Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Radioforum Österreich
Habakukk
Beiträge: 3383
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von Habakukk »

Für das Innergebirg (Pinzgau/Pongau/Lungau) tauchte vor kurzem folgende Gleichwelle neu bei der deutschen BNetzA auf.
Jassy hat geschrieben:
Mo 24. Aug 2020, 20:08
ÖSTERREICH:

Neu (A):
100,1 BRAMBERG WILDKOGEL (121716, 471653), 2120M, 15M, 120W, D 80-120
100,1 GOLLING (131123, 473543), 688m, 22m, 66W, D 70-130, 290-350
100,1 S MICHAEL LUNG 2 (133842, 470409), 1920m, 13m, 470W, D 30-80, 290-340
100,1 SAALFELDEN 4 (125025, 472609), 758m, 18m, 110W Vertikal, D 100-290
100,1 SCHLADMING 4 (133822, 472136), 1849m, 20m, 1000W, D 40-100
100,1 SCHWARZACH PG (131416, 471827), 1781m, 15m, 350W, D 340-30, 60-100, 240-280, 300-320
100,1 ZELL AM SEE 3 (125013, 471807), 1492Mm, 10m, 575W Vertikal, D 140-340
(siehe auch viewtopic.php?p=1556734#p1556734)

Da sich mittlerweile aus mehreren Quellen verdichtet hat, dass diese Gleichwelle nicht für Antenne Salzburg gedacht ist (hierfür ist eine andere Frequenzkette in Arbeit), wollte ich das Thema mal aus dem Ö24/Antenne Salzburg-Thread in einen eigenen Thread auslagern.
petpet hat geschrieben:
Di 25. Aug 2020, 21:55
... soweit mir bekannt: Der Tipp geht in Richtung Radio Alpina ;)
Es kam im anderen Thread dann noch die Frage nach der Empfangbarkeit des Brotjacklriegels im Sendegebiet:
102.1 hat geschrieben:
Di 25. Aug 2020, 20:12
planetradio hat geschrieben:
Di 25. Aug 2020, 14:33
Wie "gut" ist denn der Brotjacklriegel (100,1) in Zell am See zu empfangen?
Ich habe den DLF immer ganz gut dort empfangen. Ob die 100.1 in Zell am See so gut ist, ist mehr als fraglich.

Habakukk
Beiträge: 3383
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von Habakukk »

Heutiges Update bei der BNetzA:
Jassy hat geschrieben:
Mo 9. Nov 2020, 19:18
UKW
ÖSTERREICH:
Gelöscht (A): 100,1 SCHLADMING 4 (133822, 472136), 1849Mm, 20m, 1000W, D 40-100

A -> KA: 100,1 S MICHAEL LUNG 2 26.7dBW
100,1 ZELL AM SEE 3 27.6dBW
D.h., die Frequenz für Schladming ist so nicht durchgegangen. Sankt Michael und Zell am See dagegen schon (zumindest was die deutsche BNetzA betrifft).

102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von 102.1 »

Wenn wir vermuten, wer dahinter ist, wird es wahrscheinlich ohnehin nur in Salzburg sein. Keine Ahnung warum Schladming abgelehnt wurde?

In Schladming taucht immer wieder bis heute noch die 88.5 auf, und dies mit starker Sendeleistung. Wahrscheinlich eine Karteileiche.

MHM
Beiträge: 105
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von MHM »

Die Gleichwelle wird einen kleinen Schönheitsfehler haben, nämlich eine 100,5 in Saalfelden. Ansonsten alles wie gehabt mit Modifikationen an zwei Standorten. Für wen die Gleichwelle gedacht ist, verrate ich nicht. Sonst wäre ja der Überraschungseffekt weg.

Franz Brazda
Beiträge: 102
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 09:39

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von Franz Brazda »

MHM hat geschrieben:
Di 10. Nov 2020, 16:56
Die Gleichwelle wird einen kleinen Schönheitsfehler haben, nämlich eine 100,5 in Saalfelden. Ansonsten alles wie gehabt mit Modifikationen an zwei Standorten. Für wen die Gleichwelle gedacht ist, verrate ich nicht. Sonst wäre ja der Überraschungseffekt weg.
Also 400 kHz Frequenz-Abstand sollte aber wirklich kein Problem darstellen ? :confused:

MHM
Beiträge: 105
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von MHM »

Bei Saalfelden war es leider so, daß eine 100,1 die 99,9 vom Kitzbüheler Horn angeknabbert hätte. Saalfelden kann man damit nicht versorgen, wohl aber den Ortsteil Pabing und teilweise Leogang sowie die Gegend um den Griesenpaß. Ein Shift auf 100,3 wäre auch machbar gewesen, aber dann müßte man synchronisieren und hätte doch keine Gleichwelle.

102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von 102.1 »

MHM hat geschrieben:
Di 10. Nov 2020, 16:56
Die Gleichwelle wird einen kleinen Schönheitsfehler haben, nämlich eine 100,5 in Saalfelden. Ansonsten alles wie gehabt mit Modifikationen an zwei Standorten. Für wen die Gleichwelle gedacht ist, verrate ich nicht. Sonst wäre ja der Überraschungseffekt weg.
Gibt es einen Grund, dass man hier unbedingt auf 100,1 senden will? Richtige Gleichwelle ist es ja nicht, da die Sender allesamt zu schwach sind, um jetzt in meinen Vorstellungen als zusammenhängendes Sendegebiet in Gleichwellenbetrieb zu gelten. Oder plant man dazwischen noch weitere Funzeln auf 100.1 und es wird wirklich zu einem zusammenhängenden Sendegebiet auf Gleichwelle?

MHM
Beiträge: 105
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von MHM »

Das ist eine Kostenfrage, eine zusammenhängende Versorgung des Innergebirgs würde wohl an die 20 Standorte erfordern. Selbst die jetzigen 7 werden kaum alle auf einmal on air gehen können. Ein Gleichwellenbetrieb ist es dennoch, nur muß halt nicht überall synchronisiert werden. Damit spart man sich aber Kosten, denn die für den synchronen SFN-Betrieb erforderliche Hardware verteuert den Invest um ca. 20% pro Standort.

102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von 102.1 »

Das interessante ist, dass die genannten Standorte wirklich mit dem Zielgebiet von Radio Alpina gleichlautend sind:

http://www.radioalpina.at/

Dazu gehört auch Schladming, wie aus der Webseite ersichtlich ist.

Der Hörerkreis wird aber dennoch sehr klein sein, da frage ich mich, warum man unbedingt so kleine UKW Funzeln will, und dann wahrscheinlich auch nicht mehr Hörer und Fans haben wird. Gute Internetversorgung gibt es auch mitlw. in fast jedem österreichischen Skigebiet.

Witzig ist auch, dass die in Corona-Zeiten mit Apres Ski werben:

http://www.radioalpina.at/apres-ski-radio/

strade
Beiträge: 183
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von strade »

Entschuldigung, aber das liest sich hier für einen Aussenstehenden, als ob Radio Alpina ne handvoll FM-Transmitter vom Baumarkt in Betrieb nehmen würde. Dem ist aber nicht so. Zuerst mal sollte man festhalten, dass Radio immer noch per UKW am meisten genutzt wird. Hinzu kommt, dass man einheitlich die 100,1 bewerben kann. "Ab jetzt in x, y und z auf 100,1". So gesehen ein - von wem auch immer ausgedachten - kluger Griff in die Frequenzkiste. Im Bereich Salzburg geht die 100,1 natürlich nicht, aber eine 100,0 könnte dort irgendwie machbar sein (?).

102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von 102.1 »

strade hat geschrieben:
Mi 11. Nov 2020, 09:52
Entschuldigung, aber das liest sich hier für einen Aussenstehenden, als ob Radio Alpina ne handvoll FM-Transmitter vom Baumarkt in Betrieb nehmen würde. Dem ist aber nicht so. Zuerst mal sollte man festhalten, dass Radio immer noch per UKW am meisten genutzt wird. Hinzu kommt, dass man einheitlich die 100,1 bewerben kann. "Ab jetzt in x, y und z auf 100,1". So gesehen ein - von wem auch immer ausgedachten - kluger Griff in die Frequenzkiste. Im Bereich Salzburg geht die 100,1 natürlich nicht, aber eine 100,0 könnte dort irgendwie machbar sein (?).
Ich hatte Radio Alpina immer etwas sonderbar wahrgenommen. Etwa wurde eine Frequenz kommuniziert, und zwar die 106,9 auf welcher man einfach nicht sendete, oder jemals gesendet hat, auch nicht im Kabelnetz von Saalbach Hinterglemm. Auch habe ich den subjektiven Eindruck gehabt, dass sie irgendwelche Skihütten dazu gekonnt überreden, unbedingt die Gäste mit Radio Alpina zu beschallen. Allerdings ganz schlecht war die Musik und das Programm auch wieder nicht. Auch ist es so, dass man zwar UKW in Österreich am meisten nutzt, aber auf den genannten Standorten wird man sehr viele Skihütten einfach nicht erreichen werden. Wenn man etwa so etwas in Saalbach Hinterglemm machen will, dann geht eben nur der Schattberg (ORF u. KroneHit) oder eben Schönleiten ( Radio Austria ) als Standort. Auch in Saalfelden wäre eher der Huggenberg zu nehmen oder in Zell am See der Standort Erlhofplatte und dann kann man vielleicht etwas machen. Und der einzig gute Standort in Schladming wurde leider abgelehnt.

Habakukk
Beiträge: 3383
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von Habakukk »

Wichtig ist ja erst mal ein Anfang, dass man überhaupt im Innergebirg auf UKW zu hören ist. UKW ist nun mal das Maß der Dinge, auch im Internet/DAB-Zeitalter.

Zu den Standorten: das sind halt die, auf denen auch Radio Austria sendet. So schlecht sind die ja nicht. Zell am See 3 ist ja die Erlhofplatte (Lechnereck), nur halt nicht der ORS-Mast, sondern der kleinere Mast nebenan. Reichweite praktisch identisch!

Die Gleichwelle ist vermutlich wenn überhaupt auf guten Empfang in den Tälern abgestimmt. Inwiefern das in höheren Lagen (Empfang an Skiliften), wo mehrere Signale aus verschiedenen Richtungen eintreffen, problematisch werden kann, wird natürlich schon interessant.

Salzburg wird schwierig, da dort auf 100,3 der Högl von nebenan mit starkem Signal sendet, dem wird man sich wohl nicht auf 200kHz annähern dürfen. Außerdem müsste man dann auf 100,1 schon mit etwas mehr Leistung senden, um den Brotjacklriegel übertönen zu können. Eine 100,0 wird auch nicht funktionieren, da ja auf 99,8 bereits Klassik Radio aus Liefering sendet. Eine 100,5 geht auch nicht wegen 100,7 BR-Klassik vom Untersberg.
Aber es sind ja in der Vergangenheit einige Frequenzen getestet worden, z.B. am Wartberg 98,6/105,8 und in Liefering 94,4/96,5. Das sind nicht mehr unbedingt die Top-Frequenzen, aber für eine Versorgung Salzburgs sicher gut genug. Ich weiß nur nicht, ob man mit Wartberg und Golling eine durchgängige Versorgung zwischen Anif und Hallein hinbekommt.

102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von 102.1 »

Habakukk hat geschrieben:
Mi 11. Nov 2020, 10:23

Die Gleichwelle ist vermutlich wenn überhaupt auf guten Empfang in den Tälern abgestimmt. Inwiefern das in höheren Lagen (Empfang an Skiliften), wo mehrere Signale aus verschiedenen Richtungen eintreffen, problematisch werden kann, wird natürlich schon interessant.
Bisher mir/uns unbekannte Reflexionen werden hier sicher helfen. Nur von dem geplanten Standort in Zell am See kommst Du mit Sicherheit nicht mit dieser Leistung sauber nach Saalbach Hinterglemm. Da muss man schon mindestens den Schattberg wählen, oder eben Schönleiten.

Habakukk
Beiträge: 3383
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von Habakukk »

102.1 hat geschrieben:
Mi 11. Nov 2020, 10:29
Nur von dem geplanten Standort in Zell am See kommst Du mit Sicherheit nicht mit dieser Leistung sauber nach Saalbach Hinterglemm. Da muss man schon mindestens den Schattberg wählen, oder eben Schönleiten.
Na moment, bitte nicht immer alles vermischen. Du hattest bemängelt, dass Zell am See nicht von der Erlhofplatte versorgt wird, und diese Aussage habe ich korrigiert. Von einer Versorgung von Saalbach Hinterglemm hatte ich nichts geschrieben. Das ist klar, dass man dort nochmal einen Füllsender brauchen wird (sonst hätte Radio Austria ja keinen).

102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Gleichwelle 100,1 Innergebirg

Beitrag von 102.1 »

Habakukk hat geschrieben:
Mi 11. Nov 2020, 11:35
102.1 hat geschrieben:
Mi 11. Nov 2020, 10:29
Nur von dem geplanten Standort in Zell am See kommst Du mit Sicherheit nicht mit dieser Leistung sauber nach Saalbach Hinterglemm. Da muss man schon mindestens den Schattberg wählen, oder eben Schönleiten.
Na moment, bitte nicht immer alles vermischen. Du hattest bemängelt, dass Zell am See nicht von der Erlhofplatte versorgt wird, und diese Aussage habe ich korrigiert. Von einer Versorgung von Saalbach Hinterglemm hatte ich nichts geschrieben. Das ist klar, dass man dort nochmal einen Füllsender brauchen wird (sonst hätte Radio Austria ja keinen).
Ich denke, wenn die an den genannten Standorten auf 100.1 anfangen zu senden, kann man ja noch an anderen Sendestandorten nachkoordinieren. Machbar ist dies sicher.

Antworten