Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Werbe- und Austauschplattform für Radiobegeisterte - Tipps zum Reinhören!
sn0
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:10
Wohnort: Münsterland (BOH)
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von sn0 » So 7. Jul 2019, 14:40

Habakukk hat geschrieben:
So 7. Jul 2019, 11:52
Und Sprachsteuerung lehne ich ab, wenn das Ding dafür ins Internet muss und praktisch ständig mithört.
Google Assistant soll man ja mittlerweile auch mit einschränkungen offline nutzen können. Ausprobiert habe ich es noch nicht. Aber für "Ok, google, Alternative Routen anzeigen" sollte es wohl reichen. ( https://support.google.com/maps/answer/6041199?hl=de )
Auch die fest verbauten Navis der Fahrzughersteller sollten so etwas verstehen. Ob Siri, TomTom & Co. das können weiß ich nicht.
Habakukk hat geschrieben:
So 7. Jul 2019, 11:52
Warum nicht trotzdem gesprochene Verkehrsmeldungen im Radio?
Es geht hier nicht um "im Radio" allgemein sondern um den Deutschlandfunk wo es halt fraglich ist überhaupt noch jemand der mehrere Bundesländer durchquert ausschließlich auf den DLF setzt um Staus zu umfahren oder ob er generell schon eine andere Quelle nutzt. Klar ist es toll wenn man ein Backup zu den Verkehrsmeldungen der regionalen Programme hat, aber wenn es kaum noch jemand nutzt kann man sich meiner Meinung nach als Kompromiss auch auf die wichtigen Meldungen von Gefahren\Vollsperrungen etc. beschränken.

Etwas anderes möchte ich auch noch einwerfen: Ich erlebe häufiger das jüngere Mitbürger heutzutage ohne Navi eh vollkommen aufgeschmissen sind. Können teilweise nicht Norden von Süden unterscheiden und wissen nicht in welche Richtung die jeweiligen in der Stauschau gemeldeten Städte bzw. Autobahnkreuze/Ausfahrten liegen. Und selbst wenn man damit zurecht kommt muss man sich ungeheuer konzentrieren bis die Autobahn und Fahrtrichtung vorgelesen wird auf der man gerade Fährt - sprich man muss erstmal sehr viel im Kopf wegfiltern bevor etwas relevantes kommt.

Mir ist es schon oft passiert das ich zu beginn der Stauschau gedacht habe, "Oh praktisch, muss ich nicht ins Navi gucken ob ich auf der Heimfahrt einen 5 oder 10km langen Stau vor mir habe den ich eh nicht umfahren kann/werde", nur um kurz darauf wenn die entsprechende BAB genannt wird mit den Gedanken schon wieder ganz woanders (im Verkehr) zu sein und dann doch das Navi oder WDR Vera einzuschalten. ;)

Dieses vorlesen der Staus richtet sich so gesehen eh nur an Vielfahrer/Pendler die sich mal intensiver mit dem Autobahnnetz auseinander gesetzt haben - und die wissen eh das sich ein Umfahren meist nicht lohnt (zumindest zur Hauptverkehrszeit im Ruhrgebiet). Da kann man dann ruhig schon mal Fragen ob es denn die übrigen Hörer des DLF stört jede 30/60 Minuten "überflüssiges" zu hören.

Evtl. kann auch die niederländische Lösung ein Kompromiss sein: Staus die regelmäßig/vorhersagbar stattfinden, werden einfach nicht mehr genannt.
Entdecke die Programmvielfalt von DAB+: Erfahre auf dabplus.de welche zusätzlichen Radioprogramme in deiner Region schon zu empfangen sind.
I EDM: kick!fm • SLAM • Joy Radio • 538 Dance Radio • FunX Dance • C89.5 • GeorgeFM • Decibel • m2o • BFBS Beats

Becks
Beiträge: 8
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:53

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Becks » So 7. Jul 2019, 15:01

Wenn ich an der Umfrage teilnehmen möchte, bekomme ich die (übrigens englische) Meldung, die Umfrage wäre bereits beendet.
Das ging aber schnell... :confused:

sn0
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:10
Wohnort: Münsterland (BOH)
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von sn0 » So 7. Jul 2019, 15:04

hmm, unter der Adresse https://ww2.unipark.de/uc/Verkehr1/ ist die Umfrage noch zu finde. (Fragt sich nur ob die auch ausgewertet wird.)
Entdecke die Programmvielfalt von DAB+: Erfahre auf dabplus.de welche zusätzlichen Radioprogramme in deiner Region schon zu empfangen sind.
I EDM: kick!fm • SLAM • Joy Radio • 538 Dance Radio • FunX Dance • C89.5 • GeorgeFM • Decibel • m2o • BFBS Beats

Habakukk
Beiträge: 1172
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Habakukk » So 7. Jul 2019, 16:03

@sn0:
Ich nutze Navis sehr gerne und merke trotzdem, dass sie mir in extremen Stausituationen nicht das selber denken abnehmen können. Ich kann mich noch gut an die vermeintlich bessere Stauumfahrung eines Staus auf der A9 erinnern, die dann schnell auch dicht war, ebenso die Umfahrung der Umfahrung, bei der wir dann irgendwann mitten durch das völlig überlastete Stadtgebiet von Halle mussten. Völliges Desaster, wären wir nur auf der Autobahn geblieben (die 2 Stunden später und zwei Anschlussstellen weiter schon längst wieder flüssig lief).

GoogleMaps ist da dank Internetanbindung und damit Echtzeit-Staudaten einen Tick weit zuverlässiger als klassische Navis mit TMC, kommt aber auch immer wieder an seine Grenzen, weil es halt nicht in die Zukunft schauen kann und eine Entscheidung, fahr ich hier oder da lang, sich bei Fernstrecken ja oft erst Stunden später auswirkt. Da kommt man um eine gewisse Erfahrung tatsächlich nicht herum.

Deshalb ist es für mich oft auch völlig ausreichend, unterwegs gesprochene Verkehrsmeldungen im Radio zu hören, weil ich die Etappenziele und Autobahnvarianten halbwegs im Kopf habe und auch weiß, wo eher mit Problemen zu rechnen ist. Wenn dann ellenlange Staus rund um Frankfurt und Würzburg zu hören sind, über Karlsruhe oder Stuttgart aber nix, fahr ich halt unten rum...

Den Deutschlandfunk brauche ich dafür tatsächlich nicht, weil ich häufig im Sendegebiet von BR und SWR unterwegs bin, die ja jeweils schon ein Riesengebiet abdecken. Sind die Meldungen dort deshalb völlig unnütz? Glaube nicht... Verzichtbar? Vielleicht...

Und ich merke bei mir selber, dass ich mir wegen des Navis nicht mehr wie früher die Strecken und Etappen vorher mal auf der Karte anschaue und einpräge, deshalb geht mir die Fähigkeit auch zunehmend flöten, intuitiv die richtige Entscheidung zu treffen. Hat halt alles Vor- und Nachteile.

So eine große analoge Karte von 1948 :cheers: hat für mich einen entscheidenden Vorteil gegenüber allem digitalen: nur sie bietet gleichzeitig den Gesamtüberblick im Großen und den gewissen Detailgrad im Kleinen, wo man bei allen Karten-Apps sehr viel wischen und rein-/rauszoomen muss, weil das Display halt im Vergleich sehr klein ist.

TobiasF
Beiträge: 62
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von TobiasF » So 7. Jul 2019, 20:31

Bezüglich Verkehrsfunk im Deutschlandfunk enthalte ich mich, da ich den Sender ohnehin nicht höre.

Was sinnvoll wäre, ist, überall einen Verkehrssender im Stil von BR-Verkehr zu haben. Wer nämlich den Verkehrsfunk verpasst, weil er kurz danach losgefahren ist oder das Bundesland gewechselt hat, muss sonst eine halbe oder gar eine ganze Stunde warten, bis er über den Verkehr im Klaren ist.

Während dieses Zeitraums legt man eine ziemlich weite Strecke zurück und kann dadurch in einen Stau geraten. Bei Start in Dresden ist man innerhalb einer Stunde schon in Thüringen.

Zumal es ja auch terrestrische Radiosender gibt, die überhaupt keinen Verkehrsfunk anbieten, ich denke da z. B. an Energy Digital; dafür wäre so ein Verkehrssender ebenfalls nützlich.

Natürlich sind maschinenlesbare Verkehrsinformationen wie TPEG ebenfalls unverzichtbar, man denke nur an Kraftfahrer, die der Landessprache nicht mächtig sind; das gilt sowohl für den Franzosen in Deutschland als auch für den Deutschen in Frankreich. Leider sind Autoradios meist nicht TPEG-fähig; das wäre in Verbindung mit einer Vorlesestimme eine elegante Möglichkeit, Fahrer beim Fahrtbeginn und später in Echtzeit unabhängig vom eingestellten Radiosender über Verkehrsstörungen zu informieren. In Verbindung mit GPS (wird im Rahmen von eCall ohnehin Pflicht) könnte man den Umkreis der Meldungen, beispielsweise auf 100 km, begrenzen.

Ein TPEG-Autoradio bräuchte schon drei DAB-Tuner, einen für den aktuellen Radiosender, einen für TPEG und einen für die Hintergrundsuche nach Alternativmuxen.

Becks
Beiträge: 8
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:53

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Becks » Mo 8. Jul 2019, 10:50

TobiasF hat geschrieben:
So 7. Jul 2019, 20:31
Wer nämlich den Verkehrsfunk verpasst, weil er kurz danach losgefahren ist oder das Bundesland gewechselt hat, muss sonst eine halbe oder gar eine ganze Stunde warten, bis er über den Verkehr im Klaren ist.
Mein Autoradio zeichnet den Verkehrsfunk automatisch auf und bietet die Möglichkeit, die letzten 2 (oder 3, weiß gerade nicht genau) Verkehrsdurchsagen abzuspielen. Das System hieß früher mal TIM. Keine Ahnung, ob es heute immer noch so heißt.

TobiasF
Beiträge: 62
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von TobiasF » Mo 8. Jul 2019, 11:32

Becks hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 10:50
Mein Autoradio zeichnet den Verkehrsfunk automatisch auf
Zeichnet das Radio auch im ausgeschalteten Zustand auf, d. h. wenn das Auto geparkt ist? Das wäre ja schön.

(Wobei das System in seltenen Fällen auch versagen kann: Auto steht in Tiefgarage, häufige „Zwischenrufe“ wegen plötzlicher Gefahren.)

Becks
Beiträge: 8
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:53

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Becks » Mo 8. Jul 2019, 18:27

Da musste ich jetzt tatsächlich in die Bedienungsanleitung schauen. :D

Die sagt:
TIM - TIM-Funktion (Traffic Information Memory)
aufgezeichnete Verkehrsdurchsagen können wiedergegeben werden. Nach Eingabe von bis zu zwei unterschiedlichen TIM-Aufnahmezeiten im SETUP-Menü, ist eine Aufzeichnung von Verkehrsdurchsagen auch bei ausgeschaltetem Gerät möglich

TobiasF
Beiträge: 62
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von TobiasF » Mo 8. Jul 2019, 19:56

@Becks: Danke für die Antwort.
Becks hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 18:27
Nach Eingabe von bis zu zwei unterschiedlichen TIM-Aufnahmezeiten im SETUP-Menü
Ist das der Zeitraum, wo das Radio auf den Verkehrsfunk „aufpasst“? Ich vermute, dass Datum, Startzeit und Endzeit programmiert werden, und man das Radio somit nur max. 23h 59min scharf schalten kann. Ist das richtig? Können Wiederholungen (z. B. täglich) programmiert werden?

Becks
Beiträge: 8
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:53

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Becks » Di 9. Jul 2019, 17:25

Hallo @TobiasF,

auch hier poste ich der Einfachheit halber mal einen kurzen Auszug aus der Anleitung:

Wird das Fahrzeug abgestellt (Zündung aus), während ein Verkehrsfunksender empfangsbereit und die Verkehrsfunk-Funktion eingeschaltet ist, werden zwei Stunden lang eingehende Verkehrsmeldungen dieses Senders aufgezeichnet.
Beim Auschalten der Zündung wird für etwa fünf Sekunden der aktuelle Verkehrsfunksender angezeigt, von dem die nächsten zwei Stunden Verkehrsmeldungen aufgezeichnet werden. Während dieser fünfsekündigen Anzeige können Sie mit den Pfeiltasten am Gerät einen anderen Verkehrsfunksender auswählen, von dem aufgezeichnet werden soll.
Wird bei abgestelltem Fahrzeug der Empfang des eingestellten Verkehrsfunksenders durch äußere Einflüsse zu schlecht, wird automatisch ein anderer Verkehrsfunksender gesucht.

Es können maximal neun Verkehrsdurchsagen mit einer Gesamtlänge von bis zu vier Minuten aufgezeichnet werden. Ist der Sprachspeicher voll, wird immer die älteste Verkehrsmeldung überschrieben.
Sie haben außerdem die Möglichkeit, zwei TIM-Aufnahmezeiten einzustellen, zu denen das Gerät, auch bei abgestelltem Fahrzeug, Verkehrsmeldungen aufzeichnen soll. Das Radio beginnt dann, entsprechend der eingestellten TIM-Aufnahmezeit, mit der Aufzeichnung von allen, auf dem eingestellten Verkehrsfunksender eingehenden Verkehrsmeldungen. Wenn Sie beispielsweise jeden Tag zu einer bestimmten Uhrzeit mit Ihrem Fahrzeug zur Arbeit fahren, geben Sie nur die ungefähre Startzeit ein. Das Radio beginnt mit der Aufzeichnung 90 Minuten vor der eingestellten Startzeit und beendet die Aufzeichnung 30 Minuten danach. So können Sie, bevor Sie Ihre Fahrt beginnen, die letzten Verkehrsmeldungen abhören und Ihre Fahrstrecke auf die aktuelle Verkehrssituation abstimmen.
Hinweis
■ Bei einer Meldung von über vier Minuten Länge wird deren Anfang überschrieben.
■ Wird das Fahrzeug länger als drei Tage nicht genutzt, werden keine weiteren
Verkehrsmeldungen aufgezeichnet, um die Fahrzeugbatterie zu schonen.


Ich muss dazu sagen, Auto und Radio sind 9 Jahre alt; da gibt es bestimmt inzwischen erweiterte Funktionen.

Peter Schwarz
Beiträge: 88
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Peter Schwarz » Mi 10. Jul 2019, 15:56

Ich höre Radio in erster Linie zu Hause, vor allem Wortprogramme wie den Deutschlandfunk. Und da sind für mich Verkehrsmeldungen, wenn sie ausgedehnt vorkommen, nach Reklame der zweithäufigste Abschaltgrund.

Antworten