Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Radioforum Österreich
MHM
Beiträge: 215
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von MHM »

Ja, das ist richtig, die 1 kW waren auch nur ein Provisorium im provisorischen Antrag. Real werden es 10 dB weniger (somit 100 W), was in etwa der Leistung von Radio Freequenns entspricht. Damit lassen sich dann auch die Schutzabstandsverletzungen gegenüber 100,0-Rottenmann vermeiden. Es wäre zwar ein eher kleines Gebiet betroffen gewesen, allerdings gehört die 100,0 zu FM4. Dieses Programm hat ja bei weitem nicht die gute Abdeckung wie die anderen ORF-Programme, aber ein weiterer Netzausbau ist vom Gesetz her nicht zulässig.
MHM
Beiträge: 215
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von MHM »

Der ORS-Kollege hat freundlicherweise schnell geantwortet - meine ursprüngliche Vermutung mit Ballempfang am Nordportal plus Weiterleitung im Tunnel plus Abstrahlung über 50-W-Anlage am Südportal war sogar richtig. Das ist dann schon eine interessante Lösung, nämlich Ballempfang in einem Gleichwellennetz. Eine etwas geschummelte Variante haben wir am Gaisberg aufgebaut: Dort oben erfolgt Ballempfang von Linz-Lichtenberg (95,2) für Ö2 Oberösterreich, während Antenne Salzburg neuerdings am Gaisberg auf 95,2 nach Salzburg hinunterstrahlt. Daß alles so reibungslos klappt, war im Vorfeld nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Auf der Frequenz von Ö2 Oberösterreich blieb die RDS-Fehlerrate aber weiterhin konstant bei 00, besser geht´s nicht. Erst dachte ich, das Signal wird via Leitung zugespielt, aber für dieses Programm gibt es ausschließlich Ballempfang.

Eine weitere Gleichwelle am Rande der Innergebirg-Region ging vor einigen Tagen on air, nämlich 106,6-Golling. Ist allerdings nicht synchronisiert mit 106,6-Hallwang, weil in der Überlappungszone ja die oben erwähnte 95,2 versorgt. Wer mag, kann sich irgendwo in Freilassing oder auf dem Gaisberg auf die Lauer legen und schauen, ob sich dort ein Halleffekt bemerkbar macht. Funktioniert aber nur dort, wo die Signale ungefähr gleich stark einfallen.
helmi
Beiträge: 93
Registriert: Fr 6. Nov 2020, 12:30
Wohnort: München

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von helmi »

MHM hat geschrieben: So 15. Nov 2020, 14:47 meine ursprüngliche Vermutung mit Ballempfang am Nordportal plus Weiterleitung im Tunnel plus Abstrahlung über 50-W-Anlage am Südportal war sogar richtig.
Achso. War das dann immer schon so? Irgendwann in den 90ern, evtl. auch später, lief der Sender Mittersill noch auf 88,0 MHz, ebenso wie der Sender Huben südlich des Portals. Kann aber auch sein, dass der Sender Felbertauern auf 93,2 MHz zu jener Zeit noch gar nicht in Betrieb war.
MHM
Beiträge: 215
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von MHM »

Puh, zu den Zeitpunkten der Inbetriebnahmen kann ich grad nix sagen, da müßte ich die älteren REFLEXION-Hefte durchforsten. Die 88,0 kommt mir auch irgendwie bekannt vor, die Frequenz ist weiterhin koordiniert und somit in der FMLIST mit Status "p" vermerkt. Kommende Woche werde ich mir alles aus der Nähe mal anschauen, war dort schon länger nicht mehr, zuletzt im Sommer bei Schneefall hihi.
strade
Beiträge: 759
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von strade »

Kann ich annehmen, dass ich auf dem Parkplatz auf dem Gaisberg-Parkplatz im Wechsel sowohl den ö2 als auch Austria hören kann, oder gelingt der Ö2-Empfang nur Dank der Richtantennen plus Antennenträger ?
MHM
Beiträge: 215
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von MHM »

Auf dem Parkplatz oben auf der Gaisberg-Kuppe sind beide Programme hörbar. Antenne Salzburg verwendet eine um 12° nach unten geneigte LogPer-Antenne mit starken Einzügen seitlich und hinten, zudem ist man oben am Parkplatz schon etwas abgeschattet. Mit etwas Herumspielen an der Empfangsantenne kann man den nahegelegenen Sender ausblenden. Der ORF verwendet für den Ballempfang vier in H-Form gestockte LogPer-Antennen mit entsprechend imposantem Gewinn, außerdem schirmt das eigene Gebäude den Störer von hinten ab.
helmi
Beiträge: 93
Registriert: Fr 6. Nov 2020, 12:30
Wohnort: München

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von helmi »

MHM hat geschrieben: So 15. Nov 2020, 21:34 Puh, zu den Zeitpunkten der Inbetriebnahmen kann ich grad nix sagen
Is ja wurscht. Ich kann mich halt noch gut an die Mittersiller Gegend mit den 88,0 MHz erinnern. Wir saßen da mal 1990 in so einem großen Gasthof am Pass Thurn. Das war ungefähr auf halber Höhe des Passes an einer Kehre. Auf die Terrasse konnte man nicht, denn draußen war es sehr laut und es zogen die Abgasschwaden von den ganzen Trabis und Wartburgs vorbei. Das Essen war sehr gut, die Luft leider nicht. Der Ausflugstag war gar nicht gut gewählt. Habe jetzt ein paar alte Listen durchgeschaut, darin finde ich den Sender Mittersill (Ö3) mindestens bis 1996 auf 88,0 MHz. Der Sender Felbertauern auf 93,2 MHz taucht erst ab dem Jahr 2000 auf. Möglicherweise ist es so gewesen, dass die Umstellung des Senders Mittersill auf 93,2 MHz mit der Inbetriebnahme des Senders Felbertauern auf 93,2 MHz einherging. Das aber nur nebenbei...
Habakukk
Beiträge: 4462
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von Habakukk »

Kronehit nutzt übrigens nördlich und südlich des Felbertauerntunnels auch die gleiche Frequenz:

100,5 Mittersil und 100,5 Huben 2

Ich weiß aber nicht, ob Kronehit im Tunnel aufgeschaltet ist.
MHM
Beiträge: 215
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von MHM »

Was im Tunnel abgestrahlt wird, werde ich die nächsten Tage eruieren, wenn ich in der Gegend bin. Mittersill-100,5 und Huben-100,5 dürfte jedoch wenig miteinander zu tun haben, weil ja am Südportal des Tunnels die Abstrahlung des Signals fehlt. Von dort kommt nur die 93,2 MHz, Ö1 und Ö2 Tirol fehlen.
102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von 102.1 »

Hier ist die neue Koordinierung aufgetaucht:

ÖSTERREICH:
Neu (A): 100,5 SAALFELDEN 4 (125025N 472609), 758m, 18m, 110W, D 100-280. 100,1 SAALFELDEN 4 mit identisches Diagramm gelöscht.
100,1 SCHLADMING 7 (134301, 472243), 1558m, 29m, 75W, D 250-70
planetradio
Beiträge: 2413
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von planetradio »

102.1 hat geschrieben: Mo 23. Nov 2020, 22:50 Hier ist die neue Koordinierung aufgetaucht:

ÖSTERREICH:
Neu (A): 100,5 SAALFELDEN 4 (125025N 472609), 758m, 18m, 110W, D 100-280. 100,1 SAALFELDEN 4 mit identisches Diagramm gelöscht.
100,1 SCHLADMING 7 (134301, 472243), 1558m, 29m, 75W, D 250-70
Ist das der Standort von dem auch radio freequenns sendet in Schladming ?
102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von 102.1 »

planetradio hat geschrieben: Mo 23. Nov 2020, 22:52
102.1 hat geschrieben: Mo 23. Nov 2020, 22:50 Hier ist die neue Koordinierung aufgetaucht:

ÖSTERREICH:
Neu (A): 100,5 SAALFELDEN 4 (125025N 472609), 758m, 18m, 110W, D 100-280. 100,1 SAALFELDEN 4 mit identisches Diagramm gelöscht.
100,1 SCHLADMING 7 (134301, 472243), 1558m, 29m, 75W, D 250-70
Ist das der Standort von dem auch radio freequenns sendet in Schladming ?
Offenbar ja, sogar gleicher Mast nur etwas darunter montiert.
Habakukk
Beiträge: 4462
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von Habakukk »

102.1 hat geschrieben: Di 24. Nov 2020, 00:38
planetradio hat geschrieben: Mo 23. Nov 2020, 22:52
102.1 hat geschrieben: Mo 23. Nov 2020, 22:50 Hier ist die neue Koordinierung aufgetaucht:

ÖSTERREICH:
Neu (A): 100,5 SAALFELDEN 4 (125025N 472609), 758m, 18m, 110W, D 100-280. 100,1 SAALFELDEN 4 mit identisches Diagramm gelöscht.
100,1 SCHLADMING 7 (134301, 472243), 1558m, 29m, 75W, D 250-70
Ist das der Standort von dem auch radio freequenns sendet in Schladming ?
Offenbar ja, sogar gleicher Mast nur etwas darunter montiert.
Das Diagramm ist das gleiche, ich denke, dass das dann auch über die gleiche Antenne gehen wird.
Habakukk
Beiträge: 4462
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von Habakukk »

helmi hat geschrieben: Sa 14. Nov 2020, 21:12 Unter https://www.rtr.at/de/m/FrequenzbuchHFORF steht bei Huben 1/Brunnerberg 0,33 kW mixed.

Und noch ganz nebenbei:
In der ORS-Liste steht bei Ö3 vom Sender Gerlos/Auerschlag 98,7 MHz. In der RTR-Liste dagegen wie eh und je 88,7 MHz.
Da schau her, da liest wohl wer mit. Die ORS-Liste wurde korrigiert. :cheers:
MHM
Beiträge: 215
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von MHM »

Schön :spos: Ach ja, die 100,1 würde nicht über die selbe Antenne abgestrahlt werden, über die bereits Radio Freequenns sendet. Die neue Antenne befindet sich im Planungsentwurf 4 m darüber und damit an der Mastspitze.
Antworten