Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Radioforum Österreich
speedy01
Beiträge: 238
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:48

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von speedy01 »

Ich hab auch noch nix bemerkt vom Test.
Reinhard Macho
Beiträge: 387
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:36

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von Reinhard Macho »

So wie es Ausschaut Scheint die Technische Reichweite auf Mittelwelle nicht sehr groß sein von diesem Mittelwellen Sender also so wird das nichts mit einem Erfolg werden wenn man als MW-Radiohörer das Neue MW-Radioprogramm nicht hören kann Vorausgesetzt man hat noch ein Radiogerät das die Mittelwelle hat. Ich habe noch zwei Radiogeräte die das noch haben.
Patrick
Beiträge: 229
Registriert: So 21. Apr 2019, 16:45

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von Patrick »

So wie es Ausschaut Scheint die Technische Reichweite auf Mittelwelle nicht sehr groß sein
Am Montag war das Signal in Dänemark und den Benelux-Ländern hörbar. Also mal abwarten auf den Sendestart am Sonntag, wenn dann auch regelmäßig gesendet wird.

73,
Patrick
dxbruelhart
Beiträge: 737
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von dxbruelhart »

In Netstal konnte ich das Signal auf 1476 kHz am Montag mit dem XHData 808 empfangen, in Spitzen mit O=3-4 vor dem Haus ausserhalb des häuslichen Störnebels. Das Signal fadete aber auch regelmässig ins nichts herunter, auf den Webreceivern Enschede und Alberschwende war zumindest zeitweise durchgehend ein recht anhörbarer und stabilerer Empfang möglich.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
RADIO354
Beiträge: 1451
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von RADIO354 »

Gestern Abend gegen 21:33 Uhr MESZ hörte Ich zu Hause mit dem DE 1103 auf der Frequenz `rein.
Die Worte " Das kann doch nicht Dein Ernst sein " in einem Lied gesungen waren gut verständlich hörbar.
Welches Programm könnte der Absender gewesen sein ?
Am Stärksten ist hier auf der 1476 KHz ein Programm in einer mir unbekannten, nach Süd/ Südosteuropa klingenden, Sprache zu empfangen. Fadend von Nichts bis
Teilweise Klar Verständlich.
Ich werde die Tage mal wieder Versuchen etwas auf der Frequenz zu empfangen.
VU+ Duo2 ; microspot RA-318/ 319; Degen DE 1103 mit 2x 80 khz Filtern, Pure Sensia, Dual DAB 102
Antennen : Band III : 4 Elementyagi / SAT : 88 cm @ 19,2° East.
Mobilbetrieb : Autodab Ford Fiesta / Philips DA 9011/ 2
QTH Ostschweiz/ Region Werdenberg
Austria MV
Beiträge: 700
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von Austria MV »

Vor 21:00 Spielt Radio Neumarkt aus Rumänien oft mit Deutschsprachigen Programm und Musik aber auf anderen Frequenzen.

Auf 1476 KHz hörte ich vor 22:00 Mel und Kim mit Respectable stark fadend und vermutlich von einem Sender in England...

Empfang mit einem Sony Autoradio...
speedy01
Beiträge: 238
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:48

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von speedy01 »

Also ich könnte noch nichts
identifizieren aus Bad Ischl.

Aber ab Ostersonntag wissen
wirs ob was zu empfangen ist
auf 1476 Khz. MW.
RADIO354
Beiträge: 1451
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von RADIO354 »

Habe Gestern nochmals die Frequenz 1476 KHz beobachtet.
Der DE 1103 brachte nur ein Gemisch aus verschiedenen Programmen zu Gehör. Stark fadend. Mal eine Deutsche Durchsage " auch Online unter www... "
Dann Englische Popartige Musik keine Bekannten dabei. Zuletzt eher Arabische/ Türkische Klänge oder nah mit Diesen verwandt.
Im Wohnbereich steht noch eine Anlage Älteren Jahrgangs ( ca. 1990 ).
Bestehend aus einem DDR Gerät und einem Philips Tuner.
P1020502.JPG
Das DDR Gerät hat als AM Antenne einige Meter CU Lautsprecherlitze bekommen.
Der Philips Tuner die mitgelieferte Rahmenantenne. Beide können mir auf der 1476 KHz gar kein Audio liefern, weil auf der Benachbarten
1467 Khz zu dem Zeitpunkt ( ca. 22:10 Uhr MESZ ) ein Extrem Starkes Signal drauf gewesen war.
P1020501.JPG
So gerne Ich das Museumsradio auch gehört hätte bis Heute gelang es mir also noch nicht.
102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von 102.1 »

Das Problem dürfte der Sendestandort sein, und die niedrige Sendeleistung, trotz der Tatsache, dass die Frequenz in ganz Mitteleuropa relativ frei ist.

Der ORF Sender auf 1476 war nachts ganz gut in Mitteleuropa zu empfangen.

Auch ist nicht zu vergessen, dass Pirni hier einen non-kommerziellen Museumsfunk betreibt und eine Ausstrahlung in ganz Mitteleuropa nicht zur Diskussion steht. Pirni wird eher nur das Interesse haben, das Sendegebiet von Salzburg Land und etwas Oberösterreich abzudecken, aehnlich wie ORF Radio Salzburg.
RADIO354
Beiträge: 1451
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von RADIO354 »

Bin gemäss AM Scan auch über 300 Km vom Sendestandort entfernt.
In Empfangsrichtung hat es auch viele Berge. Obwohl das ja bei Raumwellenausbreitung Dennoch gehen könnte.
Das aus Ähnlicher Richtung ( von Hier aus gesehen ) auf der 1233 Khz gesendete Radio Dechovka ( Böhmische Blasmusik ) ist bei Raumwelle Ohne Probleme
zu empfangen. Gelegentlich kann Ich es ja nochmals probieren.
Villeicht sendet der Nachbar 9 KHz Tiefer ja nicht rund um die Uhr.
Habakukk
Beiträge: 3585
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von Habakukk »

Während man hier im Chiemgau in gut 90km Entfernung den UKW-Sender Bad Ischl noch schwach hören kann, weil es zur 1500m hohen Katrin tlw. quasi Sichtverbindung hat, geht vom Museumsradio nahezu nichts. War aber bei der Entfernung zu erwarten, v.a. da der Standort im Tal liegt und die Berge rumdrum die Bodenwelle ganz schön abschirmen. Für die Raumwelle wiederum ist die Entfernung wahrscheinlich noch nicht weit genug.
102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von 102.1 »

Habakukk hat geschrieben: Sa 11. Apr 2020, 12:03 Während man hier im Chiemgau in gut 90km Entfernung den UKW-Sender Bad Ischl noch schwach hören kann, weil es zur 1500m hohen Katrin tlw. quasi Sichtverbindung hat, geht vom Museumsradio nahezu nichts. War aber bei der Entfernung zu erwarten, v.a. da der Standort im Tal liegt und die Berge rumdrum die Bodenwelle ganz schön abschirmen. Für die Raumwelle wiederum ist die Entfernung wahrscheinlich noch nicht weit genug.
Offenbar ist es der Sendestandort. Ich vermutete immer, dass nachts sicher etwas im Chiemgau geht, bzw. mindestens bis an die Stadtgrenze von München und Richtung Osten bis etwa Linz in Österreich. Dass in Wien nichts zu empfangen ist, wurde ja schon geschrieben.
dxbruelhart
Beiträge: 737
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von dxbruelhart »

Ich dachte, die 1476 wäre nur am Montag in Betrieb gewesen? Am Montag Abend konnte ich den Sender hier vor dem Haus empfangen, wenngleich nicht wirklich gut, er fadete immer mal wieder weg. Jedenfalls geht es morgen Ostersonntag um 16h richtig los auf 1476, dann soll regelmässig von 14-22h gesendet werden.
Beim Radiomuseum wurden nun auch weitere Fotos, auch vom Sender selbst, publiziert https://www.radiomuseum.org/forum/oeste ... 6_khz.html
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
speedy01
Beiträge: 238
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:48

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von speedy01 »

Schaut ned gut aus der Sendestandort.

Schaun ma mal.
SatAG
Beiträge: 20
Registriert: Do 6. Sep 2018, 21:36

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von SatAG »

Radio Dechovka ging wohl vor einigen Jahren wohl mit 100 Watt an den Start und geht durchaus Abends sehr gut.
Interessant für mich hier am Standort Fürth ist ob und wie es Interferenzen mit Erlangen Tennenlohe gibt.
Raumwelle gegen Bodenwelle.... :rolleyes:
Antworten