Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Werbe- und Austauschplattform für Radiobegeisterte - Tipps zum Reinhören!
DLR-Fan Sachsen-Anhalt

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von DLR-Fan Sachsen-Anhalt » So 30. Nov 2014, 12:19

Wahnsinn, ich musste nach den Nachrichten meinen Onkyo-AVR um mindestens 10dB lauter stellen, für die selbe Grundlautstärke, Danke hr1 für diesen tollen Sound jetzt, so wie jetzt gerade klangen Mitte der 80iger alle hr-Radioprogramme auf UKW. Der HR war wohl eine der letzten ARD-Sender, welche das Prozessing und Dynamikkompression damals einführte.

RichtungBerlinRadiohörenderSachse

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von RichtungBerlinRadiohörenderSachse » So 30. Nov 2014, 14:09

Reinhold Heeg hat geschrieben: Lass knacken geht in die nächste Runde, am 30.11.2014 ist es wieder soweit.
Danke für den wertvollen Hinweis, der es mir erstmals möglich macht, die vierte Ausgabe live zu verfolgen.
DLR-Fan Sachsen-Anhalt hat geschrieben: Danke hr1 für diesen tollen Sound jetzt, so wie jetzt gerade klangen Mitte der 80iger alle hr-Radioprogramme auf UKW. Der HR war wohl eine der letzten ARD-Sender, welche das Prozessing und Dynamikkompression damals einführte.
Der HR war tatsächlich in den 70ern/80ern (war damals Hörer in Thüringen, wo man vieles reinbekam) noch der mit dem besten Klang. Wenn möglich, wurde daher HR gehört, und auch wegen der unverkennbaren Radiostimmen dieser beiden Moderatoren. Bayern 3 war damals schon irgendwie klang-verwobbelt und NDR dröhnig verbaßt - HR3 hingegen kristallklar.

Der derzeitige Sound und die Vielfalt der aufgelegten Platten sind leider nicht von Dauer, seit die Politik mit ihren Rahmenbedingungen die Gleichschaltungsbeauftragten reihenweise durch die Funkhäuser schleust. Bei HR1 hat ja solch einer vor kurzem erst ganze Arbeit geleistet, nun gibt es 2x HR3, und statt kristallklar mit üblicher Kompressor-Dröhnung. Jüngere sollen Vielfalt mit immer neuen Angeboten und echten Radiosound gar nicht erst kennenlernen.

Dass der Nachmittag so stattfinden darf, ist somit gar nicht hoch genug zu schätzen.

Danke! Und noch schönen Advent.

Thomas W.

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von Thomas W. » So 30. Nov 2014, 14:22

Vor allem - wo ist der Bass ? Unglaublich.... so klingt also Radio tatsächlich. Endlich mal keine künstliche Dröhnung.

RichtungBerlinRadiohörenderSachse

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von RichtungBerlinRadiohörenderSachse » So 30. Nov 2014, 14:28

Thomas W. hat geschrieben: Vor allem - wo ist der Bass ? Unglaublich.... so klingt also Radio tatsächlich. Endlich mal keine künstliche Dröhnung.
Wir Hörer sind tatsächlich wieder mündig für sieben Stunden, wir dürfen uns den Bass wieder selbst einstellen!

Marc_RE

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von Marc_RE » So 30. Nov 2014, 16:17

Receiver läuft natürlich wieder mit.

nürnberger

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von nürnberger » So 30. Nov 2014, 17:22

Das, was die beiden machen ist eigeltich nichts besonderes...eigentlich.
Aber bei dem was heutzutage "Radio" ist, kann man das durchaus als Sternstunde bezeichnen.

showmasterroman1

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von showmasterroman1 » So 30. Nov 2014, 17:54

Eigentlich ja... Ich dachte heute schon mehrmals: "Kaum zu glauben, dass Radio so klingen kann". Und als Bj. 1986 kenne ich diese Zeit auch nicht mehr. Trauere ihr, wenn ich das gerade höre, mehr als nach...

Auf UKW klingen die ja zurzeit ziemlich leise. Was mich mal interessieren würde, sind die MPX-Werte. Ich mein, sind die nur so leise weil der Optimod bypass läuft, oder haben die sicherheitshalber zusätzlich den Pegel reduziert um keine Hubüberschreitung zu begehen? Hat jemand die Möglichkeit das zu messen? Kann ja auch sein, dass der MPX-Limiter im Orban oder Omnia weiter läuft und nur der Rest bypass. Glaube ich aber nicht so richtig, weil man schon mehrmals gehört hat wie der Pegel zurückgezogen wurde, als der Techniker etwas zu optimisitsch ausgesteuert hat

DLR-Fan Sachsen-Anhalt

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von DLR-Fan Sachsen-Anhalt » So 30. Nov 2014, 18:25

Ein Limiter ist im Audio jetzt noch drinnen, hat der Werner Reinke vorhin erklärt. Diese 7 Stunden jetzt wurden wieder komplett handausgesteuert, von Technikern im Nebenraum, so wie es beim HR in den 80igern war, damals war auch nur ein Limiter als Übersteuerungsschutz drinnen und sonst nichts.
So leise wie jetzt hr1 auf UKW gerde noch ist, war auch hr3 in den 80igern, mein damaliger Lieblingssender.
Das war einfach normal, der NDR, BR, SFB und Rias2 hatten schon eher Soundprozessing und waren lauter.
Als Rias2 zur Abspielstation wurde hatte ich selten lange zugehört, es wurde die Dynamik schon arg begrenzt, damals, außerdem war mein Stereoempfang für den Rias meist völlig unzureichend an meinem QTH, Berlin war zu schwankend und der Waldstein bei mir auch.
Die DDR-Sender waren auch sehr leise und unprozesst, klangen aber z.T. (je nach Sendestandort) nicht sauber weil die Modulationszuführungen, auf Grund von chronischer Mangelwirtschaft, oft improvisisert wurden.
Von DT64 auf 102,9 Wiederau habe ich keine Bandaufnahmen gemacht, wegen permanntem leisen 100Hz-Brummen, ich nahm immer die 100,0 Geyer für die Aufnahme, der kam in Halle genau so gut rein, war aber im Audio sauberer.

showmasterroman1

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von showmasterroman1 » So 30. Nov 2014, 20:46

@ DLR-Fan Sachsen-Anhalt: Danke für die Infos. Das mit dem Limiter habe ich nicht mitbekommen. Habe nicht non-stop hören können. Der Limiter scheint aber brav eingestellt gewesen zu sein. Denn hören konnte ich den nicht. Es sei denn, dass runterziehen des Pegels war der Limiter. Hörte sich in diesen Fällen aber eher nach "Handarbeit" an.

Nun ist alles wieder vorbei. Das differenzierte schöne Stereosignal ist wieder zu einer "Raumwolke" geworden. Trotz gutem Content. Wieso macht man das nur. Ich verstehe es nicht...

Thomas (Metal)

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von Thomas (Metal) » So 30. Nov 2014, 21:22

Warum kann man nicht zumindest bei DVB-S diesen Klang beibehalten? Schaltet man mdr Jump (ausgerechnet!) ein, kann man einen himmelweiten Unterschied zwischen UKW und DVB-S ausmachen.
Gerade im Jahr 2014 wo ein Schallarchiev doch digital vorliegt und, dem Hören-Sagen nach, die Pegel schon auf ein einheitliches Maß gebracht wurden, sollte das keine Kunst sein. Kunst ist es hingen wie heute in hr1, wenn man alles von einer Platte fährt.

DLR-Fan Sachsen-Anhalt

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von DLR-Fan Sachsen-Anhalt » So 30. Nov 2014, 21:23

Der Werner Reinke erklärte vorhin, dass der Limiter erst greift wenn auf Null dB ausgesteuert wird, das bedeutet, wenn brav mit der Hand geregelt wird, der gar nicht zu hören sein wird, so wars auch. Ich habe auch gemerkt, dass machmal manuell der Pegel geregelt wurde. Das war Mitte der 80iger bei hr3 genau so, es war also für 7h wirklich Radio wie früher:spos:.
Schön wärs, wenn man öfters solche Sendungen ohne Soundprozessing hätte, heute muss man mit wenig leider zufrieden sein. Ich bin dem HR trotzdem dankbar für diese Sendung, die Musikmischuing war auch gut, fand ich. Rock, Pop, Hardrock, Soul waren vorhanden, kein Charts-Einheitsbrei und aller 2h die gleichen Titel, so muss Radio für Erwachsene klingen :spos:.
Das geht allerdings nur mit handgemachtem Radio. Wenn "Genosse Computer" die Playlist und den Sound aufbereitet und die Sprache als Voicetracking kommt, wird es wieder schnell langweilig und farblos.

Thomas (Metal)

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von Thomas (Metal) » So 30. Nov 2014, 21:57

Ich höre offensichtlich selten Jump ;-) . Beides klingt zumindest jetzt gleich.

nürnberger

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von nürnberger » So 30. Nov 2014, 22:04

Außerdem hörte man, wie so ein TLM193 überhaupt klingt :)

Marc_RE

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von Marc_RE » So 30. Nov 2014, 23:37

Wie immer, war eine Woche Zeit: [s]mitschnitt-lassknacken4@yahoo.de[/s]

Harald P.

Re: Lass knacken! Reinke, Koschwitz und Vinyl

Beitrag von Harald P. » Mo 1. Dez 2014, 07:50

@Marc_RE:
Du hast Post :-)

Antworten