DVB-T2 in Österreich

Radioforum Österreich
Franz Brazda
Beiträge: 339
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 09:39

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von Franz Brazda »

wolfgangF hat geschrieben: Mi 10. Jan 2024, 11:30 Ich habe es ehrlich gesagt nicht ganz verstanden: es müssen mindestens 150.000 Abonnenten sein, sonst darf nicht mehr verschlüsselt werden? Was soll das? :confused:
Was haben die SimpliTV Abonnenten jetzt eigentlich mit einen normalen verpflichtend Haushaltsabgabe zahlenden TV-Konsumenten via Antenne in Österreich zu tun ?
Das ist für mich in diesem Zusammenhang die Grundfrage ? :confused:
andimik
Beiträge: 5767
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von andimik »

Der ORF muss sich an sein Gesetz halten und ORF 1 und 2 für jeden frei empfangbar, also unverschlüsselt ausstrahlen.

Die anderen österreichischen Programme werden aufgrund des Fernseh-Exklusivrechtegesetz - (FERG) https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassu ... r=20001413 zwar verschlüsselt, aber sind kostenlos und (bei RTL und Puls 4 in SD) kein Pay TV.

Daher sind RTL und Puls 4 im Simulcast auf SimpliTV.
wolfgangF
Beiträge: 690
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von wolfgangF »

Aber warum sind die ORF-Programme terrestrisch in HD verschlüsselt?
andimik
Beiträge: 5767
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von andimik »

Nicht lachen. Sie sind ja Free TV. So will es das Gesetz.
wolfgangF
Beiträge: 690
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 11:39

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von wolfgangF »

Aber in Deutschland kann man die Programme doch terrestrisch (legal) nicht in HD empfangen, oder?
MichaelKF
Beiträge: 984
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:44
Wohnort: Kaufbeuren/Allgäu

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von MichaelKF »

Unverschlüsselt gibt es ORF1 und ORF2 nur in SD.
RX: SIRD 14 C2, T-Stick+ mit Andis DAB-Player TV: Dyon Movie32 (DVB-S2 9+13+19+28 & DVB-T2) Beiträge: x+313 seit 10/2006 ;)
MHM
Beiträge: 616
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von MHM »

Ist eigentlich die Sendeanlage Mauthausen 1 (Wasserwerk) für den Mux C Strudengau in Betrieb? Ich finde den Standort in der TVLIST und in der BNetzA-Liste, aber nicht im RTR-Frequenzbuch bzw. Senderkataster. Die RTR listet immer noch das M4TV, aber das läuft nach einer Fusionierung unter GemeindeTV weiter. Wikipedio schreibt, daß über zwei DVB-T-Sender abgestrahlt wird, einer davon müßte Amstetten/Kollmitzberg (Feuerwehrhaus) sein.
Sat-Wickie
Beiträge: 13
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:43

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von Sat-Wickie »

Soviel ich weiß, wurde der Mux C Strudengau immer nur über den Kollmitzberg ausgestrahlt, aber auch dieser Sender ist seit einiger Zeit schon nicht mehr in Betrieb.

Der Sender Gresten2 - Hochkogelberg für den Mux C - Region Steyr und Mostviertel, der einfach den Kollmitzberg als Ballempfangssender verwendet hatte, sendet außerdem seit mindestens einem Jahr nur noch einen leeren Multiplex.
Sat-Wickie
Beiträge: 13
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:43

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von Sat-Wickie »

Im Mux C Strudengau hatte übrigens bis zum Schluss das GemeindeTV die Kennung M4TV!
MHM
Beiträge: 616
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von MHM »

Vielen Dank für die Info. Die beiden Standorte Mauthausen und Kollmitzberg hatte ich selbst aufgesucht. Ersterer Standort (am Wasserwerk) schaut wie eine Kabelkopfstation aus, mit Richtfunkantennen und gestockten Yagi-Antennen (auch für Band III). Eine typische DVB-T-Antenne fiel mir nicht auf.
Und in Kollmitzberg findet man auf dem Dach des Feuerwehrhauses diverse Antennen (u.a. auch für Internet), aber auch keine klassische DVB-T-Antenne. Zumindest von den Abmessungen her würde eine auf dem Dach montierte Fliegengitter-Antenne passen.
macright
Beiträge: 80
Registriert: Mo 18. Sep 2023, 12:12

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von macright »

Zum Kollmitzberg vielleicht noch was ganz Interessantes:
hier war die erste Kabelkopfstation Niederösterreichs schon seit den Siebzigerjahren, noch bevor 1978 das Zubringernetz der Post vom Gaisberg installiert wurde - für das Kabelnetz Amstetten (Fa. Landsteiner).

Ob TV und UKW von Brotjacklriegel/Deggendorf oder Wendelstein/Schnaitsee bezogen wurden, lässt sich hier nicht mehr feststellen.
Mauthausen (Fa. Ehlers) wird es wohl eher der Wendelstein sein, für die dort einigermaßen störungsfrei verbliebenen UKW-Programme B1, B3, B4, B5 bis heute.
B2 (Jauerling - allerdings immer schon) und mittlerweile ABY (Steyr) kannst dort vergessen.

Wendelstein und Brotjacklriegel gehen (so man sie nicht belegt) bis zum Ostrong-Bergrücken, und hatte man hier ganz am Anfang der Siebzigerjahre eine Großempfangsanlage für Wien geplant, bis man dann schlußendlich das Post-Richtfunknetz von Salzburg errichtete.

https://erich.am/privat/ueber-erich/
Dateianhänge
uber-erich-3.png
uber-erich-4-1.png
MHM
Beiträge: 616
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von MHM »

Das ist ja interessant, Kabel-TV bereits anno 1977? Das war andernorts noch lange Zukunftsmusik. In Kollmitzberg (oder auf dem Kollmitzberg?) steht übrigens ein großer Funkmast mit Richtfunkantennen, und zwar direkt am Schulgebäude. Ich nehme an, dieser Mast diente früher als Kabelkopfstation. Die Sichtweite dort oben ist enorm, eigentlich sieht man in alle Richtungen.
macright
Beiträge: 80
Registriert: Mo 18. Sep 2023, 12:12

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von macright »

Ja, Kabel-TV bzw. Großgemeinschaftsantennenanlagen hat es in den oö. Gemeinden schon relativ früh gegeben - meist errichtet und betrieben von regionalen Elektrounternehmern, die sich da schon früh ein zusätzliches Geschäftsfeld gefunden haben.
In Amstetten haben sie dir das natürlich aus der Hand gerissen, weil dort im Ortskern auch mit Hausantenne, wenn überhaupt, nur mehr ein ganz schlechter vergrieselter Empfang möglich war.

Die meisten Anlagen in OÖ wurden (auch nachträglich) nie an den Richtfunkzubringer der Post angeschlossen, wahrscheinlich Kostenthema. Gemerkt hat mans daran, ob der Schweizer drin war oder nicht. Umgekehrt hat man mit Bayern 5 Aktuell gemerkt, dass er eine "gscheite" Antenne irgendwo hat, weil das war nie im Postring drinnen.

Landsteiner hat seine Anlage in Amstetten immer extrem professionell betrieben, es war zB auch Antenne Salzburg (Gaisberg!) und auch aus der anderen Himmelsrichtung Antenne Wien und 88,6 (kleine Kahlenbergfrequenzen!!) drinnen. Letztere noch immer. Die Kopfstation in Gunstlage dürfte es daher noch geben.

Bei größeren Anbietern wurde in letzter Zeit aber viel zentralisiert und verschlechtert, und ist das TV/R-Angebot nur mehr Beiwerk, das lästig erscheint und nicht mehr gepflegt wird. In St. Georgen wurde die Anlage zunächst von einem kleinen Elektrounternehmer errichtet und von Linz/Brotjacklriegel bezogen, ca. 2007 wurde die Anlage an LIWEST/ASAK verkauft, welche von einer Kopfstelle in Höhenlage zwischen Vöcklabruck und Attnang gespeist wurde (Gaisberg/Linz-Lichtenberg/Wendelstein/Brotjacklriegel/Linz-Freinberg/Gmunden-Grünberg alle je in TOP TOP Qualität). Die hing zusätzlich auch am Richtfunk und hatte deswegen auch den Schweizer.
Im Jahr 2016 wurden alle PAL-TV und UKW-Rundfunksignale abgeschaltet, seitdem wird nur mehr grundverschlüsseltes DVB-C übertragen, für UKW ORF und BR sah ich mich genötigt wieder eine Unterdachantenne installieren lassen zu müssen...
Zuletzt geändert von macright am Sa 13. Jan 2024, 16:16, insgesamt 1-mal geändert.
macright
Beiträge: 80
Registriert: Mo 18. Sep 2023, 12:12

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von macright »

Hier Interessantes zum Wiener Kabelnetz, für welches zunächst eine Empfangsstation am Ostrong bei Ybbs vorgesehen und schlussendlich dann der Richtfunk-Verteilring der Post von Gaisberg und Pfänder geschaffen wurde...

Mit Kanalbelegung von 1991

https://www.scheida.at/scheida/Televisi ... sehens.htm
Dateianhänge
A_Wien_Telekabel_Kanaele_Uebersicht_1991-07_500px.jpg
A_Telekabel_Kabelfernsehen_fuer_Wien_Vorteile.jpg
A_Telekabel_Kabelfernsehen_fuer_Wien_rear.jpg
macright
Beiträge: 80
Registriert: Mo 18. Sep 2023, 12:12

Re: DVB-T2 in Österreich

Beitrag von macright »

Umschaltreihenfolge bei Sendeschluss ARD (Wendelstein K10) im Kabel-TV-Netz Wien:

Habe übrigens noch vergessen: vom Pfänder wurde seit 1981 nicht nur der Schweizer geholt, sondern seit 1989 auch Südwest 3. Der war auch in allen oö./nö. KTV-Netzen mit Richtfunkanbindung drinnen, nicht jedoch die Schweizer oder württembergischen Radioprogamme. Radio nur B1 bis B4, kein B5, kein ABY. Letztere waren aber zumindest auch in den oberösterreichischen richtfunkhängigen Netzen immer vertreten, durch eigene terrestrische Heranholung.
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2024-01-13 um 17.59.29.png
Bildschirmfoto 2024-01-13 um 18.01.43.png
Bildschirmfoto 2024-01-13 um 18.01.22.png
Antworten