Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Werbe- und Austauschplattform für Radiobegeisterte - Tipps zum Reinhören!
Ochsenkopf
Beiträge: 21
Registriert: Sa 8. Sep 2018, 21:09

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von Ochsenkopf »

[/quote]
DD63
http://server35800.streamplus.de/stream.mp3
[/quote]

Besten Dank!
legasthenix
Beiträge: 49
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:33
Wohnort: Im Münsterland

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von legasthenix »

Betreff: Schwarzwaldradio

Gibt es zu diesem Stream einen adäquaten Ersatz mit hoher Bitrate?
http://stream.schwarzwaldradio.com/schw ... o-aac-high

Bild

Es läuft dort ein Hinweis auf baldige Abschaltung.
Auf der SWR-Homepage findet sich ein solcher nicht.
sn0
Beiträge: 286
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:10
Wohnort: Münsterland (BOH)
Kontaktdaten:

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von sn0 »

legasthenix hat geschrieben: Sa 28. Jan 2023, 16:29 Betreff: Schwarzwaldradio
Auf der SWR-Homepage findet sich ein solcher nicht.
Auf der Webseite unter "Empfangsmöglichkeiten" gibts diese beiden AAC streams mit adaptiver Bitrate:

http://frontend.streamonkey.net/fho-schwarzwaldradiolive/aac-stream.m3u (AAC, VBR 64-128kbps)
http://frontend.streamonkey.net/fho-schwarzwaldradiolive/stream/aacp?minvbr=6&maxvbr=6 (AAC, VBR 64-~150kbps)

Zu beginn des Streams ist die Bitrate niedrig, die steigert sich nach ca. 30 Sekunden. Daher kann es sein das manche Player eine falsche Bitrate anzeigen.
📻 I Electronic Music OnAir:
🔊 kick!fm • One World Radio • SLAM • Joy Radio • BBC Radio1 Dance • C89.5 • GeorgeFM • my105 Dance • m2o • BFBS Beats • LOS40 Dance • Discoradio • Radio FG
Spacelab
Administrator
Beiträge: 6726
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von Spacelab »

Ach die ändern schon wieder ihre Streamadresse? :rolleyes:
sn0
Beiträge: 286
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:10
Wohnort: Münsterland (BOH)
Kontaktdaten:

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von sn0 »

Spacelab hat geschrieben: So 29. Jan 2023, 09:02 Ach die ändern schon wieder ihre Streamadresse? :rolleyes:
Zumindest läuft in den Metadaten als Artist/Title: "Achtung: Veraltete Stream-Adresse - Bitte Bookmarks aktualisieren".

Wobei das eigentlich unnötig ist, wenn stream.schwarzwaldradio.com die einzige Domain für diesen Stream ist, denn dann könnte man auch einfach einen 301 HTTP-Redirect einrichten. :gruebel: Zumal man jetzt die situation für zukünftige Streamserverwechsel verschlechtert, da man ja die URL von streamonkey "bewirbt" anstatt der eigenen über die man selbst dauerhaft die Kontrolle hat.
📻 I Electronic Music OnAir:
🔊 kick!fm • One World Radio • SLAM • Joy Radio • BBC Radio1 Dance • C89.5 • GeorgeFM • my105 Dance • m2o • BFBS Beats • LOS40 Dance • Discoradio • Radio FG
Spacelab
Administrator
Beiträge: 6726
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von Spacelab »

Das Schwarzwaldradio arbeitet aber auch mit Hochdruck daran seine Klangqualität zu verschlechtern. :rolleyes: Zuerst bekommt man ein anderes schlechteres Sounddesign und dann auch noch das mit dem Livestream. Die 192kb/s AAC waren so gut und jetzt komme ich im schnitt nicht mehr über 128kb/s AAC+. :verrueckt: Jetzt bekommt man hier also auch noch künstliche Höhen aufs Ohr gedrückt. :kopf:
sn0
Beiträge: 286
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:10
Wohnort: Münsterland (BOH)
Kontaktdaten:

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von sn0 »

Spacelab hat geschrieben: So 29. Jan 2023, 11:06im schnitt nicht mehr über 128kb/s AAC+. :verrueckt:
Ich will hier nicht die 1000ste Klangdiskussion anfangen, aber "im Schnitt" ist es auch nicht notwendig mehr Bandbreite zu verblasen als für die Übertragung des zu übertragenden Audio-Abschnittes erforderlich ist wenn das (über)durchschnittliche menschliche Ohr keinen Unterschied mehr feststellen kann.

Sprache lässt sich leichter komprimieren als Musik. Und Pop-Musik lässt sich leichter komprimieren als klassische Musik etc. Wenn nun aber ein Song z.B. hauptsächlich aus Instrumenten besteht die sich leicht komprimieren lassen, aber ein Absschnitt für wenige Sekunden des Songs eine höhere Bitrate erfordert, ist "im Schnitt" 128kbps ausreichend.
Ob dafür jetzt xHE-AAC, HE-AACv2, AAC+ oder AAC-LC dafür besser/schlechter geeignet sind, welche Endgeräte welches Profil korrekt unterstützen und wie wenige Hörer tatsächlich einen Unterschied feststellen, da kann man natürlich endlos diskutieren.
Spacelab hat geschrieben: So 29. Jan 2023, 11:06Jetzt bekommt man hier also auch noch künstliche Höhen aufs Ohr gedrückt. :kopf:
Hörst du da tatsächlich einen Unterschied, oder ist es "gefühlt"? Frage nur interessehalber, ich selbst kann es leider nicht beurteilen da ich ganz hohe Töne (Netzteilfiepen usw.) schon nicht mehr wahrnehme und für mich jeglicher AAC Stream ab 96kbps "gut" klingt.
📻 I Electronic Music OnAir:
🔊 kick!fm • One World Radio • SLAM • Joy Radio • BBC Radio1 Dance • C89.5 • GeorgeFM • my105 Dance • m2o • BFBS Beats • LOS40 Dance • Discoradio • Radio FG
Spacelab
Administrator
Beiträge: 6726
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von Spacelab »

sn0 hat geschrieben: So 29. Jan 2023, 11:35 Hörst du da tatsächlich einen Unterschied, oder ist es "gefühlt"?
Oh ja da höre ich tatsächlich einen deutlichen Unterschied. Es gibt halt keine Auflösung in den Höhen. Extrembeispiel: der Pinsel auf dem Schlagzeugbecken macht halt nur noch eintönig *Zisch*. Aber so schlimm wie manche in den "Klangdiskussion" Threads machen ist es auch wieder nicht. Es ist halt im Falle vom Schwarzwaldradio nur total unnötig. Vor allem weil man vor noch gar nicht allzu langer Zeit behauptete das man wert auf guten Klang legt.

Die 128kb/s AAC (ohne +) klingen schon sehr gut und es ist selbst für mich, der beruflich mit "Klang" zu tun hat, schon nahezu unmöglich herauszufinden ob das jetzt Absicht war (Stichwort: Optimod) oder ob dem Encoder gerade die Bandbreite ausgegangen ist. Vorausgesetzt das Ausgangsmaterial ist nicht zu stark verbogen. Denn dann kommt der Audioencoder auch bei 128kb/s noch schwer ins stolpern. Bei MP3 sind für mich die 128kb/s aber grundsätzlich indiskutabel. Für guten Klang benötigt es hier schon 192kb/s. Und ja, das höre ich in einem Blindtest heraus. Ein solches (ich nenne es mal der Einfachheit halber) "Gehörtraining" gehört zu meiner Arbeit.

Um den Bogen aber wieder zum Schwarzwaldradio zu bekommen: ich habe jetzt schon 2 Radios hier stehen die irgendwie Probleme mit diesem adaptiven AAC Stream haben. Beide hängen auch nach zig Minuten noch deutlich hörbar bei der niedrigen Datenrate fest die man nach dem Einschalten bekommt. Und genau deshalb hasse ich solche Spielereien und ich möchte lieber selbst entscheiden welche Datenrate ich haben will. Zum Beispiel: Zuhause zuverlässig die höchste und unterwegs die niedrigste.
sturmdominik
Beiträge: 78
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:23

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von sturmdominik »

Weil wir gerade beim Thema sind: Gibt es einen AAC Stream von RAI Radio tutta italiana?
https://www.raiplaysound.it/radiotuttaitaliana
sn0
Beiträge: 286
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:10
Wohnort: Münsterland (BOH)
Kontaktdaten:

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von sn0 »

Spacelab hat geschrieben: So 29. Jan 2023, 12:04 Die 128kb/s AAC (ohne +) klingen schon sehr gut und es ist selbst für mich, der beruflich mit "Klang" zu tun hat, schon nahezu unmöglich herauszufinden [...] Ein solches (ich nenne es mal der Einfachheit halber) "Gehörtraining" gehört zu meiner Arbeit.
[...]
ich habe jetzt schon 2 Radios hier stehen die irgendwie Probleme mit diesem adaptiven AAC Stream haben. Beide hängen auch nach zig Minuten noch deutlich hörbar bei der niedrigen Datenrate fest die man nach dem Einschalten bekommt.
Ah, dann könnte es einerseits eine art "Berufskrankheit" sein, das man halt immer sehr genau hinhört und dazu kommt doch noch mittelmäßige Technik die Standards falsch/fehlerhaft implementiert.
Spacelab hat geschrieben: So 29. Jan 2023, 12:04 Und genau deshalb hasse ich solche Spielereien und ich möchte lieber selbst entscheiden welche Datenrate ich haben will. Zum Beispiel: Zuhause zuverlässig die höchste und unterwegs die niedrigste.
Ja das ist natürlich der Idealfall. Deswegen bin ich HLS Streams auch recht offen gegenüber weil man hier zur Not noch manuell die passende m3u8 aus der master.m3u8 rausfischen kann. Beim SMPlayer kann kann man sogar per klick die Bitrate wechseln. Bei Radiogeräten siehts dagegen leider düster aus, Marktdurchdringung im Promille Bereich.

----
sturmdominik hat geschrieben: So 29. Jan 2023, 12:06 Weil wir gerade beim Thema sind: Gibt es einen AAC Stream von RAI Radio tutta italiana?
https://www.raiplaysound.it/radiotuttaitaliana
Also der auf der Webseite eingebettete "Stream" ist AAC, allerdings HLS:
http://radiotuttaitaliana-live.akamaized.net/hls/live/2032596/radiotuttaitaliana/radiotuttaitaliana/playlist.m3u8 (320kbps :D :xcool: )
📻 I Electronic Music OnAir:
🔊 kick!fm • One World Radio • SLAM • Joy Radio • BBC Radio1 Dance • C89.5 • GeorgeFM • my105 Dance • m2o • BFBS Beats • LOS40 Dance • Discoradio • Radio FG
legasthenix
Beiträge: 49
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:33
Wohnort: Im Münsterland

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von legasthenix »

Auf der Webseite unter "Empfangsmöglichkeiten" gibts diese beiden AAC streams mit adaptiver Bitrate. Zu beginn des Streams ist die Bitrate niedrig, die steigert sich nach ca. 30 Sekunden. Daher kann es sein das manche Player eine falsche Bitrate anzeigen.
Exakt, wie ich schrieb.
Klingen für mich jedoch subjektiv schlechter!
Zuletzt geändert von legasthenix am So 29. Jan 2023, 13:16, insgesamt 1-mal geändert.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 6726
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von Spacelab »

Das könnte halt an den künstlichen Höhen liegen.
pomnitz26
Beiträge: 5500
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von pomnitz26 »

Mal eine ernst gemeinte Frage.

Wie gut klingt so ein "Pinsel auf dem Schlagzeugbecken" denn auf UKW oder AM? Sowas sieht man heute nur noch auf alten Aufnahmen und da benötigt man schon die 192kBit am besten im alten Standard was man über Satellit halt so sendet. Das kommt doch auch alles nur vom Band.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 6726
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von Spacelab »

pomnitz26 hat geschrieben: So 29. Jan 2023, 13:24 Wie gut klingt so ein "Pinsel auf dem Schlagzeugbecken" denn auf UKW oder AM?
Bei rauschfreiem Ortssenderempfang und qualitativ gutem Empfänger ist das auf UKW kein Problem. Viele nicht so gute UKW Tuner neigen aber sehr zum übertreiben und zischen. Sogar bei 100% einwandfreiem Empfangspegel. Auf AM ist dieser Pinsel gar nicht erst vorhanden. :D

Aber das mit dem "Pinsel auf dem Schlagzeugbecken" ist ja auch nur ein Beispiel. Man denke nur mal an das Timbre in der Stimme, das vibrieren einer Gitarrenseite, das hohe Grieseln eines Saxophones, die Oberwellen eines Klaviers, das Scheppern eines Crashbeckens... In vielen Fällen hört man das eher unbewusst. Mit AAC+ klingt es dann für normale Ohren einfach hart. Wobei man hier aber auch nie sicher sein kann ob das nicht schon so aus dem Tonstudio und/oder dem Radiostudio so raus ging. Aus diesem Grund sind die Klangdiskussionen bei DAB+ auch immer so schwierig. Viele Programme würden auch mit mehr Datenrate nicht merklich besser klingen.

GANZ WICHTIG: die Höhen bei AAC+ werden ja im Decoder des Empfängers erzeugt und da klingt jeder anders. Der eine klingt einfach etwas dumpf im Vergleich zum Original, ein anderer klirrt, der nächste zirpt weil der Programmierer es "spritzig" gut findet, ein anderer Decoder scheppert wie sau... Die Höhen sind halt nicht echt und entsprechen prinzipbedingt nicht dem Original. Bei niedrigen Datenraten, also 90kb/s abwärts, klingt es trotz künstlich erzeugten Höhen schon wesentlich besser als ohne. Aber bei höheren Datenraten hat so etwas nichts zu suchen.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 6726
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Direktlinks zu vielen Radio-Streams für Winamp und Co.

Beitrag von Spacelab »

Um mal wieder den Bogen zum eigentlichen Thema zu bekommen: das mit diesen unsäglichen "Adaptiven Streams" scheint so eine Spezialität von Streamonkey zu sein. Radio 7 setzt dieses Prinzip jetzt auch bei seinen Streams ein. Angeboten werden nur 48kb/s und 128kb/s. Natürlich in AAC+. :rolleyes: Vorher gab es einen 192kb/s AAC Stream. Man hat also genauso reduziert wie das Schwarzwaldradio.

Und aktuell zeigt sich hier genau das Problem mit so einer dummen Automatik. Der Mixshow Stream pendelt munter ohne unterlass zwischen 48kb/s und 128kb/s obwohl die Internetleitung hier keinen Millimeter wackelt. Zuerst dachte ich, da stimmt doch was nicht da der Klang immer wieder ganz komisch wurde. 48kb/s bei per Optimod total verbogenem Frequenzgang halt. Und das nervt wenn die Tonqualität ständig schwankt.
Antworten