Antenne Salzburg Ansage auf neunen Frequenzen

Radioforum Österreich
Antworten
Winfried Haug
Beiträge: 15
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:26

Antenne Salzburg Ansage auf neunen Frequenzen

Beitrag von Winfried Haug » Mi 16. Okt 2019, 21:15

Hallo,

auf den neuen Antenne Salzburg Frequenzen laufen 2 verschiedene Ansagen:

106,6 (RDS Lounge FM)
95,2 (RDS SoftFM)

Auf der 95,2 wird relativ flott auf die 106,6 umgeschaltet, der Text ist gleich (lade ich später noch hoch) und es werden nur die Hörer auf der 106,6 begrüsst.
Die Ansage klingt sehr hausgemacht :-) auf dier 106,6 wir aus dem Blechfass, auf der 95,2 mit Bass...

Gruss
WInfried

Habakukk
Beiträge: 1490
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Antenne Salzburg Ansage auf neunen Frequenzen

Beitrag von Habakukk » Do 17. Okt 2019, 00:06

Bin gespannt, wann die 95,2 vom Nonntal zum Gaisberg wechselt. Die 106,6 wird dann irgendwann auch vom Hochgitzen nach Hallwang verlagert werden. Wird wohl alles noch vor dem Sendestart von Radio Austria passieren, damit die neue Antenne Salzburg wenigstens bißchen Reichweite hat.

102.1
Beiträge: 461
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Antenne Salzburg Ansage auf neunen Frequenzen

Beitrag von 102.1 » Do 17. Okt 2019, 09:03

Ich würde mir hier nicht all zu viel erwarten. Zwei, drei oder vier Funzeln werden nicht mal im Ansatz erreichen, was Antenne Salzburg an Hörern und Beliebtheit hatte. Auch in Saalbach, Zell am See oder Badgastein wird Antenne Salzburg ohnehin nie empfangbar sein.

Habakukk
Beiträge: 1490
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Antenne Salzburg Ansage auf neunen Frequenzen

Beitrag von Habakukk » Do 17. Okt 2019, 09:23

102.1 hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 09:03
Ich würde mir hier nicht all zu viel erwarten. Zwei, drei oder vier Funzeln werden nicht mal im Ansatz erreichen, was Antenne Salzburg an Hörern und Beliebtheit hatte.
Das ist klar. Die 95,2 vom Gaisberg wird auch v.a. nach Norden praktisch keine Reichweite haben, d.h. der ganze Flachgau nördlich von Salzburg und der Salzburger Teil des Salzkammerguts wird auch keine Antenne Salzburg mehr haben. Im Endeffekt wird es sich erst mal auf das Gebiet von Hallwang über Salzburg, Hallein nach Golling beschränken.
102.1 hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 09:03
Auch in Saalbach, Zell am See oder Badgastein wird Antenne Salzburg ohnehin nie empfangbar sein.
Sag niemals nie. Ich denke schon, dass man zumindest die Hauptachse entlang ab Golling über Pongau ins Pinzgau wieder eine Versorgung aufbauen wird. Aber das wird natürlich dauer.

Mit den Standorten Schwarzach/Gern (derzeit 105,3), Zell am See/Lechnereck (derzeit 105,9) und vielleicht dazu noch einen im Lungau, z.B. St. Michael/Aineck (derzeit 102,5) deckt man schon einen recht großen Teil des derzeitigen Sendegebiets im Innergebirg wieder ab. Klar fehlt dann noch Abtenau, Badgastein, Lofer/Saalfelden, Fuschl usw., aber es wäre ein Anfang.

Was man dann auch noch braucht, sind Standorte im Norden des Flachgaus, die derzeit wegen der starken 101,8 nicht notwendig waren, also z.B. Strasskirchen/Tannberg, Nußdorf am Haunsberg, usw...

102.1
Beiträge: 461
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Antenne Salzburg Ansage auf neunen Frequenzen

Beitrag von 102.1 » Do 17. Okt 2019, 09:38

Habakukk hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 09:23
102.1 hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 09:03
Ich würde mir hier nicht all zu viel erwarten. Zwei, drei oder vier Funzeln werden nicht mal im Ansatz erreichen, was Antenne Salzburg an Hörern und Beliebtheit hatte.
Das ist klar. Die 95,2 vom Gaisberg wird auch v.a. nach Norden praktisch keine Reichweite haben, d.h. der ganze Flachgau nördlich von Salzburg und der Salzburger Teil des Salzkammerguts wird auch keine Antenne Salzburg mehr haben. Im Endeffekt wird es sich erst mal auf das Gebiet von Hallwang über Salzburg, Hallein nach Golling beschränken.
102.1 hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 09:03
Auch in Saalbach, Zell am See oder Badgastein wird Antenne Salzburg ohnehin nie empfangbar sein.
Sag niemals nie. Ich denke schon, dass man zumindest die Hauptachse entlang ab Golling über Pongau ins Pinzgau wieder eine Versorgung aufbauen wird. Aber das wird natürlich dauer.

Mit den Standorten Schwarzach/Gern (derzeit 105,3), Zell am See/Lechnereck (derzeit 105,9) und vielleicht dazu noch einen im Lungau, z.B. St. Michael/Aineck (derzeit 102,5) deckt man schon einen recht großen Teil des derzeitigen Sendegebiets im Innergebirg wieder ab. Klar fehlt dann noch Abtenau, Badgastein, Lofer/Saalfelden, Fuschl usw., aber es wäre ein Anfang.

Was man dann auch noch braucht, sind Standorte im Norden des Flachgaus, die derzeit wegen der starken 101,8 nicht notwendig waren, also z.B. Strasskirchen/Tannberg, Nußdorf am Haunsberg, usw...
Machbar ist da sicher Einiges, nur muss man auch wollen. Gerade im Alpenraum kann man immer wieder neue Funzeln koordinieren lassen, und wahrscheinlich auch freie Frequenzen finden. Vielleicht bis sogar sicher, auch im Flachgau oder im Salzkammergut. Nur der Fokus liegt hier auf Wollen und selbst wenn Wollen und Können erfüllt ist, reden wir hier von 2 Jahren in der raschesten Version. Bei den Fellners habe ich da immense Zweifel.

Antworten