Neue Senderfotos von Monte Forno und Peč (Dreiländereck)

Radioforum Österreich
DX-Project-Graz
Moderator
Beiträge: 165
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 12:20
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Neue Senderfotos von Monte Forno und Peč (Dreiländereck)

Beitrag von DX-Project-Graz »

Habakukk hat geschrieben: Mi 5. Okt 2022, 10:52 Was meinen denn die Einheimischen zu meinen Beobachtungen?
Kann ich von meinen regelmäßigen Fahrten durch Kärnten so bestätigen, die 101.1 ist noch schlechter geworden als vor einigen Jahren, war aber immer deutlich schwächer als 104.5.

Ich vermute schon einen technischen Defekt, der da beim Sound mitspielt, und vermutlich ballert die 101.1 mit zu hoher Leistung Richtung Kanaltal, wodurch starke Verzerrungen durch Reflexionen entstehen, die das Signal unrein machen.

Was Radio Maria auf 99.1 betrifft, vermute ich, dass man wegen dem Schöckl nicht allzu viel Leistung fahren kann/will.

Die 104.5 ist glücklicherweise wirklich überall präsent, sonst wären viele Fahrten auf der immer zähen und mühseligen A2 noch trostloser. Schade, dass in Graz die 104.6 schon seit vielen Jahren sendet, und auch Maribor 104.5 hilft nicht gerade, sonst könnte ich den Monte Forno hier zumindest an meinem Zweitwohnsitz im Stadtgebiet sauber mit RDS empfangen. Bei einem Ausfall von Welle 1 gelang mir das erst unlängst am Balkon ohne Probleme. Der Pegel wäre ja da.

Ich kann mich gut erinnern, dass die 104.5 seinerzeit (ich rede da von ca. 2005) als die Frequenz ganz frei war in Teilen des Stadtgebiets, vor allem aber die Hänge im Osten der Stadt hinauf, immer bombig gut ging. Auch in der Obersteiermark ist leider mit Kronehit aus Wartberg viel zerstört worden, das hätte wirklich nicht sein müssen...aber das bin ich ja schon seit Jahren von denen gewohnt, dass sie sich auf interessante Frequenzen draufsetzen, vor allem da wo es genügend Alternativen gäbe...

Noch eine Ergänzung aus der südlichen Steiermark:
Auf der A9 auf Höhe Wundschuh gibt es einen Abschnitt, wo die Sender aus dem Bereich Monte Lussari, Monte Forno usw. gut durchkommen. Da geht auf 87.6 dann Radio Maria statt MMR, 90.1 Punto Zero quetscht sich trotz 90.0 PRVI durch, 101.9 Deejay kämpft tapfer gegen Agora (Soboth) an und die 104.5 hat auch stellenweise die Überhand gegen Maribor. Auf 105.2 kann man an einzelnen Stellen Radicale erahnen, da ist aber der Pohorje auf 105.3 zu mächtig. Auf 106.4 dominiert eindeutig der Ivanščica praktisch in Ortssenderstärke - kein Wunder bei weniger als 100 km Luftlinie und kaum was im Weg. Radio 24 hat fast keine Chance, da durchzukommen.
antonio
Beiträge: 42
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 17:10

Re: Neue Senderfotos von Monte Forno und Peč (Dreiländereck)

Beitrag von antonio »

Inspiriert von der Diskussion hier bin ich heute aus Kroatien angekommen, um die Gegend von Tarvisio zu besuchen, und bin in Richtung Sella Nevea (Lago Predil) gereist. Dort hört man auf 101.1 Radio Freccia sehr stark, was mit der AGCOM-Leistungsdiagrammrichtung übereinstimmen sollte. Außerdem würde ich die Kraft von Freccia nicht unterschätzen - in Tarvisio ist das Signal so stark (übermoduliert und unecht), dass es auf benachbarte Frequenzen überschwappt. In Anbetracht der Antennenanlage auf dem Monte Forno halte ich 40kW für realitätsnah. Sobald Sie sich vom Hauptsignalstrahl entfernen, wird das Signal extrem verzerrt und viel schwächer (was Sie in Kärnten bestätigen würden, da es genau rückwärts vom Antennenstrahl ist).

Ich habe auch bemerkt, dass dort viele italienische Signale in Mono ausgestrahlt werden - wahrscheinlich, um die reflektierende Wirkung der Berge auf den Ton zu verringern.

Abgesehen davon habe ich 3 Lückenfüller von RAI TV fotografiert: Cave del Predil, Lago del Predil und Sella Nevea zusammen mit den inaktiven EI-Türmen Cave del Predil-Füller. Sie werden in Kürze auf FMLIST verfügbar sein.

Abgesehen davon hat mich die Landschaft wirklich beeindruckt, die Berge sind spektakulär und das Wetter war perfekt.

Ich hoffe, Sie verstehen diesen Text, da er mit dem Google-Übersetzer aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt wurde.
petpet
Beiträge: 23
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 20:25

Re: Neue Senderfotos von Monte Forno und Peč (Dreiländereck)

Beitrag von petpet »

Folgendes kann ich zur Diskussion beitragen: Die 101,1 strahlt schon lange hauptgerichtet in das Kanaltal. Das was Richtung Österreich rauskommt ist "Overspill". Das Antennendiagramm wurde geändert, als noch 3x RTL aus Tarvis kam (101,1 - 102,5 - 104,5).

Die 104,5 strahlt mit etwa 70 Grad nach Österreich
Die 102,5 strahlt Richtung Osttirol
Die 101,1 Richtung Süden/Kanaltal

Das war damals eine Perfektionierung, um quasi in alle Richtungen perfektes Signal für RTL102.5 zu erschaffen.

Erst später ging die 101,1 an das "Tochterradio" Freccia - damit hat man auch das Diagramm übernommen, das RTL "vorgegeben" hatte.

Die elektrische Leistung aller drei Frequenzen liegt bei 2kW - mit dem Antennengewinn (teilweise 8 Antennen und mehr) kommt da natürlich einiges an ERP raus : )
Habakukk
Beiträge: 6123
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neue Senderfotos von Monte Forno und Peč (Dreiländereck)

Beitrag von Habakukk »

Danke für eure Antworten soweit.
andimik hat geschrieben: Mi 5. Okt 2022, 13:25 Mich wundert aber das RDS-PS der 99,1 MHz, warum man da noch immer Südtirol schreibt, obwohl der PI-Code und auch das Programm ja der von Radio Maria Österreich ist.
Das ist am Brenner das gleiche. Die 104,8 von der Flatsch-Spitze hat auch den Südtiroler PS-Code, strahlt aber das österreichische Programm aus und ist sogar AF-mäßig an die Tiroler Frequenzen angebunden. Mittlerweile gibt es auch keinen klanglichen oder zeitlichen Unterschied mehr!
Ich hab es in Kärnten jetzt nicht ausprobiert: funktioniert der Übergang von der 99,1 auf die Spittaler Frequenz hier jetzt auch so gut wie in Tirol?
andimik hat geschrieben: Mi 5. Okt 2022, 13:25 Deine Beobachtungen stimmen eigentlich mit meinen Erfahrungen überein. Monte Lussari (Luschari) geht in Oberkärnten und auch auf der Tauernautobahn echt gut. Sogar im Salzburger Lungau ist 106,4 MHz extrem gut empfangbar, mit RDS. Und das hinter dem Katschberg ...
Wie gesagt, mein Eindruck war, dass es der Luschari etwas besser schafft als die ja sehr starke RTL-Frequenz auf dem Dreiländereck.
andimik hat geschrieben: Mi 5. Okt 2022, 13:25 87,6 ist wirklich frei, das macht auch einen Unterschied.
Wobei an meinem Empfangsort eigentlich alle Frequenzen vom Monte Priessnig frei waren. Meine Beobachtungen beziehen sich u.a. auch auf die dB-Anzeige des Tecsun. Das ist natürlich nur ein Schätzeisen, aber paar dB hin oder her erkennt man damit schon Größenordnungen von 10dB sehr sicher (wie z.B. bei Dobratsch 104,9 und 105,5 oder eben auch Dreiländereck 104,0 und 104,5). Und da hatte die 87,6 von Radio Maria Italia einfach einige dB mehr als der Rest.
andimik hat geschrieben: Mi 5. Okt 2022, 13:25 Was Radio Maria auf 99.1 betrifft, vermute ich, dass man wegen dem Schöckl nicht allzu viel Leistung fahren kann/will.
Dem AGCOM zufolge sendet man ja dann auch eher Richtung Kanaltal und nimmt Österreich nur so nebenbei mit. Wobei mich hier das wirklich sehr klare Signal von Radio Maria gewundert hat. Das würde eigentlich eher dafür sprechen, dass man mit geringerer Leistung, aber dafür gezielter Richtung Österreich sendet. Es gab doch mal Theorien, die 99,1 könnte auch simultan über die Antennen der 104,5 kommen!?
Edit: OK, mit Antennenausrichtung West (nicht Südwest wie bei der 101,1) und der nicht ganz so schmalen Keule erreicht man natürlich auch das Gailtal noch mit relativ hoher Leistung und wahrscheinlich geht einfach doch auch noch etwas mehr Richtung Norden raus, im Gegensatz zur 101,1), evtl. kommt man doch auch noch ein wenig Richtung Osttirol rein.
DX-Project-Graz hat geschrieben: Do 6. Okt 2022, 16:38 Schade, dass in Graz die 104.6 schon seit vielen Jahren sendet, und auch Maribor 104.5 hilft nicht gerade, sonst könnte ich den Monte Forno hier zumindest an meinem Zweitwohnsitz im Stadtgebiet sauber mit RDS empfangen. Bei einem Ausfall von Welle 1 gelang mir das erst unlängst am Balkon ohne Probleme. Der Pegel wäre ja da.
Wenn man nicht gerade direkt in Sendernähe ist, könnte man die 104,6 vermutlich ja mit trennscharfen Geräten ausblenden. Aber die 104,5 aus Maribor dürfte dem ganzen dann endgültig deutliche Probleme bereiten. So von der Strahlungsrichtung her scheint man ja zumindest ursprünglich auch Teile der Steiermark angepeilt zu haben. Ist das denn noch die Original-Antennenausrichtung aus früheren Zeiten?
antonio hat geschrieben: Sa 8. Okt 2022, 20:48 Ich habe auch bemerkt, dass dort viele italienische Signale in Mono ausgestrahlt werden - wahrscheinlich, um die reflektierende Wirkung der Berge auf den Ton zu verringern.
Das denke ich auch. Wobei die 101,1 von Radio Freccia ja tatsächlich in Stereo ausgestrahlt wird.
antonio hat geschrieben: Sa 8. Okt 2022, 20:48 Abgesehen davon hat mich die Landschaft wirklich beeindruckt, die Berge sind spektakulär und das Wetter war perfekt.
Ja, diese gesamte Alpe-Adria-Region (auch rüber nach Slowenien) ist wunderschön.
antonio hat geschrieben: Sa 8. Okt 2022, 20:48 Ich hoffe, Sie verstehen diesen Text, da er mit dem Google-Übersetzer aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt wurde.
:spos: Perfekt!
petpet hat geschrieben: Mo 10. Okt 2022, 00:30 Die elektrische Leistung aller drei Frequenzen liegt bei 2kW - mit dem Antennengewinn (teilweise 8 Antennen und mehr) kommt da natürlich einiges an ERP raus : )
Das bestärkt mich eigentlich darin, dass bei der AGCOM zumindest die Angaben zu diesen drei Frequenzen auch mit der Realität übereinstimmen.
petpet
Beiträge: 23
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 20:25

Re: Neue Senderfotos von Monte Forno und Peč (Dreiländereck)

Beitrag von petpet »

Kann jemand die 101,1 MHz im Zielgebiet überprüfen? Ich habe RTL ein Mail mit euren Beobachtungen geschrieben, schon gestern war ein Techniker am Monte Forno und hat lt. Rückantwort einiges verändert. Die Frage ist nun: Was genau wurde verändert? Hat sich was am Klang getan an der Radio Freccia Frequenz? Details wurden nämlich leider seitens der Techniker nicht genannt. Nur, dass eben gearbeitet wurde.
Mark4U
Beiträge: 12
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 00:04

Re: Neue Senderfotos von Monte Forno und Peč (Dreiländereck)

Beitrag von Mark4U »

Weils zum Thema passt: Steht eigentlich der leere Stahlgittermast von "Valcanale" auf dem Monte Lussari noch? Ich hab letztes Jahr mal die - glaube ich - relativ neuen Pisten südlich der Bebauung auf dem Gipfel und die dortige Sesselliftbergstation mit googleearth "abgeflogen". Der dort eigentlich für jeden zu Fuß erreichbare Stahlgittermast dürfte doch der ehemalige Mast von "Valcanale" sein, oder gibts da noch einen weiteren Gipfel daneben...?
MPDX
Beiträge: 353
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 12:18
Wohnort: Wien & Unterkärnten
Kontaktdaten:

Re: Neue Senderfotos von Monte Forno und Peč (Dreiländereck)

Beitrag von MPDX »

petpet hat geschrieben: So 16. Okt 2022, 00:51 Kann jemand die 101,1 MHz im Zielgebiet überprüfen? Ich habe RTL ein Mail mit euren Beobachtungen geschrieben, schon gestern war ein Techniker am Monte Forno und hat lt. Rückantwort einiges verändert. Die Frage ist nun: Was genau wurde verändert? Hat sich was am Klang getan an der Radio Freccia Frequenz? Details wurden nämlich leider seitens der Techniker nicht genannt. Nur, dass eben gearbeitet wurde.
Danke für deine Meldung.
Die Audioqualität hat sich wesentlich verbessert. Der Hub dürfte gesenkt worden sein, und das Signal klingt auch nicht mehr übersteuert. An der Sendeleistung bzw. Antenne(n) Richtung Ost hat man nichts geändert (Empfanstest im Raum Klagenfurt bzw. Richtung Jauntal). Allerdings ist durch die bessere Audioqualität das Signal tlw. Beifahrertauglich gut hörbar (tlw. Gleichkanalstörungen im Raum Klagenfurt Nordost durch 101,1 Antenne K aus Friesach).

Ich war auch in Tarvis und Umgebung (einen Tag nach dem Umbau), allerdings war auch etwas erstaunt dass der Empfang doch merkbar schlechter ist, als der von der 104,5 MHz (Ich habe aber keinen Vergleich wie es davor war). Klangmässig könnte man auch die 104,5 von RTL verbessern, in dem man endlich den Pilotton für Stereo aktiviert. Man merkt deutlich, dass "nur" in (lauten) Mono gesendet wird.
Website & Blog: mpdx.at
Social Media: Mastodon, Twitter
andimik
Beiträge: 4414
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Neue Senderfotos von Monte Forno und Peč (Dreiländereck)

Beitrag von andimik »

Ja, das Signal ist nun endlich sauber und macht erstmals Spaß. Warum es aber jahrelang dafür gebraucht hat und es bisher keinem Techniker aufgefallen ist, weiß ich nicht.

Der Radiotext lautet aber noch immer
RadioFreccia... Libera come noi - In
Ist das unvollständig?
Antworten