Wien: Ausschreibung 93,6

Radioforum Österreich
Habakukk
Beiträge: 3383
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von Habakukk »

In Wien wird die Frequenz 93,6 am Standort Donaukanal ausgeschrieben:

https://apps.derstandard.at/privacywall ... n-wien-aus

Habakukk
Beiträge: 3383
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von Habakukk »


Franz Brazda
Beiträge: 102
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 09:39

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von Franz Brazda »

Habakukk hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 11:02
In Wien wird die Frequenz 93,6 am Standort Donaukanal ausgeschrieben:

https://apps.derstandard.at/privacywall ... n-wien-aus
Mein Kommentar im Standard dazu: Vergesst doch endlich UKW, DAB+ ist Gegenwart !
Was wollt ihr auf einer durch Radio Maria 93,4 MHz (Baden), Radio Burgenland 93,5 MHz (Rechnitz), Radio Brno CRo 5 93,6 MHz, Radio Lumen 93,8 MHz (Bratislava)
und zusätzlicher Oszillator Störung (10,7+93,6=104,3 MHz +/-100 kHz) für Radio Energy (!04,2 MHz) beeinträchtigten UKW Frequenz ?
Ist diese Frequenz eigentlich im BNetzA ausgeschrieben worden ?

MPDX
Beiträge: 269
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 12:18
Wohnort: Wien & Unterkärnten
Kontaktdaten:

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von MPDX »

Wie schon in der Ausschreibung geschrieben - es handelt sich eh nur um eine Innenstadt Frequenz....
Die Reichweite von dem Standort ist (sehr) begrenzt, ähnlich wie bei den anderen Frequenzen vom Raiffeisengebäude.

Auch wenn DAB+ die Gegenwart bzw. Zukunft ist, lässt sich damit alleine in Österreich noch sehr schwer Geld verdienen.
Besser wäre (derzeit) eine Hybridstrategie aus UKW und DAB+ mit gleichem PI-Code, damit fähige Radios automatisch auf DAB+ umschalten - wo die Reichweite wesentlich höher wäre.
Ich gehe auch im Falle von LoungeFM davon aus, dass der Sender (wenn finanzierbar) auch bald über DAB+ zu empfangen sein wird!
Website & Blog: mpdx.at
Social Media: Mastodon, Twitter

Habakukk
Beiträge: 3383
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von Habakukk »

Franz Brazda hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 11:15
Ist diese Frequenz eigentlich im BNetzA ausgeschrieben worden ?
Die BNetzA schreibt ja keine Frequenzen aus. Das ist ja die deutsche Frequenzkoordinierungsbehörde und wenn die 93,6 dort bisher nicht als Anfrage (A-Eintrag) aufgetaucht ist, dann bedeutet das, dass diese Frequenz für die deutsche Behörde koordinierungstechnisch nicht relevant ist. Mit der Sendeleistung und diesem Standort ist das auch sehr unwahrscheinlich, dass sie irgendwo in Deutschland was stört.

Die 93,6 wird dann bei der deutschen BNetzA auftauchten, wenn sie im internationalen Genfer Wellenplan eingetragen ist (dann gleich als KA-Eintrag).
MPDX hat geschrieben:
Fr 30. Okt 2020, 11:35
Ich gehe auch im Falle von LoungeFM davon aus, dass der Sender (wenn finanzierbar) auch bald über DAB+ zu empfangen sein wird!
Der Knackpunkt bei LoungeFM ist wohl wirklich "wenn finanzierbar". An sich ist der Betreiber ja DAB-freundlich eingestellt (waren ja lange im deutschen Bundesmux empfangbar und auch beim Testbetrieb in Wien beteiligt), aber die Finanzen sind halt immer das große Problem.

Das bedeutet aber dann wohl, dass der Rechtsstreit um die 102,1 wohl ein Ende gefunden hat.

102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von 102.1 »

Ich vermute, dass die 93,6 nicht rein eine Innenstadt-Frequenz sein wird, sondern mindestens die gleiche Abdeckung hat wie die 102,1.

Radio Maria ist weitaus schwächer in Wien auf Sendung.

Hat eigentlich in Bratislava die 93,8 Richtung Wien an Leistung reduziert? Damals als BBC WS auf der 93,8 lief war der Empfang in Wien recht problemlos.

maroon6
Beiträge: 546
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von maroon6 »

Keine Ahnung, wer die Frequenz bekommt, ich weiß nur, wer sie sicher NICHT bekommt: Lounge.fm. Das ist doch inzwischen ein Running Gag mit der Nicht-Lizenzierung einer Dauerfrequenz :-)

102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von 102.1 »

Das kann dzt. keiner sagen denke ich. Ich vermute, dass das Interesse jemandem gilt, der bisher nicht zum Zug gekommen ist. Rock Antenne und sogar Klassik-Radio hatten sich ja um die 104,6 beworben, und Welle 1 ging ja auch schon einmal leer aus.

Ich wundere mich auch, warum man auch nicht die eine oder andere noch brauchbare Frequenz dort in Simmering ausschreibt? So könnte man leer ausgehende Bewerber und und endlose Rechtsverfahren eher vermeiden.

Habakukk
Beiträge: 3383
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von Habakukk »

Aufgrund des Standortes kann man aber vielleicht schon auf den Initiator schließen.

102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von 102.1 »

Habakukk hat geschrieben:
Mi 4. Nov 2020, 13:39
Aufgrund des Standortes kann man aber vielleicht schon auf den Initiator schließen.
Auch diese Geheimniskrämerei ist nichts Neues.....

Habakukk
Beiträge: 3383
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von Habakukk »

102.1 hat geschrieben:
Mi 4. Nov 2020, 13:49
Habakukk hat geschrieben:
Mi 4. Nov 2020, 13:39
Aufgrund des Standortes kann man aber vielleicht schon auf den Initiator schließen.
Auch diese Geheimniskrämerei ist nichts Neues.....
Wieso Geheimniskrämerei? Ich weiß es schlichtweg nicht! Aber ich vermute, dass es etwas mit der Vergabe der 102,1 zu tun hat, weil identische Parameter.

Habakukk
Beiträge: 3383
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von Habakukk »

Laut dem Standard steckt wohl wirklich Lounge FM hinter der Ausschreibung der 93,6:

https://www.derstandard.at/story/200012 ... n-wien-aus

Ob die Gerichte über die 102,1 wohl noch in diesem Jahrhundert zu einem endgültigen Urteil kommen? Gegen die Vergabe der 104,6 an das Volksmusik-Radio hat Novak anscheinend ja auch schon wieder Rechtsmittel eingelegt. Wenn da ebenso zügig entschieden wird wie bei der 102,1, wird die 104,6 wohl nicht vor 2025 auf Sendung gehen...

102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von 102.1 »

Habakukk hat geschrieben:
Mi 2. Dez 2020, 07:54
Laut dem Standard steckt wohl wirklich Lounge FM hinter der Ausschreibung der 93,6:

https://www.derstandard.at/story/200012 ... n-wien-aus

Ob die Gerichte über die 102,1 wohl noch in diesem Jahrhundert zu einem endgültigen Urteil kommen? Gegen die Vergabe der 104,6 an das Volksmusik-Radio hat Novak anscheinend ja auch schon wieder Rechtsmittel eingelegt. Wenn da ebenso zügig entschieden wird wie bei der 102,1, wird die 104,6 wohl nicht vor 2025 auf Sendung gehen...
ich wollte die Frage nach dem Volksmusikradio auf 104,6 ohnehin erst nicht stellen. Ich erwarte mir eigentlich gar keinen Sendebetrieb mehr. Es ist einfach zu ruhig geworden. Kein wahrnehmbares Marketing, kein kommunizierter Termin, so man Termine ernst nehmen will.

Im Grunde ist das alles keine wirkliche Neuigkeit. Endlose Rechtsprozesse und Einspruchsverfahren um wenige und kaum vorhandene leistungsschwache UKW Frequenzen.

MHM
Beiträge: 105
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von MHM »

Wir koordinieren doch keine 1-kW-Frequenz mit 1,5 Mio. Hörer technische Reichweite in Wien, um dann wieder alles einschlafen zu lassen. Die Prozedur ist schließlich keine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Im Hintergrund wird fleißig gewerkelt, aber so etwas wird ja nicht per Webcam o.ä. in Echtzeit überall verbreitet.

Habakukk
Beiträge: 3383
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Wien: Ausschreibung 93,6

Beitrag von Habakukk »

Der Bescheid zur 104,6 ist aber laut RTR immer noch nicht rechtskräftig und wenn es tatsächlich so ist, wie es im Standard steht, dass Novak genau wie bei der 102,1 Einspruch eingelegt hat und das wieder vor die Gerichte geht, wird das nix mit einem zeitnahen Sendestart.

Antworten