Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Werbe- und Austauschplattform für Radiobegeisterte - Tipps zum Reinhören!
Peter Schwarz
Beiträge: 88
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Peter Schwarz » Sa 6. Jul 2019, 10:23

Vielfach waren sie ja schon Diskussionsstoff, die bundesweiten Verkehrsnachrichten im DLF.
Jetzt hat der DLF dazu eine Umfrage, die aufploppt, wenn man auf die Seite des DLF kommt. http://www.dlf.de

Wen Ihr teilnehmt, könnt Ihr ein DAB-Radio gewinnen, schon alleine deshalb lohnt es sich. Ich halte die Verkehrsmeldungen im DLF für verzichtbar und finde sie störend.

sn0
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:10
Wohnort: Münsterland (BOH)
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von sn0 » Sa 6. Jul 2019, 10:58

Direktlink zur Umfrage: https://ww2.unipark.de/uc/Verkehr2

(Bei mir kommt das Umfrage-PopUp nicht da uBlock Origin das wegblockt)

Ich höre regelmäßig DLF, fahre mehrmals im Monat auf der Autobahn, aber wirklich darauf angewiesen ist man ja heutzutage eigentlich nicht mehr. Manchmal ist es ganz interessant zu hören was die Ursache eines Staus ist, da diese Information viele Navis ja in der Regel nicht in der Ausführlichkeit anzeigen.

Also meinetwegen kann man sich auf Warnmeldungen (Falschfahrer, Personen auf Fahrbahn etc.) beschränken. Ich finde sogar das es Beifahreruntauglich ist wenn die bundesweiten Staus vorgelesen werden, da sich das an manchen Tagen doch sehr in die Länge zieht. Noch beifahreruntauglicher ist wohl nur der Welt-Wetterbericht oder die Morgenandacht irgendeines Pfarrers :D
Entdecke die Programmvielfalt von DAB+: Erfahre auf dabplus.de welche zusätzlichen Radioprogramme in deiner Region schon zu empfangen sind.
I EDM: kick!fm • SLAM • Joy Radio • 538 Dance Radio • FunX Dance • C89.5 • GeorgeFM • Decibel • m2o • BFBS Beats

793267
Beiträge: 48
Registriert: Di 11. Jun 2019, 19:19

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von 793267 » Sa 6. Jul 2019, 12:58

Was habt ihr, bei den VF Sendungen, bei den Sendern DLF D210 und DLR Kultur D220 auszusetzen.

DLF D210 TP/TA 10/11 (Bundesweit).
DLR Kultur D220 TP/TA 01 über EON, entweder Übername VF, von DLF D210 bzw. ARD Landesprogrammen, jeweils was kettenmäßig, günstiger zu Empfangen ist.

Selbst NDR 2 D382 TP/TA 10/11 kann heute, in bis zu 4 Netzen getrennt werden, was früher nicht möglich war.
Dort können zum Beispiel: Regionale Landes Nachrichten, VF usw. gesendet werden.
Kennungen dann:
NDR 2 SH DE82 TP/TA 10/11
NDR 2 HH D582 TP/TA 10/11
NDR 2 NDS D882 TP/TA 10/11
NDR 2 MV D782 TP/TA 10/11

Alle ARD VF Sender, nutzen bei bestimmten Verkehrslagen, die möglichkeit, den Dienst zu Kanalisieren, wie Staus ab ...... Km Länge.

Ein Navi ersetzt keinen Verkehrsfunk.

Beispielsweise Meldungen wie:

Navi Auschalten, wenn dies trotz Stau günstiger ist.
Falschfahrer, auf der Autobahn.
LKW Hafen ...... , wegen Hochwasser geschloßen, keine Parkplätze vorhanden, nächsten Rastplatz anfahren und auf weiterfahr Order zu warten. (Hierbei handelt es sich dann, um eine direkte Behördenanweisung, ua. wie: Hamburg, Behörde für Inneres giebt Bekannt ...... , dann sitzt schon der große Katastrophenstab im Rathaus und hat nach Süden, dann Länderübergreifende Auswirkungen, bis nach NRW/Hessen usw.).
Gefahrguttransporte bei bestimmten Witterungsverhältnissen, nächsten Rastplatz anfahren und auf weiterfahr Order zu warten.
Schwertransporte die nicht überholt werden können usw.

Diese Themen, bringt kein Navi.
Zuletzt geändert von 793267 am Sa 6. Jul 2019, 14:36, insgesamt 3-mal geändert.

EmmWeh
Beiträge: 18
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:23

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von EmmWeh » Sa 6. Jul 2019, 13:30

Peter Schwarz hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 10:23
Wen Ihr teilnehmt, könnt Ihr ein DAB-Radio gewinnen, schon alleine deshalb lohnt es sich. Ich halte die Verkehrsmeldungen im DLF für verzichtbar und finde sie störend.
Danke für den Hinweis. Finde ich gut, dass sich der DLF hier Gedanken macht, sollten die anderen Sender auch tun.

Verkehrsnachrichten können im Radio gar nicht die nötige Aktualität haben, um auf der eigenen Route einen Nutzen davon zu haben und ggf. Alternativstrecken wählen zu können. Nur wenn ich zufällig zur vollen/halben Stunde in der Nähe eines Staus bin oder es sich um eine lang andauernde, großflächige Störung handelt, habe ich einen Nutzen davon. Im Alltag sind aber die kleinen, regionalen Störungen viel wichtiger, die wiederum beim DLF gar nicht erst angesagt werden. Und zu allem kommt noch, dass die Verkehrnachrichten häufig hoffnungslos veraltet sind. Es werden regelmässig Störungen angesagt, die sich schon vor über einer halben Stunde aufgelöst haben.

Fazit: Früher waren Verkehrsnachrichten mangels Alternative wichtig, heute hat fast jeder Navi & Smartphone zur Verfügung und somit preiswerte, sekundenaktuelle Alternativen.

pomnitz26
Beiträge: 817
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von pomnitz26 » Sa 6. Jul 2019, 13:44

Blöd nur wenn Google die Vollsperrung unserer Landstraßen nach einem Monat immer noch nicht hat. Here Maps ist tatsächlich besser. Das Autoradio hat die auch aber nur mit Webzugang. :gruebel:

sn0
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:10
Wohnort: Münsterland (BOH)
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von sn0 » Sa 6. Jul 2019, 14:20

pomnitz26 hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 13:44
Blöd nur wenn Google die Vollsperrung unserer Landstraßen nach einem Monat immer noch nicht hat.
Bei Google habe ich auch das Gefühl das selbst manuelle Meldungen von Baustellensperrungen (mit Kommentar zur Dauer und URL zum Bericht einer Lokalzeitung) generell nur temporär angezeigt werden - sprich nach 24h wieder verschwinden, obwohl die Baustelle natürlich noch wochenlang da ist. Seitdem mache ich mir auch nicht mehr die mühe das via google maps zu melden. (Eine Dauerbaustelle auf einer Landstraße in meiner Nähe ist derzeit weder in google maps noch in here maps eingetragen.)

Hier müsste es sowieso mal eine europaweit einheitliche Stelle mit öffentlich lesbarer Datenbank geben in der alle Sperrungen, Tempolimits und Verkehrsschilder (Parkverbote, Zebrastreifen etc.) mitsamt Länge, Fahrtrichtung und voraussichtlicher Dauer von den lokalen Behörden eingetragen werden. Spätestens beim autonomen Autofahren möchte man hier eine rechtsverbindliche signierte, sprich nicht manipulative Quelle haben.)
Entdecke die Programmvielfalt von DAB+: Erfahre auf dabplus.de welche zusätzlichen Radioprogramme in deiner Region schon zu empfangen sind.
I EDM: kick!fm • SLAM • Joy Radio • 538 Dance Radio • FunX Dance • C89.5 • GeorgeFM • Decibel • m2o • BFBS Beats

EmmWeh
Beiträge: 18
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:23

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von EmmWeh » Sa 6. Jul 2019, 14:22

793267 hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 12:58
Was habt ihr, bei den VF Sendungen, bei den Sendern DLF D210 und DLR Kultur D220 auszusetzen.
Es sind für die Masse der Hörer in ihrer jeweiligen Hörsituation einfach irrelevante und zu wenig aktuelle Informationen. Die Sendezeit wäre mit den normalen Programminhalten sinnvoller genutzt.
kann heute, in bis zu 4 Netzen getrennt werden, was früher nicht möglich war.
Schön, dann höre ich, falls der Sender die Regionalisierung nutzt, weniger irrelevante Information. Aktueller ist sie deshalb noch nicht.
die möglichkeit, den Dienst zu Kanalisieren, wie Staus ab ...... Km Länge.
Ok. Es werden also Meldungen weggelassen, weil der VF sonst zu lang wird. Der vier Kilometer lange Stau, der auf meiner Route liegt, wird also nicht angesagt, ich habe dann einfach Pech gehabt. Dummerweise ist aber wieder mal nicht die Länge entscheidend :D Vier Kilometer mit totalem Stillstand sind was anderes als vier Kilometer, die noch langsam rollen. Ein Navi berechnet das ein. Als Fahrer merke ich den Unterschied erst, wenn ich mittendrin stehe.
LKW Hafen ...... , wegen Hochwasser geschloßen, keine Parkplätze vorhanden, nächsten Rastplatz anfahren und auf weiterfahr Order zu warten.
Dafür gibt es in LKW ein Flottenmanagement. Und für extreme Wetterverhältnisse gibt es Warndienste, die Dir die Infos zum Standort passend geben. Da kann ein VF nur nur eine pauschale Warnung "im Raum XY Gefahr durch Orkanböen" rausgeben.
Schwertransporte die nicht überholt werden können usw.
Ich muss gar nicht wissen, ob das Hindernis ein Schwertransport oder ein Unfall ist. Die Konsequenz bleibt die gleiche: Zeitverzögerung und ggf. Alternativroute suchen. Beim Navi automatisch und nach fünf Sekunden erledigt.

Es ist halt einfach eine Gewohnheit: Der Verkehrsfunk ist sei 50 Jahren da und man hat ihn nach der Devise "besser als gar nichts" genutzt. Der Verkehr und die Störungen haben in der Zeit aber enorm zugenommen und es hilft im Prinzip nur noch ein System, das praktisch in Echtzeit arbeitet. Idealerweise ist das ein Navi mit automatisch aktualisiertem Offline-Kartenmaterial und eingebundenen, aktuellen Online-Verkehrsinformationen. Und da die Mehrzahl das entweder auf dem Handy oder im Auto eingebaut hat, ist der VF ein Auslaufmodell.

EmmWeh
Beiträge: 18
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:23

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von EmmWeh » Sa 6. Jul 2019, 15:24

sn0 hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 14:20
Hier müsste es sowieso mal eine europaweit einheitliche Stelle mit öffentlich lesbarer Datenbank geben in der alle Sperrungen, Tempolimits und Verkehrsschilder (Parkverbote, Zebrastreifen etc.) mitsamt Länge, Fahrtrichtung und voraussichtlicher Dauer von den lokalen Behörden eingetragen werden.
In den einzelnen Ländern gibt es das ja bereits, mehr oder weniger ausführlich und/oder regional. Und ich gehe davon aus, dass die Anbieter von Verkehrslage-Daten diese Datenbanken auch abfragen und aggregieren. Ähnlich macht es z.B. auch Google, wenn von manchen Städten aktuelle ÖPNV-Daten eingebunden werden.

Die Frage ist nur, wie vollständig und aktuell das jeweils aufbereitet ist. Bevor man aufwändig unzählige andere Quellen einbindet, kann auch immer mehr die KI helfen.

https://www.bast.de/baustelleninfo

793267
Beiträge: 48
Registriert: Di 11. Jun 2019, 19:19

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von 793267 » Sa 6. Jul 2019, 16:19

Das Problem bei Verkehrsfunk ist, alle muß offiziell gemeldet werden (Polizei, Verkehrklub).

Außer Falschfahrer auf der Autobahn, was ungeprüft gesendet wird.

Selbst Navisbrauchen Meldungen und noch besseres Kartenmaterial.

Ich hab schon Routeplaner gesehen, wo der Bahnhof, nicht im Ort in der Bahnhofstr. zu finden war, sondern außerhalb auf der grünen Wiese.
Bei einem, nach Eingabe "Sassnitz" endete es an der Landstrasse und kamst nicht in den Ort Sassnitz.
Zum Fährhafen Sassnitz klappte es aber, bei entsprechender Eingabe.

Meine Navi Nutzung:
Längere Strecken, neben Routenanzeige, besonders wichtig Restfahrzeit und Km zum Ziel.
Stadt schnelle Führung zu Ziel, wenn dann der Spruch kommt: "Sie haben ihr Ziel erreicht", bis du in der Strasse oder an der entsprechende Hausnummer, wo du hinwillst.
Sonst kaum im Gebrauch, außer gelegentlichen mitlaufen lassen.

Mit Navi kann auch umständlich sein.
Mit Navi-Abfahrt Berlin Olypyastadion, (Centrum, mit Tanken) um zig ecken rumm dann A111/A10 Berliner Ring/A24
Ohne Navi-Abfahrt Berlin Olypyastadion, Heerstr. (Stadtauswärts)/B5/A10 Berliner Ring/A24

Manager
Beiträge: 217
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Manager » Sa 6. Jul 2019, 16:20

793267 hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 12:58

Selbst NDR 2 D382 TP/TA 10/11 kann heute, in bis zu 4 Netzen getrennt werden, was früher nicht möglich war.
Das ist doch ein alter Hut. Das war schon zu ARI Zeiten möglich und wurde anfangs auch genutzt.
Da wurde vor dem Geisterfahrer auf der A 7 zwischen Hannover und Hildesheim nur im ARI Bereich "D" (südl. + östl. Nds) gewarnt, während im restl. NDR 2 Sendegebiet die Musik weiter lief.

Manager
Beiträge: 217
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Manager » Sa 6. Jul 2019, 16:55

Peter Schwarz hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 10:23
Vielfach waren sie ja schon Diskussionsstoff, die bundesweiten Verkehrsnachrichten im DLF.
Jetzt hat der DLF dazu eine Umfrage, die aufploppt, wenn man auf die Seite des DLF kommt. http://www.dlf.de

Wen Ihr teilnehmt, könnt Ihr ein DAB-Radio gewinnen, schon alleine deshalb lohnt es sich. Ich halte die Verkehrsmeldungen im DLF für verzichtbar und finde sie störend.
Danke für den Hinweis.

Die Verkehrsnachrichten im DLF möchte ich nicht missen, da sie mir bei längeren Fahrten schon viel Zeit gespart haben. Warum? Weil ich unterwegs nur hier erfahre was es an größeren Störungen im nächsten und übernächsten Bundesland gibt. Natürlich kann ich mir da alles auch im Smartphone anschauen. Da sind die Angaben bei Google Maps sowieso viel zuverlässiger als die Angaben im Navi, wo der eine oder andere Stau auf Betrieben der Polizei immer wieder mal weggelassen wird, und viel aktueller als die Verkehrsnachrichten im Radio. ABER: Während der Fahrt muss ich fahren und kann nicht gleichzeitig am Smartphone herumfummeln. Und im Navi werden mir auch nur die Meldungen aus der aktuellen Region angezeigt, aber keine bundesweiten Meldungen.

Fazit: Bitte alles so lassen wie es ist. Wer ein durchhörbares Programm bevorzugt, ist beim DLF sowieso verkehrt.

Habakukk
Beiträge: 1172
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Habakukk » Sa 6. Jul 2019, 19:57

Ich verstehe auch schon wieder diese Entweder-oder-Haltung nicht. Ich nutze gerne je nach Bedarf alles, das Navi, Google Maps, aber eben auch Verkehrsfunk als gesprochene Nachricht. Ich mag nämlich keinesfalls bei Tempo 130 noch am Navi oder Smartphone rumhantieren.

sn0
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:10
Wohnort: Münsterland (BOH)
Kontaktdaten:

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von sn0 » Sa 6. Jul 2019, 20:14

Habakukk hat geschrieben:
Sa 6. Jul 2019, 19:57
Ich mag nämlich keinesfalls bei Tempo 130 noch am Navi oder Smartphone rumhantieren.
Ist ja nicht so als wenn man das machen müsste.
Man kann...
... Einstellungen vor Fahrtbeginn machen
... Sprachsteuerung nutzen
... das Navi/Smartphone so platzieren das man sich zum bedienen nicht vorbeugen muss.
... langsamer fahren
... Rastplatz anfahren, stolz den Falk aus dem Handschuhfach zaubern, auseinanderfalten um dem im Rundfunk gemeldeten Stau zu lokalisieren, dann eine Alternativroute wählen, danach versuchen wieder alles zusammen zu falten - so als wäre es wieder 1948 :D
Entdecke die Programmvielfalt von DAB+: Erfahre auf dabplus.de welche zusätzlichen Radioprogramme in deiner Region schon zu empfangen sind.
I EDM: kick!fm • SLAM • Joy Radio • 538 Dance Radio • FunX Dance • C89.5 • GeorgeFM • Decibel • m2o • BFBS Beats

PAM
Beiträge: 3460
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von PAM » Sa 6. Jul 2019, 21:20

Angesichts der Größe des Sendegebiets bringen mir die Verkehrsmeldungen im DLF relativ wenig. Auch bei anderen, beispielsweise den Mehrländer- Anstalten NDR oder MDR ist es oft zu viel und man selektiert dort bereits, was überhaupt verlesen wird. Dennoch möchte ich nicht ganz auf Verkehrsfunkmeldungen verzichten. Für einen kleineren Versorgungsbereich funktioniert sowas ja auch und mit der nötigen Detailtiefe.
[JO62rr]

Habakukk
Beiträge: 1172
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Umfrage zu Verkehrshinweisen im Deutschlandfunk

Beitrag von Habakukk » So 7. Jul 2019, 11:52

@sn0:
Das Vorbeugen ist nicht das Problem, sondern dass man sekundenlang auf das Display schauen muss, um irgendwelche Rückfragen des Navis sinnvoll beantworten zu können. Nicht immer ist das, was das Navi vorschlägt, auch wirklich sinnvoll.
Da wundert es mich nicht, dass ich immer häufiger beobachte, dass Leute zumindest kurzzeitig von ihrer Fahrspur abkommen. Da wird dann eben nur ein bisschen langsamer gefahren, rausfahren will man dann auch noch nicht, also wird halt dann doch bei 100kmh aufwärts an dem Zeug rumgefummelt.
Und Sprachsteuerung lehne ich ab, wenn das Ding dafür ins Internet muss und praktisch ständig mithört.

Aber in deiner ganzen Polemik (1948) hast du womöglich übersehen, dass ich geschrieben habe, dass ich gerne möglichst alles nutze und diese Entweder-oder-Haltung einfach ablehne. Aber es gibt halt Situationen, in denen nicht alles gleich gut nutzbar ist. Warum nicht trotzdem gesprochene Verkehrsmeldungen im Radio? Das hindert niemanden daran, andere Medien/Dienste zu nutzen.

Antworten