oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Radioforum Österreich
Habakukk
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » Sa 13. Jul 2019, 16:52

102.1 hat geschrieben:
Sa 13. Jul 2019, 15:37
Warum man sich weigert auf der zugeteilten Frequenz auch das vorgesehene Programm OE24 aufzuschalten ist mir jedoch schleierhaft.
In Graz wundert es mich auch, weil die Frequenz ja für das bundesweite Oe24 vorgesehen ist und es doch eh schon eine Oe24-Version für die Steiermark gibt. Vielleicht formale Gründe? Wahrscheinlich darf nur die bundesweite Version laufen und nicht die Version, die noch als Lokalradio lizensiert ist.

In Salzburg ist es anders. Die LoungeFM-Lizenz ist ja nicht in die bundesweite Lizenz von Oe24 gewandert. Deshalb darf dort bis auf weiteres nur ein Programm mit Lounge-Musik laufen. Erst wenn ein Antrag auf Programmänderung durch ist, darf er dort z.B. Antenne Salzburg aufschalten.


102.1
Beiträge: 464
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 » Di 23. Jul 2019, 14:25

Ich gehe nach wie vor davon aus, dass OE24 nie bundesweit in Österreich auf Sendung sein wird.

Fellner verfolgt das Thema einfach nicht professionell genug und hat es nie getan. Dafür gibt es viel zu viele Hinweise auch wartet in Österreich niemand auf dieses Programm, da der Markt bereits übersättigt ist, der Durchschnitts-Österreicher nicht wirkliches Interesse hat, und gute UKW Frequenzen kaum noch verfügbar sind . Warum sollte OE24 gerade im Herbst oder vor Jahresende bundesweit auf Sendung sein? Nur weil Fellner dies behauptet? Der redet viel, und Wenig ist glaubhaft.

Ich frage mich eher was passieren muss, dass diese zweite bundesweite Privatradio-Kette erneut ausgeschrieben werden wird, und wer mögliche Bewerber sein können?

Habakukk
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » Di 23. Jul 2019, 19:31

Naja, wart mal den Herbst ab. Du hast ja nicht mal geglaubt, dass er die Lizenz bekommt und doch hat er es geschafft.
Ich gehe fest davon aus, dass er noch dieses Jahr auf Sendung geht, und wenn es mit einem Alibi-Programm als Platzhalter ist, um die bundesweite Lizenz später weiter zu verhökern...

102.1
Beiträge: 464
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 » Do 25. Jul 2019, 09:08

Habakukk hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 19:31

Ich gehe fest davon aus, dass er noch dieses Jahr auf Sendung geht, und wenn es mit einem Alibi-Programm als Platzhalter ist, um die bundesweite Lizenz später weiter zu verhökern...
Ich denke, eher die Alibi-Programm Platzhalter Version ist das was wir uns mit größerer Wahrscheinlichkeit erwartet, eben mit Verkaufspotenzial. Andernfalls müsste OE24 bereits auf der Frequenz in Graz auf Sendung sein, und nicht dieses lächerliche Soft FM.

Habakukk
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » So 28. Jul 2019, 15:47

102.1 hat geschrieben:
Do 25. Jul 2019, 09:08
Habakukk hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 19:31

Ich gehe fest davon aus, dass er noch dieses Jahr auf Sendung geht, und wenn es mit einem Alibi-Programm als Platzhalter ist, um die bundesweite Lizenz später weiter zu verhökern...
Ich denke, eher die Alibi-Programm Platzhalter Version ist das was wir uns mit größerer Wahrscheinlichkeit erwartet, eben mit Verkaufspotenzial. Andernfalls müsste OE24 bereits auf der Frequenz in Graz auf Sendung sein, und nicht dieses lächerliche Soft FM.
An sich muss er doch notfalls nur das jetzige Ö24-Programm überall durchschalten. Die Regionalanteile auf ein Minimum runterfahren, fertig. Reicht doch locker für den Erhalt der bundesweiten Lizenz.

Ich glaube, die Verzögerungen haben vielleicht auch mit der Umstellung der Antenne Salzburg auf die LoungeFM-Kette zu tun. Man scheint ja einen nahtlosen Übergang anzustreben, d.h. wenn das bundesweite Programm startet, wechselt Antenne Salzburg auf die LoungeFM-Kette. Dafür braucht man aber vorher auch die Genehmigung zur Änderung des Programmformats. Außerdem wäre es natürlich gut, wenn man nicht allzuviele Hörer verlieren würde, deshalb muss wohl auch die künftige Antenne Salzburg-Kette möglichst rasch auf ein zu heute vergleichbares Niveau ausgebaut werden. Da fehlt es im Innergebirg noch komplett.

Apropos:
Habakukk hat geschrieben:
Mo 8. Jul 2019, 08:43
Die 95,2 in Salzburg (derzeit Lounge FM im Nonntal, künftig wahrscheinlich Antenne Salzburg) soll nicht rüber nach Glasenbach, sondern rauf zum Gaisberg verlagert werden und zwar mit 2kW sehr scharf gerichtet nach Südwesten senden. Der Senderstandort befindet sich etwas südlich/südwestlich des Hauptstandorts am Gipfel, also nicht mehr ganz am höchsten Punkt.
Kommende Woche ist mit Tests vom Gaisberg zu rechnen, hat mir ein Vöglein gezwitschert. Ich bin mal sehr gespannt. Vermutlich gibt das hier mit Linz/Lichtenberg das totale Chaos...

Habakukk
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » Mo 29. Jul 2019, 17:23

So, Gaisberg 95,2 ist on-air und ist wie erwartet hier im Chiemgau feldstärkemäßig irgendwo bei Energy 94,0 oder Radio Oberösterreich 101,2 angesiedelt (ca. 6dB schwächer als 94,0 und ca. 3dB schwächer als 101,2).

Tatsächlich dominiert der Gaisberg trotzdem sehr deutlich gegenüber Linz/Lichtenberg. Es sind momentan aber auch keinerlei Überreichweiten, bei Tropo könnte das anders aussehen.

Es läuft aktuell aber nicht Soft FM wie auf 106,6, sondern Radio Oe24. Auffällig ist, dass die Playlist 1:1 identisch zu Antenne Salzburg ist.

Mobil kann man das Programm relativ gut hören, es spratzt halt immer mal wieder Radio Oberösterreich aus Linz kurz, aber deutlich durch, aber das Chaos ist zumindest heute geringer als befürchtet. RDS scheint noch keines aufgeschaltet zu sein.

102.1
Beiträge: 464
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 » Mo 29. Jul 2019, 17:48

Habakukk hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 15:47

An sich muss er doch notfalls nur das jetzige Ö24-Programm überall durchschalten. Die Regionalanteile auf ein Minimum runterfahren, fertig. Reicht doch locker für den Erhalt der bundesweiten Lizenz.

Ich glaube, die Verzögerungen haben vielleicht auch mit der Umstellung der Antenne Salzburg auf die LoungeFM-Kette zu tun. Man scheint ja einen nahtlosen Übergang anzustreben, d.h. wenn das bundesweite Programm startet, wechselt Antenne Salzburg auf die LoungeFM-Kette. Dafür braucht man aber vorher auch die Genehmigung zur Änderung des Programmformats. Außerdem wäre es natürlich gut, wenn man nicht allzuviele Hörer verlieren würde, deshalb muss wohl auch die künftige Antenne Salzburg-Kette möglichst rasch auf ein zu heute vergleichbares Niveau ausgebaut werden. Da fehlt es im Innergebirg noch komplett.

Es gibt eigentlich keinen Grund das Ö24-Programm in Graz nicht aufzuschalten. Alle Genehmigungen liegen vor.

Was die Situation in Salzburg betrifft, so wird Fellner auch wissen, dass er mit Ö24 anstelle von Antenne Salzburg ein goldenes Huhn schlachten wird. Das Ö24-Programm hat in Wien oder wo es sonst noch sendet gerade mal 1 bis 2% des Marktes, Antenne Salzburg hat derzeit in seinem Sendegebiet weitaus mehr Hörer.

Habakukk
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » Mo 29. Jul 2019, 18:24

Offenbar stimmt noch was mit dem RDS-Encoder nicht. Man hört das RDS-typische Pfeifen, das man sonst oft 50-100kHz daneben im Rauschen hören kann, direkt im Hintergrund der Modulation. Gerade bei Sprache fällt das seltsame Pfeifen im Hintergrund auf. Dafür will mir keines meiner Geräte RDS dekodieren.

@102.1:
Tatsächlich wundert mich der Erfolg von Antenne Salzburg und Misserfolg von Ö24 ein wenig: jetzt, wo ich gerade beide Programme vergleichen kann, erkenne ich da echt wenig Unterschied. Die Playlist ist bis auf 1-2 Titel identisch, die ganze Aufmachung bis hin zu den diversen Elementen (überregionale Themen, aktuelles Gewinnspiel, Nachrichten) über die Stunde hinweg sehr ähnlich.

Es müssen wohl wirklich die Regionalanteile und die Moderatoren den Unterschied ausmachen. Vielleicht merkt man eben trotz Rahmenprogramm aus Wien doch noch, dass da ein paar Leute direkt aus Salzburg Programm machen und es nicht einfach nur ein aus der Ferne automatisierter Ö24-Pseudo-Regional-Klon ist. Vorige Stunde lief auf Antenne mindestens ein Titel weniger, was in dem erhöhten regionalen Wortprogramm gegenüber Ö24 begründet sein dürfte.

Auch Antenne Tirol ist ja über den Tag weitgehend identisch zu Antenne Salzburg und damit Ö24. Dort ist es mit "echten" regionalen Inhalten aber schon nicht mehr ganz so weit her. Da läuft deutlich mehr Musik. Da läuft gerade nur noch der Automat, entsprechend hieß es gerade "durch die Nacht mit Antenne Tirol", kann man nach 18 Uhr schon machen... :rolleyes:

102.1
Beiträge: 464
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 » Mo 29. Jul 2019, 19:11

Habakukk hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 18:24
Offenbar stimmt noch was mit dem RDS-Encoder nicht. Man hört das RDS-typische Pfeifen, das man sonst oft 50-100kHz daneben im Rauschen hören kann, direkt im Hintergrund der Modulation. Gerade bei Sprache fällt das seltsame Pfeifen im Hintergrund auf. Dafür will mir keines meiner Geräte RDS dekodieren.

@102.1:
Tatsächlich wundert mich der Erfolg von Antenne Salzburg und Misserfolg von Ö24 ein wenig: jetzt, wo ich gerade beide Programme vergleichen kann, erkenne ich da echt wenig Unterschied. Die Playlist ist bis auf 1-2 Titel identisch, die ganze Aufmachung bis hin zu den diversen Elementen (überregionale Themen, aktuelles Gewinnspiel, Nachrichten) über die Stunde hinweg sehr ähnlich.

Es müssen wohl wirklich die Regionalanteile und die Moderatoren den Unterschied ausmachen. Vielleicht merkt man eben trotz Rahmenprogramm aus Wien doch noch, dass da ein paar Leute direkt aus Salzburg Programm machen und es nicht einfach nur ein aus der Ferne automatisierter Ö24-Pseudo-Regional-Klon ist. Vorige Stunde lief auf Antenne mindestens ein Titel weniger, was in dem erhöhten regionalen Wortprogramm gegenüber Ö24 begründet sein dürfte.

Auch Antenne Tirol ist ja über den Tag weitgehend identisch zu Antenne Salzburg und damit Ö24. Dort ist es mit "echten" regionalen Inhalten aber schon nicht mehr ganz so weit her. Da läuft deutlich mehr Musik. Da läuft gerade nur noch der Automat, entsprechend hieß es gerade "durch die Nacht mit Antenne Tirol", kann man nach 18 Uhr schon machen... :rolleyes:
Privatradio kam im medien-albanienartigen Österreich sehr sehr spät, selbst ehemalige Ostblock-Länder hatten Privatradio weitaus früher. Als Privatradio nach Österreich kam, war der Zug ohnehin schon fast abgefahren. Antenne Salzburg ( vormals Melody) war zusammen mit Antenne Steiermark die einzigen beiden Sender die 1995 anfingen zu senden, weitaus "früher" als alle anderen Anbieter, daher haben sie bis heute mehr deutlich mehr Marktanteile als andere Privatradios in Österreich. Antenne Steiermark überholte damals sogar zeitweise Ö3.

Der Misserfolg Ö24 ist eine lange Geschichte. In Wien waren anfangs zwei Privatsender als Regionalradio vorgesehen, einer auf 88,6, und einer auf 102,5, beide mit 10kW Sendeleistung. Von Anfang an, war die 88,6 die bessere Frequenz, die 102,5 hatte Einzüge nach allen Ecken und war im Umland von Wien deutlich schlechter zu empfangen. Von Anfang an, machte 88,6 den besseren Marketing-Job. Der Hörer merkte sich das, und assoziierte die 102.5 in Wien immer mit etwas Schlechtem, - bis heute, egal ob Antenne Wien, oder Ö24 darauf sendet. Antenne Wien machte immer die Reform der Reform der Reform, bekam aber nie wirklich Marktanteile. Zudem macht heute Ö24 alles um den Hörer weiter zu irritieren und verunsichern. Dazu gehört auch der von Dir angesprochene "automatisierte Ö24-Pseudo-Regional-Klon". Bundesweite Verbreitung lässt auf sich warten, Termine die genannt werden, werden nicht eingehalten, zugewiesene Frequenzen werden nur sehr langsam in Betrieb genommen und anstelle von Ö24 wird dieses seltsame Soft FM aufgeschalten. Im Gegensatz dazu hat sich 88,6 immer für neue Frequenzen interessiert, zugewiesene Frequenzen auch zügig in Betrieb genommen, und auch Interesse an DAB+.

In Wien ist Ö24 keineswegs ein nicht-hörbares Programm, es ist kaum besser oder schlechter als Ö3, nur nimmt es der Hörer einfach nichtmehr an. Zu viel hat Fellner einfach schon behauptet, zu viel hat er im Radio falsch gemacht, zu viel wurde nicht wahr und nicht implementiert, irgendwann ist es halt komplett verfahren. Alleine die Aussage Ö24 sei "logischerweise die Nummer 3" ( nach Ö3 und KroneHit ) zeigt wie radio-fremd Fellner wirklich ist. Ö24 ist sicher nicht die Nummer 3, sondern irgendwo auf dem vorletzten Platz, einem vor Radio Maria. Selbst Superfly oder Energy at in Wien mehr Marktanteile als Ö24, Arabella sowieso.

Heute ist in der Zeit von mobilem Internet und Handy-Boom der Zug im Radio bereits komplett abgefahren. Sollte Ö24 wirklich einmal so etwas wie bundesweit auf UKW in Österreich senden, erwarte ich nicht mehr als 5% vom Marktanteil, - und dies wäre schon ein sehr grosser Erfolg. Der ORF hat immer noch 70% des Marktes und die besten UKW Frequenzen, der Rest teilt sich auf irgendwelche größere Regionalradios oder KroneHit auf, für einen weiteren Player ist wahrscheinlich kein Platz und noch weniger Platz, wenn man den Hörer nur mit Soft FM irritiert, gross redet, und nie umsetzt.
Zuletzt geändert von 102.1 am Mo 29. Jul 2019, 19:22, insgesamt 2-mal geändert.

Habakukk
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » Mo 29. Jul 2019, 19:17

Aber zumindest die Stadt Salzburg hat ja jetzt auch keinen kleinen Radiomarkt. Da ist Energy, Welle 1, und manches aus Bayern zusätzliche Konkurrenz mit Salzburg-Bezug und trotzdem hat sich Radio Melody/Melody FM/Antenne Salzburg trotz diverser Umformatierungen halten können.

102.1
Beiträge: 464
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 » Mo 29. Jul 2019, 19:31

Einige österreichische Landeshauptstädte haben eine kleine regionale Radiolandschaft entwickeln können. Etwa in Innsbruck, Salzburg, Linz und Graz ist dies der Fall.

Ich weis jetzt nicht, ob auf der 95,2 in Salzburg schonmal getestet wurde, oder ob es sich hier mit Ö24 nur um einen temporären Betrieb handelt? - und wie lange dieses temporär sein soll? Sollte die 95,2 zusammen mit der 106,6 laufen, wird es egal sein, ob das Signal irgendwo am Chiemsee herumzischelt, wenn der Zielmarkt Salzburg sei.

planetradio
Beiträge: 669
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von planetradio » Mo 29. Jul 2019, 19:33

siehe den Post um 17.23 Uhr . Da wurde die 95,2 empfangen

Habakukk
Beiträge: 1498
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » Mo 29. Jul 2019, 19:54

102.1 hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 19:31
Einige österreichische Landeshauptstädte haben eine kleine regionale Radiolandschaft entwickeln können. Etwa in Innsbruck, Salzburg, Linz und Graz ist dies der Fall.
Deshalb hat eben Antenne Salzburg fast genauso viel Konkurrenz wie Antenne Wien und trotzdem hat bei Antenne Salzburg etwas funktioniert, das bei Antenne Wien nie geklappt hat, und ich verstehe nicht so recht, warum das so ist...
102.1 hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 19:31
Ich weis jetzt nicht, ob auf der 95,2 in Salzburg schonmal getestet wurde, oder ob es sich hier mit Ö24 nur um einen temporären Betrieb handelt? - und wie lange dieses temporär sein soll? Sollte die 95,2 zusammen mit der 106,6 laufen, wird es egal sein, ob das Signal irgendwo am Chiemsee herumzischelt, wenn der Zielmarkt Salzburg sei.
Die 95,2 gehört offiziell immer noch zur Lizenz von LoungeFM (neuerdings SoftFM) für das Nonntal. Diese Woche läuft lediglich ein technischer Versuch. Man will die 95,2 halt zu einem besseren Standort verlagern.

Das oben war lediglich ein Empfangsbericht. Es sind gerne weitere Empfangsberichte willkommen, z.B. aus dem Tennengau.

102.1
Beiträge: 464
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 » Mo 29. Jul 2019, 20:12

Habakukk hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 19:54
102.1 hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 19:31
Einige österreichische Landeshauptstädte haben eine kleine regionale Radiolandschaft entwickeln können. Etwa in Innsbruck, Salzburg, Linz und Graz ist dies der Fall.
Deshalb hat eben Antenne Salzburg fast genauso viel Konkurrenz wie Antenne Wien und trotzdem hat bei Antenne Salzburg etwas funktioniert, das bei Antenne Wien nie geklappt hat, und ich verstehe nicht so recht, warum das so ist...
Ich habe Dir geschrieben wie es zu dem Misserfolg von Antenne Wien bzw. Ö24 kam und mit dem was Fellner derzeit macht wird er auch keinen Erfolg im Radio haben werden. Fellner mag vom Radio absolut nichts verstehen, Soft FM ein komplettes Dilletanten-Machwerk , kaufmännisch wird er aber auch nicht unfähig sein. Zwischen Gewinn und Verlust wird er schon unterscheiden können, sonst hätte er auch in der Medienwelt nicht das erreicht wo er heute auch ist. Sollte er seine mangelnde Professionalität im Radio nicht ändern wollen, wird er auch bereits heute wissen, dass er die zweite Privatradiokette Ö24, so sie jemals auf Sendung ist, besser verkauft und damit mehr Geld macht, als diese selbst weiter betreibt. Marktanteile und Hörerzahlen gewinnt er jedenfalls auf auf bisherige Art und Weise sicher nicht, Antenne Wien und Ö24 in Wien als bestes Beispiel.

Aus meiner Betrachtungsweise sind die einzigen Marktteilnehmer, die für so etwas in Frage kommen könnten und auch bundesweit in Österreich gute Marktanteile und Hörerzahlen bekommen können Arabella oder eben 88,6 oder sogar NRJ, so sie finanziell potent genug sind. Wird auf DAB+ bundesweit in Österreich weiter ausgebaut sind Arabella und 88,6 sowieso bundesweit in Österreich dabei und sind dann für Ö24 nur ein weiterer Wettbewerber. DAB+ braucht halt in Österreich länger, wirklich Halt machen wird DAB+ aber vor Österreich auch nicht, wenn auch mit 10 Jahren Zeitverzug zu Deutschland?
Habakukk hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 19:54
102.1 hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 19:31
Ich weis jetzt nicht, ob auf der 95,2 in Salzburg schonmal getestet wurde, oder ob es sich hier mit Ö24 nur um einen temporären Betrieb handelt? - und wie lange dieses temporär sein soll? Sollte die 95,2 zusammen mit der 106,6 laufen, wird es egal sein, ob das Signal irgendwo am Chiemsee herumzischelt, wenn der Zielmarkt Salzburg sei.
Die 95,2 gehört offiziell immer noch zur Lizenz von LoungeFM (neuerdings SoftFM) für das Nonntal. Diese Woche läuft lediglich ein technischer Versuch. Man will die 95,2 halt zu einem besseren Standort verlagern.

Das oben war lediglich ein Empfangsbericht. Es sind gerne weitere Empfangsberichte willkommen, z.B. aus dem Tennengau.
Die Radioprogramme haben in Salzburg fast alle zwei Standorte, für den Großraum Salzburg und Nonntal. Will man wirklich den Tennengau auch abdecken ( nicht für DX-er sondern kommerziell) muss man das so wie KroneHit auf der 104.2 machen. Frequenzen werden sich dort sicher noch finden lassen.

Antworten