Antenne Vorarlberg - Reichweite - Radiospots aus DE

Radioforum Österreich
Antworten
Winfried Haug
Beiträge: 20
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:26

Antenne Vorarlberg - Reichweite - Radiospots aus DE

Beitrag von Winfried Haug » Mo 25. Nov 2019, 09:14

Also die Reichweite der 106.5 ist nach Nordern sehr weitreichend:

Sobald man auf die Alb fährt ab Laichingen über Ulm bis Günzburg mit normalen Autoradio problemlos zu empfangen,, teilweise noch fetzenweise bis nach Augsburg (da kommt immer wieder topfm 106,4) durch. Im Raum Reutlingen kann man teilweise die 106.5 auch passabel empfangen.
Die FM Scan Karte sieht die Reichweite vom Pfänder sehr pessemistisch.

Mir ist auch aufgefallen, daß es abends (> 18 Uhr) relativ lange Werbeblöcke gab mit einzelnen Inserenten aus Deutschland. Offenbar hat Antenne Vorarlberg durchaus auch ein Publikum im Raum Bodensee/Oberschwaben

Bitte keine Diskussion über Hitdudler und langweiliges Programm (jeder kann selber entscheiden ob man das mag), mir gehts eher um die Reichweite und die Marktdurchdringung.

102.1
Beiträge: 517
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Antenne Vorarlberg - Reichweite - Radiospots aus DE

Beitrag von 102.1 » Mo 25. Nov 2019, 11:27

Winfried Haug hat geschrieben:
Mo 25. Nov 2019, 09:14
, mir gehts eher um die Reichweite und die Marktdurchdringung.
Antenne Vorarlberg kann auf 106,5 noch in Stuttgart in den Stadtteilen Degerloch bis etwa Birkach empfangen werden. Antennenaufwand muss keiner getrieben werden, einzig ein Radio mit guter Trennschärfe reicht aus.

Ausser DXer dürfte Antenne Vorarlberg in Stuttgart aber kaum Hörer haben.

Dudelsack
Beiträge: 473
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Antenne Vorarlberg - Reichweite - Radiospots aus DE

Beitrag von Dudelsack » Mo 25. Nov 2019, 15:42

Es geht sogar noch ein Quänchen nördlicher. :)
Auf dem grünen Heiner, der auf der Grenze zwischen Stuttgart-Weilimdorf und Korntal-Münchingen liegt, lässt sich Antenne Vorarlberg im Degen mit Teleskopantenne ziemlich passabel empfangen, solang man etwas auf Waldenburg aufpasst. Insgesamt ist der grüne Heiner als DX-Platz nur zu empfehlen. Von der Göttelborner Höhe bis zum Wendelstein und von der Sackpfeife bis zum Säntis ist da wirklich alles möglich.

Winfried Haug
Beiträge: 20
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:26

Re: Antenne Vorarlberg - Reichweite - Radiospots aus DE

Beitrag von Winfried Haug » Mo 25. Nov 2019, 16:13

Dudelsack hat geschrieben:
Mo 25. Nov 2019, 15:42
Es geht sogar noch ein Quänchen nördlicher. :)
Auf dem grünen Heiner, der auf der Grenze zwischen Stuttgart-Weilimdorf und Korntal-Münchingen liegt, lässt sich Antenne Vorarlberg im Degen mit Teleskopantenne ziemlich passabel empfangen, solang man etwas auf Waldenburg aufpasst. Insgesamt ist der grüne Heiner als DX-Platz nur zu empfehlen. Von der Göttelborner Höhe bis zum Wendelstein und von der Sackpfeife bis zum Säntis ist da wirklich alles möglich.
die 106.5 ist noch die beste Frequenz neben der 93,3 (oe1).
Radio Vorarlberg (98,2) hat es schwer gegen Aalen SWR1 98,1
OE3 (8965) kämpft gegen Bigfm (89,5 und 89,7) Stuttgart/Tübingen
FM4 (102,1) hat es am schwierigsten gegen 102,1 von Regenbogen2 zu bestehen

Wenn man nach oben fährt auf die Alb gehen OE1 und OE3 recht gut, FM4 je nach Lage (Abschirmung gegen Norden) aber die 106.5 hat so gut wie keine Gegner, sieht man mal von der 106,5 (Kirchheim) ab, die östlich von Stuttgart schon wirkt.

Dudelsack
Beiträge: 473
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Antenne Vorarlberg - Reichweite - Radiospots aus DE

Beitrag von Dudelsack » Mo 25. Nov 2019, 16:28

Winfried Haug hat geschrieben:
Mo 25. Nov 2019, 16:13
Radio Vorarlberg (98,2)
geht dort oben ebenfalls bestens und das musste selbst der Normalhörer zugeben, den ich dabei hatte. ;)
Winfried Haug hat geschrieben:
Mo 25. Nov 2019, 16:13
FM4 (102,1) hat es am schwierigsten gegen 102,1 von Regenbogen2 zu bestehen
Naja, auch das ist zumindest etwas besser geworden, seit Mudau die Flügel gestutzt wurden. An manchen Stellen nördlich der Alb soll nun auch Empfang möglich sein. Dazu kann ich aber nicht sonderlich viel sagen.
Auf der Burg Teck lässt sich Regenbogen 2 teilweise ausbländen, so dass man FM 4 in guter Qualität empfangen kann. Das ging auch schon vor der Leistungsreduzierung im Odenwald. Weiter nördlich ist mir der Empfang aber auch noch nicht geglückt.
Über ö 3 brauchen wir uns glaube ich nicht unterhalten. Da ist auch am Heiner nichts zu machen, wobei es hier allein an Stuttgart liegt. Tübingen spielt dort keine große Rolle.

102.1
Beiträge: 517
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Antenne Vorarlberg - Reichweite - Radiospots aus DE

Beitrag von 102.1 » Mo 25. Nov 2019, 16:39

Ö3 habe ich nirgendwo in Stuttgart jemals empfangen können. Mag sein, dass es irgendwo irgendwelche Ecken gibt, und Reflexionen Wunder wirken. Big FM ist da aber einfach zu stark und zu nahe drann. In Zeiten vor Big FM und vor Privatradio in Deutschland war Ö3 allerdings in Stuttgart genauso zu bekommen, wie heute Ö1 auf 93,3.

In Degerloch ist die 93,3 eigentlich die Beste. Die Frequenz ist so ziemlich frei und auch 10kHz rauf und runter nicht belegt. Antenne Vorarlberg ist da eher für mich auf Platz 2 was vom Pfänder machbar erscheint. 98,2 kämpft gegen Aalen auf 98,1 ist aber mit guten Autoradios auch noch im Raum Degerloch mobil empfangbar.

Die 102.1 vom Pfänder konnte ich seit der Leistungsreduzierung von Regenbogen 2 noch nicht überprüfen. In der Vergangenheit konnte ich FM4 in Stuttgart allerdings nie empfangen. Regenbogen2 war damals viel zu stark. Selbst in Degerloch dominierte Regenbogen2 bei einem guten Radio.

Es gab aber damals immer Berichte, dass in Denkendorf FM4 stationär zu empfangen sei, in irgendeiner Ecke wo Regenbogen2 nicht reinkommt. Wo das ist, wusste ich auch nie.

Winfried Haug
Beiträge: 20
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:26

Re: Antenne Vorarlberg - Reichweite - Radiospots aus DE

Beitrag von Winfried Haug » So 8. Dez 2019, 11:17

Dudelsack hat geschrieben:
Mo 25. Nov 2019, 16:28

g
Naja, auch das ist zumindest etwas besser geworden, seit Mudau die Flügel gestutzt wurden. An manchen Stellen nördlich der Alb soll nun auch Empfang möglich sein. Dazu kann ich aber nicht sonderlich viel sagen.
Auf der Burg Teck lässt sich Regenbogen 2 teilweise ausbländen, so dass man FM 4 in guter Qualität empfangen kann. Das ging auch schon vor der Leistungsreduzierung im Odenwald. Weiter nördlich ist mir der Empfang aber auch noch nicht geglückt.
Über ö 3 brauchen wir uns glaube ich nicht unterhalten. Da ist auch am Heiner nichts zu machen, wobei es hier allein an Stuttgart liegt. Tübingen spielt dort keine große Rolle.
Auf der Alb (Schloss Lichtenstein) kämpft FM4 gegen Regenbogen2, erst ab Münsingen dominiert FM4, davor geht auch schon locker Ö3 und der Rest mit "normalem" Autoradio.
Mudau hat eben eine recht gute Reichweite (trotz neuem Sendediagramm)

Antworten