quo vadis Radio Bremen? (Zeitungsartikel)

Werbe- und Austauschplattform für Radiobegeisterte - Tipps zum Reinhören!
RadioDataSystem
Beiträge: 222
Registriert: Do 4. Jul 2019, 09:33
Wohnort: Herzogtum Lauenburg und überall beidseitig entlang der Elbe

Re: quo vadis Radio Bremen? (Zeitungsartikel)

Beitrag von RadioDataSystem » Mo 10. Feb 2020, 10:46

Knapp etwas mehr, als eine Woche sendet jetzt bereits das neue RB4. Ich gebe zu dass ich, das alles etwas aus den Augen verloren habe. Hatte dann jetzt schon mal jemand Gelegenheit, in das neue Programm reinzuhören? Wie machen sich die neuen Stimmen? Was hat sich musikalisch getan? Wie wirkt sich die Änderung am Abend auf das Programm aus? Jingles?

:danke:

iro
Beiträge: 788
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: quo vadis Radio Bremen? (Zeitungsartikel)

Beitrag von iro » Mo 10. Feb 2020, 11:21

RadioDataSystem hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 10:46
Knapp etwas mehr, als eine Woche sendet jetzt bereits das neue RB4. Ich gebe zu dass ich, das alles etwas aus den Augen verloren habe. Hatte dann jetzt schon mal jemand Gelegenheit, in das neue Programm reinzuhören? Wie machen sich die neuen Stimmen? Was hat sich musikalisch getan? Wie wirkt sich die Änderung am Abend auf das Programm aus? Jingles?
Da gehst Du mal besser ins Nachbarforum, wo das seit Tagen ausführlich diskutiert wird. In diesem Forum scheint sich kaum einer wirklich für HB4 zu interessieren. Für mich ist der Sender auch schon vor 20 Jahren gestorben...

Leprechaun
Beiträge: 149
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: quo vadis Radio Bremen? (Zeitungsartikel)

Beitrag von Leprechaun » Mo 10. Feb 2020, 19:06

Wie heißt der Sender denn nun eigentlich?
RadioDataSystem hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 22:48
...BREMEN 4
...Radio BRemern 4...
...Radio Bremen 4...
...RadioBremenVIER...
...(=RB4)
So auf keinen Fall!
iro hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 11:21
HB4
Im Ernst, ich habe bisher nur stichprobenartig reingehört! Das Abendprogramm unterscheidet sich wohl immer noch dadurch, dass es anders als das Tagesprogramm ist - man hört nach wie vor einen anderen Sender als am Tage. Nur leider wurde auch hier mehr Richtung Mainstream gegangen.
Ich hatte bei "Tanzt" am Samstag Abend den Eindruck, dass es einzelne House-Songs aus Remmidemmi dorthin geschafft hätten und auch bei NEXT liefen am Freitags in der unmoderierten Strecke zwischen 22-24 Uhr die ich dort so noch nicht hörte.

Am Tage nichts Neues, wie gehabt! Warum ein Sender noch so ausgelutschte Dinger von Cyndi Lauper bringen muss, erschließt sich mir nicht! Verjüngen wollte man sich, und dann sowas? Radio Bremen macht sich nun langsam das erste Mal in seiner Geschichte mehrheitlich überflüssig. Wenigstens Bremen 1 sticht im Vergleich zu NDR 1 NDS und NDR 2 noch deutlich heraus, mal schauen wie lange noch...

iro
Beiträge: 788
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: quo vadis Radio Bremen? (Zeitungsartikel)

Beitrag von iro » Di 11. Feb 2020, 09:52

Leprechaun hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 19:06
Wie heißt der Sender denn nun eigentlich?
RadioDataSystem hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 22:48
...BREMEN 4
...Radio BRemern 4...
...Radio Bremen 4...
...RadioBremenVIER...
...(=RB4)
So auf keinen Fall!
iro hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 11:21
HB4
Das weiß ich natürlich - und trotzdem hast Du sofort gewusst, was gemeint ist. War übrigens Absicht - ich wollt mal sehen, welcher KK auf diese Abk. anspringt. :D
Offiziell tritt der Sender übrigens als "Bremen Vier" (mit großem "V" bei der 4) auf.
Ich schreibe auch gerne mal "SchWR", auch da springen immer die gleichen Fanboys drauf an...

Leprechaun
Beiträge: 149
Registriert: Do 8. Aug 2019, 18:00

Re: quo vadis Radio Bremen? (Zeitungsartikel)

Beitrag von Leprechaun » Di 11. Feb 2020, 10:37

Deshalb musst Du ja nicht gleich persönlich werden. :D

Mir geht es in erster Linie darum, dass man bei Bemühen der Stichwortsuche oftmals keine brauchbaren Ergebnisse findet, wenn sich unterschiedliche Schreibarten einbürgern.

Dasselbe gilt auch für den „Hamburger in der Luft“, welcher mit stetigen und überflüssigen Abkürzungen seine Beiträge nutzlos macht.

Radio Bremen ist da aber auch uneinheitlich, es gibt ebenfalls Publikationen mit der kleinen Schreibweise bremen eins, bremen zwei, bremen vier und bremen NEXT.

So, Klugscheißer Modus aus!

iro
Beiträge: 788
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: quo vadis Radio Bremen? (Zeitungsartikel)

Beitrag von iro » Di 11. Feb 2020, 11:45

Leprechaun hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 10:37
Mir geht es in erster Linie darum, dass man bei Bemühen der Stichwortsuche oftmals keine brauchbaren Ergebnisse findet, wenn sich unterschiedliche Schreibarten einbürgern.

(...)

Radio Bremen ist da aber auch uneinheitlich, es gibt ebenfalls Publikationen mit der kleinen Schreibweise bremen eins, bremen zwei, bremen vier und bremen NEXT.
Das mit der Stichwortsuche ist natürlich ein nicht zu vernachlässigender Aspekt!
Bei RB ist es aktuell wohl so, daß es in (den meisten) Texten "Bremen Vier" (etc.) heißt, in den Logos jedoch noch "bremen vier" (etc.).

Antworten