Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Werbe- und Austauschplattform für Radiobegeisterte - Tipps zum Reinhören!
Ingo-GL
Beiträge: 102
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Ingo-GL »

Kleine Anekdote noch:
Am Samstag, dem 1. 2. um 00:05 Uhr nach den ersten Nachrichten ohne Verkehrsfunk gab es eine verdächtig lange Phase der Stille bevor dann der Opener für den Mitternachts-Krimi startete. Ob da wohl jemand den geänderten Ablauf noch nicht verinnerlicht hatte?

Dudelsack
Beiträge: 835
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Dudelsack »

Ach was! Das war die Schweigeminute für den Verkehrsfunk.

rolling_stone
Beiträge: 202
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 19:58

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von rolling_stone »

Dudelsack hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 21:24
Ach was! Das war die Schweigeminute für den Verkehrsfunk.
Eine nette Idee übrigens. Auch in der Hörspielsendung am Samstag, nach der Gefahrenmeldungscollage am Schluss bis zu den Nachrchten immerhin 16 Minuten eines gewissen Kraftwerk-Klassikers (die originale Album-Version) zu senden, war ein würdiger Abschied.

MainMan
Beiträge: 396
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von MainMan »

Das TP-Flag wurde auf UKW 98,7 / Grosser Feldberg abgeschaltet.

rolling_stone
Beiträge: 202
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 19:58

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von rolling_stone »

sn0 hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 21:01
Wenn ich dich richtig einschätze, liegt es bei dir ehr daran das du wohl möglich gar kein Smartphone-Nutzer bist sondern lieber deinen "alten Knochen" verwendest mit dem du nichts weiter machst als nur zu Telefonieren?

Denn eigentlich lenkt einem das Navi im Smartphone nicht mehr ab als herkömmliche Navigationsgeräte das tun würden. Das einzige was halt sein kann ist das Push-Nachrichten wie z.B. eingehende E-Mails, WhatsApp oder Newsticker-Meldungen kurz eingeblendet werden, die kann man halt abschalten oder ignorieren.

Was die "Gebühren" angeht: Mobilfunktarife mit ein bisschen Datenvolumen welches für Navigation dicke ausreicht, gibt es übrigens mittlerweile schon ab 3-4€ monatlich.
sn0, was die Häufigkeit der Nutzung eines Smartphones angeht, ich benutze in der Tat im täglichen Gebrauch hauptsächlich den von dir angesprochenen Knochen, aber wenn ich in mir unbekannten Städten unterwegs bin, wird in der Tat mal ein Smartphone zur besseren Kenntnis des örtlichen ÖPNV herangezogen.
Was die Ablenkung durch Navi /Smartphone während der Fahrt angeht, man begeht eine Ordnungswidrigkeit, wenn man dabei erwischt wird, dass das Ding während der Fahrt bedient wird. In der Regel brauche ich mein Navi nur vor der Fahrt mal einzustellen und gut ist. Wenn ich doch mal etwas umändern muss, steuere ich bei Autobahnen entweder den nächsten Parkplatz an oder fahre über Land auch mal in eine Ausweiche und halte an. Bei mir kommt allerdings noch hinzu, dass ich wegen meiner Körperbehinderung mein Auto inkl. Gasgebn und Bremsen nur per Hand bedienen kann und jeder Tippvorgang sich sofort auf meine Fahrweise auswirken würde. Deswegen klinge ich bei solchen Sachen vielleicht etwas kritischer als andere, nichts für ungut. :-)

Triefeline
Beiträge: 21
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 18:20
Wohnort: 72525 Gutsbezirk Münsingen

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Triefeline »

Zufällig beim „Ausmisten“ bzw. beim „tabula rasa machen“ gefunden:
DeutschlandRadio_Bundesweit_und_werbefei__DLF_Deutschlandfunk_Unterwegs_mit_dem_Deutschlandfunk_Deutschlandfunk_Tag_und_Nacht.jpg

rolling_stone
Beiträge: 202
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 19:58

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von rolling_stone »

Den Sticker ganz oben (Deutschlandradio - bundesweit und werbefrei) kenne ich auch noch. Ich war zwei Mal auf dem evangelischen Kirchentag, das letzte Mal 2001 in Frankfurt, und der Deutschlandfunk war nicht nur mit dem Ü-Wagen vor Ort, sondern nutzte dieses Großereignis auch als Werbeplattform für seine Programme.

102.1
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von 102.1 »

Peter Schwarz hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 10:23
. Ich halte die Verkehrsmeldungen im DLF für verzichtbar und finde sie störend.
Störend waren die Verkehrsmeldungen im DLF eigentlich für mich nie.

Das Problem dass ich immer fand, ist dass sie einfach zu viel und zu lange waren, und das ganze Bundesgebiet umfassten. zumindest bei DAB+ war dies offenbar der Fall. Eine Regionalisierung der Verkehrsmeldungen beim DLF fehlte einfach. Wer gerade in Freiburg im Breisgau unterwegs ist, den interessieren Verkehrsmeldungen aus Berlin herzlich wenig.

DH0GHU
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von DH0GHU »

102.1 hat geschrieben:
Mo 24. Feb 2020, 23:44
Das Problem dass ich immer fand, ist dass sie einfach zu viel und zu lange waren, und das ganze Bundesgebiet umfassten. zumindest bei DAB+ war dies offenbar der Fall. Eine Regionalisierung der Verkehrsmeldungen beim DLF fehlte einfach. Wer gerade in Freiburg im Breisgau unterwegs ist, den interessieren Verkehrsmeldungen aus Berlin herzlich wenig.
Das war auch auf UKW der Fall, und das hat für mich den Verkehrsservice des DLF erst interessant gemacht. So bekomme ich im Lauf der Zeit mit, wo es gerade chronische Stau-Stellen gibt, was bei Fernfahrten durchaus im Vorfeld für die Routenplanung relevant ist.
Dank google maps ist das aber heute nicht mehr so wichtig.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

102.1
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von 102.1 »

DH0GHU hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 09:02
102.1 hat geschrieben:
Mo 24. Feb 2020, 23:44
Das Problem dass ich immer fand, ist dass sie einfach zu viel und zu lange waren, und das ganze Bundesgebiet umfassten. zumindest bei DAB+ war dies offenbar der Fall. Eine Regionalisierung der Verkehrsmeldungen beim DLF fehlte einfach. Wer gerade in Freiburg im Breisgau unterwegs ist, den interessieren Verkehrsmeldungen aus Berlin herzlich wenig.
Das war auch auf UKW der Fall, und das hat für mich den Verkehrsservice des DLF erst interessant gemacht. So bekomme ich im Lauf der Zeit mit, wo es gerade chronische Stau-Stellen gibt, was bei Fernfahrten durchaus im Vorfeld für die Routenplanung relevant ist.
Dank google maps ist das aber heute nicht mehr so wichtig.
Bei mir war es die Sachlichkeit der Nachrichten, die gesamte Berichterstattung die den DLF interessant machte, ganz ohne Eigenlob, ganz ohne "Wir sind die Besten" die "Schnellsten" oder sonstige vermeindliche "geistlich Hochstehenden".

Ich verwende eigentlich ausschliesslich Google Maps für die Verkehrsinfos, da ich nicht die ganze Fahrt irgendwelche Hitdudler, Hitwellen oder Hitantennen haben will. Da sind die DAB+ Sender im Bundesmux ja oft besser oder eben eigene Musik.

Habakukk
Beiträge: 2491
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Habakukk »

Ich will mich eigentlich gar nicht so limitieren. Klar nutze ich Google Maps mit Navigation und Stauinfos. Aber ich bin auch noch so oldschool und höre mir unterwegs Verkehrsmeldungen an und schließe dann während der Fahrt aufgrund meiner Erfahrungen darauf, ob ich lieber die eine Strecke, oder die andere Strecke fahren soll. Und wenn du schon kurz vor München entscheiden musst, ob du jetzt besser die A8 Richtung Stuttgart fahren sollst, oder die A9 Richtung Nürnberg, sind eben nicht nur Staus in Bayern für diese Entscheidung relevant. Und da kann dann eine Verkehrsmeldung im Deutschlandfunk, auch wenn sie nur die großen Staus melden, durchaus relevant sein.
Bei festinstallierten Navis mit TMC genauso wie bei GoogleMaps auf dem Handy ist es halt doch so, dass man entweder kurz wo stehen bleiben muss, um sich die Infos mal anschauen zu können, oder halt in Versuchung gerät, während der Fahrt daran rumzutüdeln.

DH0GHU
Beiträge: 1301
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von DH0GHU »

Genau das ist der Punkt. So eine akustische Verkehrsmeldung lenkt am wenigsten ab... Und man erfährt auch, was "neben" der vom Navi geplanten Route los ist. Das Problem, Hitdudler hören zu müssen, habe ich allerdings nicht. Egal welcher DAB-Sender gerade läuft, mein Autoradio schaltet auf den auf UKW voreingestellten Verkehrsfunksender um, sobald dort Verkehrsfunk läuft. Unabhängig vom DAB-Programm/Mux.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

102.1
Beiträge: 1049
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von 102.1 »

Habakukk hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 14:51
Ich will mich eigentlich gar nicht so limitieren. Klar nutze ich Google Maps mit Navigation und Stauinfos. Aber ich bin auch noch so oldschool und höre mir unterwegs Verkehrsmeldungen an und schließe dann während der Fahrt aufgrund meiner Erfahrungen darauf, ob ich lieber die eine Strecke, oder die andere Strecke fahren soll. Und wenn du schon kurz vor München entscheiden musst, ob du jetzt besser die A8 Richtung Stuttgart fahren sollst, oder die A9 Richtung Nürnberg, sind eben nicht nur Staus in Bayern für diese Entscheidung relevant. Und da kann dann eine Verkehrsmeldung im Deutschlandfunk, auch wenn sie nur die großen Staus melden, durchaus relevant sein.
Bei festinstallierten Navis mit TMC genauso wie bei GoogleMaps auf dem Handy ist es halt doch so, dass man entweder kurz wo stehen bleiben muss, um sich die Infos mal anschauen zu können, oder halt in Versuchung gerät, während der Fahrt daran rumzutüdeln.
Das Handy ist bei mir fix montiert und zeigt nur die Google Karte an, und die Verkehrsdaten. Der Blick ist nicht anders, als kurz aufs Autoradio oder auf das eingebaute Navi.

ulionken
Beiträge: 449
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von ulionken »

102.1 hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 14:05
DH0GHU hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 09:02
102.1 hat geschrieben:
Mo 24. Feb 2020, 23:44
Das Problem dass ich immer fand, ist dass sie einfach zu viel und zu lange waren, und das ganze Bundesgebiet umfassten. zumindest bei DAB+ war dies offenbar der Fall. Eine Regionalisierung der Verkehrsmeldungen beim DLF fehlte einfach. Wer gerade in Freiburg im Breisgau unterwegs ist, den interessieren Verkehrsmeldungen aus Berlin herzlich wenig.
Das war auch auf UKW der Fall, und das hat für mich den Verkehrsservice des DLF erst interessant gemacht. So bekomme ich im Lauf der Zeit mit, wo es gerade chronische Stau-Stellen gibt, was bei Fernfahrten durchaus im Vorfeld für die Routenplanung relevant ist.
Dank google maps ist das aber heute nicht mehr so wichtig.
Bei mir war es die Sachlichkeit der Nachrichten, die gesamte Berichterstattung die den DLF interessant machte, ganz ohne Eigenlob, ganz ohne "Wir sind die Besten" die "Schnellsten" oder sonstige vermeindliche "geistlich Hochstehenden".
Das geht mir ganz genauso: Im Deutschlandfunk ist die Berichterstattung umfassend, ohne Effekthaschereien, ohne Gedudel während der Wortbeiträge und mit Journalisten am Mikrofon, die die Interviewten gleich welcher politischen Richtung nicht von unbequemen Fragen verschonen. Die Verkehrsmeldungen des DLF habe ich kaum je wirklich gebraucht - ich empfand sie zwar nicht wirklich störend, aber als unnötige Füller von wertvoller Programmzeit. Deshalb habe ich bei der Umfrage auch für den Verzicht auf die Verkehrsmeldungen gestimmt. Ausserdem hatte es mich als Bahn-Vielfahrer gestört, dass beim DLF zwar der Autoverkehr abgedeckt wurde, aber anders als etwa bei Radio SRF in der Schweiz nicht einmal grosse Störungen beim Bahnverkehr gemeldet wurden. Ja ich weiss, bei den Verkehrsmitteln gibt es wohl erhebliche kulturelle Unterschiede zwischen beiden Ländern :gruebel: .
102.1 hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 14:05
Ich verwende eigentlich ausschliesslich Google Maps für die Verkehrsinfos, da ich nicht die ganze Fahrt irgendwelche Hitdudler, Hitwellen oder Hitantennen haben will. Da sind die DAB+ Sender im Bundesmux ja oft besser oder eben eigene Musik.
Google Maps ist auch noch meiner Erfahrung die zuverlässigste Methode, weil sie auf Echtzeitdaten beruht und man sich aus den Farben auf der Karte (oder mit geschätzten Fahrzeiten) selbst für die aktuell günstigste Fahrtroute entscheiden kann. Vor längeren Autofahrten schaue ich eigentlich immer auf Google Maps, ob irgendwo Ärger zu erwarten ist. Unterwegs bin ich eher wie Habakukk "oldschool" und verlasse mich auf die Durchsagen, die das Autoradio via Zweitempfänger automatisch in das DLF-Programm einblendet. Sonst höre ich rechtzeitig radiotechnisch mal kurz 2 Stunden voraus, zum Beispiel auf der Fahrt nach Norden ab Baden-Baden beim hr (Hardberg/Feldberg) oder ab Frankfurt beim WDR (Wittgenstein). Als Radio-Crack hat man da schon einen Vorteil :p - so konnten wir schon eine eingestürzte Schilderbrücke bei Frankfurt und eine blockierte A45 im Sauerland weiträumig umfahren. Im Zweifel guckt halt der Beifahrer auf Google Maps, schlägt eine Umleitung vor und gibt entsprechende Anweisungen. Alleine nehme ich eh fast immer die Bahn.

Was die Bahn angeht - da gibt es mittlerweile auch gute Echtzeitdaten, so dass man bei Störungen teils rechtzeitig nach Alternativen schauen kann. Die Schaffner sind bei präventiv selbst gewählten Alternativrouten oder -zügen trotz Zugbindung durchweg tolerant.

Fazit: Das Radio nutze ich für Verkehrsmeldungen eigentlich nur noch gelegentlich, jedenfalls nicht für die Routenplanung vor Abfahrt. Mir ist das weniger unterbrochene DLF-Programm wichtiger als die Verkehrsmeldungen.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

Ingo-GL
Beiträge: 102
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Ingo-GL »

Udo Vieth, Moderator der "Radionacht Rock" am vergangenen Samstag um 1:05 Uhr, wartete auf Zeichen für Beginn und Ende der Verkehrsmeldungen, und somit kam es wieder einmal zu Schweigesekunden.

Antworten