oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Radioforum Österreich
RADIO354

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von RADIO354 » So 1. Apr 2018, 15:56

MHM hat geschrieben: Sämtliche inaktiven OE24-Frequenzen gehen bald wieder on air, da wir uns allmählich der 1-Jahr-Frist nähern. Deren Versorgungsgebiete dürfen also ruhigen Gewissens in die Berechnung einfließen.
Hätte Ich nicht gedacht, dass schon so lange Sendepause ist.
Dann Teste Ich demnächst mal wieder die Dornbirner 95,9 Mhz.

andimik

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von andimik » So 1. Apr 2018, 16:17

Vollkommen richtig, Habakukk!


MHM

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM » Fr 6. Apr 2018, 03:16

RADIO354 hat geschrieben:
MHM hat geschrieben: Sämtliche inaktiven OE24-Frequenzen gehen bald wieder on air, da wir uns allmählich der 1-Jahr-Frist nähern. Deren Versorgungsgebiete dürfen also ruhigen Gewissens in die Berechnung einfließen.
Hätte Ich nicht gedacht, dass schon so lange Sendepause ist.
Dann Teste Ich demnächst mal wieder die Dornbirner 95,9 Mhz.
Ja, gerne! Die 95,9 in Dornbirn/Stüben wurde gestern um 14 Uhr wieder eingeschaltet, die restlichen inaktiven OE24-Frequenzen werden in den nächsten Tagen wieder on air gehen.

RADIO354

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von RADIO354 » Fr 6. Apr 2018, 15:39

@ MHM,

Vielen Dank.
Habe mal einen Schnellen Test gemacht,
In Meine Richtung wird auf der 95,9 Mhz laut Bundesnetzagentur mit ca. 112 Watt gesendet.
Distanz etwa 35 Km.
Der DE 1103 mit den 2x 80 Khz Filtern bringt mir das Programm nun Doch bei Bestimmter Positionierung
der Teleskopantenne zwischen den Starken 95,8 Mhz Rete Uno von der Valzeina mit 3 000 W aus ca.30 Km
und dem Radio Vorarlberg auf der 96,0 Mhz vom Dünserberg mit 2000 W aus ca. 22 Km.
Punktuell ist der Empfang in der Wohnung mit bis zu O=4 bei leicht nach Unten abgestimmter Frequenz des Degens
möglich.

MHM

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM » Sa 7. Apr 2018, 05:30

@RADIO534
Vielen Dank auch für Deine Beobachtungen!
Ursprünglich waren für die 95,9 zwei Antennen angedacht, wovon eine nach Nordwesten zeigen sollte. In dem Fall würde auf deutscher Seite sicherlich ein stärkeres Signal ankommen. Koordinierungstechnisch wäre das insofern ein Problem gewesen, weil der BR seine Grünten-Frequenzen auch im Grenzgebiet Bayern/Baden-Württemberg schützen möchte (da sie dort als "ortsüblich" gelten). Andererseits bestand auch die Gefahr einer zu großen Doppelversorgung mit der 96,8 von Bregenz.

Der Sender Dornbirn/Stüben erinnert optisch irgendwie an eine Straßenlaterne, nur ohne Lampe. Dank Tarnfarbe übersieht man leicht die Stange (kein Mast!), obwohl sie direkt an der Straße steht (allerdings zwischen Bäumen, nicht auf einer freien Fläche). Von dort strahlt auch Proton auf 101,1 MHz, und die selbe Frequenz nutzt auch Antenne Vorarlberg am Muttersberg. Ich weiß nicht, ob man den Muttersberg irgendwo im deutschen Grenzgebiet empfangen kann. Wenn ja, dürfte es ein lustiges Frequenzmischmasch geben.

andimik

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von andimik » Mo 9. Apr 2018, 20:03

https://www.rtr.at/de/m/KOA147318001

Wie kann man bitte das vergessen? Wenn eine Frequenz in Betrieb genommen wird, muss das der Behörde gemeldet werden.

RADIO354

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von RADIO354 » Mo 9. Apr 2018, 20:06

@ MHM,

Danke für Deinen Bericht.
An Meinem Standort im St. Galler Rheintal gibt es in der Tat ein Frequenzmischmasch mit Radio Proton und
Antenne Vorarlberg auf der 101,1 Mhz. Aber mit Geeigneten Mitteln lässt sich Proton schon Isolieren.
Was Oe 24 anbelangt wäre eine Frequenz im Raum Feldkirch bei mir sicherlich gut zu empfangen.
Die Heute von Feldkirch eingesetzten UKW gehen Hier Alle Problemlos.
Einen Mobilen Empfangstest mache Ich dann auch noch und Zwar von der A 13 Ausfahrt Haag ( Schweiz ) in
Richtung St. Margrethen. Ich möchte damit den Empfangsbereich im Rheintal ausprobieren und ob die Sender
Dornbirn und Bregenz von Oe 24 mit der AF Funktion ausgestattet sind.

102.1

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 » Mo 9. Apr 2018, 20:38

andimik hat geschrieben: https://www.rtr.at/de/m/KOA147318001

Wie kann man bitte das vergessen? .
In dem man keine Ahnung vom Radiomachen hat.

Habakukk

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » Mi 2. Mai 2018, 18:49

Ich kann neuerdings auf 90,6 wieder Antenne Tirol hören. Vermutlich hat man also alle Frequenzen wieder reaktiviert, die zwischenzeitlich off-air waren.

MHM

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM » Mi 2. Mai 2018, 21:32

Ja, die sind im April alle wieder eingeschaltet worden, auch die 106,9 in Unzmarkt.

Habakukk

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » Do 3. Mai 2018, 08:22

@MHM:
Muss aber dann Ende April gewesen sein. Letzte Woche war die 90,6 noch stumm.

Na mal schauen, wann dieses Spielchen erneut losgeht. Ich finde, wenn jemand nicht willens ist, Frequenzen dauerhaft zu bespielen, gehört ihm die Lizenz entzogen.

Ich verstehe auch den Sinn dahinter nicht. Das Programm muss ja trotzdem produziert werden, die paar Euro, die man durch diese Abschaltung einspart, verliert man dann doch doppelt und dreifach durch den Verlust der Hörerbindung und Quote. Wer schaltet denn schon ein Programm ein, das immer nur ein halbes Jahr auf Sendung ist und dann wieder ein halbes Jahr verschwindet? Am Geldmangel kann es ja bei den Fellner-Programmen eigentlich nicht liegen.

102.1

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 » Fr 4. Mai 2018, 20:24

Habakukk hat geschrieben: @MHM:
Muss aber dann Ende April gewesen sein. Letzte Woche war die 90,6 noch stumm.

Na mal schauen, wann dieses Spielchen erneut losgeht. Ich finde, wenn jemand nicht willens ist, Frequenzen dauerhaft zu bespielen, gehört ihm die Lizenz entzogen.

Ich verstehe auch den Sinn dahinter nicht. Das Programm muss ja trotzdem produziert werden, die paar Euro, die man durch diese Abschaltung einspart, verliert man dann doch doppelt und dreifach durch den Verlust der Hörerbindung und Quote. Wer schaltet denn schon ein Programm ein, das immer nur ein halbes Jahr auf Sendung ist und dann wieder ein halbes Jahr verschwindet? Am Geldmangel kann es ja bei den Fellner-Programmen eigentlich nicht liegen.
Verzeihung vorab, fuer den moeglicherweise beleidigenden Ton meinerseits, aber "Kommst auch schon drauf?"......oder "Lange hast gebraucht!"......

An genau diesem Verhalten mache ich fest, dass Oe24 niemals bundesweit senden wird, oder eine bundesweite Lizenz haben wird, zumindest nicht auf UKW. Fellner versteht da zu wenig vom Thema, die gesamte Vergangenheit hat gezeigt, dass das so nicht geht und die Hoerer frustriert bis muede von diesen spielchen mit Abschaltungen, und Anschaltungen.... Die "Marke" Oe24 gilt da eigentlich schon als zerstoert, sie steht fuer Unfaehigkeit, fuer "Wollen und nicht Koennen".

Das ist alles eher ein laecherlicher Fellner- Versuch, weiter nichts.

Habakukk

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » Fr 4. Mai 2018, 20:55

102.1 hat geschrieben: An genau diesem Verhalten mache ich fest, dass Oe24 niemals bundesweit senden wird, oder eine bundesweite Lizenz haben wird, zumindest nicht auf UKW.
Diese Schlussfolgerung erschließt sich mir nicht. Er war doch nahe dran, die Lizenz zu bekommen, und mit einem neuen Antrag wird er wohl auch Erfolg haben. Im Gegenteil: die temporären Abschaltungen zeigen mir eher, dass er überhaupt keine Bock drauf hat, eine Vielzahl an Lokalradios zu veranstalten, sondern den Betrieb nur aufrecht erhält, bis er die Lokalstudios dicht machen kann und das bundesweite Programm aufschalten kann.

Ob das Programm dann gut ist oder nicht, ob er damit Quote haben wird oder nicht, steht nochmal auf einem anderen Blatt. Kronehit zeigt doch, dass man auch mit sehr bescheidenem Programm Erfolg haben kann.

Wenn's nach meinem persönlichen Geschmack ginge, wäre übrigens weder Kronehit noch Oe24 auf Sendung.

MHM

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM » Sa 5. Mai 2018, 11:27

Ja, die Aufschaltung erfolgte Ende April, das genaue Datum hab ich grad nicht im Kopf.

Ansonsten erschließt sich mir ebenfalls nicht, warum OE24 niemals bundesweit senden sollte. Das ist eigentlich eine Spekulation, die nicht auf Indizien aufbaut, geschweige denn auf handfesten Hintergrundinformationen. Die temporären Abschaltaktionen befürworte ich natürlich auch nicht; Fakt ist aber, daß OE24 eine bundesweite Lizenz anstrebt und kurz davor steht, diese zu bekommen. Im allerschlimmsten Fall würde man es in zwei Jahren wieder versuchen, weitaus realistischer ist jedoch, daß der modifizierte Lizenzantrag innerhalb des heurigen "Lizenzierungsfensters" zum Erfolg führen wird. Diesbezüglich ist auch die KoA optimistisch eingestellt; sie befürwortet das Projekt, muß sich aber auch selbst an das Privatradiogesetz halten (unabhängig davon, daß das Gesetz Mängel aufweist). Das ist übrigens *keine* Vermutung von mir.

Inwieweit einem die Programminhalte dann gefallen, ist eine ganz andere Frage.

Antworten