oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Radioforum Österreich
Habakukk

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » Sa 31. Mär 2018, 10:53

Versteh ich das richtig? Hätten sie in Oberösterreich statt der Lounge FM-Lizenz einfach nur ihre eigenen Ö24-Lizenzen eingebracht, dann wäre die 2-Jahres-Regel erfüllt gewesen und statt 64% hätte man dann halt nur 61% oder sowas erreicht, aber es hätte auch gereicht. So aber musste man Lounge FM Oberösterreich ersatzlos rausrechnen und damit war man nur mehr bei 55%.

Aber trotzdem interessant: man kommt also selbst ohne Oberösterreich bereits auf 55%, da muss ich mich auf der Seite vorher irgendwo verrechnet haben.

andimik

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von andimik » Sa 31. Mär 2018, 12:56

Genau. Sie haben sich selbst ausgetrickst.

102.1

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 » Sa 31. Mär 2018, 16:10

Habakukk hat geschrieben: Versteh ich das richtig? Hätten sie in Oberösterreich statt der Lounge FM-Lizenz einfach nur ihre eigenen Ö24-Lizenzen eingebracht, dann wäre die 2-Jahres-Regel erfüllt gewesen und statt 64% hätte man dann halt nur 61% oder sowas erreicht, aber es hätte auch gereicht. So aber musste man Lounge FM Oberösterreich ersatzlos rausrechnen und damit war man nur mehr bei 55%.

Aber trotzdem interessant: man kommt also selbst ohne Oberösterreich bereits auf 55%, da muss ich mich auf der Seite vorher irgendwo verrechnet haben.
Ich ging immer davon aus, dass jemand, der sich im Radio in Oesterreich sich auskennt, und weis was er macht, diesen Sachverhalt kennen wird.

Worueber Fellner letztenendlich stolpern wird war mir nie klar. Klar war mir jedoch, dass Fellner stolpern werden wird, und dass OE24 ohnehin nie bundesweit sendet.

Dazu ging man die Sache von Anfang an viel zu unprofesionell an.

Habakukk

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » Sa 31. Mär 2018, 23:56

Hmm, aber die Frist ist noch nicht zu Ende. Bis 9.7. könnte man ja nochmal einen weiteren Versuch wagen...

Habakukk

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » So 1. Apr 2018, 00:46

Ja, ich glaub tatsächlich, dass das noch nicht vorbei ist. Die haben nur Antrag 2 gleich mit Antrag 1 in einem Aufwasch abgehandelt, weil klar war, dass der genauso mängelbehaftet ist. Was aber nicht heißt, dass nicht noch ein korrekter Antrag 3 folgen kann. Dann aber ohne Lounge FM Oberösterreich, Radio West und auch Antenne Tirol im Unterland wird man jetzt nicht mehr einbringen können, stattdessen vielleicht Welle 1 Unterland und die beiden Ö24-Lizenzen in Oberösterreich.

Habakukk

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » So 1. Apr 2018, 12:34

So, also nochmal das Spielchen:

Vorarlberg:
Ö24 Bregenz/Dornbirn 11.11.2013 (ok) 110 000 EW

Tirol:
Welle 1 Außerfern 21.6.2011 (ok) 25 000 EW
Antenne Tirol (Innsbruck/Oberland) 11.4.2011 (ok) 270 000 EW
Antenne Tirol (Unterland) 2.4.2018 (geht jetzt nicht mehr) 160 000 EW (-13 000 EW Doppelversorgung mit Antenne Tirol Innsbruck/Oberland)
Antenne Tirol (Lienz) 21.7.2015 (ok) 35 000 EW
alternativ:
Welle 1 Oberland 21.6.2011 (ok) 255 000 EW
Welle 1 Innsbruck/Unterland 26.5.2015 (ok) 340 000 EW (-200 000 EW Doppelversorgung mit Welle 1 Oberland)

Salzburg:
Antenne Salzburg 24.3.2015 (ok) 470 000 EW

Oberösterreich:
Lounge FM Oberösterreich 26.1.2018 (geht nicht), 760 000 EW
alternativ
Ö24 Linz/Wels/Perg 28.05.2013 (ok),
Ö24 Steyr/Kremsmünster 29.1.2014 (ok), zusammen 570 000 EW

Wien/Niederösterreich
Ö24 Wien 11.4.2011 (ok) 2 200 000 EW

Steiermark:
Ö24 Aichfeld/Oberes Murtal 9.5.2014 (ok) 72 000 EW
Ö24 Obersteiermark 12.8.2015 (ok) 112 000 EW
Lounge FM Graz 14.5.2014 (ok) 300 000 EW
Radio West 2.4.2018 (geht nicht mehr), 45 000 EW

Kärnten:
Lounge FM Klagenfurt 14.3.2011 (ok) 185 000 EW


In Oberösterreich verliert man knapp 200000 EW, weil man die Ö24 Steyr/Linz-Lizenzen statt der Lounge FM-Lizenz einbringen muss. Und der Wegfall der Radio West-Lizenz kostet nochmal knapp 50 000 EW.

Aaalso:
5.604.555 - 190.000 - 45.000 = 5.369.555

Ergibt: 61,3%...

Ui, das wird schon sehr knapp. Bei 5.258.074 Einwohnern liegt die 60%-Hürde ungefähr, d.h. da sind nur noch 100 000 EW Luft.

So wie ich die Sache sehe, besteht recht wenig Unterschied bei den versorgten Einwohnern, wenn man in Tirol die Antenne Tirol-Lizenzen durch Welle 1-Lizenzen austauscht. Könnt sich also doch noch ausgehen.

RADIO354

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von RADIO354 » So 1. Apr 2018, 12:55

@ Habakukk,

Vorarlberg :
Dornbirn ist den mir zuletzt vorliegenden Erkenntnissen off.
Das könnte die Statistik nochmals ändern.
Gemäss Wikipedia hatte Bregenz im Januar 2017 Knapp 30 000 Einwohner. Der Sender geht zwar etwas drüber
Allerdings ohne Dornbirn kommen die 110 000 EW villeicht nicht hin.

Habakukk

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » So 1. Apr 2018, 12:57

@RADIO354:
Noch gehört Dornbirn zur Lizenz dazu. Erst wenn die Frequenz länger als 1 Jahr außer Betrieb ist, kann sie m.W. entzogen werden.

RADIO354

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von RADIO354 » So 1. Apr 2018, 13:02

Interessant.
Wer weiss schon genau seit wann Dornbirn Offair ist ?
Wird villeicht Niemanden interessieren.

MHM

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM » So 1. Apr 2018, 13:16

Sämtliche inaktiven OE24-Frequenzen gehen bald wieder on air, da wir uns allmählich der 1-Jahr-Frist nähern. Deren Versorgungsgebiete dürfen also ruhigen Gewissens in die Berechnung einfließen.

102.1

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 » So 1. Apr 2018, 13:27

@Habakukk,

Dein Wort in Ehren, nur OE24 wird meines Erachtens dennoch nie senden. Der vermarktete Name ist meiner Meinung nach schon komplett ruiniert worden. Fellner muss sich leider einen neuen Namen einfallen lassen.

OE24 steht fuer mich fuer Funlzeln, die mal auf Sendung sind, mal nicht. Selbst wenn die Funzeln nicht auf Sendung sind, merkt es kaum jemand, interessiert niemanden.....

OE24 steht fuer mich fuer vieljahriges gelaber uber bundesweites Radio welches nie sendet.

OE24 steht fuer mich fuer Grinsegesichter in Hochglanzblaettern und einer Fuehrung die vom Radio ohnehin nie Ahnung hatte.

andimik

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von andimik » So 1. Apr 2018, 13:31

Für dich vielleicht. Mir sagt das Programm nichts, auch wenn ich es über Mux F auch empfangen kann.

Ein weiteres Popprogramm ist doch für die Radioszene sinnlos.

102.1

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 » So 1. Apr 2018, 15:27

andimik hat geschrieben: Für dich vielleicht. Mir sagt das Programm nichts, auch wenn ich es über Mux F auch empfangen kann.

Ein weiteres Popprogramm ist doch für die Radioszene sinnlos.
Sinnlos wuerde ich ein zweites bundesweites Privatradio nicht sehen. Verstaerkt man wie geplant die Leistung von 10 kW auf 20 kw der 102,5 in Wien und Umland, und koordiniert weiter fliessig Funzeln, auch im Waldviertel, in der Wachau, etc... geht das sicher. Gerade im Bergland, im Alpenraum, wird eine deckungsgleiche Versorgung wie KroneHit moeglich sein.

Nur bin ich auch darueber frustiert, dass es immer Gruende gibt, ueber die man stolpern kann und wird, egal wessen Schuld es am Ende ist.

andimik

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von andimik » So 1. Apr 2018, 15:29

Also eine weitere Ö3 Kopie ist östtereichweit überflüssig. Es gibt andere Musikrichtungen auch noch, die massentauglich sind.

Habakukk

Re: oe24: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk » So 1. Apr 2018, 15:43

Etwas seltsam ist diese Regelung ja schon. Da können wildfremde Lizenzen, die miteinander eigentlich gar nichts zu tun haben, tlw. auch wertvolle Lokalradiolizenzen, einfach so zusammen gefasst werden und dann sendet darauf ein bundesweites Programm mit u.U. ganz anderem Format. Was hat ein 0815-Popdudelprogramm denn noch mit dem Format von Lounge FM oder Radio West zu tun? Eigentlich gehört nach jeder solch deutlichen Formatänderung eine Neuausschreibung her.

Aber gut, das lief damals bei Kronehit ja nicht anders, plötzlich waren haufenweise Lokalradios mit vorher völlig anderem Format weg.

Mich ärgert halt nur, dass auf lokaler und regionaler Ebene so rumgeschissen wird mit irgendwelchen Auflagen, wieviel Beitrag zur Meinungsvielfalt die Bewerber leisten und wie sehr sich ein Format mit existierenden Programmen ähnelt, und hier kann man einfach so mir nichts dir nichts haufenweise Frequenzen, die unter völlig anderen Aspekten lizensiert wurden, zu einem bundesweiten Dudelradio zusammenfassen, das nun wirklich nahezu keine Bereicherung darstellt. Alleine, wenn man sich mal die Entscheide zu vergangenen Ö24-Lizenzen durchliest, wo gerade der Aspekt des Lokalradios so sehr betont wurde und als Vorzug gegenüber anderen Bewerbern gesehen wurde, als ob nicht absehbar war, dass das alles hinterher in einem Topf landet.

Antworten