Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Werbe- und Austauschplattform für Radiobegeisterte - Tipps zum Reinhören!
Manager
Beiträge: 619
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Manager »

Japhi hat geschrieben:
So 12. Jul 2020, 12:31
Ich könnte mir vorstellen, dass die Berichte entweder nur noch bei NDR 1 laufen oder wie das Zeitzeichen beim NDR ganz rausfliegen.
Entweder das oder die Berichte von heute werden im Rahmen der ARD Infonacht weiterhin auf NDR Info zu hören sein. Für das Mittagsecho und das Echo des Tages wird ja auch die Stundenuhr durchbrochen. Eher wird man die Berichte mit Verweis auf die (beim NDR) neue 24/7 Nachrichtenwelle aus NDR 1 rausnehmen. Eine zeitgleiche Ausstrahlung von Infonacht (über NDR Info) einerseits und den Berichten (über NDR 1) andererseits macht ja keinen Sinn, da gleiche Inhalte.

RF_NWD
Beiträge: 772
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von RF_NWD »

Die Echos fliegen defitiv raus. Das hat der NDR bestätigt. (Abbau von Doppelredaktionen) In einem m.E seriösen Posting in den radioforen wurden gestern auch die Berichte von Heute in diesem Zusammenhang genannt..
Zu möglichen Auswirkungen und Änderungen beim WDR ist noch nichts bekannt. Jedenfalls nichts für die Öffentlichkeit oder Höreranfragen freigegeben.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Jens1978
Beiträge: 442
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Jens1978 »

Mir wird übel ... richtig übel ... Auch das ist komplett an mir vorbei gegangen ... Vielleicht auch besser so, aber irgendwann bekommt man es ja doch mit, leider. Der NDR nimmt also "Mittagsecho", "Echo des Tages" sowie "Berichte vom Tage" aus dem Programm!? :eek: Ehrlich gesagt sind das größtenteils genau DIE Sendungen, die ich richtig gerne in einem Inforadio höre und sogar gezielt einschalte. Vor allem, da sie die kompletten Ereignisse alle kompakt zusammenfassen, mit Telefongesprächen von Reportern usw. Das sind quasi die Qualitätssendungen und ein Alleinstellungsmerkmal einer öffentlich rechtlichen Anstalt überhaupt. Vor allem macht es gar keinen Sinn die Sendungen rauszunehmen, sie passen exakt zum Inhalt des Programms. Was ich mittlerweile auch vermute ist, dass Sendungen wie "Redezeit" oder "Der Talk" ebenfalls gestrichen werden ... Ich fasse es nicht. Damit ist das zweite für mich hörbare Programme neben dem DLF bei mir dann Geschichte. Alle 10 Minuten dieselben (ja dieselben nicht die gleichen) Infos zu bekommen und das stundenlang ... einfach unfassbar. Auch "Zeitzeichen" ist eine sehr gute Sendung! Und wenn ich Kommentare wie "Braucht kein Mensch, die Zukunft liegt vor uns" lese, dann wird mir richtig übel ... "Wer nicht weiß, woher er kommt, der weiß nicht, wohin er geht". Könnte da was dran sein in Bezug auf gesellschaftliche Entwicklung?

Was ich mich darüber hinaus frage:
1. Wenn gespart werden muss, dann muss finanziell etwas passiert sein. Entweder sind die Kosten gestiegen oder die Einnahmen gesunken. Bei einer ordentlichen Planung über 5 Jahre, was ja meines Wissens nach jeweils die Grundlage für die KEF Gebührenentscheidung sein muss, dürfte beides nicht auftreten. Also: Was ist derart schief gelaufen?
2. Sollen nicht nächstes Jahr die Gebühren erhöht werden? Warum denn, wenn jetzt schon gespart wird? Verstehe ich nicht. Wo soll das denn hinführen? Wofür wird denn immer nur gespart? Sparen macht nur Sinn wenn Geld rausgeschmissen wird. Ja, dann muss man das Rausschmeißen abstellen aber nicht dort, wo es schon knapp ist. Hat die KEF denn schon die konkrete Erhöhung bestimmt?
3. Da wir beim Sparen waren: Womit wir bei dann bei der Verlängerung der Satelliten SD Abstrahlung und der seit Jahrzehnten bestehenden unverschlüsselten Satabstrahlung aller deutschen Fernsehsender mit den entsprechenden Lizenzkosten sind. Das kann doch wohl nicht wahr sein. Keine Kohle um ordentliches Programm zu machen, dann aber in ganz Europa rumprotzen das man es sich leisten kann ganz Europa mit offen empfangbaren deutschen Fernsehen zu versorgen. Es ist so widerlich diese Überheblichkeit ... :motz: Man: Nein, lieber NDR Du hast die Kohle NICHT um Dir alles leisten zu können (gilt übrigens auch für andere Lebensbereiche wo gebetsmühlenartig immer und immer wieder ein gemeinsames Schaffen propagiert wird) und Nein, wir zahlen Dich nicht dafür, dass Du unsere Gegenleistung permanent reduzierst. Verschlüssel Deine Programme, spare Lizenzen für ganz Europa. Denn der Mehrwert für uns deutsche, DICH finanzierende Gebührenzahler ist gleich: NULL 0,0. :sneg:
Staumelder hat geschrieben:
So 10. Mai 2020, 17:49
Dudelsack hat geschrieben:
Sa 9. Mai 2020, 15:20
Ich habe mich inzwischen zwar ganz gut in die Forengeschichte eingelesen, aber diese Anspielung verstehe ich leider nicht so ganz. Worauf nimmst du hier Bezug?
Es gab 2014 mal eine privat organisierte Führung bei NDR Info. Wir saßen mit etwa 30 Leuten (zwei Gruppen) in einer Fragerunde, die von Moderatorin/Redakteurin Sabine Rein geleitet wurde. Herr Manager fragte Frau Rein warum nachts "Fahrstuhlmusik" läuft statt der "Infonacht". Frau Rein hatte leichte Schnappatmung :bruell:
:D Nochmal anmelden? ... :gruebel: :xcool: Wäre doch mal wieder Zeit, für die nächsten Programmanpassungsimpulse, diesmal aber in die andere Richtung.:joke: Wenn nur nicht dieser Corona Mist wäre würde ich es glatt mal wieder machen :( :rolleyes:
QTH: Bremer Umland

RF_NWD
Beiträge: 772
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von RF_NWD »

RF_NWD hat geschrieben:
Sa 11. Jul 2020, 21:59
NDR Info übernimmt ab 2021 die Verantwortung für die ARD Infonacht. Gibt dafür aber die ARD Hitnacht an den MDR ab. So hat es der NDR einem User im Parallelforum mitgeteilt. Wie ein anderer User berichtet, wohl auf Wunsch des MDR.
Dazu gibt es jetzt eine offizielle Pressemeldung von NDR und MDR..
www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/ ... 21946.html

Die Verlagerung des Nachtclubs zu NDR Blue und zu NJOY sowie der Jazz Sendungen zu NDR Kultur wird auch bestätigt.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Japhi
Beiträge: 651
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: 45529 Hattingen

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Japhi »

Na immerhin. Schade ist es dann noch um Mittagsecho/Echo des Tages und Berichte von heute.
QTH: Hattingen-Rauendahl (NRW)
Dacia MediaNav, Degen DE1103 (82/56), Sony XDR-S3HD, Albrecht DR70, Sangean DPR64

Jassy
Beiträge: 322
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Jassy »

Den Nächsten schritt wird dann sein dass alle Infowellen zusammen geschaltet werden zu ARD Info, wo man mittels Regionalfenster noch jeweils Berichte aus die Region reinstreut.
QTH: Reutum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/

Klaus-Peter
Beiträge: 81
Registriert: Do 28. Feb 2019, 17:55

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Klaus-Peter »

... die dann nach einiger Zeit wieder gekürzt oder ganz zusammengestrichen werden um Geld zu sparen :D
QTH : Region Hannover
RX : Grundig Satellit 650 u.a.
ANT : Teleskop und Langdraht

Japhi
Beiträge: 651
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: 45529 Hattingen

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Japhi »

...und dann gibts noch ARD Hit, ARD Pop, ARD Kultur, ARD Info und Jugendradio ARD.
QTH: Hattingen-Rauendahl (NRW)
Dacia MediaNav, Degen DE1103 (82/56), Sony XDR-S3HD, Albrecht DR70, Sangean DPR64

Becks
Beiträge: 14
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:53

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Becks »

... was völlig ausreichen würde, weil sowieso alle den nahezu gleichen Inhalt liefern.

Staumelder
Beiträge: 210
Registriert: Do 16. Aug 2018, 09:23
Wohnort: Nähe Schleptruper Egge (Osnabrück)
Kontaktdaten:

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Staumelder »

Seit gestern lautet der Claim von NDR Info "Nachrichten für den Norden" statt "Wissen was die Welt bewegt". Ist mir im Newsopener aufgefallen und wird auch im RT angezeigt.

In dem Zusammenhang fällt mir ein, dass die Übernahme der Tagesschau um 20.00 Uhr seit einiger Zeit mit "präsentiert von NDR Info" verpackt ist.
QTH: 52.35 | 7.96 [nds] 5km westlich der "Schleptruper Egge" (Osnabrück)
RX: u.a. Roadstar TRA-2350 (110/53) | Sony XDR-S10HDiP @ 3H-FM-5 ● Skoda Octavia III Amundsen (2017) ● DVB-S2 ● DAB+ ● Log-Blog

RF_NWD
Beiträge: 772
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von RF_NWD »

Eben bei "NDR Info im Dialog" wurde nochmal der Trend zur Crossmedialität angesprochen. Im RT wird ja auch der Hinweis auf www.ndr.de/info angezeigt. Verlagerung von Angeboten aus dem linearen Programm zu Podcasts z.B.
Am 29.09. ist bei NDR Info den ganzen Tag über "Dialog-Tag": Zwischen 18:00 und 19:30 steht die Frage: "Wie und wo wünschen sie sich ihre Nachrichten?" im Focus.
"Radio anschalten und hören, was gerade läuft? Das funktioniert zwar nach wie vor - aber in der digitalen Welt gibt es darüberhinaus viele andere Möglichkeiten, sich mit dem Neusten vom Tage zu versorgen. Im Podcast, via Live-Stream, on demand auf dem Smartphone oder dem Tablet. Wie hätten Sie es denn gerne? Wo und wie hören und sehen Sie unsere Angebote? Was wünschen Sie sich zukünftig? "

Vielleicht erfährt man an dem Tag weitere Informationen zu den Einstellungen der Tageszusammenfassungen.
und mögliche neue Angebote im Netz.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Jens1978
Beiträge: 442
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Jens1978 »

Staumelder hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 09:04
Seit gestern lautet der Claim von NDR Info "Nachrichten für den Norden" statt "Wissen was die Welt bewegt". Ist mir im Newsopener aufgefallen und wird auch im RT angezeigt.

In dem Zusammenhang fällt mir ein, dass die Übernahme der Tagesschau um 20.00 Uhr seit einiger Zeit mit "präsentiert von NDR Info" verpackt ist.
Ist mir auch aufgefallen, beides meine ich. Einen richtigen Reim drauf machen kann ich mir jedenfalls nicht. Kommen jetzt nur noch Regionalnachrichten? Oder werden die Nachrichten extra norddeutsch aufbereitet? Und ja, was soll das denn sein? Der alte Claim macht ja irgendwie Sinn, aber der neue ... ich weiß nicht. Und seit wann wird die Tagesschau von NDR Info präsentiert? Ist eine bloße Übernahme eine Präsentation? Da hat sich wieder jemand ausgelassen und vorher haben sich bestimmt wieder Redaktionen und Wichtigtuer stundenlang in Meetings und diversen Memos ausgelassen und verewigt.
Das die Echos und die "Berichte von Heute" wirklich wegfallen, kann ich immer noch nicht fassen. Es sind die Sendungen mit den größten historischen Bezügen, stammen sie doch noch aus NWDR Zeiten; ob noch älter weiß ich nicht. Und sowas wirft man mal eben über Bord? In einem Nachrichtensender werden die HauptNACHRICHTENsendungen gestrichen ... Unfassbar.
RF_NWD hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 09:55
Eben bei "NDR Info im Dialog" wurde nochmal der Trend zur Crossmedialität angesprochen. Im RT wird ja auch der Hinweis auf www.ndr.de/info angezeigt. Verlagerung von Angeboten aus dem linearen Programm zu Podcasts z.B. Am 29.09. ist bei NDR Info den ganzen Tag über "Dialog-Tag": Zwischen 18:00 und 19:30 steht die Frage: "Wie und wo wünschen sie sich ihre Nachrichten?" im Focus.
[...]
Hätte so eine Sendung bzw. Hörerbefragung intensiven Stils nicht vllt. vor einer bereits geplanten Programmreform Sinn gemacht? Die Sendung ist meiner Ansicht nach nur dafür da, dem Hörer lang und breit klar zu machen, dass alles was jetzt kommen wird genau das sein wird, was sich alle Hörer ja so ganz dolle Wünschen ... mittlerweile ist alles so vorhersehbar, schlimm. An dem Tag werde ich am besten NDR Info meiden.
Becks hat geschrieben:
Do 10. Sep 2020, 22:45
... was völlig ausreichen würde, weil sowieso alle den nahezu gleichen Inhalt liefern.
Ganz genau! Und als nächstes führen wir wieder den Zentrakrundfunk (um nicht das Wort Großdeutschen Rundfunk oder Radio DDR zu nutzen) ein. Und dann, hey, das ist ja noch besser, am besten wieder Staatsrundfunk, da die Regierung in Berlin ja eh die Gesetze macht und jeder Bürger doch selbst fähig genug ist sich seine Meinung selbst zu bilden. Da spart man Funkhäuser, nämlich alle außer Berlin, und Redakteure. Ist das nicht toll? Und da die Welt so toll ist, streicht man alles bis auf einen Verlautbarungssender der Regierungspressemitteilungen zusammen, Musik usw. kann man sich doch eh im Netz ziehen und bei den privaten, die das viel besser machen und die am Boden liegende (Plan-?)Wirtschaft beleben. Ach, die Zukunft wird ganz toll, ich spüre es :rolleyes: :gruebel:
QTH: Bremer Umland

Radio Fan
Beiträge: 2731
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Radio Fan »

Jens1978 hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 00:27
Kommen jetzt nur noch Regionalnachrichten ?
Das wird nicht so sein. Da das auch jetzt schon angezeigt wird, würden die ja jetzt schon kommen.
Das könnte man vermuten wenn es heißen würde: "Nachrichten aus dem Norden"

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Peaq PDR050, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

Manager
Beiträge: 619
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Manager »

"Nachrichten für den Norden" passt doch.
Es sind Nachrichten für die Beitragszahler in den 4 NDR Ländern. Und die sind ja schließlich (zusammen mit Bremen) "der Norden".

Was auch immer wieder vergessen wird: Die Nachrichtensendungen im NDR Fernsehen heißen mittlerweile auch NDR Info. Und das NDR Fernsehen ist ja mit seinen vielen regional ausgerichteten Sendungen noch viel mehr auf das eigene Sendegebiet ausgerichtet als das Hörfunk Programm NDR Info, welches abgesehen "Norddeutschland kompakt" einmal die Stunde sowie Wetter und Verkehr überwiegend Inhalte sendet, die überregionalen Charakter haben.

RF_NWD
Beiträge: 772
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von RF_NWD »

Mir ist das ganze NDR Info Programm viel zu hektisch und sprunghaft. Wenn ich am Samstagmorgen im Home-Office sitze, gönne ich mir stattdessen immer das unaufgeregte WDR 5 Programm. Am Besten mit so erfahrenen Moderatoren wie Uwe Schulz oder Judith Schulte- Loh, die man noch aus alten WDR 2 Zeiten kennt.

Also eher mehr BBC 4 als 5 Live. Beides gleichzeitig kann sich hier ja wohl kein ARD Sender leisten.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

Antworten