Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Werbe- und Austauschplattform für Radiobegeisterte - Tipps zum Reinhören!
Jens1978
Beiträge: 538
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Jens1978 »

Staumelder hat geschrieben:
Di 22. Dez 2020, 15:50
Also bleibt NDR Info am Wochenende zerstückelt. Schade. "Zwischen Hamburg und Haiti" und den "Weltspiegel" finde ich schon interessant (gut dass die Sendungen bleiben), was die Podcasts im Programm zu suchen haben verstehe ich nicht. Die kann man im laufenden Programm teasen, Kurzfassungen davon sind m.E. überflüssig. Gut finde ich auch, dass die "Redezeit" geblieben ist. Damit hat NDR Info für mich definitiv einen Mehrwert nach 22.00 Uhr.
Naja, gerade am Sonntag werden doch auch Themensendungen gebracht. Das finde ich schon gut, denn der Infoanteil an Sonntagen dürfte doch im Vergleich zu Werktagen eher gering sein (siehe Mittagsecho am Sonntag nur 30 anstatt 60 Minuten). Interessant hierbei, dass der Weltspiegel bleibt, was gut ist. Übrigens hat man daran schon seit einiger Zeit gesehen, dass NDR und WDR getrennte Wege gehen werden: War bis vor ein paar Monaten/Jahren auch das Sonntagsprogramm von NDR Info und WDR 5 von 13 Uhr bis 14 Uhr gleich, so hatte sich das bis jetzt lediglich auf die Kernsendung "Mittagseccho", sontags nur bis 13:30, bezogen. Von 13:30 bis 14:00 war seitdem getrennt. Das die "Redezeit" ebenfalls im Programm geblieben ist, freut mich auch sehr. Hatte erst die Vermutung gehabt, dass die auch aufgegeben wird, gut so das nicht :spos:
QTH: Bremer Umland

DH0GHU
Beiträge: 2335
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von DH0GHU »

_Yoshi_ hat geschrieben:
Mi 23. Dez 2020, 16:26
Was mich wundert ist das die mit Gewalt die Rundfunkgebühr erhöhen wollen und am anderen Ende bei den Programme sparen wollen.
Da merkt man doch ganz schön das, vieles von den Beiträgen in die Tasche des Vorstandes fließen und nicht in die Sendeanstalten.
Um nicht sparen zu müssen, müssten die Beiträge jedes Jahr um 2-3 % steigen.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Jens1978
Beiträge: 538
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Jens1978 »

DH0GHU hat geschrieben:
Do 24. Dez 2020, 19:08
Um nicht sparen zu müssen, müssten die Beiträge jedes Jahr um 2-3 % steigen.
Diese Aussage ist in der Form zu allgemein. Um den Status Quo zu erhalten, müsste prinzipiell die allgemeine Inflationsrate ausgeglichen werden. Wie hoch diese ist, steht u.a. hier:
https://www.handelsblatt.com/politik/de ... bdX7el-ap6
Diese Aussage ist immer noch sehr allgemein, besitzt aber wenigstens eine Grundlage. ;)
QTH: Bremer Umland

DH0GHU
Beiträge: 2335
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von DH0GHU »

Jens1978 hat geschrieben:
Fr 25. Dez 2020, 18:06
DH0GHU hat geschrieben:
Do 24. Dez 2020, 19:08
Um nicht sparen zu müssen, müssten die Beiträge jedes Jahr um 2-3 % steigen.
Diese Aussage ist in der Form zu allgemein. Um den Status Quo zu erhalten, müsste prinzipiell die allgemeine Inflationsrate ausgeglichen werden. Wie hoch diese ist, steht u.a. hier:
https://www.handelsblatt.com/politik/de ... bdX7el-ap6
Diese Aussage ist immer noch sehr allgemein, besitzt aber wenigstens eine Grundlage. ;)
Naja, mein Gedanke war, dass eher die allgemeine Gehaltsentwicklung als Basis herangezogen werden könnten, da die Kosten der ARD ja auch zu einem hohen Anteil Gehaltskosten sind. Aber eine Kopplung an die Inflation wäre selbstverständlich auch schon ein gewaltiger Fortschritt. Ein Automatismus würde uns diese alle paar Jahre wiederkehrende Diskussion einfach ersparen.
Die Tarifgehälter sind in den letzten Jahren wohl meist um 2-3% gestiegen.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

RF_NWD
Beiträge: 1014
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von RF_NWD »

"Umbau beim NDR Der „Nachtclub“ des NDR macht Radio, wie es sein sollte. Jetzt wandert er ins Digitale."
Die Gegenposition zu den Kritikern der "Fahrstuhlmusik" aus den Lübecker Nachrichten.
www.ln-online.de/Nachrichten/Kultur/Kul ... s-Digitale
Der Artikel ist als pdf auf den Seiten von Paul Baskerville-Fans hinterlegt.
http://www.paul-baskerville.de/author/hilmar/

Persönlich sehe ich das eher als Chance,diese Sendungen mal wieder zu einer angenehmeren Tageszeit öfter hören zu können. Mit dem Digitalen habe ich beim NDR kein Problem. Auf den Speicherplätzen für DAB + sind nur noch DLR und NDR Programme abgespeichert.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

RF_NWD
Beiträge: 1014
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von RF_NWD »

Eine Sparmaßnahme des NDR, die ich absolut nachvollziehen kann, ist die Abschaltung der Kommentarfunktion zu den Artikeln auf den Internetseiten. Der Aufwand für die Sichtung und Moderation ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Zuletzt sollen in 40% der Kommentare Verstösse gegen die Richtlinien gewesen sein. Der NDR hat sich dafür entschieden, dafür keine zusätzlichen Mittel zu bewilligen und die Kommentarfunktion abzuschaffen.
Dem Leser bleiben dadurch die vielen Hass und Hetze Kommentare endlich erspart.
Quelle: Antwort des NDR an einen Hörer aus Schwerin, die dieser auf www.myheimat.de eingestellt hat.
www.myheimat.de/de--schwerin--74/politi ... 36800.html
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

RF_NWD
Beiträge: 1014
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von RF_NWD »

Einfach köstlich dieser Beitrag zum Rausschmiss des Ohrenbärs aus dem NDR Info Programm: (Abendzauberwald) und den Umzug ins schön abseits gelegene Kästchen im "Hier stört ihr nicht Wald"

https://www.ndr.de/nachrichten/info/sen ... ld100.html

Die Vertreibung aus dem Abendzauberwald:
"Die kleinen Tiere im Abendzauberwald verstehen die Welt nicht mehr. Die großen Tiere haben beschlossen, sie von ihrem abendlichen Treffpunkt, wo es gemütlich und kuschelig war, zu vertreiben. Der neue Treffpunkt liegt total abgelegen. Mutig versuchen die Kleinen, die Großen umzustimmen. Doch die sagen: "Papperlapapp". "Machen wir das Beste daraus", versucht die Eule, den Blick nach vorn zu richten. "

Wer sind wohl der Hirsch mit dem großen Geweih und seine Gehilfin, die Füchsin ?
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

HouseFan
Beiträge: 70
Registriert: Di 25. Sep 2018, 12:46

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von HouseFan »

RF_NWD hat geschrieben:
Mi 30. Dez 2020, 00:18
Eine Sparmaßnahme des NDR, die ich absolut nachvollziehen kann, ist die Abschaltung der Kommentarfunktion zu den Artikeln auf den Internetseiten. Der Aufwand für die Sichtung und Moderation ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Zuletzt sollen in 40% der Kommentare Verstösse gegen die Richtlinien gewesen sein. Der NDR hat sich dafür entschieden, dafür keine zusätzlichen Mittel zu bewilligen und die Kommentarfunktion abzuschaffen.
Die Kommentarfunktion war aber auch ein Zeichen für Demokratie, Hörerbeteiligung und freie Meinungsäußerung :P
Eine Demokratie muss auch abweichende Meinungen aushalten. Sonst sind wir in einer Diktatur wie in China.

Japhi
Beiträge: 1034
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen/Ruhr

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Japhi »

Die Kommentarfunktion ist absolut nervig. Früher nannte sich sowas Leserbrief. Da konnten dann drei Stammtischexperten rummoppern, es hat keiner gelesen und fertig.
QTH: Hattingen-Rauendahl (NRW)
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/56), Sony XDR-S3HD (Magnetfußantenne am Balkon)

HouseFan
Beiträge: 70
Registriert: Di 25. Sep 2018, 12:46

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von HouseFan »

Japhi hat geschrieben:
Do 31. Dez 2020, 08:39
Die Kommentarfunktion ist absolut nervig. Früher nannte sich sowas Leserbrief. Da konnten dann drei Stammtischexperten rummoppern, es hat keiner gelesen und fertig.
Du hast ein seltsames Verständnis von Demokratie.
Dann können wir ja auch dieses Rundfunkforum schließen (darin sind ja auch Kommentare der Nutzer), weil der NDR alles richtig macht und die Sparmaßnahmen des NDR nicht diskutiert oder kommentiert werden müssen.

Leserbriefe werden in Tageszeitungen und Zeitschriften (z.B. im "Deutschlandfunk-Magazin") auch heute durchaus noch veröffentlicht!
Wenn es zu Hass- und Hetzekommentaren kommt, spiegelt das - in einer pluralistischen Gesellschaft - auch nur die Bevölkerung wieder und wird seine Gründe haben! Warum sollte man das "unterdrücken" ?

Habakukk
Beiträge: 3433
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Habakukk »

Das hat mit Demokratie überhaupt nichts zu tun, wenn jeder bei jeder Gelegenheit zu jedem Zeitpunkt ungefragt seine Meinung kund tun kann. Und Meinungsfreiheit bedeutet auch nicht, dass jeder jedem an jeder Stelle Gelegenheit geben muss, sich auszukotzen. Da solltest du mal dein eigenes Demokratieverständnis überprüfen.
HouseFan hat geschrieben:
Fr 1. Jan 2021, 02:22
Warum sollte man das "unterdrücken" ?
Aus dem einfachen Grund, weil der NDR zunächst die Verantwortung dafür trägt, was auf seinen Seiten geschrieben steht (auch in den Kommentaren). Normale Kritik wäre ja völlig in Ordnung, aber Hass und Hetze muss entfernt werden. Wenn das Prüfen der Beiträge vom Aufwand her ein gewisses Maß übersteigt, ist es sein gutes Recht, die Kommentarfunktion zu entfernen.

Japhi
Beiträge: 1034
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen/Ruhr

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von Japhi »

Hass und Hetze sind weder von Demokratie noch von Meinungsfreiheit gedeckt. Ein typisches Eigentor :undweg:
QTH: Hattingen-Rauendahl (NRW)
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/56), Sony XDR-S3HD (Magnetfußantenne am Balkon)

pomnitz26
Beiträge: 2822
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von pomnitz26 »

Japhi hat geschrieben:
Fr 1. Jan 2021, 10:43
Hass und Hetze sind weder von Demokratie noch von Meinungsfreiheit gedeckt. Ein typisches Eigentor :undweg:
Für mich stellen diese Leute ihre unendliche Dummheit und Ignoranz öffentlich zur Schau. Damit sind sie am eigenen Versagen selbst Schuld was nur zu verbergen versucht wird. Ob es nicht eine einfache Lösung wäre mal eine öffentliche Versammlung für Quertreiber einzuberufen und dann auf einen Schlag alle ins Weltall zu entsorgen? Ich würde als Beispiel bei einer Höcke Rede mit allen seinen Mitstreitern anfangen.

RF_NWD
Beiträge: 1014
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von RF_NWD »

Die Internetseiten des NDR waren m.W. noch die letzte verbliebene Möglichkeit ohne Registrierung Beiträge einstellen zu können. Einfach irgendeinen bescheurten Nickname ausdenken, die Roboterfrage "wieviel ist die Summe von 2+2 " zu beantworten und abzuschicken. Hier wären Änderungen der Nutzungsbedingungen unabdingbar gewesen.
Die Hürde war sehr gering. Und der Aufwand für die Beitragsfilterung entsprechend hoch. Alle anderen Kommentarfunktionen von tagesschau.de, mdr oder br erfordern längt eine Registrierung per Mailadresse. Das hindert natürlich viele nicht, ihren Käse trotzdem abzusenden. Auch eine Klarnamenpflicht ist mittlerweile für manche kein Hindernis mehr. Leserbriefe in Zeitungen zeugen davon.
Der NDR hat sich aus Kostengründen gegen den zusätzlichen Aufwand entschieden und steht damit in einer Reihe mit anderen Anstalten wie der WDR oder der SWR.
Ein weiterer Grund dürfte sein, dass auch der NDR weitaus weniger Beiträge in Textform einstellt als früher, sondern häufig nur noch Links zu Radio oder TV Sendungen. Die Seiten der ÖR sollen sich nach Medienstaatsvertrag deutlich von Presserzeugnissen und deren Portalen unterscheiden.
Dabei verliert eine Kommentarfunktion klassischen Stils ihre Berechtigung.

Die ÖR Anstalten brauchen neue, andere Formen der Hörer- und Zuschauerbeteiligung.
Radio Bremen versucht dies in seinen Programmen mit der Funktion des Meinungsmelders.
www.butenunbinnen.de/meinung/meinungsmelder-122.html
Die Kritiker werden einwenden, dass dies zu sehr gesteuert und vorgegeben ist. Aber einen Versich ist das m.E. wert.
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34

HouseFan
Beiträge: 70
Registriert: Di 25. Sep 2018, 12:46

Re: Sparmaßnahmen beim NDR 2020-2024

Beitrag von HouseFan »

Habakukk hat geschrieben:
Fr 1. Jan 2021, 09:58
Das hat mit Demokratie überhaupt nichts zu tun, wenn jeder bei jeder Gelegenheit zu jedem Zeitpunkt ungefragt seine Meinung kund tun kann.
Dass jeder seine Meinung kund tun kann, hat mit Demokratie überhaupt nichts zu tun?
Wenn man nicht mehr seine eigene Meinung äußern darf, ist das ein klassisches Merkmal einer Diktatur !
pomnitz26 hat geschrieben:
Fr 1. Jan 2021, 12:31
Ob es nicht eine einfache Lösung wäre mal eine öffentliche Versammlung für Quertreiber einzuberufen und dann auf einen Schlag alle ins Weltall zu entsorgen?
Du möchtest „Menschen entsorgen“ ? :sneg: :sneg: :sneg:

Oh, böse :( Diese Ausdrucksweise erinnert mich an dunkle Ereignisse in der Vergangenheit Deutschlands.

Antworten