Frage zu Wien?

Radioforum Österreich
MHM
Beiträge: 218
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von MHM »

Das sind 1-kW-Frequenzen mit einer technischen Reichweite von ca. 1,4 Millionen Einwohner - zum Vergleich: Ganz Tirol hat etwas mehr als halb so viele Einwohner. Also von wegen Stopferl-Sender, und die Moral von der Geschicht: Die einen kriegen nix auf UKW gebacken, die anderen schon.
energy1031
Beiträge: 22
Registriert: Mo 8. Jun 2020, 09:31

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von energy1031 »

MHM hat geschrieben: Mo 19. Jul 2021, 13:56 Die einen kriegen nix auf UKW gebacken, die anderen schon.
kommt immer auf die Beziehungen drauf an ;) Bei einen anderen Antragsteller wahrscheinlich unmöglich mit 1 kW ^^
Habakukk
Beiträge: 4486
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Habakukk »

Sind die Rechtsstreitigkeiten um die Vergabe der 104,6 schon beigelegt? Wenn das so lange dauert wie bei der 102,1, dann gute Nacht!
MHM
Beiträge: 218
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von MHM »

Mit dem Antragsteller hat das überhaupt nichts zu tun, was man allein daran schon erkennen kann, daß der Antragsteller gar keine Garantie auf Zuteilung der Frequenz hat. Nach österreichischem Recht findet ein Auswahlverfahren statt, und dabei kann ohne weiteres ein Mitbewerber das Rennen gewinnen. Meine Bemerkung bezog sich auf die Koordinierung von Frequenzen.

Der Rechtsstreit um die 104,6 ist noch nicht beigelegt, aber ich gehe davon aus, daß dies nach dem Abstrahlversuch passieren wird.
Franz Brazda
Beiträge: 168
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 09:39

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Franz Brazda »

MHM hat geschrieben: Mo 19. Jul 2021, 13:56 Das sind 1-kW-Frequenzen mit einer technischen Reichweite von ca. 1,4 Millionen Einwohner - zum Vergleich: Ganz Tirol hat etwas mehr als halb so viele Einwohner. Also von wegen Stopferl-Sender, und die Moral von der Geschicht: Die einen kriegen nix auf UKW gebacken, die anderen schon.
Stimmt eine theoretische Reichweite von 1,4 Millionen ist in einer Grossstadt wie Wien inkl. Umgebung mit bald über 2 Millionen Einwohner leicht machbar. Kommt halt darauf an wie Mobil-Störungsfrei der Empfang ist.
Ich denke da an zahlreiche Gleichkanal und bis zu 200 kHz Nachbarkanäle die etwa hinter dem Laaerberg und in den erhöhten Teilen Wiens im Wienerwald mit beträchtlicher Signalstärke ankommen
und mit dem Autoradio durchaus Störend vernehmbar sein werden. :confused:
MHM
Beiträge: 218
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von MHM »

An exponierten Standorten (Höhenstraße zum Kahlenberg) schaut es anders aus als in der Stadt, dort erscheinen die vermeintlich freien Frequenzen nicht mehr so frei. Aber das ist zum Glück nicht wichtig, weil dort praktisch niemand wohnt. Die 104,6 wird in Richtung Südosten auch keine große Reichweite haben, zumal der eigene Schlot im Weg steht und die 104,6 von Sopron macht sich bereits in Schwechat deutlich bemerkbar.
Franz Brazda
Beiträge: 168
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 09:39

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Franz Brazda »

Seit heute laufen Testsendungen auf 104,6 MHz und 96,4 MHz etwas Schwächer (Wien 11 - Kraftwerk Simmering Schlott) mit RDS: --TEST-- Radiotext: test,
Ansage ist zwar der Radio U1 Tirol - Musikexpress vermutlich aber der Beginn vom VM1-WiEN (Volksmusikradio). Weshalb über 2 Frequenzen ? :)
Habakukk
Beiträge: 4486
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Habakukk »

Naja, das sind einfach nur technische Tests, um die Reichweite der Frequenzen zu testen. Das hat nicht zwingend mit dem Programm zu tun, das dort dann später läuft. Meines Wissens ist die Zuteilung an VM1 Wien nach wie vor wegen Einsprüchen nicht rechtskräftig, deshalb dürfte außer diesen technischen Tests noch kein regulärer Sendebetrieb möglich sein.

Offenbar hat man beide Antennensysteme installiert und testet sie.

Während die 104,6 laut Koordinierung eher Richtung West/Südwest strahlen dürfte, sollte die 96,4 mehr nach Nordwesten senden. Entsprechend müssten leichte Unterschiede in der Reichweite festzustellen sein, da die Sendekeulen ja relativ stark gerichtet sind.

Bin gespannt, ob auch noch andere Frequenzen getestet werden.
Franz Brazda
Beiträge: 168
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 09:39

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Franz Brazda »

Franz Brazda hat geschrieben: Mo 20. Sep 2021, 22:58 Seit heute laufen Testsendungen auf 104,6 MHz und 96,4 MHz etwas Schwächer (Wien 11 - Kraftwerk Simmering Schlott) mit RDS: --TEST-- Radiotext: test,
Ansage ist zwar der Radio U1 Tirol - Musikexpress vermutlich aber der Beginn vom VM1-WiEN (Volksmusikradio). Weshalb über 2 Frequenzen ? :)
Und jetzt wird auf 106,5 MHz anstatt der 104,6 MHz mit "VM1 Das Volksmusik und Schlagerradio" zusätzlich noch immer 96,4 MHz getestet.
MPDX
Beiträge: 319
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 12:18
Wohnort: Wien & Unterkärnten
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von MPDX »

Genau, es handelt sich um technische Frequenztests (verschiedene QRGs).
Es werden diverse Messungen von Behördlicher- und Betreiberseite getätigt.
Website & Blog: mpdx.at
Social Media: Mastodon, Twitter
Habakukk
Beiträge: 4486
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Habakukk »

Die 106,5 hat auch das gleiche koordinierte Diagramm wie die 104,6, d.h. die werden beide über die gleiche Antenne laufen, die 96,4, über eine andere.
Eventuell wird auf der anderen Antenne ja noch die 100,7 getestet (gleiches Diagramm wie 96,4).

Ob die 99,1 (über 96,4-Antenne) und die 95,7 (über 104,6-Antenne) noch zur Debatte stehen, weiß ich nicht. Da gab es m.W. ja Koordinierungsprobleme.
MHM
Beiträge: 218
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von MHM »

Die 100,7 und 95,7 werden erstmal nicht getestet, wobei ich für erstere Frequenz aber gewisse Chancen sehe, trotz der Gleichkanalbelegung in Mosonmagyarovar. Die 95,7 mag als Lückemfüller im Wiener Südwesten geeignet sein, in weiten Teilen des Stadtgebietes würde die Frequenz aber ziemlich von 95,8-Semmering angeknabbert werden.
Franz Brazda
Beiträge: 168
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 09:39

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Franz Brazda »

So seit heute wird auch die 99,1 MHz anstatt der 96,4 MHz parallel zur 106,5 MHz mit "VM1 dem Volksmusik und Schlagerradio" getestet.
Bei 99,1 MHz wird sich das Fussballradio (Austria und Rapid) auf 99,2 MHz eine andere Frequenz suchen müssen.
Und in Baden wird Ö3 auf 99,0 MHz möglicherweise auch keine grosse Freude haben ?
Habakukk
Beiträge: 4486
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Habakukk »

Franz Brazda hat geschrieben: Do 23. Sep 2021, 10:03 So seit heute wird auch die 99,1 MHz anstatt der 96,4 MHz parallel zur 106,5 MHz mit "VM1 dem Volksmusik und Schlagerradio" getestet.
Bei 99,1 MHz wird sich das Fussballradio (Austria und Rapid) auf 99,2 MHz eine andere Frequenz suchen müssen.
Und in Baden wird Ö3 auf 99,0 MHz möglicherweise auch keine grosse Freude haben ?
Die Fußballradios scheinen neuerdings auf 96,4 zu senden. Allerdings wird man auch dort nicht dauerhaft bleiben können, da ja auch diese Frequenz für Privatfunk vorgesehen ist.
Habakukk
Beiträge: 4486
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Habakukk »

Mich würde ja mal interessieren, wie denn der Empfang der getesteten Frequenzen so ist, mal im Vergleich zum eher reichweitenschwachen Standort Donaukanal (103,2, 93,6, 99,5) einerseits, und z.B. zum Donauturm (92,9, 94,0, 98,3, 107,3) so ist. Den Standort Donaukanal kann man je nach Frequenz eigentlich wirklich nur im Zentrum Wiens gebrauchen, also in Standortnähe, was zum einen an den schwachen Sendeleistungen, aber auch am niedrigen Standort liegt.

Der Standort am Kraftwerk Simmering ist ja von der Höhe her nun nicht so schlecht, und in Hauptstrahlrichtung gehen ja 1kW raus, was vermutlich für die meisten Bezirke für guten Empfang reichen dürfte, sofern man halbwegs in der ja doch recht schmalen Keule drin ist. Befindet man sich außerhalb der Keule, dürfte ja nach Hauptstrahlrichtung aber auch schnell Schluss sein.

Insgesamt also wahrscheinlich besser als Donaukanal (außer direkt neben dem Raiffeisengebäude), aber wohl schlechter als Donauturm.

Gibt es Erfahrungsberichte?
Antworten