Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Werbe- und Austauschplattform für Radiobegeisterte - Tipps zum Reinhören!
Kohlberger91
Beiträge: 60
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von Kohlberger91 » Mi 10. Okt 2018, 18:25

@pomnitz26
Radio Teddy bekommt den vom Kultradio, Arabella Plus den 2. Landesweiten der magels Kapazitäten erstmal nur in Südbayern (Stadtmuxe, Voralpen-, Allgäumux) und Nürnberg zu empfangen ist.

Habakukk
Beiträge: 338
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von Habakukk » Mi 10. Okt 2018, 18:49

pomnitz26 hat geschrieben:
Mi 10. Okt 2018, 15:50
Welches Programm wird bei euch den Speicherplatz bekommen?
Bei mir wird es wohl 90s90s Radio werden.
Hatte Kultradio nie fest abgespeichert, aber ein Ersatz könnte Fantasy Classix im Augsburger 9C werden: relativ viel Mainstream, einige wirklich gute selten gehörte Ausreißer, und jünger als Bayern 1 oder Schwarzwaldradio. Leider unmoderiert und vorerst ohne Musikspecials. Ilmwelle 90s ist mir zu Eurodance-/Boygroup-lastig als Ersatz dafür. Ach so, und das schon genannte 2day bzw. die DigitalClassix im 11C München hat auch eine Musikmischung, die etwas näher an Kultradio dran ist, aber doch anders und etwas eigen...

Westallgäu
Beiträge: 23
Registriert: Di 9. Okt 2018, 18:43

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von Westallgäu » Do 11. Okt 2018, 17:39

Bei mir wird wohl irgend ein Schweizer Privatsender den Platz von Kultradio ersetzen.Ich hoffe ja das mit dem Allgäumuxx was brauchbares daher kommt!

MichaelKF
Beiträge: 45
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:44
Wohnort: Kaufbeuren/Allgäu

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von MichaelKF » Do 11. Okt 2018, 21:13

Im Allgäumux wird es neben x-mal RSA glücklicherweise auch ALLGÄUHIT geben.
RX: SIRD 14 C2, T-Stick+ mit Andis DAB-Player TV: Dyon Movie32 (DVB-S2 13+19+28 & DVB-T2) Beiträge: x+313 seit 10/2006 ;)

maxhue
Beiträge: 8
Registriert: So 2. Sep 2018, 12:36
Wohnort: Sonnefeld
Kontaktdaten:

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von maxhue » Fr 12. Okt 2018, 20:37

So, nun muss ich mich auch, als Fan und begeisterter Hörer seit der Promo Schleife 2014/2015 einmal öffentlich zum Thema KULTRADIO melden.

Ich bin wirklich sehr traurig und geschockt darüber, was vor einer Woche auf KULTRADIO passiert ist, dass die moderierten Sendestrecken eingestellt wurden, die letzte Hitparade mit Ralf Hohn.

Erstens einmal bin ich froh, dass KULTRADIO noch sendet und sogar noch über DAB+ und ich würde dem Sender auch empfehlen, jetzt erst recht nicht aufzugeben, weiter zu kämpfen und erst einmal übers Internet weiterzusenden, sollte der DAB+ Sendeplatz an Radio Teddy *würg* gehen.

Der Geschäftsführer Andreas Enders hat sich ja in der ProDAB+ Gruppe auf Facebook gemeldet und folgendes berichtet:
Liebe DAB Freunde! Normalerweise beteilige ich mich nicht an Diskussionen in Sozialen Netzwerken - an dieser Stelle möchte ich es aber tun und mir auch mal ein bisschen was von der Seele schreiben! Mich wundert überhaupt nicht, was ich hier lese! Die antiquierten und zugunsten von UKW-Sendern angelegten Abfragemethoden, tragen eine sehr große Mitschuld am bitteren Ende von unserem schönen Kultradio. Die in der gestützten Abfrage vertretenen UKW-Sender wollen natürlich nicht, dass sich daran was ändert und so werden die DAB+ Sender seit vielen Jahren mit der DAB+ Studie ruhig gestellt, die sie auch noch über 200-tausend Euro jedes Jahr kostet und die in Sachen Vermarktung nix bringt, da sie die beiden großen Hörfunkvermarkter RMS und AS&S überhaupt nicht interessiert. Da sind wir schon beim nächsten Problem... es kommt ja noch viel schlimmer... auch die beiden großen Vermarkter „mauern“ beim Thema DAB+ wo es nur geht! Unsere DAB+ Radiokombi Deutschland hat ja eine ausgewiesene ma-Reichweite, trotzdem findet man nach wie vor irgendwelche Gründe, damit man uns nicht in die lukrativen Kombis aufnehmen muss! Schaut man sich mal den Gesellschafterkreis der RMS an, dann wundert das nicht! Das war für mich persönlich alles mehr als frustrierend - ich hoffe, die Medienpolitik wacht endlich auf - auch wenn das für unser Kultradio leider zu spät ist! Ich habe für Veränderungen gekämpft und Danke auch allen meinen Mitstreitern! Selbst die Experten der Landesmedienanstalten sind gegen dieses Konstrukt leider machtlos! Für mich läuten gerade alle Alarmglocken, was die Zukunft für DAB+ angeht! Mit unserer tollen Kultradio-Mannschaft gehen leider wieder einige Kämpfer für DAB+ verloren. Wir müssen uns nach etwas Neuem umsehen, mit dem wir ab November unser Geld verdienen können! Sorry - aber das musste einfach noch raus!Herzlichst! Euer Andi Enders
Also eine traurige und skandalöse Erkenntnis, dass bei den Befragungen zur Hörerreichweite zugunsten der großen (privaten) UKW Riesen gern mal das so ausgelegt wird, dass genau die, welche eh schon ein Großkonzern sind, auf UKW vertreten sind und viele Hörer haben, noch mehr Hörer bekommen, die eigentlich andere Sender angeben und andere Sender hören. Einige Leute in dieser Gruppe erzählten auch, dass sie KULTRADIO am Telefon nannten, aber die Mitarbeiter dieser Funkanalyse den Sender nicht mit einordnen konnten oder wollten. Das ist doch eine Verfälschung und ein Skandal!!!!

Hier muss unbedingt eine andere Möglichkeit der Quoten Erhebung fürs Radio her, eine faire, bei der alle Sender, die terrestrisch vertreten sind, egal ob Analog oder Digital, gleich behandelt werden.

Und natürlich ist das Resultat klar, wenn man dann im Umlauf bringt, dass Sender XY eben nur so weing Hörer hat, dann kann man nicht so wahnsinnig viel für Werbeplätze verlangen, folglich nimmt man weniger ein und dann passiert so etwas wie vergangenen Freitag bei KULTRADIO und die großen Privatsender lachen sich im Hinterzimmer ins Fäustchen, dass man wieder einen Konkurrenten geschwächt oder sollte ich vielleicht sagen fast sogar schon eliminiert hat.

Oder wie erklärt ihr euch das, dass Antenne Bayern Geschäftsführer vor kurzem - so ganz rein zufällig nachdem das Ende von KULTRADIO bekannt war ein Interview darüber gegeben hat, wie achsooooo wichtig doch in der heutigen Zeit für einen Privatsender UKW ist wie viel er von dieser eigentlich schon in die Jahre gekommenen Technik hält?

Ich glaube hier fast kaum noch an Zufälle.......erinnert euch doch einmal an vergangenes Jahr 2017 - dort haben scheinbar zu viele Leute bei der Funkanalyse den Namen KULTRADIO gesagt, dass man das auch nicht mehr verbergen konnte und dann als Meldung brachte, dass KULTRADIO seine Hörerzahlen verdoppelte und auf einmal soll das so weit unter dem Schnitt sein?

Klingt ja nach einem schlechten Witz - nur schade, dass dieser gerade bitterböse Konsequenzen aktuell für diesen innovativen und abwechslungsreichen und mit Liebe gemachten Radiosender aus Bayreuth, sowie für das ganze Personal hat.

Hier muss etwas unternommen werden - ich hoffe und bete dafür, dass mein Lieblingsradiosender KULTRADIO (online) durchhält, bis sich ein Sponsor oder eine neue Möglichkeit auf DAB+ zu senden findet.

Denn wenn die "UKW-Mafia" erst einmal KULTRADIO ins Nirvana befördert hat, muss man echt überlegen, welcher Sender denen als nächstes "zu gefährlich" oder "zu lästig" wird......Schwarzwaldradio? egoFM? Radio BOB!?

Das kann und darf nicht sein, dass die Vielfalt im Digitalradio so zum Vorteil des Einheitsbreis zerstört wird.

KULTRADIO ist immerhin ein würdiger Kämpfer und Vertreter fürs Digitalradio DAB+. Jede Wette, dadurch, dass die Kollegen so stark auf Messen vertreten waren, haben die Leute erheblich zum steigenden Absatz der Digitalradios beigetragen und so darf man den Sender einfach allein schon deswegen nicht fallen lassen.
KULTRADIO - Besser ist das! - Der Digitalsender für ganz Bayern - bayernweit über DAB+ empfangbar, sowie über die kostenlose KULTRADIO App und über das Internet unter http://www.kultradio.digital/

cappu62
Beiträge: 55
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:25
Wohnort: Ottobeuren / täglich in Augsburg

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von cappu62 » Sa 13. Okt 2018, 08:22

Ich bin kein vermarktungsinsider. Und es gilt in unserem Land das Unternehmerrisiko.

Aber wie halten dann allgäuhit, smart-radio, Radio Schwabmünchen teilweise ganz ohne DAB-Verbreitung durch? Auch dort gibt es Moderation und höhere Kosten.
Diese Stationen dürfen sich halt nicht von der MA abhängig machen, sondern alternative Werbeformen entwickeln.

Wenn aber andererseits ein bayernweiter Sendeplatz nicht refinanzierbar ist, dann bleibt halt als Konsequenz nur Lokal- oder Regionalradio mi überblickbaren Strukturen.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 345
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von Spacelab » Sa 13. Okt 2018, 10:48

Das Ziel gleich bayernweit zu senden war vielleicht auch zu ambitioniert. Man hätte anfangs kleinere Brötchen backen sollen und sich dann hoch arbeiten.

pomnitz26
Beiträge: 331
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von pomnitz26 » Sa 13. Okt 2018, 11:13

Bitte nicht falsch verstehen. Ich bin auch sehr traurig das dieses tolle Programm das auch sämtliche DAB Zusatzdienste genutzt und nach Emails weiter optimiert hat verloren geht.

Die großen Privaten haben sich auf Messen rückblickend nie positiv zu DAB geäußert. Trotzdem sollte man festhalten das ROCK Antenne auch über DAB in Hessen, BW und Berlin sendet. Würden sie davon nichts halten würden sie das auch nicht tun. Ärgern tut mich auch das unsere Privaten in Sachsen-Anhalt ebenfalls nach Sachsen und Berlin über DAB Auswandern aber unsere DAB Sender nur verfallen und dann abgeschaltet werden. Der MDR stellt neue Antennen zur Verfügung, der 5C kommt Jahre früher und unsere Privaten senden ihren lokalen Verkehrsfunk in der Bundeshauptstadt und sind bei uns über UKW und DAB teilweise mehr schlecht als recht zu hören. Auf die neuen Antennen will man nicht. Es ist überhaupt verwunderlich das mit so wenig Netz noch so guter Empfang möglich ist.

Das ganze System zu verstehen ist schwierig. Auch die Autohersteller verstecken DAB so gut es nur geht. Deren UKW Werbung höre ich ja auf DAB auch kaum und das wollen sie nicht. Die wollen dir auch nur ständig was neues verkaufen und wenn nicht wie bei mir dann entzieht die Zentrale die Lizenz und weg ist es. Small Scale Muxe von Divicon sind auch keine Lösung. Die haben noch viel aus ihrem Testbetrieb zu lernen.

Kunos-Radiothek
Beiträge: 17
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:37

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von Kunos-Radiothek » Sa 13. Okt 2018, 11:25

maxhue hat geschrieben:
Fr 12. Okt 2018, 20:37

Also eine traurige und skandalöse Erkenntnis, dass bei den Befragungen zur Hörerreichweite zugunsten der großen (privaten) UKW Riesen gern mal das so ausgelegt wird, dass genau die, welche eh schon ein Großkonzern sind, auf UKW vertreten sind und viele Hörer haben, noch mehr Hörer bekommen, die eigentlich andere Sender angeben und andere Sender hören. Einige Leute in dieser Gruppe erzählten auch, dass sie KULTRADIO am Telefon nannten, aber die Mitarbeiter dieser Funkanalyse den Sender nicht mit einordnen konnten oder wollten. Das ist doch eine Verfälschung und ein Skandal!!!!
Diese Praxis ist aber so neu nicht. Ich wohne in MV und habe einen Kabelanbieter der mir schon seit Jahren mehr als 40 Hörfunkprogramme analog anbietet. Lange Zeit habe ich so zu Hause immer das sächsische Oldie FM gehört. Ich erhielt dann auch mal einen Anruf zur Hörerbefragung und gab wahrheitsgemäß an das ich z.B. in den letzten 24 Stunden Oldie FM gehört habe. Schon damals konnte die Dame am anderen Ende der Leitung diesen Sender nicht aufnehmen weil er ihr zur Auswahl nicht zur Verfügung gestanden hat. Ich sollte bitte einen anderen Sender benennen. Seit dem mache ich bei diesen Befragungen nicht mehr mit. Meine Meinung interessiert doch eh niemanden.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 345
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von Spacelab » Sa 13. Okt 2018, 11:28

Wobei ich mit meinen Eltern auf einer Camping-Herbstmesse war und dort hatte, bis auf eine einzige Ausnahme, jedes Wohnmobil, egal ob das Chassis von Ford oder Fiat kam, ein DAB+ Radio verbaut.

Habakukk
Beiträge: 338
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von Habakukk » Sa 13. Okt 2018, 11:33

Heuer hatten wir im Sommer nebenan Baustelle. Dort stand das typische unverwüstliche Makita-Radio und was lief dort die ganze Zeit über? Kultradio!
Bei einem fairen Abfrage- und Vermarktungssystem würden Nicht-UKW-Sender mit Sicherheit deutlich besser abschneiden.

rolling_stone
Beiträge: 40
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 19:58

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von rolling_stone » Do 1. Nov 2018, 09:13

Für mich wars das dann leider. Die Schleife zum Ende auf DAB+ ist zwar ganz nett, aber das eigentliche Musikprogramm über Internet ist für mich wegen wackliger Internetverbindung In Herrsching unmöglich (W-LAN), denn Mobilfunk gibt es zwar theoretisch Edge, aber im Hochschulgebäude kann man froh sein, wenn man einen Empfangsbalken hat, und an mobiles Internet ist so nicht zu denken. :verrueckt: Schade, denn ich fand die Musikmischung zumindest morgens frischer als bei Schwarzwaldradio, aber bei meinem Technisat-Radiowecker da unten ist dadurch jetzt Schwarzwaldradio auf der Eins.

Radio Fan
Beiträge: 84
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von Radio Fan » Do 1. Nov 2018, 09:36

rolling_stone hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 09:13
Für mich wars das dann leider. Die Schleife zum Ende auf DAB+ ist zwar ganz nett, aber das eigentliche Musikprogramm über Internet ist für mich wegen wackliger Internetverbindung In Herrsching unmöglich (W-LAN), denn Mobilfunk gibt es zwar theoretisch Edge, aber im Hochschulgebäude kann man froh sein, wenn man einen Empfangsbalken hat, und an mobiles Internet ist so nicht zu denken. :verrueckt:
Das ist ja die Problematik mit dem Internet, das ja angeblich überall geht und mit Edge ist man nicht nur theoretisch sondern auch praktisch fast offline. :kopf:

pomnitz26
Beiträge: 331
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von pomnitz26 » Do 1. Nov 2018, 12:11

Den 64kBit/s Stream bekommt man mit EDGE meist noch gut hin. Titelanzeige und Titelbilder funktionieren aber nicht.

Thomas(Metal)
Beiträge: 102
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: Kultradio stellt Sendebetrieb ein

Beitrag von Thomas(Metal) » Do 1. Nov 2018, 12:32

Um es klar zu sagen: Internet ist best effort (https://de.wikipedia.org/wiki/Best_Effort). Sicher, z. T. geht es besser, entsprechende Sachen wie VDSL, Vectoring, LTE wären Stichworte. Dennoch wäre auch dann die Frage nach den Garantien, u.a. hier wie es mit der Verfügbarkeit aussieht. Soweit mir bekannt, sind 97% garantiert. Und jetzt bitte die möglichen täglilchen Ausfallzeiten einmal rechnen und erschrecken.
Fazit: Viel mehr kann ein Kassenpatient nicht erwarten, auch wenn es häufig viel besser geht und jeder das so gewohnt ist. Wirklich immer noch alles über das Internet?!
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)

Antworten