Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Radioforum Österreich
MHM
Beiträge: 348
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von MHM »

Es ist ein ungewöhnlicher Fall, der vom Privatradiogesetz nicht abgedeckt wird. Das Gericht wird sich mit der Frage zu beschäftigen haben, ob etwas erlaubt ist, wenn es nicht explizit verboten ist. Selbst würde ich die Frage mit "ja" beantworten, solange der Tathergang nicht gegen Moral und gute Sitten verstößt (was hier natürlich nicht der Fall ist, im Gegenteil). Allerdings habe ich keine juristische Denkweise, ich halte mich stattdessen am gesunden Hausverstand.

Man könnte den Fall auch so lösen: Wenn der Antragsteller glaubhaft machen kann, daß ein Sendebetrieb in Gmunden wirtschaftlich möglich ist, dann könnte die Behörde auch deutlich von der 50.000-Einwohner-Regel abweichen. Wichtig ist die Bilanz: Welche Einnahmen sind zu erwarten, wie hoch sind die Betriebskosten? Wenn letztere so niedrig sein sollten, daß man mit 18.000 versorgten Einwohnern auch auskommt, warum nicht on air gehen?
UK-DX
Beiträge: 414
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:40

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von UK-DX »

MHM hat geschrieben: Do 16. Jun 2022, 10:10 Es ist ein ungewöhnlicher Fall, der vom Privatradiogesetz nicht abgedeckt wird. Das Gericht wird sich mit der Frage zu beschäftigen haben, ob etwas erlaubt ist, wenn es nicht explizit verboten ist.
:-)

Ueberall wo man Deutsch spricht, ist "vom Grundsatz her" meist alles verboten, es sei denn, es ist explizit erlaubt.
MHM
Beiträge: 348
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von MHM »

Nun gut, dazu paßt, daß 90% aller weltweit existierenden Verwaltungsvorschriften in deutscher Sprache abgefasst sind :gruebel:
UK-DX
Beiträge: 414
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:40

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von UK-DX »

Ich wuerde jetzt meinen, bei dieser Mitelwellenfrequenz fuer Bad Ischel geht es um die bestehende 1476? Sendet dieses Museumsradio dort noch? Ich habe dieses Programm kaum noch wahrgenommen, die letzten Monate. Oder wird dort eine weitere MW Frequenz ausgeschrieben? Museumsradio hat sogar einmal 2 Programme gesendet?

Als ich kuerzlich die 1476 einschaltete bekam ich arabische Klaenge oder irgendetwas exotisch-auslaendisches?
MHM
Beiträge: 348
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von MHM »

Das besagt oft nichts, wir haben in Vorarlberg auch schon Weihnachtslieder im Juli gespielt, das müßte auf der 104,9 MHz gewesen sein. Das Museumsradio sendet ganz normal weiterhin auf der 1476 MHz, es wird aber nach ein paar Jahren getestet, ob es mit der Verträglichkeit anderer Sender auf gleicher QRG auch wirklich paßt. Hab mir neulich die Technik im Shack angeschaut, sehr sehenswert und ist eine andere Welt als FM. Von einer zweiten Frequenz ist mir nichts bekannt, aber die 88,6 MHz sollte als Füllfrequenz dienen. Mit der Kombination AM/FM hat die Behörde aber noch ihre liebe Müh.
UK-DX
Beiträge: 414
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:40

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von UK-DX »

MHM hat geschrieben: Do 16. Jun 2022, 19:34 Das besagt oft nichts, wir haben in Vorarlberg auch schon Weihnachtslieder im Juli gespielt, das müßte auf der 104,9 MHz gewesen sein. Das Museumsradio sendet ganz normal weiterhin auf der 1476 MHz, es wird aber nach ein paar Jahren getestet, ob es mit der Verträglichkeit anderer Sender auf gleicher QRG auch wirklich paßt. Hab mir neulich die Technik im Shack angeschaut, sehr sehenswert und ist eine andere Welt als FM. Von einer zweiten Frequenz ist mir nichts bekannt, aber die 88,6 MHz sollte als Füllfrequenz dienen. Mit der Kombination AM/FM hat die Behörde aber noch ihre liebe Müh.
Gut, dann habe ich die Ueberschrift Deines Threads falsch verstanden. Ich dachte, es ginge hier um eine weitere MW Frequenz die ausgeschrieben werden soll.

Die 1476 ist ja bereits ausgeschrieben und vergeben.

Die exotischen Klaenge die ich auf 1476 wahrnehme scheinen wohl nach etwas Recherche aus Aegypten zu kommen.

Radio Seagull auf 1476 bekomme ich kaum.
MHM
Beiträge: 348
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von MHM »

Okay, alles klar. Mein Thread ist es allerdings nicht, dessen Überschrift stammt aus der Zeit, als die Ausschreibung der 1476 kHz gerade aktuell war. Eine zweite MW-Frequenz wäre zwar wünschenswert, aber sie ist wohl wenig realistisch, denn ein MW-Sender hat schon einen enormen Strombedarf, wenngleich es im Lauf der Zeit auch in diesem Techniksektor Weiterentwicklungen gab. Bald werden die Tage wieder kürzer, da werde ich mich dann auch wieder auf die Lauer legen und versuchen, die 1476 reinzukriegen.
Das mit Radio Seagull tut mir leid.
UK-DX
Beiträge: 414
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:40

Re: Ausschreibung einer Mittelwellenfrequenz für Bad Ischl

Beitrag von UK-DX »

MHM hat geschrieben: Fr 17. Jun 2022, 07:03 Okay, alles klar. Mein Thread ist es allerdings nicht, dessen Überschrift stammt aus der Zeit, als die Ausschreibung der 1476 kHz gerade aktuell war. Eine zweite MW-Frequenz wäre zwar wünschenswert, aber sie ist wohl wenig realistisch, denn ein MW-Sender hat schon einen enormen Strombedarf, wenngleich es im Lauf der Zeit auch in diesem Techniksektor Weiterentwicklungen gab. Bald werden die Tage wieder kürzer, da werde ich mich dann auch wieder auf die Lauer legen und versuchen, die 1476 reinzukriegen.
Das mit Radio Seagull tut mir leid.
Dann habe ich dies ueberlesen. Manx und Caroline sind ohnehin interessanter.
Der hohe Strombedarf ist da in der heutigen Zeit wahrscheinlich der Hauptgrund die MW zu verlassen, zusammen mit niedirgen Hoererzahlen.
Ich vermute dass so etwas wie das Museumsradio nur mit minimalster Leistung irgendeinen Sinn macht, etwa wie das Chamer Rundfunkmuseum oder eben Radio Eule, so sie noch senden....
Antworten