Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Werbe- und Austauschplattform für Radiobegeisterte - Tipps zum Reinhören!
Japhi
Beiträge: 651
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: 45529 Hattingen

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Japhi »

RF_NWD hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 12:22
Mir ist das ganze NDR Info Programm viel zu hektisch und sprunghaft. Wenn ich am Samstagmorgen im Home-Office sitze, gönne ich mir stattdessen immer das unaufgeregte WDR 5 Programm. Am Besten mit so erfahrenen Moderatoren wie Uwe Schulz oder Judith Schulte- Loh, die man noch aus alten WDR 2 Zeiten kennt.

Also eher mehr BBC 4 als 5 Live. Beides gleichzeitig kann sich hier ja wohl kein ARD Sender leisten.
WDR 5 oder Dlf sind mir auch lieber als die Nachrichtendudler.
QTH: Hattingen-Rauendahl (NRW)
Dacia MediaNav, Degen DE1103 (82/56), Sony XDR-S3HD, Albrecht DR70, Sangean DPR64

ulionken
Beiträge: 441
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von ulionken »

Jens1978 hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 00:27
Das die Echos und die "Berichte von Heute" wirklich wegfallen, kann ich immer noch nicht fassen. Es sind die Sendungen mit den größten historischen Bezügen, stammen sie doch noch aus NWDR Zeiten; ob noch älter weiß ich nicht. Und sowas wirft man mal eben über Bord? In einem Nachrichtensender werden die HauptNACHRICHTENsendungen gestrichen ... Unfassbar.
Ich finde das auch sehr traurig. Das "Echo des Tages" kommt laut https://de.wikipedia.org/wiki/Echo_des_Tages tatsächlich aus NWDR-Zeiten (Erstsendung 1.10.1946). An den Start der "Berichte von heute" Anfang 1979 kann ich mich noch konkret erinnern; bis dahin gab es am späten Abend bei WDR und NDR mit Ausnahme der Nachrichten keine Informationssendungen.

OK, man kann ja im Norden auch auf ähnliche Sendungen im Deutschlandfunk ausweichen. Der NDR will es anscheinend nicht anders.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

RF_NWD
Beiträge: 772
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von RF_NWD »

Die Berichte von heute gab es auf NDR 2 schon ab 1964.
https://www.ard.de/home/Berichte_von_he ... index.html
1979 ist dann WDR 2 mit eingestiegen.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Dudelsack
Beiträge: 822
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Dudelsack »

Jens1978 hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 00:27
Und seit wann wird die Tagesschau von NDR Info präsentiert? Ist eine bloße Übernahme eine Präsentation? Da hat sich wieder jemand ausgelassen und vorher haben sich bestimmt wieder Redaktionen und Wichtigtuer stundenlang in Meetings und diversen Memos ausgelassen und verewigt.
HR Info hat diese Floskel, dass man die Tagesschau präsentiert, auch schon länger. Ich kann da jetzt eigentlich keinen Fehler erkennen. Die Radiosender bieten ihren Hörern ja die Tagesschau an, präsentieren sie ihnen also auf ihren Wellen. Präsentieren darf hier also nicht wie beim Sponsoring verstanden werden.

Jens1978
Beiträge: 442
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Jens1978 »

Manager hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 11:50
"Nachrichten für den Norden" passt doch.
Es sind Nachrichten für die Beitragszahler in den 4 NDR Ländern. Und die sind ja schließlich (zusammen mit Bremen) "der Norden".

Was auch immer wieder vergessen wird: Die Nachrichtensendungen im NDR Fernsehen heißen mittlerweile auch NDR Info. Und das NDR Fernsehen ist ja mit seinen vielen regional ausgerichteten Sendungen noch viel mehr auf das eigene Sendegebiet ausgerichtet als das Hörfunk Programm NDR Info, welches abgesehen "Norddeutschland kompakt" einmal die Stunde sowie Wetter und Verkehr überwiegend Inhalte sendet, die überregionalen Charakter haben.
Ach so soll das gemeint sein ... In für den Norden denke ich an Nachrichten, welche nur den Norden tatsächlich interessieren. Zum Beispiel eine Nachricht aus irgendeinem Land der Welt aufgrund einer dort eingetretenen (Natur-)Katastrophe ist für mich keine Nachricht für den Norden, sondern für die Welt, da es die Welt interessieren dürfte. Den alten Slogan "Wissen was die Welt bewegt" fand ich da passender. Generell fände ich es gut, wenn tatsächlich norddeutsche Nachrichten mehr Eingang in das Programm finden würden. Weltnachrichten, um nicht zu sagen "Allerweltsnachrichten", bekomme ich in anderen Programmen tlw. auch besser aufbereitet wie bspw. beim DLF. Der NDR, wie eigentlich jede ARD Anstalt, sollte mehr seine Alleinstellungsmerkmale nutzen anstatt sich irgendwo anzuschmiegen.

Und ja, die Nachrichten im NDR Fernsehen heißen schon eine ganze Weile ebenfalls "NDR Info". Auch die Melodien sind denen des Radioprogramms angelehnt und auch die optische Aufmachung ist gleich. Das rührt anscheinend aus der allgemeinen Tendenz generell Nachrichten in einem Sender alle unter ein Dach zu packen, egal in welchem Ausspielweg sie zu den Nutzern gebracht werden (Radio, TV, Web).
QTH: Bremer Umland

Antworten