AzuraCast - Radio-Automation für den eigenen Server

Werbe- und Austauschplattform für Radiobegeisterte - Tipps zum Reinhören!
Antworten
SATGURU
Beiträge: 118
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 20:12

AzuraCast - Radio-Automation für den eigenen Server

Beitrag von SATGURU »

Hallo kennt jemand die Software AzuraCast?

Website zum Programm: https://www.azuracast.com/
Hier mal ein Paar Infos: https://robbinaer.info/index.php?article128/azuracast
Was ist davon zu halten? Und ist eine Instalation auch für einen Leihen machbar?
SATGURU
Beiträge: 118
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 20:12

Re: AzuraCast - Radio-Automation für den eigenen Server

Beitrag von SATGURU »

Da ich nun vor einigen Wochen hier den Thread über dieses Programm gestartet habe und bis jetzt hat noch keiner über dieses Programm geschrieben. Das wundert mich doch sehr, dass in einen Rundfunkforum wie dieses kein Radiomacher diese Software kennt!?

Etwas schade wie ich finde. Denn mit dieser Radiosoftware kann man wunderbar Radio machen.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5029
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: AzuraCast - Radio-Automation für den eigenen Server

Beitrag von Spacelab »

AzuraCast bedient eine Lücke die hier kaum bis gar nicht genutzt wird. Entweder nutzen die Programmmacher Cloud basierte Dienste wie etwa laut.fm oder RadioKing, was für diese ganzen Hobbyprojekte und Retro- sowie Revivalradios ja auch ausreicht und viel Arbeit und Ärger abnimmt, oder sie nutzen gleich richtige professionelle Software. Trotzdem ist AzuraCast nicht ganz uninteressant. Auch wenn mir die Zielgruppe nicht so ganz klar ist. Leider fehlt mir momentan etwas die Zeit sonst hätte ich die Software mal auf meiner NAS installiert und etwas herumexperimentiert.
iro
Beiträge: 1252
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: AzuraCast - Radio-Automation für den eigenen Server

Beitrag von iro »

SATGURU hat geschrieben: So 19. Sep 2021, 11:05. Das wundert mich doch sehr, dass in einen Rundfunkforum wie dieses kein Radiomacher diese Software kennt!?
Das hier ist vorrangig kein Forum von Radiomachern, sondern von Radiohörern. Einige wenige dieser Hörer machen auch Radio, vielleicht eine Handvoll.
Willst Du Radiomacher erreichen, musst Du eher das Tigerentenforum besuchen. Das allerdings sind meist Profis, und die nutzen dann auch eher Profi-Software.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5029
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: AzuraCast - Radio-Automation für den eigenen Server

Beitrag von Spacelab »

Das meinte ich mit der Aussage das ich auch nicht so recht weiß für wen diese AzuraCast Software überhaupt gemacht ist. Für Hobbyradiomacher die einfach nur einen Webstream ins Netz schicken wollen ist das alles zu kompliziert und aufwendig. Die nutzen fix und fertige Cloudlösungen die oftmals sogar noch mehr Funktionen bieten und sich dabei auch noch um die rechtlichen Geschichten wie GEMA und GVL kümmern. Und richtige Profis nutzen ganz andere, teils sogar individuell gefertigte, Software.
SATGURU
Beiträge: 118
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 20:12

Re: AzuraCast - Radio-Automation für den eigenen Server

Beitrag von SATGURU »

Welches NAS hast du den gau? Würde mich mal interessieren Zecks Leistung und Hartware.
Ich habe das AzuraCast auch erst vor Kurzem entdeckt. (Gibt es bereits seit ca. 2017)
Leider fehlt es mir an Kenntnis dies zu Installieren.
Also bei mir scheitert es an der Installation soll wohl nicht so einfach sein für einen Leihen. :confused:
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5029
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: AzuraCast - Radio-Automation für den eigenen Server

Beitrag von Spacelab »

Prinzipiell geht jedes NAS auf dem DOCKER läuft. Die Installation ist aber wohl tatsächlich nicht so trivial. Deshalb würde ich AzuraCast auch nur ausprobieren wenn ich mehr als genug Zeit habe. Denn erfahrungsgemäß klappt so etwas nicht auf anhieb und die Fehlermeldungen gestalten sich sehr oft sehr kryptisch. :rolleyes:

Meine NAS ist eine QNAP TS-451+ mit 64 Bit x86 Intel Celeron Quad Core CPU und 4GB RAM. Aber das ist für AzuraCast natürlich nicht notwendig. Wenn DOCKER sauber implementiert ist dürfte auch schon eine Dual Core CPU mit 2 GB RAM ausreichen. Wichtig ist nur das es eine x86 CPU ist. Auf einer CPU mit ARM Architektur, was wohl die meisten "Haushalts NAS" haben dürften, läuft AzuraCast nicht.
Antworten