oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Radioforum Österreich
MHM
Beiträge: 106
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM »

Es tut mir leid, das Gleichwellennetz ist noch gar nicht synchronisiert, weder in sich noch mit den anderen beiden Standorten. Alle vier Sender müssen in das MPLS-Netz (A1) korrekt eingebunden werden, wird vielleicht noch ein paar Tage dauern.

andimik
Beiträge: 2803
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von andimik »

Kann man in solchen Fällen das RDS PS nicht auf "TEST" ändern? Das würde hier nicht zu Anschuldigungen durch den Hörer führen...

RADIO354
Beiträge: 1365
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von RADIO354 »

@ MHM

Guten Morgen,

Vielen Dank für die Info zur Gleichwelle.
Somit ist man also noch dran. :spos:

MHM
Beiträge: 106
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM »

Bitte sehr! Ja, man schraubt noch dran, es gab auch Probleme mit der Bereitstellung der benötigten Bandbreite. Für ein SFN sind das 4 MBit/s im Playout. Einen RDS-PS "Test" hatten wir sogar verwendet beim Abstrahltest auf 102,4 MHz. Das heißt, der eine Sender bekam "Test" und der andere "*Test*", um zu sehen, wie es mit der Umschaltung im SFN aussieht. Da gab´s eigentlich gar keine Probleme, nur seitens ORF/ORS wurde der 300-kHz-Abstand zum Pfänder bemängelt. Daher wurde auf die 91,8 ausgewichen.

102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 »

MHM hat geschrieben:
Mo 16. Nov 2020, 10:59
nur seitens ORF/ORS wurde der 300-kHz-Abstand zum Pfänder bemängelt.
Auf welcher Rechtsgrundlage kann der ORF dies machen? Der ORF geht hier meines Erachtens sehr unverhältnismässig vor. 300 kHz Abstände sind ja technisch kein wirklicher Fehler noch gibt es Empfangsprobleme. Zudem gibt es zu dem FM4 Sender in Feldkirch sogar einen 400 kHz Abstand und dies alles mit weitaus größerer Sendeleistung als Radio Austria.

andimik
Beiträge: 2803
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von andimik »

Wird wohl Willkür sein. In Kärnten ist das innerhalb ca. 15 km um den Dobratsch mit seinen 100kW machbar.

300 kHz

90,4 Ö3
90,1 Radio Punto Zero

97,8 Radio Kärnten
98,1 Virgin

105,5 ORF Agora (zwar nur 10kW, aber immerhin)
105,2 Radicale

400 kHz

102,9 FM4
102,5 RTL
103,3 Isoradio

Habakukk
Beiträge: 3434
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk »

Nein, ist keine Wilkür. 400kHz sind beim Koordinierungsprozess so durch die ITU vorgegeben.

Ausnahmen davon gibt es dann, wenn:
- es sich um Italien handelt, denn die interessieren sich nicht für ITU-Vorgaben
- es sich um Eintragungen aus dem Genfer Wellenplan 1984 handelt, denn da haben sich alle Länder zusammengesetzt und tlw. eben auch explizit Kompromisse ausgehandelt (gibst du mir, geb ich dir)
- der Einspruchsberechtigte es schlicht verschlafen hat, sein Recht zu nutzen
- der Einspruchsberechtigte sein theoretisches Einspruchsrecht nicht nutzt, weil die Störung in der Praxis nicht relevant ist, oder er dafür eine Gegenleistung aushandeln kann (gibst du mir, geb ich dir)

andimik
Beiträge: 2803
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von andimik »

Habakukk hat geschrieben:
Mo 16. Nov 2020, 16:13
Nein, ist keine Wilkür. 400kHz sind beim Koordinierungsprozess so durch die ITU vorgegeben
Gilt das erst ab einer bestimmten Leistung?

Denn selbst der ORF hält sich nicht an die 400 kHz. Die 94,5 Wolfsberg/Koralpe (der geht relativ weit, ca. 100 km) und die 94,7 Finkenstein sind nur ein Beispiel. Beides halt nicht 100 kW, aber immerhin.

102.1
Beiträge: 1324
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von 102.1 »

Habakukk hat geschrieben:
Mo 16. Nov 2020, 16:13
Nein, ist keine Wilkür. 400kHz sind beim Koordinierungsprozess so durch die ITU vorgegeben.

Ausnahmen davon gibt es dann, wenn:
- es sich um Italien handelt, denn die interessieren sich nicht für ITU-Vorgaben
- es sich um Eintragungen aus dem Genfer Wellenplan 1984 handelt, denn da haben sich alle Länder zusammengesetzt und tlw. eben auch explizit Kompromisse ausgehandelt (gibst du mir, geb ich dir)
- der Einspruchsberechtigte es schlicht verschlafen hat, sein Recht zu nutzen
- der Einspruchsberechtigte sein theoretisches Einspruchsrecht nicht nutzt, weil die Störung in der Praxis nicht relevant ist, oder er dafür eine Gegenleistung aushandeln kann (gibst du mir, geb ich dir)
Das mit Italien dachte ich mir. Nur zwischen Wien und Bratislava gibt es ja auch einige Beispiele, wo es nur um 200 kHz geht.

Generell empfinde ich den ORF allerdings in seiner Vorgehensweise als unverhältnismässig, wo man sich nur denken kann "Lieber ORF geht's noch??". So belegt der ORF nicht nur alle leistungsstarken Frequenzen, er behindert auch andere Anbieter bei der Frequenzsuche, - auch wenn es um mehr als deutlich schlechtere Leistung geht, und auch wenn es technisch gar keinen wirklichen Grund gibt. 300 kHZ zum Pfänder von dem man ohnehin recht gut entfernt ist, und sogar ganze 400 kHz zu dem Haussender in Feldkirch, um welches Zielgebiet es auch geht. Unverhältnismässig und total überzogen nenne ich dies, genauso wie diese Abneigung des ORF gegen DAB+ die er ja auch immer wieder bringt.

RADIO354
Beiträge: 1365
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von RADIO354 »

Bereits am Montag wurde an der 106,8 MHz etwas verändert.
Resultat : Empfang mit O=5 an der Stationären Anlage, auch Portabel und im Auto Beifahrertauglich mit RDS.
Allerdings scheinbar noch in Mono.

MHM
Beiträge: 106
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM »

Ah okay. Die Arbeiten dauern noch an, wobei nicht die Synchronität des SFN das Problem ist, sondern die Synchronisierung mit Dornbirn und Bregenz.

RADIO354
Beiträge: 1365
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von RADIO354 »

Ja,

Heute Früh war es auch noch so gewesen.
Habe nur etwas Bedenken, wenn man wieder auf Stereo geht, dass es etwas mehr Rauschen etc. geben könnte.
Für mich wäre sogar Dauerhaftes Mono OK.

Wie Radio Seefunk in D/ Baden- Württemberg Das auch praktiziert. Damals wurde mir als Grund für den Sendebetrieb in Mono via UKW auch mitgeteilt, dass man dadurch
in den Alpinen Regionen eine Bessere Hörbarkeit/ Reichweite erziehlt.

RADIO354
Beiträge: 1365
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von RADIO354 »

Seit mindestens 11:35 Uhr ist Radio Austria nicht mehr auf der 106,8 MHz empfangbar.
Die Sender sind aus.

MHM
Beiträge: 106
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM »

Genau, beide Sender wurden erstmal heruntergefahren - lieber kein Betrieb als wenn alles total schräg klingt. Das Bandbreitenproblem ist derzeit ungelöst, voraussichtlich können Freitag nächster Woche die Sender starten, aber zunächst bedarf es bei A1 eines neuen Routers, um die benötigte Bandbreite bereitstellen zu können.

RADIO354
Beiträge: 1365
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von RADIO354 »

Ok,

Vielen Dank. Ich melde mich dann, sobald das Signal wieder auf der 106,8 MHz drauf ist.

Antworten