Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Werbe- und Austauschplattform für Radiobegeisterte - Tipps zum Reinhören!
RADIO354
Beiträge: 2111
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von RADIO354 »

Auf der LW 261 Khz wurde von Burg bei Magdeburg Radio Ropa Info gesendet.
Aus dem Grunde kaufte ich in der Zeit 2 Geräte ( Radiorecorder für die Küche / Zusatztuner für die Wohnstube ) mit Langwelle um das Programm hören zu können.
Diese Geräte habe ich noch Heute, die gehen auch noch.
Radio Ropa hörte ich auch sehr gerne.
Habakukk
Beiträge: 5413
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von Habakukk »

Radio M1 hatte eigentlich kein Lizenzproblem. Es gab nur wegen des sehr exponierten Standorts Schwarzenstein, von dem aus man halb Bayern erreichen konnte, immer wieder Querelen mit den Behörden, aber auch zwischen verschiedenen Radioprogrammen. Selbst Antenne Bayern hatte da seine Finger mit drin und wäre beinahe von dort auf Sendung gegangen, wenn vorher nicht schon so viel Porzellan zerschlagen worden wäre, dass die zuständige Gemeinde Ahrntal schlichtweg nicht mehr wollte.

Nach dem Ende der Sendungen vom Schwarzenstein 1993 lief Radio M1 ja noch 9 Jahre lang bis 2002 für Innsbruck. Allerdings in den letzten Jahren nur noch als Nonstop Musikschleifen-Sparversion mit geringer Reichweite.

Mit dem frühen Tod Claus Führers 2005 war an ein Revival von Radio M1 dann auch nicht mehr zu denken.

Wenn man so will, könnte man abseits von M1-Nostalgie-Webstreams und den "Munich Hardest Hits" auch noch T-Rock als eine Art Nachfolger von M1 anführen.
UK-DX
Beiträge: 414
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:40

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von UK-DX »

Atlantic 252 sowie in Virgin 1215 in den Anfangsjahren.
Klaus
Beiträge: 268
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von Klaus »

Carlsberger hat geschrieben: Mi 15. Jun 2022, 19:33 Bei mir sind es -wie bei fast allen- Radio Luxemburg (...)
Was ich vermisse sind die "Unglaublichen Geschichten" mit Rainer Holbe, wo über Tonband und andere Schaltungen mit Verstorbenen kommuniziert wurde.

Ich frage mich ja, ob die Digitalisierung hier nicht von Nachteil ist und was sich in den letzten 35 Jahren auf dem Gebiet der "Transkommunikation" getan hat. Melden sich die Verstorbenen heute noch?

Heute gibt es ja keine analogen Geräte mehr, wo man im Rauschen etwas vernehmen kann. Heute gibt es nur noch "Null" und "Eins" - das ist doch für die Transkommunikation mit dem Jenseits, genau wie es für uns DX-er, die wir weit entfernte Stationen hören möchten, eher von Nachteil?

Was ich auch sehr vermisse - gerade in diesen Wochen - sind analoge TV-Sender im VHF Band I.

Und ich vermisse, dass im Kabel keine Programme mehr aus dem benachbarten Ausland eingespeist werden (z.B. in NRW Holland oder Belgien), sondern durch belanglose Shopping-Kanäle ersetzt wurden.

Auch vermisse ich die terrestrischen belgischen TV-Sender der RTBF und der BRT in Nordrhein Westfalen und Nordhessen.

Ein unschlagbarer Vorteil der heutigen Zeit ist allerdings das Internet. Dass man jeden Lokalsender aus jedem Winkel der Erde in erstklassiger Qualität hören kann, hätte man sich noch vor 30 Jahren nicht im Traum vorstellen können...
Cha
Beiträge: 1250
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28
Wohnort: Zittauer Gebirge (Ostsachsen)

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von Cha »

- rbb Fritz (in der Form bis Anfang 2019)
- Radio One Slowakei († 2019)
- Polskie Radio 4 (vor der UKW-Abschaltung im September 2016)
- CAZ! und TMF Radio via Satellit (Mitte/Ende 2000er)
Beiträge: +5070 von MySnip seit 12/2013
zerobase now
Beiträge: 3350
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von zerobase now »

Truckradio welches bis 2008 über diversere Mittelwellensender verbreitet wurde. Finde ich heute noch bedauerlich, dass die nicht länger durchgehalten haben. :(
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5906
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von Spacelab »

Truckradio war seiner Zeit voraus. Die hätten einen der beiden DAB+ Bundesmuxe gebraucht. Die Mittelwelle war 2008 für die meisten schon nicht mehr so prickelnd. Um es mal vorsichtig auszudrücken. Mein Vater mochte zwar prinzipiell das Programm von Truckradio. Aber der "Telefonklang" nervte ihn nach einer gewissen Zeit einfach.
PAM
Beiträge: 28231
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von PAM »

Spacelab hat geschrieben: Mo 20. Jun 2022, 11:33 Truckradio war seiner Zeit voraus. Die hätten einen der beiden DAB+ Bundesmuxe gebraucht. Die Mittelwelle war 2008 für die meisten schon nicht mehr so prickelnd. Um es mal vorsichtig auszudrücken. Mein Vater mochte zwar prinzipiell das Programm von Truckradio. Aber der "Telefonklang" nervte ihn nach einer gewissen Zeit einfach.
Bingo! Ein solches Programm fehlt im 2. BuMu total. Ich habe einige Lkw-Fahrer in meinem Freundes- und Bekanntenkreis. Ein auf diese Berufsgruppe bzw. generell auf Vielfahrer ausgerichtetes Programm hätte potenziell eine große Zielgruppe und die hat viel Zeit zum Zuhören. Zumindest bei denen, die ich kenne, könnte man mit einem Dudelfunk und Mini-Playlist jedoch nichts reißen. Die können dir ziemlich genau sagen, bei welchem Sender man nach einer oder zwei Stunden die ersten Wiederholungen aus der hot rotation wieder auf die Ohren kriegt und diese Stationen sind diese Hörer dann auch los.

Es braucht auch keine alle Vorurteile erfüllende Playlist mit schnulzigen Country-Schlagern und erst recht nicht ausschließlich in deutscher Sprache. Taucht sowas aber hin und wieder mal in der Musikauswahl auf, dann wäre das kein Grund zum Wegschalten. Neben den diese Zielgruppe ansprechenden redaktionellen Anteilen bräuchte es eine Musikfarbe, die trotz Spartenprogramm breit aufgestellt sein muss. Der Altersquerschnitt geht vom Jungfahrer mit knapp über 20 über die gehetzten Außendienstler bis hin zu den seit Dekaden fahrenden und in Ehren ergrauten Lkw-Kutschern von 50 bis 60+. Entsprechend facettenreich muss die Klangfarbe ausfallen. Kurz: Von Glamrock bis Kid Rock. Von John Denver bis Travis Tritt. Von Freddie Quinn bis Ben Zucker. Präsentiert von Radiopersönlichkeiten, statt von Claimaufsagern. Ich wäre mir sicher, dass diese Ausrichtung auch die Werbeagenturen zu vermarkten wüssten.

Schaut man mal über den Teich, dann gibt es einige Programme für die Zielgruppe der Vielfahrer - jedoch i. d. R. abopflichtig. Countrymusic ist vergleichbar mit unserem deutschen Schlager, englisch ist deren Sprache und somit sind alle Songtexte für jeden direkt verständlich. Die hier dominierende englischsprachige Musik ist für uns dagegen fremdsprachiger Gesang.

Die letzten Lkw ohne DAB+ Radio dürften alsbald ihr zweites Leben in Osteuropa oder Afrika antreten. Die große Masse hat längst Digitalempfang. Selbst wenn bei der Bestellung nicht die dickste Radioanlage ein zwingendes Ankreuzextra war. Weniger als eine bundesweite Verbreitung macht für sowas aber keinen Sinn. Als Lokalradio mit kleiner Reichweite wäre es nicht zu vermarkten.
🎧📺📻📡
zerobase now
Beiträge: 3350
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von zerobase now »

Am Ende fehlten Truckradio dann 3 Jahre bis zur Aufschaltung des 1. Bundesmuxes. Allerdings wäre fraglich gewesen, ob die sich einen Platz dort hätten leisten können und wollen. Man hätte des Projekt ja wieder aufleben lassen können, aber offenbar war die Finanzierung da nicht gesichert. Damals waren DAB+ Radios in Fahrzeugen ja auch noch nicht sehr weit verbreitet und Versorgung der Autobahnen kam ja auch erst nach und nach. Ich bin mir aber sicher, dass die Zielgruppe da kreative Lösungen gefunden hätte. ;)
Ruhrwelle
Beiträge: 2712
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen/Ruhr

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von Ruhrwelle »

Inhaltlicher Ersatz ist Driver's Radio, musikalisch gab's bei Truckradio vorranging seichten Classic Rock. Ersatz ist genug da. Neben den Lokalradios sowie Power Radio und Domradio über DAB war es der erste landesweite Privatsender in NRW, mehr aber auch nicht.
Truck Radio lief auch über DAB in mehreren Bundesländern. In NRW entschied man sich aber für domradio im 12D statt den Mitbewerbern RadiJojo und Truckradio, das L-Band-Paket kam nicht zustande, weil angeblich alle Bewerber die Kriterien nicht erfüllt haben.
QTH: Niederwenigern 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Sony XDR-S3HD, Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA-2350 (110/53)
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5906
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von Spacelab »

Truckradio gab es auch hier im Saarland im L-Band. Musikalisch fand ich das Programm jetzt auch alles andere als aufregend. Aber zu der Zeit war es noch spannend ein deutschlandweites Programm zu hören. Es war halt etwas anderes. Heute würde Truckradio aber wohl genauso an mir vorbei ziehen wie dpd Driversradio.
zerobase now
Beiträge: 3350
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von zerobase now »

Japhi hat geschrieben: Mo 20. Jun 2022, 14:59 Inhaltlicher Ersatz ist Driver's Radio, musikalisch gab's bei Truckradio vorranging seichten Classic Rock. Ersatz ist genug
DPD und Truckradio kann man jetzt nicht unbedingt miteinander vergleichen. Sicherlich versteht man sich bei DPD als "Autofahrerradio", aber musikalisch ist der Unterschied zu den Hitdudlern jetzt nicht unbedingt so gewaltig. Classic Rock oder gar Country läuft dort nicht. Da müsste man dann eher die Rockantenne einschalten. Spricht mich musikalisch aber auch nicht an.
mattyraap1966
Beiträge: 422
Registriert: Di 19. Okt 2021, 19:50
Wohnort: LKS Stade, Niedersachsen

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von mattyraap1966 »

Dänemark macht das ganz gut mit MyCountry über DAB+
So etwas fehlt hier in der Tat.
https://player.jfmradio.dk/?station=mycountry
Auto: Alpine CDE-205DAB
Outdoor: Raddy RD23 Mini DAB+ / FM Radio
Bad: Dual DAB 4
Küche: TechniSat DIGITRADIO 10 C
Wohnzimmer: Kenwood M-9000S
Antenne: 3H-VHF-16-LOG
DAB+ Verstärker: 3H-AMP-DAB-23-ULN
23 dB, 0,7 dB Rauschmaß

QTH: Landkreis Stade
Klaus
Beiträge: 268
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von Klaus »

mattyraap1966 hat geschrieben: Mo 20. Jun 2022, 18:40 Dänemark macht das ganz gut mit MyCountry über DAB+
So etwas fehlt hier in der Tat.
https://player.jfmradio.dk/?station=mycountry
Bei uns fehlt noch viel mehr. Zum Beispiel einen Jazz Sender. Gibt es in Dänemark, in Norwegen, in der Schweiz, in Frankreich gleich zwei nationale Ketten - und bei uns terrestrisch außer in Berlin Fehlanzeige.
the jazzman
Beiträge: 433
Registriert: So 2. Sep 2018, 14:19

Re: Gibt es vergangene Radiosender, denen Ihr wirklich nachtrauert?

Beitrag von the jazzman »

Klaus hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 19:48 Bei uns fehlt noch viel mehr. Zum Beispiel einen Jazz Sender. Gibt es in Dänemark, in Norwegen, in der Schweiz, in Frankreich gleich zwei nationale Ketten - und bei uns terrestrisch außer in Berlin Fehlanzeige.
In der Tschechischen Republik auch.
Antworten