabel an ein Magnettonbandgerät gegeben und aufgenommen. Ich digitalisierte es dann so um das Jahr 2000.
Heute geht`s alles Automatisch und Nahezu sofort via Internet.

Edit : Frequenz von AFN Berlin korrigiert auf 87,9 MHz.
Zuletzt geändert von RADIO354 am So 11. Sep 2022, 11:54, insgesamt 1-mal geändert.
VU+ Duo2 ; microspot RA-318/ 319; Pure Sensia ; Degen DE 1103 mit 2x 80 khz Filtern, Dual DAB 102
Antennen : 4 ELement B III Yagi / SAT : 88 cm @ 19,2° East.
Mobil/ Portabel : Hama CDR 70 BT/ Philips DA 9011/ 2
QTH Ostschweiz/ Region Werdenberg
Radio Fan
Beiträge: 8259
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von Radio Fan »

RADIO354 hat geschrieben: So 11. Sep 2022, 11:24 Wenn Ich bestimmte Frequenzen anwähle kommen unweigerlich Erinnerungen an Deren Jahrzehntelange Belegung via Berlin.
87,6 MHz =====> AFN / Hier ORF 1 Bludenz Dünserberg
89,6 MHz =====> RIAS I / Hier Ö 3 vom Pfänder
92,4 MHz =====> SFB 2 / Hier SWR 1 BW vom Witthoh
94,3 MHz =====> RIAS II / Hier SWR 3 vom Raichberg
100.6 MHz ====> Radio Hundert,6/ Nun DLF vom Witthoh
Hm, ich habe AFN auf der 87,9 in Erinnerung… :gruebel:

QTH: Rostock Mitte
RX:Yamaha DAB TunerT-D500, Grundig Satellit 700, Peaq PDR050
Sony ICF 7600GR, Panasonic RF-D10, Technisat DigiPal DAB+,Sangean DPR76
Mobil: Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ATBB-Flex Dachantenne
RADIO354
Beiträge: 2372
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von RADIO354 »

Danke,
87,9 MHz ist natürlich richtig.
Georg A.
Beiträge: 133
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:49

Re: Nostalgiefrequenzen

Beitrag von Georg A. »

Mir fällt da die 801kHz von Bayern 1 ein. Nicht nur, weil wir die um Urlaub in Kroatien oder Italien immer gehört haben (danach kam Radio Tirana mit dem Gott äh Genossen Enver Hoxha zur allgemeinen Belustigung...), sondern weil die bei meinen Anaolgbasteleien auch meistens irgendwie unfreiwillig demoduliert wurde :bruell:

Und dann natürlich die 104.05 und AFAIR 106,4 von Radio Brenner/Südtirol 1, den ich in abgrundtiefer "Verachtung" des BR immer gehört habe. Beim B3 hatte ich immer den Eindruck, dass die mit einem Besenstiel im Hintern und leicht sediert moderieren, und bei Radio Brenner war das lustig, chaotisch und spannend. Ich bin vor der Schule sogar immer eine halbe Stunde früher als nötig aufgestanden, um die Morgensendung zu hören. Das ist Hörerbindung :D
Antworten