Ausschreibungen in Graz

Radioforum Österreich
DX-Project-Graz
Moderator
Beiträge: 7
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 12:20

Re: Ausschreibungen in Graz

Beitrag von DX-Project-Graz » So 2. Sep 2018, 12:22

Es muss sich was getan haben. Ich war am Donnerstag auf der A9 südwärts unterwegs und bis Wildon quasi störungsfreier Empfang, nur kurzes Zischeln, dann bis Vogau hörbar aber mobil immer einmal angerauscht und ein bisschen vom Kum angekratzt. Von Vogau bis Maribor Nord (!) verrauscht aber deutlich hörbar. Letztes Lebenszeichen vor dem Tunnel bei Maribor wo die A5 von der A1 abzweigt, auf der Brücke mit dynamischem RDS sogar.

Im Grazer Stadtgebiet etwas besser jetzt, ich würde sagen verschmerzbare Einbrüche da und dort, auf jeden Fall deutlich stabiler als zuletzt.

Habakukk
Beiträge: 357
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Ausschreibungen in Graz

Beitrag von Habakukk » So 2. Sep 2018, 15:40

Man munkelt, dass zunächst von einem Provisorium gesendet wurde.

DX-Project-Graz
Moderator
Beiträge: 7
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 12:20

Re: Ausschreibungen in Graz

Beitrag von DX-Project-Graz » Mo 1. Okt 2018, 14:41

Ich war 3 Wochen nicht im Lande, bin nun wieder zurück und kann deutliche Signalveränderungen bei der 94.2 feststellen - volle 100dB Signal an meinem Standort, nicht mit zuvor zu vergleichen. Da hat sich auf jeden Fall etwas getan.

Das RDS-PS lautet nun: "RKS_GRAZ" (meiner Meinung nach idiotisch, weil niemand was mit "RKS" anfangen kann!!) und dies bleibt immer recht lange stehen, dann wechselt es kurz mit "RADIO___ KLASSIK_ STEPHANS DOM_____" und wieder zurück.

Werde dann in den nächsten Tagen wieder einige Tests unternehmen, wenn ich irgendwo unterwegs sein sollte.

DX-Project-Graz
Moderator
Beiträge: 7
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 12:20

Re: Ausschreibungen in Graz

Beitrag von DX-Project-Graz » Fr 19. Okt 2018, 11:04

Nochmals zur 94.2 einige Beobachtungen:

Ich war vor einigen Tagen am Schlossberg, man sendet direkt von der Kuppel des Glockenturms auf dem Gipfel mit einem rot eingefärbten, unauffälligen Dipol. Ob das die UNESCO Kriterien erfüllt, sei dahingestellt. So gesehen hat man aus dem Schlossberg das Beste rausgeholt und man merkt im Vergleich zu Ende August massive Verbesserungen bei der Empfangssituation.

Das eigentliche Stadtgebiet ist jetzt einwandfrei versorgt. Genauere Beobachtungen in Randbezirken habe ich noch nicht gemacht, aber beim Fahren im Auto in den inneren Bezirken rauscht und kratzt es gar nicht mehr, selbst hinter dem Schlossberg auf der Nordseite ist dank des erhöhten Standorts das Signal überraschend gut hörbar, mit minimalen Störungen, die verschmerzbar sind.

Auf der B65 vom LKH auf die Ries Richtung Gleisdorf merkt man dann allerdings, wie zu erwarten, sehr starke Interferenzen von 94.1 MHz Slovenija 1 - Prvi, vom Sender Kum - dieser überwiegt dort stellenweise ab etwa Sturmkreuz/Schillingsdorf und die 94.2 ist die deutlich schwächere Frequenz. Das war früher aber auch von St. Johann und Paul aus dasselbe Problem, der Kum hat auf diesen Anhöhen einfach zu viel Pegel. Auch Petöfi Radio auf 94.3 ist auf der Ries mit gutem Pegel präsent. Somit endet dann das durchhörbare Empfangsgebiet auf dieser Strecke nach Osten schon mit der Ortsgrenze, außer man nimmt das Kratzen und Rauschen in Kauf.

Morgen kann ich mehr zur Empfangslage Richtung Süden auf der A9 berichten, ich erwarte mir da sehr guten Pegel, wahrscheinlich bis auf slowenisches Staatsgebiet hinein. Bereits Ende August, als die Reichweite noch sehr unzufriedenstellend war, konnte ich das Signal mit Einbrüchen das letzte Mal bei der Autobahnabfahrt Maribor sever (Nord) aufnehmen.

DX-Project-Graz
Moderator
Beiträge: 7
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 12:20

Re: Ausschreibungen in Graz

Beitrag von DX-Project-Graz » Sa 20. Okt 2018, 09:31

Empfangsbericht der Grazer 94.2 von der A9 zwischen Graz Webling bis Staatsgrenze bzw slowenische A1 südwärts:

Ortssender ohne einzigen Einbruch bis kurz vor Lebring, wo durch den Buchkogel dann etwas Einbußen sind, die sich mobil auf ganz minimale Kratzer beschränken. Teils wohl auch wegen dem Kum auf 94.1

Dann störungsfrei mit minimalen Kratzern, für meine weibliche Begleitung Zitat "nicht störend" bis zum Tunnel hinter Maribor Nord.

Zwischen diesem Tunnel und dem Kreuz Slivnica (Abzweigung zur A4 nach Ptuj/Zagreb)immer hörbar aber deutlich angerauscht.

Bis hinter Fram/Rače, wo es dann südwärts bergab geht, Empfang gegeben, dann fährt endgültig der Kum gnadenlos drüber.

Also ich bin wahnsinnig überrascht ... ob man da italienische Watt sendet? :D

102.1
Beiträge: 53
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Ausschreibungen in Graz

Beitrag von 102.1 » So 21. Okt 2018, 14:36

DX-Project-Graz hat geschrieben:
Sa 20. Okt 2018, 09:31

Also ich bin wahnsinnig überrascht ... ob man da italienische Watt sendet? :D
Nein. Ich vermute, dass die 94.2 von der Sendeleistung generell nach Sueden staerker rausgeht, als nach Norden. Dann kommt noch dazu, dass die Geographie Richtung Sueden recht flach ist, Richtung Norden genau das Gegenteil und ebenfalls Richtung West ueber die Pack auf der A2. Ich wuerde wetten, dass das Signal recht bald abflacht, wenn man auf der A2 Richtung Kaernten faehrt.

Auch hast Du vermutlich ein besseres Autoradio mit guter Trennschaerfe, sodass es eben kein Kratzen und andere Stoersignale gbt.

Antworten