Frage zu Wien?

Radioforum Österreich
102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von 102.1 »

Habakukk hat geschrieben: Mo 18. Mai 2020, 22:28
102.1 hat geschrieben: Mo 18. Mai 2020, 20:11 Dass hier Radio Wien des ORF mit 100kW Wien und fast ganz Niederösterreich versorgt, und sich dann jemand österreichischer Kultur und Musik annehmen will und sich hier mit solchen Bedingungen herumschlagen muss, will man wohl nicht sehen?
Du kannst ja gerne ein Frequenzentzugsverfahren in die Wege leiten, viel Spaß dabei.
Wir wissen leider alle dass dies nicht machbar ist. Die Antwort auf diesen Wunsch ist ein deutliches NEIN, bevor der Wunsch überhaupt geäußert wurde....

Ich sehe die ORF Monopolzeit und auch die Vergabe so mancher 100 kW Frequenzen an das benachbarte Ausland als Grundlage für den UKW Frequenzmangel in Österreich. Warum, ( auch wenn es nicht möglich ist ) sollte der Wunsch nicht existieren, dass auch der ORF unter diesem Frequenzmangel einmal zu leiden hat.

Gerade was Radio Wien betrifft, auch so ein Thema: Da braucht es einen Privatanbieter auf der weitaus schlechteren 104,6 um in Wien Volksmusik Dialekt oder Wienerlieder zu verbreiten, während Radio Wien mit einem 100kW Brummer, immer wieder die gleichen dümmlichen Lieder ( Who the f... is Alice oder Hands up Baby Hands up spielt ) und der wiener Kultur kaum gerecht wird.
Habakukk hat geschrieben: Mo 18. Mai 2020, 22:28

Ansonsten bleibt ja nur, Gegebenheiten zu akzeptieren und das Beste draus zu machen. Dafür werden in Österreich ohnehin noch erstaunlich viele UKW-Frequenzen gefunden. Klar ist aber auch, dass die Zeiten der reichweitenstarken Sahnestücke vorbei sind. Es gibt halt in den Ballungsräumen nicht mehr allzu viele freie Lücken im UKW-Bereich. Entsprechend ergeben sich vielerorts nur noch Funzelnetzwerke. Im Gebirge weniger tragisch, aber im Flachland eher mühsam. Da muss man sich nur mal ansehen, wie mühsam es ist, für die neue Antenne Salzburg eine Versorgung des Flachgaus zu erreichen: vier Frequenzen in oder um die Stadt Salzburg und trotzdem fehlen noch weite Teile, die vorher mit den 10kW vom Gaisberg mühelos versorgt wurden (bis weit nach Oberösterreich rein).
Genau diese Sahnestücke konnte der ORF für sich problemlos beanspruchen. Auch der 10kW Sender vom Gaisberg fuer Radio Oberösterreich sollte einmal zur Diskussion stehen. Und ja, die Antwort heist NEIN bevor man überhaupt den Wunsch zur Diskussion geäußert hat. Life Radio bekommt das wohl auch hin, ohne Gaisberg.
Auch scheint der ORF mit fast allen auch noch so lächerlichen Einsprüchen durchzukommen, etwa die 102,4 in Feldkirch gegen die 102.1 vom Pfänder, obwohl man in Feldkirch ohnehin einen weiteren starken Sender hat.

Gut, wir werdens nicht ändern.

Zum Thema DAB+ habe ich eine andere Meinung als MHM: klar erreicht man bei der momentanen Geräteverbreitung bei gleichem Versorgungsgrad nicht so viele Leute wie über UKW. Aber dafür kommt man hier sehr viel einfacher auf eine halbwegs flächendeckende Verbreitung als über UKW.

Demnächst mit Phase 3 Ende diesen Monats liegt der Bundesmux schon bei einer Versorgung von 60% der Bevölkerung. Wer sich noch daran erinnert, wie mühsam es für Radio Austria war, auf UKW die magischen 60% zusammenzukratzen. Dagegen ist ein DAB-Sendeplatz sehr viel leichter zu bekommen. Für Radio Maria z.B. ist das eine gute Alternative zur eher inselhaften UKW-Versorgung. Auch 88,6 kann sich so auch den Westen Österreichs erschließen, was auf UKW sicher sehr schwierig und langwierig wäre.

Der Rest ist dann einfach betriebswirtschaftliche Angelegenheit. Was rentiert sich eher?
Dies sehe ich ähnlich. Auf jeden Fall bietet DAB+ einen Ausweg aus der Frequenzknappheit auf UKW und gleichsam faire Empfangsmöglichkeiten für alle Anbieter.
Franz Brazda
Beiträge: 168
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 09:39

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Franz Brazda »

Auf der 104,6 MHz (geplant Volksmusik Radio) vermutlich Standort Wien-Simmering wird zurzeit ein stärkerer Leerträger beobachtet ! :confused:
MHM
Beiträge: 215
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von MHM »

So isses, der Kollege hat heimlich eingeschaltet und ein anderer Kollege hat die Reichweite getestet. Er sagt, die 104,6 funktioniert wunderbar in der Stadt und auch etwas südlich davon :dx:
forza_viola
Beiträge: 180
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:20
Wohnort: Mostviertel

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von forza_viola »

MHM hat geschrieben: So 6. Jun 2021, 12:20 So isses, der Kollege hat heimlich eingeschaltet und ein anderer Kollege hat die Reichweite getestet. Er sagt, die 104,6 funktioniert wunderbar in der Stadt und auch etwas südlich davon :dx:
erst gestern wieder bemerkt, Wien gegen Sopron ist ein Graus ;)
MHM
Beiträge: 215
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von MHM »

Überhaupt nicht, im Zielgebiet spielt die ungarische 104,6 keine Rolle. Weiter im Süden gibt es freilich Mischmasch, ist aber egal.
Franz Brazda
Beiträge: 168
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 09:39

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Franz Brazda »

MHM hat geschrieben: So 6. Jun 2021, 14:40 Überhaupt nicht, im Zielgebiet spielt die ungarische 104,6 keine Rolle. Weiter im Süden gibt es freilich Mischmasch, ist aber egal.
Na da bin schon mal gespannt, wie dass ab dem Laaerberg, Wiener Berg, Verteilerkreis oder auch in den erhöhten Wienerwald Gebieten so störungsfrei ankommen wird.
Im Norden bis Osten wird auch Brno 104,5 MHz R. F1 sein Signal beitragen ?
MHM
Beiträge: 215
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von MHM »

Ja, davon ist auszugehen, aber die Antenne der 104,6 ist nach 260° gerichtet und horizontal polarisiert. Für den Norden und Osten der Stadt ist allein von daher ein Füllsender vonnöten. Mal sehen, was man da zusammenbasteln kann, gibt schon ein paar Ideen.
Habakukk
Beiträge: 4462
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Habakukk »

Wie schaut es eigentlich rechtlich aus? Kann das Volksmusik-Radio bald auf Sendung gehen, oder laufen da noch vor Gericht irgendwelche Streitigkeiten? Der Entscheid ist ja m.W. noch immer nicht rechtskräftig.

Wenn das genauso lange dauert wie bei der 102,1 von Welle 1, dann gute Nacht!
MHM
Beiträge: 215
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von MHM »

So lange wird es nicht dauern, man muß nur der unterlegenen Partei die Möglichkeit geben, eine zur 104,6 gleichwertige Frequenz ins Rennen werfen zu können. Und dann gibt es eine andere unterlegene Partei, die aber aufgrund ihrer Vergangenheit inzwischen ganz schlechte Karten hat. Ein Abstrahlversuch auf der 104,6 (plus auf weiteren voraussichtlich drei Frequenzen) ist für den Herbst vorgesehen, aber es steht noch kein Termin fest.
GuterEmpfang
Beiträge: 25
Registriert: Mi 9. Jun 2021, 16:03

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von GuterEmpfang »

MHM hat geschrieben: So 6. Jun 2021, 12:20 So isses, der Kollege hat heimlich eingeschaltet und ein anderer Kollege hat die Reichweite getestet. Er sagt, die 104,6 funktioniert wunderbar in der Stadt und auch etwas südlich davon :dx:
Jetzt ist es ja nicht mehr heimlich.
Würde ich aber nicht unbedingt empfehlen - wenn nicht eine Testabstrahlung beantragt wurde.
MHM
Beiträge: 215
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von MHM »

Die Abstrahlung ist aber legal, und es schadet nicht, im Vorfeld des eigentlichen Abstrahlversuchs schon mal ein bißchen die Lage zu prüfen. Während des Tests läuft erfahrungsgemäß sowieso immer die Zeit davon.
Habakukk
Beiträge: 4462
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Habakukk »

Heute neu im BNetzA-Update aufgetaucht:

96.8 Wien 11 1kW (280-330°)
106.5 Wien 11 1kW (230-290°)

Beides nur mit AT (also temporär).

Es lohnt sich vermutlich, in den nächsten Wochen mal alle Frequenzen am Standort Wien 11 (also Kraftwerk Simmering) zu beobachten, es stehen wohl Testabstrahlungen bevor (also auch 104,6 und 99,1, bei 95,7 und 100,7 bin ich mir nicht sicher, ob die noch weiter verfolgt werden).
forza_viola
Beiträge: 180
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:20
Wohnort: Mostviertel

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von forza_viola »

Habakukk hat geschrieben: Mo 19. Jul 2021, 09:19 Heute neu im BNetzA-Update aufgetaucht:

96.8 Wien 11 1kW (280-330°)
106.5 Wien 11 1kW (230-290°)

Beides nur mit AT (also temporär).

Es lohnt sich vermutlich, in den nächsten Wochen mal alle Frequenzen am Standort Wien 11 (also Kraftwerk Simmering) zu beobachten, es stehen wohl Testabstrahlungen bevor (also auch 104,6 und 99,1, bei 95,7 und 100,7 bin ich mir nicht sicher, ob die noch weiter verfolgt werden).
na da bin ich gespannt gegen Kossuth und CRO Brünn ;)
MHM
Beiträge: 215
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von MHM »

Sopron und Brno spielen im Zielgebiet der 96,8 und 106,5 keine Rolle, die 95,7 und 100,7 wurden abgelehnt, was man aber beim Test der anderen Frequenzen entkräften wird können. Bei der 96,8 ist noch zu prüfen, ob eine Verträglichkeit mit 97,0-Jauerling gegeben ist.
Franz Brazda
Beiträge: 168
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 09:39

Re: Frage zu Wien?

Beitrag von Franz Brazda »

MHM hat geschrieben: Mo 19. Jul 2021, 09:51 Sopron und Brno spielen im Zielgebiet der 96,8 und 106,5 keine Rolle, die 95,7 und 100,7 wurden abgelehnt, was man aber beim Test der anderen Frequenzen entkräften wird können. Bei der 96,8 ist noch zu prüfen, ob eine Verträglichkeit mit 97,0-Jauerling gegeben ist.
Bei diesen Lückenklein Stopf Frequenzerln spielt schon nichts mehr eine Rolle ! :rp:
Antworten