Neues aus Südtirol

Radioforum Österreich
andimik

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von andimik » Mi 22. Aug 2018, 17:26

Gut gekontert :-)

Habakukk
Beiträge: 338
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Habakukk » Sa 8. Sep 2018, 00:32

Laut RAS Empfangsübersicht ist es wohl wirklich so, dass nahezu alle TRV-Frequenzen an Radio Tirol/Südtirol 1 gingen:

Radio Tirol (neu)
92,2 Kastelbell
104,7 Verdins
105,3 Obervinschgau

Südtirol 1 (neu)
104,2 St.Martin
104,2 Langtaufers
97,2 Stilfs
88,6 Kastelbell
97,8 Schlanders
94,2 Reschen
101,9 Sulden
104,2 Mals

Auf der 89,4 Meran soll Tele Radio Vinschgau (bzw. das was davon übrig ist, also Nonstop-Musik mit Jingles) laut RAS und anderen Quellen noch laufen, identisch zur DAB+Abstrahlung.

Radio Nord ist anscheinend tatsächlich nur noch auf der Bozener 105,6 zu hören, die anderen beiden Frequenzen von Gantkofel (91,9) und Plose (88,2) sind derzeit off-air.

Klaus
Beiträge: 9
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Klaus » Mo 8. Okt 2018, 14:32

Habakukk hat geschrieben:
Mo 12. Feb 2018, 16:56
Die RAS hätte ja tolle Abdeckungskarten, dummerweise enden die oberhalb des Gardasees.
(...)
Ich blende mir bei den FMMAP-Karten zusätzlich noch das Gelände ein, dann sieht man schon ungefähr, wie die Täler verlaufen und wo man realistischerweise Empfang haben könnte und wo wohl eher nicht.

Also soweit man hier im Forum schon gelesen hat, klappt es nicht um den ganzen See herum zu 100%. Ost- und Südufer gehen sehr gut, da hier tlw. sogar Sichtverbindung besteht, Westufer soll tlw. problematisch sein, v.a. im Süden, wo es "ums Eck" geht, und ganz im Norden direkt in Riva, wo man Richtung Pagenalla u.a. durch den nahe gelegene Monte Brione abgeschattet ist.
Ich komme gerade von einer "Messfahrt" um den Gardasee zurück (Urlaub) :)

Die Ostküste ist bis kurz vor Garda, also da wo es "rechts ums Eck geht" sehr gut versorgt. In Riva del Garda auch sehr hohe Feldstärke, kann in der Altstadt aber schwanken, wenn abgeschattet. Malcesine hat teilweise Indoor-Empfang. Lediglich in den engen Gassen der Altstadt von Malcesine blieb der Empfang aus. Das Gebiet Garda bis Peschiera del Garda ist unversorgt, da abgeschattet. Wenn man sich die Geographie anguckt, leuchtet das auch ein. Kurz vor Sirmione dann wieder Empfang. Sirmione ist gut versorgt, aber nicht indoor. An der Westküste aufwärts bis kurz vor Tignale dann wieder kein Empfang. Weshalb, ist für mich jetzt nicht nachvollziehbar. Vermutlich abgeschattet, aber wodurch? Ab Tignale nordwärts dann wieder Empfang. Spannende Strecke, viele Tunnel. Tunnel sind nicht versorgt. Limone sul Garda ist an der Promenade (am Wasser) versorgt, in den engen Gassen der Altstadt bricht das Signal sofort weg. Malcesine ist im Vergleich hierzu besser vorsorgt.

Noch ein Wort zur Brennerautobahn: in der Grenzregion Österreich / Italien war das Signal nur ca einen Kilometer nach Österreich rein emofangbar. In Richtung Gardasee ist das Signal bis zur Mautstation bzw. Abfahrt Rovereto Sud / Lago di Garda Nord empfangbar. Danach ist es Richtung Gardasee schwierig. Das Signal kommt ab und zu mal durch, aber durchgehend ist es erst wieder am Gardasee hörbar.

In Höhe Bozen gab es Autobahntunnel, die versorgt schienen, zumindest war durchgehend Empfang möglich. Ob Repeater verbaut waren oder das Signal von außen empfangen wurde, auf Grund hoher Feldstärke, kann ich nicht sagen.

Empfänger waren im Auto das werksseitig verbaute DAB-Radio (Mercedes) und mobil zu Fuß das Pure 2500.

DH0GHU
Beiträge: 197
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von DH0GHU » Mo 8. Okt 2018, 22:12

Klaus hat geschrieben:
Mo 8. Okt 2018, 14:32

Die Ostküste ist bis kurz vor Garda, also da wo es "rechts ums Eck geht" sehr gut versorgt. In Riva del Garda auch sehr hohe Feldstärke, kann in der Altstadt aber schwanken, wenn abgeschattet. Malcesine hat teilweise Indoor-Empfang. Lediglich in den engen Gassen der Altstadt von Malcesine blieb der Empfang aus. Das Gebiet Garda bis Peschiera del Garda ist unversorgt, da abgeschattet. Wenn man sich die Geographie anguckt, leuchtet das auch ein. Kurz vor Sirmione dann wieder Empfang. Sirmione ist gut versorgt, aber nicht indoor. An der Westküste aufwärts bis kurz vor Tignale dann wieder kein Empfang. Weshalb, ist für mich jetzt nicht nachvollziehbar. Vermutlich abgeschattet, aber wodurch? Ab Tignale nordwärts dann wieder Empfang. Spannende Strecke, viele Tunnel. Tunnel sind nicht versorgt. Limone sul Garda ist an der Promenade (am Wasser) versorgt, in den engen Gassen der Altstadt bricht das Signal sofort weg. Malcesine ist im Vergleich hierzu besser vorsorgt.
Spricht für den Empfänger in Deinem Auto. Ich hatte letzte Woche im Süden von Malcesine (so ca. bis Val die Sogno) immer wieder Aussetzer auf den Muxen von der Paganella.
Dass es am Westufer nicht vernünftig geht, wundert mich nicht - dort besteht außer ganz im Norden keine Sicht zum Sendestandort Paganella. Sieht man schön auf Bildern von diesem Berg aus. google lieferte zB:

https://media.schneemenschen.de/image/d ... nella.jpeg

Der EuroDAB-Mux sendet angeblich auch vom Monte Brione aus, allerdings mit geringer Leistung. Die der RAS natürlich nicht. RAI ist in der Region noch garnicht vertreten.
Wird eigentlich die südlich des Gardasees verlaufende Autobahn A4 versorgt?
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Delfi
Beiträge: 16
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Delfi » Mo 8. Okt 2018, 22:21

Auf der Autobahn südlich des Gardasees spielen die beiden RAS-Muxe auf etwa 15 km Länge

Klaus
Beiträge: 9
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Klaus » Di 9. Okt 2018, 08:58

DH0GHU hat geschrieben:
Mo 8. Okt 2018, 22:12
Spricht für den Empfänger in Deinem Auto. Ich hatte letzte Woche im Süden von Malcesine (so ca. bis Val die Sogno) immer wieder Aussetzer auf den Muxen von der Paganella.
Was hast Du denn für einen Empfänger gehabt und falls im Auto, war die Antenne innen oder außen? Ja, das DAB-Radio von Mercedes ist gut. Die Antenne ist vertikal in der Frontscheibe verbaut, so dünne Fädchen. Wie gesagt, entlang der Ostküste runter bis kurz vor Garda (wo es rechts um's Eck geht) keine Aussetzer.
DH0GHU hat geschrieben:
Mo 8. Okt 2018, 22:12
Dass es am Westufer nicht vernünftig geht, wundert mich nicht - dort besteht außer ganz im Norden keine Sicht zum Sendestandort Paganella. Sieht man schön auf Bildern von diesem Berg aus. google lieferte zB:

https://media.schneemenschen.de/image/d ... nella.jpeg

Stimmt, hier erkennt man sehr schön, wo es funktionieren sollte :)

Im Übrigen ist mir ein Unterschied zwischen 10B und 10D aufgefallen. Ich habe DLF Kultur (10B) mit DLF Nova (10D) verglichen. DLF Kultur hatte geringfügig stärkere Feldstärke. In unserem Hotel in Sirmione hatte ich Indoor-Empfang, hier konnte man den Unterschied gut erkennen, da der Indoor-Emfpang "knapp über der Grasnarbe" war. DLF Kultur kam hier besser und stabiler an als DLF Nova. Ob es die niedrigere Frequenz ist (211 MHz vs. 215 MHz) oder Parameter bei der Ausstrahlung? Welche könnten das sein? Die Sendeleistung ist doch indentisch.

tommy_radiofan
Beiträge: 5
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:17

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von tommy_radiofan » Di 9. Okt 2018, 22:02

Sind die ehemlaigen Frequenzen von Radio Nord vom Gantkofel (91.9) und von der Plose (88.2) unterdessen für einen anderen Anbieter aufgeschaltet worden (Radio Dolomiti?) ?

DH0GHU
Beiträge: 197
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von DH0GHU » Do 11. Okt 2018, 23:40

Klaus hat geschrieben:
Di 9. Okt 2018, 08:58
Was hast Du denn für einen Empfänger gehabt und falls im Auto, war die Antenne innen oder außen? Ja, das DAB-Radio von Mercedes ist gut. Die Antenne ist vertikal in der Frontscheibe verbaut, so dünne Fädchen. Wie gesagt, entlang der Ostküste runter bis kurz vor Garda (wo es rechts um's Eck geht) keine Aussetzer.
Werkslösung (Navi900) im Insignia CT. Das Radio wäre schon ok, aber für DAB gibt es nur eine einzelne Scheibenantenne hinten in einer Seitenscheibe. Die Lösung spielt noch ein wenig schlechter als das DR56 mit günstig montierter aktiver Scheibenantenne. Die mußte sich die Scheiben aber auch nicht mit anderen Antennen teilen...


Stimmt, hier erkennt man sehr schön, wo es funktionieren sollte :)
Klaus hat geschrieben:
Di 9. Okt 2018, 08:58
Im Übrigen ist mir ein Unterschied zwischen 10B und 10D aufgefallen. Ich habe DLF Kultur (10B) mit DLF Nova (10D) verglichen. DLF Kultur hatte geringfügig stärkere Feldstärke. In unserem Hotel in Sirmione hatte ich Indoor-Empfang, hier konnte man den Unterschied gut erkennen, da der Indoor-Emfpang "knapp über der Grasnarbe" war. DLF Kultur kam hier besser und stabiler an als DLF Nova. Ob es die niedrigere Frequenz ist (211 MHz vs. 215 MHz) oder Parameter bei der Ausstrahlung? Welche könnten das sein? Die Sendeleistung ist doch indentisch.
Naja, leicht anderes Diagramm, minimal andere Sendeleistung, minimal höhere Dämpfung des Antennenkopplers, etc., da kommt viel in Frage - bei digitalen Modulationsverfahren merkt man an der Empfindlichkeitsgrenze bruchteile von dB. Betrifft dann allerdings auch nur kleine Bereiche...
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Habakukk
Beiträge: 338
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Habakukk » Mo 29. Okt 2018, 09:28

Weil's nicht rein nur mit DAB+ zu tun hat:

viewtopic.php?f=11&t=55553&start=1605#p1474666
andimik hat geschrieben:
Do 25. Okt 2018, 12:35
Die RAS gibt sich mit ihrer Versorgung noch immer nicht zufrieden. Rosskopf sendet nun, weitere 4 sind in Bau und kommen gleich.

https://www.ras.bz.it/de/fuenf-neue-sen ... der-ras-2/
Da geht es aber v.a. um den Aufbau neuer Gemeinschaftsanlagen für RAI/RAS/Private, die für gewöhnlich dann mehrere alte Anlagen ersetzen. Man will ja nach wie vor den Antennenwald in Südtirol etwas eindämmen.

Vom Rosskopf (auch bekannt als Sender "Eisacktal") sendet die RAS ja schon länger. DAB+ kommt vom Zivilschutz-Masten, der etwas nordwestlich von den restlichen Anlage etwas weiter oben steht, UKW kam bisher von der alten Anlage der RAI.
Ich schätze mal, dass beides dann wohl zur neu erstellten RAS-Gemeinschaftsanlage wechseln wird.

Ich bin gespannt, ob dann auch die RAI und die Privaten ihre eigenen Sendeanlagen auf dem Rosskopf aufgeben werden. Direkt neben der RAI-Anlage und der neuen RAS-Anlage gibt es eine Anlage mit diversen Antennen für die meisten Privaten, gleich daneben steht eine separate Anlage für Radio 2000/Antenne, eine weitere gibt es gleich danaben noch für das Fernsehen. Etwas abseits davon (weiter westlich) gibt es noch eine Antennenanlage für Südtiroler Rundfunk/Radio Südtirol und eine weitere für Südtirol 1.

An sich wäre ja eher die Bezeichnung "Flaner Jöchl" korrekt, das ist nämlich der 1936m hohe Rücken, an dem die Sendeanlagen stehen. Der Rosskopf ist ja der 2158m hohe Gipfel, zu dem der Rücken dann Richtung Südwesten weiter ansteigt.

Habakukk
Beiträge: 338
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Habakukk » Di 6. Nov 2018, 13:04

Radio Tirol listet neuerdings neben den von TRV übernommenen Frequenzen auch eine 106,7 für das Ultental. Tippfehler (es könnte auch die 104,7 Schenna gemeint sein, die zumindest für das Passeiertal korrekt gelistet ist)? Oder hat man in St.Pankraz eine neue Frequenz in Betrieb genommen?

Habakukk
Beiträge: 338
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Habakukk » Mo 12. Nov 2018, 17:03

Bei der AGCOM ist nun für die RAS-Frequenzen am Rosskopf bzw. Sender Eisacktal (100,4 Ö3, 103,7 Radio Tirol, 107,9 Ö1) der neu gebaute RAS-Standort eingetragen (ex RAI-Standort).
Das Diagramm hat sich leicht verändert: man sendet nun nur noch vertikal mit 400W Richtung 90-210° (ex gemischt 160W h/160W v).

Habakukk
Beiträge: 338
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Neues aus Südtirol

Beitrag von Habakukk » Do 6. Dez 2018, 10:34

Wie schon zuvor bekannt, wird die RAS zum Jahresende (genauer am 11.12.2018) weitere UKW-Anlagen abschalten:
https://www.ras.bz.it/de/ras-baut-digit ... -standard/

Es betrifft:
Aberstückl Sarntal: Ö1, ORF Tirol, Ö3
Graun Reschen: Ö1, ORF Tirol, Ö3, Radio Rumantsch
Kurzras Schnals: Ö1, ORF Tirol, Ö3
Prags: Ö1, ORF Tirol, Ö3
Ratschings: Ö1, ORF Tirol, Ö3
Ritten Afing: Ö1, ORF Tirol, Ö3
Welschnofen: Ö1, ORF Tirol, Ö3

Antworten