oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Radioforum Österreich
andimik
Beiträge: 4414
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von andimik »

DX-Project-Graz
Moderator
Beiträge: 165
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 12:20
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von DX-Project-Graz »

andimik hat geschrieben: Di 11. Okt 2022, 13:58 Hier eine Zusammenfassung der RTR

https://www.rtr.at/medien/aktuelles/pub ... rn.de.html
Ich will hoffen, dass diese Frequenz so nie in Betrieb gehen wird. Was sagt eigentlich Radio Maria dazu, wurden die eigentlich über ihr "Glück" schon informiert? Neulich war ich im Raum Pöllau und Bezirk WZ unterwegs, dort geht die 102.6 dank Hauptstrahlrichtung sehr gut mit RDS, und genauso ist dort der Hirschenstein (ca. 40 km Luftlinie) starker Ortssender. Da wird gleich das Sendegebiet wieder dezimiert. Und hier rede ich von hausgemachten inländischen Schlampereien.
MHM
Beiträge: 407
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM »

Der Raum Pöllau/Weiz gehört gar nicht zum Versorgungsgebiet von Radio Maria, kann natürlich sein, daß sich örtlich RDS-Empfang ausgeht. Im eigentlichen Sendegebiet ist die 100-kHz-Annäherung völlig unproblematisch, die Schutzabstände werden in jedem Fall eingehalten. Für die Beurteilung im Inland ist im übrigen die RTR zuständig, die ORS nimmt dabei selbst eine Beurteilung vor.

Zudem hat sich gezeigt, daß die Annäherung an den Kroaten auf 102,4 und an die 102,6 von Zalagerszeg auch okay ist. Aber dafür führt man Abstrahlversuche durch, wenn auf dem Papier nicht klar ist, ob es sich ausgeht oder nicht. Die Glaubwürdigkeit der Wellenausbreitungsprogramme wird immer dann angekratzt, wenn viel Beugung über Hindernissen im Spiel ist.
DX-Project-Graz
Moderator
Beiträge: 165
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 12:20
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von DX-Project-Graz »

MHM hat geschrieben: Mi 12. Okt 2022, 18:32 Der Raum Pöllau/Weiz gehört gar nicht zum Versorgungsgebiet von Radio Maria, kann natürlich sein, daß sich örtlich RDS-Empfang ausgeht. Im eigentlichen Sendegebiet ist die 100-kHz-Annäherung völlig unproblematisch, die Schutzabstände werden in jedem Fall eingehalten. Für die Beurteilung im Inland ist im übrigen die RTR zuständig, die ORS nimmt dabei selbst eine Beurteilung vor.
Das mag auf dem Papier so sein, aber mit Verlaub, wozu sendet man dann bitte zusätzlich zum Eisenberg vom Lüftungsturm Nord, einem super exponierten Standort, mit Hauptstrahlungsrichtung Nordost (d.h. Hirschenstein), wenn dann genau diese Richtung bald nicht mehr sauber läuft. Das wird nämlich darauf hinauslaufen, dass dann der Mehrwert der 102.6 als Ergänzung zur 103.9 im Nordosten von Graz, den höheren Lagen in Graz-Umgebung wo dann bald der Hirschenstein auch dominiert, ziemlich gegen Null tendieren wird. Dann hätte man sich auch die zweite Frequenz sparen können, eine Frequenz von einem Standort (meinetwegen Lüftungsturm mit einer zusätzlichen Antenne nach Südost) nehmen können und fertig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Radio Maria freuen wird, wenn man dem Mitbewerber eine Frequenz anpreist, die einen selber in seinem Sendegebiet stört. :confused:
MHM
Beiträge: 407
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM »

Aber im Grazer Norden stört der Hirschenstein gar nicht, wir haben uns das alles angeschaut. Radio Maria ist nur am Ballungsraum Graz interessiert, auch wenn man von einem christlichen Programm erwarten würde, daß man möglichst alle Hörer erreichen möchte. Aber Radio Maria Österreich muß eine ordentliche Stange Geld an die Radio Maria Weltfamilie abführen und ist dadurch gezwungen, wie ein kommerzieller Radiobetreiber zu agieren.
Wie dem auch sei, die 103,9 und 102,6 ergänzen sich hervorragend und im Zielgebiet konnten wir keinerlei Beeinträchtigungen feststellen. Im Raum Deutschlandsberg fiel die 102,5 etwas stärker ein, dort war die 102,6 aber nicht hörbar. Evt. kann man die Sendeleistung der 102,5 noch etwas reduzieren, wegen der Strompreise. Viel Spielraum ist aber nicht vorhanden, weil die anderen SFN-Sender schon relativ weit entfernt sind.
Habakukk
Beiträge: 6123
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk »

Rein vom Diagramm her dürfte die 102,5 evtl gar nicht so stark stören, da wird ja doch Richtung Westen ganz schön ausgeblendet. Richtung Weiz z B. sind es vielleicht noch 30-100W, tlw weniger. Das sind dann schon 10-20 dB weniger als bisherige Frequenzen vom Hirschenstein, die man mit ca. 2-3kW ansetzen muss.

In Weiz dürfte da, wenn man FMSCAN da trauen kann, Radio Maria noch deutlich dominieren. Anders sieht es in Pöllau aus, da fährt man zunehmend in die Keule der 102,5 rein und gleichzeitig zunehmend weg von Graz. Da deutet FMSCAN darauf hin, dass sich beide Signale in etwa die Waage halten dürften.
MHM
Beiträge: 407
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM »

Die 102,5 wird künftig über ein zirkulares Antennenfeld abgestrahlt mit leicht negativer Elevation, um die Störreichweite in Richtung Zalaegerszeg zu reduzieren. Bei diesem Antennentyp (dessen Produktion Kathrein vor kurzem eingestellt hat) sind die seitlichen und erst recht rückwärtigen Einzüge nicht zu unterschätzen. Während die bestehenden Hirschenstein-Frequenzen in Graz noch recht präsent sind (100-kHz-Annäherungen sind da durchaus problematisch), machte sich die 102,5 so gut wie gar nicht bemerkbar. Östlich von Weiz kommen sich die 102,5 und 102,6 dann schon in die Quere, letztendlich wird durch den Hirschenstein der Overspill der 102,6 in eher dünn besiedelten Gebieten stellenweise reduziert. Die Grazer 102,6 läßt sich übrigens nicht shiften, sie würde dann wahlweise an der starken 102,4 aus Kroatien oder der starken 102,8 aus Slowenien anstoßen.
Habakukk
Beiträge: 6123
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk »

Antenne Salzburg verzichtet jetzt auf ein wechselndes RDS-PS und sendet nur noch statisch "ANTENNE_".
MHM
Beiträge: 407
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM »

Oh, bei welchen Standorten wurde das beobachtet?
Habakukk
Beiträge: 6123
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk »

MHM hat geschrieben: Mi 23. Nov 2022, 14:05 Oh, bei welchen Standorten wurde das beobachtet?
Ich krieg daheim und in der Umgebung nur Gaisberg 95,2 mit RDS. Bei der 102,8 vom Hochgitzen reicht es gerade knapp nicht mehr, evtl. müsst ich dafür mal auf den einen oder anderen Hügel fahren, damit sie RDS schafft, oder weiter Richtung Nordost, um besser in die Strahlungskeule reinzukommen.
MHM
Beiträge: 407
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM »

Anfang kommender Woche fahre ich dienstlich nach Wien für ein paar Tage, da werde ich dann unterwegs die RDS-Kennungen beobachten. Der Hochgitzen übernimmt das Signal übrigens nicht via Ballempfang vom Gaisberg, denn die LogPer-Antenne hat ein so scharf gerichtetes Diagramm, daß auf dem Hochgitzen von der 95,2 nicht mehr viel Feldstärke übrigbleibt.
Habakukk
Beiträge: 6123
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk »

Ich hätte nichts dagegen, wenn das so bliebe. Von diesen dynamisch wechselnden PS-Codes halte ich nicht viel. Da es ja jetzt zunehmend immer mehr Radios mit alphabetischen Senderlisten auch für UKW gibt, ist es auch sinnvoll, immer an derselben Stelle in solchen Listen auffindbar zu sein und nicht je nach Lust und Laune bei A oder S. Hitradio Ö3 hat damit ja auch aufgehört.
MHM
Beiträge: 407
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von MHM »

Diese dynamischen RDS-Codes haben mir auch nie gefallen, am schlimmsten sind diese Laufbänder, wie sie in Italien gerne verwendet werden. Texte zu laufenden Liedern, Wettermeldungen etc. gehören in den Radiotext rein.
andimik
Beiträge: 4414
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von andimik »

Habakukk
Beiträge: 6123
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: oe24 / Radio Austria: Zweites bundesweites Privatradio in Österreich startet

Beitrag von Habakukk »

Die 95,2 hat heute Probleme, die Modulation ist immer mal wieder kurz für wenige Sekunden unterbrochen, es verschwindet dann auch das RDS (also quasi Leerträger). Auf 102,8 beobachte ich das nicht, die läuft normal.
Antworten