T-ROCK geht in Jenbach on air

Radioforum Österreich
MHM
Beiträge: 147
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von MHM »

Am 3. Mai wird T-ROCK das Sendegebiet in Richtung Unterland erweitern und am Standort Jenbach/Kanzelkehre (Raststation) die 98,6 MHz einschalten. Es wird dann der bestehende Dipol genutzt, über den Radio Austria und Radio Maria senden.
strade
Beiträge: 368
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von strade »

Gibt es dort keine Probleme mit der 98,5 Wendelstein ? Sender und Berg sind ja nicht grade weit entfernt.
MHM
Beiträge: 147
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von MHM »

Die Distanz zum 100-kW-Sender Wendelstein beträgt zwar nur 37 km, aber entlang der gesamten Strecke liegen Gebirge dazwischen, die das Signal erheblich abschwächen. Wurde alles ausgetestet, bevor der Koordinierungsprozeß angestoßen wurde.
jkr 2
Beiträge: 458
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von jkr 2 »

Bald nach Wörgl ist der Wendelstein nicht mehr beifahrertauglich
QTH: Regensburg
andimik
Beiträge: 3051
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von andimik »

Wenn das topografisch egal ist, warum nimmt man nicht exakt die Wendelstein-Frequenz, um Frequenzen zu sparen?
strade
Beiträge: 368
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von strade »

Vermutlich kommt vom Wendelstein nichts brauchbares an, aber es würde reichen, das Signal durch Zischeln zu stören.
MHM
Beiträge: 147
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von MHM »

So ist es, bei 100 kHz Abstand sind nämlich "nur" 33 dB Schutzabstand notwendig und nicht 45 dB. Frequenzen könnte man sich dadurch nicht einsparen, statt der 98,6 hätte man vielleicht die 98,5 nehmen können (die 300 kHz Abstand zu 98,2-Wattens hätte man überprüfen müssen) oder halt die 98,7. Mehr Spielraum ist nicht drin, er wird nach oben durch 99,1-Jenbach/Reitherkogel begrenzt. Die 98,6 kann dagegen 98,2-Wattens nichts anhaben und zum Wendelstein ergibt sich eine zusätzliche Reserve von 12 dB. Auf der 98,7 kommt an der Zillertalmündung übrigens das Signal von Ö3 durch (tx Tux/Wanglalpe). Wenn man dazu 100 kHz Abstand einhält, ist es auch nicht verkehrt.
andimik
Beiträge: 3051
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von andimik »

Wie sieht es im Zillertal aus (ich war erst einmal überhaupt dort, aber ohne Radio), Jenbach strahlt ja da rein, und ich tippe, der Wendelstein aber ebenso.
MHM
Beiträge: 147
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von MHM »

Jenbach strahlt ins vordere Zillertal rein, bis zum Ort Fügen ist eine Versorgung gegeben. Im Zillertal spielt der Wendelstein allerdings gar keine Rolle, Signalreste kommen allenfalls über Gebirgsreflexionen im Tal an.
Habakukk
Beiträge: 3687
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von Habakukk »

Der Sender auf der Kanzelkehre-Raststation geht wirklich erstaunlich weit. Die im Vergleich zum Larchkopf niedrigere Höhe wird m.E. durch die etwas günstigere Lage ausgeglichen.

Etwas schade ist die Nachbarkanalbelegung mit Wendelstein deshalb für die Kufsteiner Gegend. Die 107,9 von Radio Maria kommt in Kufstein z.B. erstaunlich gut rein, es reicht vielerorts gut für RDS-Qualität. Die 104,6 von Radio Austria leidet dagegen ziemlich unter dem Gezischel durch FM4 Gaisberg!

Die 98,6 wäre mit guten Radios also wahrscheinlich relativ brauchbar, tlw. auch gut zu empfangen, aber 100kHz neben einem wirklich stark einfallenden Ortssender dürfte für die meisten Radios schwierig werden. Und 200kHz zu Kronehit 98,8 von der Kufsteiner Funzel werden es auch nicht leichter machen.

So wird T-Rock in Kufstein wohl erst mal noch keine UKW-Hörer haben, im Gegensatz zu Radio Maria, das auf seiner 107,9 schon vor Aufschaltung von Ebbs 99,7 in Kufstein gehört werden konnte.

Die 104,1 von Welle 1 von der Kanzelkehre-PTA-Station etwas weiter oberhalb ging übrigens früher gar nicht gut nach Nordosten raus, da die Antenne eine andere, schärfere Ausrichtung (hauptsächlich Richtung Südwesten) hatte. Wegen 104,2 Oberaudorf von Charivari war der Empfang im Raum Kufstein eh schwierig.
Die 104,1 sollte ja auch zur Kanzelkehre-Raststation umziehen, aber einen eigenen Dipol bekommen (wahrscheinlich auch mit Abstrahlung mehr Richtung Südwesten). Ich weiß nicht, ob die 104,1 für arabella HOT schon wieder on-air ist?
MHM
Beiträge: 147
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von MHM »

Die Kufsteiner 98,8 war auch ein Grund, nicht unbedingt auf 98,7 zu gehen. Es wird aber demnächst noch eine Gleichwelle für das Unterland inclusive Kufstein nachgeschoben, eigentlich hätte man auch Jenbach einbinden können, aber jetzt ist es zu spät. In Facebook gab es auch eine Anfrage, wann mit einer Versorgung von Fieberbrunn zu rechnen ist. Da gibt es derzeit noch keine konkrete Planung, als Standort käme freilich Harschbichl in Frage.

Bislang ist die 104,1 noch nicht on air, aus dem Telekom-Standort wird nun doch nix, also muß ein Umzug zur Raststation vonstatten gehen. Da dort bereits eine 104,6 funkt, bedarf es einer separaten Antenne, wohl ein zweiter Dipol. Längerfristig ist zwar der höhere Telekom-Standort doch wieder im Visier, aber im Augenblick paßt es von den Konditionen nicht. Die 104,1 ist insofern auch ulkig, als in Achenkirch die Frequenz ein weiteres Mal eingesetzt wird.
MHM
Beiträge: 147
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von MHM »

So, die 98,6 ist jetzt in Betrieb, wenngleich noch nicht komplett (das dynamische RDS fehlt noch). Gesendet wird über eine separate Antenne bei der Kanzelkehre-Raststation, über diese wird dann auch bald die 104,1 für Arabella on air gehen. Über die höher gelegene Telekombühne wird erstmal kein Programm mehr abgestrahlt. Vielleicht in ferner Zukunft mal wieder, geplant ist derzeit jedenfalls nichts.
DH0GHU
Beiträge: 2660
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von DH0GHU »

Das dürfte ja den Bayern-3-Empfang im Inntal doch massiv erschweren...?
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
MHM
Beiträge: 147
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von MHM »

Das ja, ist aber eigentlich wurscht, weil Bayern 3 dort so oder so nicht gescheit empfangbar ist. Der löbliche DXer kommt allerdings sowieso mit 100-kHz-Abständen zurecht :dx:
andimik
Beiträge: 3051
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: T-ROCK geht in Jenbach on air

Beitrag von andimik »

Und wie gut versorgt Ebbs (statt der Wendelstein) das Inntal?
Antworten