DAB und DAB+ in Slowenien

Radioforum Österreich
andimik
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von andimik » Mi 11. Sep 2019, 08:37

Ich habe gestern mit einer ehem. kanalselektiven ORF1 Antenne (die zufällig ja bei uns auch für Kanal 10 zuständig war) unter Dach probiert. Mein Haus ist denkbar ungünstig gelegen, ich hab zwar im Spektrum ein sehr gut erkennbares Signal (in dB kann ich es noch nicht sagen), aber ich muss fast zaubern, damit bei allen Programmen ein Ton hörbar ist. Das liegt leider am PL4A und an dem Sender Kranjska Gora in ca. 5 km hinterm Berg, der eine Verschlechterung des Nutzsignals bei mir bewirkt hat.

Sollten ein weiterer Mux vom Krvavec starten, schaut es dann wieder besser aus. Auch wenn hier noch mehr Berge im Weg sind, wird es dann wieder funktionieren ...

andimik
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von andimik » Fr 27. Sep 2019, 21:52

Am heutigen Freitag wurde der nächste Meilenstein in Slowenien gesetzt:

Die beiden Multiplexe R2 (West auf 12C und Ost auf 12B, die unterschiedlich sein können) sowie der Lokale Mux R3 (7D, nur für die Hauptstadt Ljubljana/Laibach) wurden ausgeschrieben. Als Mindestbitraten wurden diesmal für Stereo 56 kBit (statt 48 kBit wie auf R1) und für Mono 40 kBit (statt lächerliche 24 kBit auf R1) vorgeschrieben. Am Sender Ljubljana-Sance und am Sender Krim können beide Muxe auf 12B und 12C starten.

Bis 11.11.2019 um 11 Uhr können Anträge eingebracht werden, am 23.12.2019 wird der jeweilige Betreiber bekanntgegeben, der dann im ersten Halbjahr 2020 auf Sendung gehen muss.

Siehe https://www.akos-rs.si/javni-razpis-za- ... ipleks-r2) und https://www.akos-rs.si/javni-razpis-za- ... ipleks-r3)

andimik
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von andimik » Mo 30. Sep 2019, 12:51

Noch ein paar Details:

R2 kann sich noch das ganze Jahr 2020 Zeit lassen (hab ich falsch rausgelesen), R3 ist im 1. HJ 2020 dran.

Die angegebenen Standorte (sind ja nur die koordinierten Standorte) müssen nicht der Endausbau sein. Bei R3 könnte (!) ich mir vorstellen, dass der Betreiber auch Krim und Krvavec dazunehmen will. Auch müssen die Standorte nicht 100% die identen sein (zB falls die Telekom Slovenija ein Angebot abgibt), es muss nur innerhalb GE06 sein (mit vergleichbaren Leistungen, eine Toleranz von 3 dB nach unten ist möglich). Small Scale mit wenigen hundert Watt fällt also definitiv weg, es muss zB in LJ knapp 2 kW minus 3 dB Toleranz sein. --> kann das jemand ausrechnen?

Es gibt für den Westen und Osten eine Pflichtversorgung. Daher kann es sein, dass R2 auf Standorten senden wird, wo R1 derzeit noch gar nicht ist. zB der Boc. Daher liegt es nahe, dass dort auch der R1 kommen wird.

Auch ist prinzipiell (bei Begründung) ein MFN auch auf anderen (koordinierten) Kanälen möglich. Entscheidet aber die Behörde.

PL 4A und PL 4B werden verboten (auf Mux R2 und R3). Ein besserer Fehlerschutz als PL3A ist aber trotzdem möglich.

Radio Maxi scheint schon ein Kandidat für R2 zu sein, denn die haben dynamisches DL eingeführt auf dem R1. Für einen Sender mit 24kBit ist das schon bemerkenswert, dass diesbezüglich das auch angeboten wird.

andimik
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von andimik » Di 1. Okt 2019, 09:36

Nachtrag: Auch Radio Ena, Radio Antena und Radio Bob senden nun dynamischen DL Inhalt (Titel und Interpret wie auf UKW) anstelle den bisherigen Standardtext.

Bei Radio 2 und A-Radio ist alles immer noch statisch.

MPDX
Beiträge: 138
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 12:18
Wohnort: Wien & Unterkärnten

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von MPDX » Di 1. Okt 2019, 13:37

Super Neuigkeiten, dass sich in Sachen DAB+ auch bei unseren Nachbarn wieder was bewegt.
Bin schon gespannt auf die Bewerber bzw. wie sich die Situation am Landesweiten MUX verändern wird (Programmbelegung, Bitraten,...).
Ich nehme auch an, dass die Lokalradios auf die "Lokaleren" Muxe wandern werden und die Regionalprogramme der RTV auch über DAB+ zu hören sein werden.
QTH: Wien & Unterkärnten
DAB+ Monitor CityMUX Wien: http://11c.radiotechnikum.at

Patrick
Beiträge: 52
Registriert: So 21. Apr 2019, 16:45

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von Patrick » Do 3. Okt 2019, 12:39

Radio City ist seit heute auf 10D on-air.

73,
Patrick

andimik
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von andimik » Do 3. Okt 2019, 12:53

Patrick hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 12:39
Radio City ist seit heute auf 10D on-air.

73,
Patrick
Ich fürchte Schlimmes

lt. http://igorfuna.com/dab/

> Radio City 9415 54 CUs in EEP 3A mit 72 kbit/s STEREO AAC-LC 32 kHz

Die werden vermutlich in Kürze(Tage, Wochen) auf 24 kBit runtergehen, weil sie 32 kHz verwenden ...

andimik
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von andimik » Sa 5. Okt 2019, 21:42

Radio City hat nun 48 kHz und HE AAC v1

andimik
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von andimik » Fr 11. Okt 2019, 18:08

Auf R1 sind nur noch 54 CUs frei, weil jeweils 6 CUs an Radio Center und Rock Radio gegangen sind, die nun 72 bzw. 80 kBit nutzen. Siehe http://igorfuna.com/dab/

MPDX
Beiträge: 138
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 12:18
Wohnort: Wien & Unterkärnten

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von MPDX » Mi 16. Okt 2019, 10:09

Laut Beobachtungen von unserem Kollegen andimik und http://igorfuna.com/dab/ wurde nun Radio Aktual aufgeschalten.
Aktuelle Bitrate 48kbit/s in 3A (noch ohne Audio)!
QTH: Wien & Unterkärnten
DAB+ Monitor CityMUX Wien: http://11c.radiotechnikum.at

andimik
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von andimik » Mi 16. Okt 2019, 10:50

Was mir noch aufgefallen ist:

Thema Verkehrsfunkdurchsagekennung

Radio Ekspres hat einen funktionierenden DAB+-Verkehrsfunk, leider ist der etwas verfrüht, das ist vermutlich genau die Zeit, die der Encoder braucht, das Audio zu generieren, während das Start/Stopsignal ohne Verzögerung gesendet wird.
Bei Radio SI und Veseljak haben zwar einen VF im Programm, aber der funktioniert über DAB (noch) nicht.
Bei Radio 1 kann ich es nicht nachprüfen, da die PL 4A haben und das sehr schwierig bei uns ist. Aber ich glaub, das hat auch schon funktioniert.

Thema "Radiotext"

Radio City hat nun auch dynamisches DLS mit Titel/Interpret.
Keine Titelanzeige haben A-Radio und Radio 2 (letztere wundert mich).

Ich werde versuchen, in den nächsten Wochen bei mir daheim auch im Haus DAB zu bekommen. Wie schon mal geschrieben, bei mir ist es DX mit viel Bauchweh, trotz 5 km Entfernung zum nächsten Sender Kranjska Gora (der mehr stört, als er nützt).

Patrick
Beiträge: 52
Registriert: So 21. Apr 2019, 16:45

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von Patrick » Mi 16. Okt 2019, 12:40

Laut Beobachtungen von unserem Kollegen andimik und http://igorfuna.com/dab/ wurde nun Radio Aktual aufgeschalten.
Aktuelle Bitrate 48kbit/s in 3A (noch ohne Audio)!
Inzwischen gibts Audio von Radio Aktual.

73,
Patrick

andimik
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von andimik » Mi 16. Okt 2019, 12:55

Ja, heute kurz vor 8 Uhr wurde die Kennung von Radio Aktual auf dem R1 aufgeschaltet, man hat zuerst 36 CUs dafür reserviert. Vor einigen Minuten kam nun - wie schon von Patrick berichtet - auch Audio dazu, die Bitrate beträgt nun 56 kBit, in HE AAC v1 Stereo mit 48 kHz. Daher sind noch 12 CUs frei.

andimik
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von andimik » Do 17. Okt 2019, 12:56

:cheers:

Der Mux ist nun zu 100% voll!

Radio Ekspres sendet nun in stereo mit 48 kBit.

andimik
Beiträge: 1111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB und DAB+ in Slowenien

Beitrag von andimik » Fr 18. Okt 2019, 09:57

Nachtrag: Radio Center hat auch TI (Verkehrsfunk)

-----

Auf https://www.akos-rs.si/files/Javna_posv ... tacija.pdf steht auf Seite 16, dass der Pohorje (links oben) für den 12B (R2) einen Einzug nur (!) nach NO hat. Nach Norden und Westen sollen die ganzen 5 kW rausgehen. Also komplett unterschiedlich zu R1.

Das Diagramm vom Plesivec (links unten) ist auf R2 ident zu R1.

Beim Boc (rechts unten) denke ich, dass man gleich das Diagramm von R1 installiert und den R2 darauf sendet (ist Pflicht) und bei Bedarf auch über dieses den R1 ausstrahlt.

Beim Krvavec (rechts oben) muss man aufpassen, dass man mit dem 12C nicht zu weit nach Osten kommt.

Krim 12C und Krim 12B haben auch unterschiedliche Diagramme, damit man nicht zu weit in die falsche Richtung kommt.

Alles in Allem bekommt Österreich mehr von R2 ab als noch von R1. :spos:

Wobei das alles Planungsdaten sind. Auf R1 werden auch nicht die maximalen Leistungen eingesetzt (zB im Soca-Tal statt möglicher 5kW nur 100 W, die Info hab ich von RTV selbst)
dab_slo_diagramme_r1_r2.PNG

Antworten