-> DVB-T in Ungarn

Radioforum Österreich
Antworten
mor_

-> DVB-T in Ungarn

Beitrag von mor_ » Fr 25. Jan 2008, 12:08

Ausschreibung DVB-T Netz in Ungarn
Nach infosat Meldungen sind ist die Ausschreibung für das ungarische DVB-T Netz ab März 2008 geplant. Die zuständige Aufsichtsbehörde Nemzeti Hírközlési Hatóság (NHH) hat für März die Ausschreibung der DVB-T-Lizenzen angekündigt. Insgesamt stehen fünf Multiplexe zur Verfügung, drei davon sollen für Fernsehen und den mobilen Standard DVB-H genutzt werden. Die zwei restlichen werden nach dem analogen Switch-off frei, der für Ende Juni 2011 vorgesehen ist. Medienberichten zufolge könnte das digitale Antennenfernsehen in Ungarn zum Jahresende 2008 starten. Es wird erwartet das drei Multiplexe vornehmlich für die etablierten TV Programme (M1, M2, Duna TV, RTL Klub, TV2, HirTV, ATV) sowie ein einen neustartenden Infokanal genutzt werden. Zur Zeit gibt es ja einen Testbetrieb am Standort Kabhegy (Bakony-Wald) und in Budapest.
Quellen: Infosat , dvb.org

andimik

Re: -> DVB-T in Ungarn

Beitrag von andimik » Fr 25. Jan 2008, 12:17

Hab diese gute Links gefunden:

http://tv.tvnet.hu/dvb/dvbtfreqs.html
http://www.ahrt.hu/en/services/1FCC9EB7 ... 4090B9.php

Die technischen Daten sind aber nur jetzt so, es ist anzunehmen, dass ein SFN aufgebaut wird, dzt. ist das GI 1/32, weil es keinen Umsetzer auf gleicher Frequenz gibt.

mor_

Re: -> DVB-T in Ungarn

Beitrag von mor_ » Fr 25. Jan 2008, 12:56

@ andi danke für die Links. Zumindest für das Burgenland könnte es interessant werden. (Obwohl das ungarische Fernsehen bei weitem nicht so interessant ist wie das slowenische - alles synchronisiert.)

andimik

Re: -> DVB-T in Ungarn

Beitrag von andimik » Fr 25. Jan 2008, 13:48

Vor 2-3 Jahren hat jemand aus dem Südburgenland im DF Forum (?) gemeldet, er kriegte den damaligen Testkanal aus Graz, den HRT und den Kabhegy rein!

Hab noch eine tolle Seite gefunden, da nimmt einer die Nachbarländer auch gleich mit ins Boot:

http://www.kocsis-ferenc.hu/htm/dvb-t.htm

Auch wertvolle Infos für SVN und SVK.

andimik

Re: -> DVB-T in Ungarn

Beitrag von andimik » So 9. Mär 2008, 00:12

Anscheinend soll man sich auf dieser Seite die Versorgung anschauen können, das geht irgendwie aber nicht???

http://212.92.14.45/ah/Default.aspx

The Ed

Re: -> DVB-T in Ungarn

Beitrag von The Ed » Mi 12. Mär 2008, 20:38

O doch, es geht schon! Man muß zunächst das gewünschte Komitat auswählen, dann darunter Ortschaft, Postleitzahl, Straße und Hausnummer (nach einer Auswahl immer auf den kleinen Pfeil rechts neben dem Auswahlfeld klicken!). Die Abfrage meldet dann, ob an dem gewählten Standort Empfang möglich ist oder nicht.

Besonders große Teile Ungarns werden damit sicher nicht erreicht, wenn diese Senderleistungen stimmen (Budapest 1 kW, Kabhegy 2,5 kW).

cain

Re: -> DVB-T in Ungarn

Beitrag von cain » Mi 12. Mär 2008, 21:41

Hab das ganze letztes Jahr im August mit einer drehbaren UHF Gitternetz Antenne mit eingebautem Verstärker in Fonyod (Balaton Südufer) getestet.

K 64 Kabhegy
Signal 68 %
Qualität 100 %

Ausserdem ging noch in MPEG4 (hat mein Receiver als Radiosender eingelesen)

Slowenien
K66 Pohorje
Signal 42 %
Qualität 76 %

Kroatien
K27 Sljeme
sporadisch

Fahre am 14.03.08 wieder hin und werde dann einen Bandscan 360° VHF / UHF analog / digital machen

mor_

Re: -> DVB-T in Ungarn

Beitrag von mor_ » Do 27. Mär 2008, 10:47

http://derstandard.at/?url=/?id=3277285
Standard hat geschrieben:Ungarn: Ausschreibung für digitale TV- und Radio-Frequenzen startet
Angebotsfrist endet am 24. April, Entscheidung bis Ende August

Spätestens bis Ende dieses Jahres will auch Ungarn mit digitalem terrestrischem Fernsehen (DVB-T) und Radio (DAB) starten. Die staatliche Telekommunikationsbehörde NHH hat deshalb heute, Dienstag, zwei internationale Tender für fünf Digital-TV-Frequenzen und eine Radio-Frequenz ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am 24. April, mit einer Entscheidung sei bis Ende August zu rechnen, erklärte NHH-Direktor Daniel Pataki laut ungarischen Medien.
Die Betriebslizenzen sollen eine Laufzeit von 12 Jahren haben. Laut Internetzeitung "Figyelönet" sollen die Lizenznehmer selbst entscheiden dürfen, welche Technik sie verwenden und welchen - außer den gesetzlich bestimmten - TV-Sendern sie ihre Dienstleistung gratis oder gegen Entgelt zur Verfügung stellen. Laut Pataki können je nach Kompressionsverfahren über jedes [i]Frequenzband fünf bis zehn Fernsehkanäle oder acht bis zehn Radioprogramme[/i]b] gleichzeitig übertragen werden.

Mehr Wettbewerb

Die ungarische Telekommunikationsbehörde geht davon aus, dass die Digitalisierung zu mehr Wettbewerb am Markt führen werde. Besonders profitieren würden jene 20 bis 25 Prozent der ungarischen Haushalte, die derzeit nur analoges Fernsehen über Zimmer- oder Dachantennen empfangen.

Die Ausschreibungsbedingungen sehen vor, dass zwei der Lizenznehmer für Digital-TV und der Gewinner der Ausschreibung für digitales Radio bis Ende dieses Jahres ihren Betrieb aufnehmen müssen. Der Betreiber der dritten TV-Frequenz wird auch Handy-Fernsehen (DVB-H) anbieten dürfen.

Von der Ausschreibung ausgeschlossen sind die großen Fernsehanstalten und Kabel-TV-Anbieter mit mehr als 300.000 Kunden. Auch Radiosender, die landesweit zu empfangen sind - mit Ausnahme des staatlichen ungarischen Radios - dürfen sich nicht beteiligen. Die Ausschreibungsunterlagen können um 1 Mio. Forint (3.899 Euro) erworben werden.
Ungarn: Ausschreibung für digitale TV- und Radio-Frequenzen startet
Angebotsfrist endet am 24. April, Entscheidung bis Ende August
Spätestens bis Ende dieses Jahres will auch Ungarn mit digitalem terrestrischem Fernsehen (DVB-T) und Radio (DAB) starten. Die staatliche Telekommunikationsbehörde NHH hat deshalb heute, Dienstag, zwei internationale Tender für fünf Digital-TV-Frequenzen und eine Radio-Frequenz ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am 24. April, mit einer Entscheidung sei bis Ende August zu rechnen, erklärte NHH-Direktor Daniel Pataki laut ungarischen Medien.

Mehr zum Thema
Dienstleistung
IBM Express Advantage: Lösungen für KMU

Profitieren
Mit CMC Markets Kursbewegungen voll nutzen
bezahlte Einschaltungen
Die Betriebslizenzen sollen eine Laufzeit von 12 Jahren haben. Laut Internetzeitung "Figyelönet" sollen die Lizenznehmer selbst entscheiden dürfen, welche Technik sie verwenden und welchen - außer den gesetzlich bestimmten - TV-Sendern sie ihre Dienstleistung gratis oder gegen Entgelt zur Verfügung stellen. Laut Pataki können je nach Kompressionsverfahren über jedes Frequenzband fünf bis zehn Fernsehkanäle oder acht bis zehn Radioprogramme gleichzeitig übertragen werden.

Mehr Wettbewerb

Die ungarische Telekommunikationsbehörde geht davon aus, dass die Digitalisierung zu mehr Wettbewerb am Markt führen werde. Besonders profitieren würden jene 20 bis 25 Prozent der ungarischen Haushalte, die derzeit nur analoges Fernsehen über Zimmer- oder Dachantennen empfangen.

Die Ausschreibungsbedingungen sehen vor, dass zwei der Lizenznehmer für Digital-TV und der Gewinner der Ausschreibung für digitales Radio bis Ende dieses Jahres ihren Betrieb aufnehmen müssen. Der Betreiber der dritten TV-Frequenz wird auch Handy-Fernsehen (DVB-H) anbieten dürfen.

Von der Ausschreibung ausgeschlossen sind die großen Fernsehanstalten und Kabel-TV-Anbieter mit mehr als 300.000 Kunden. Auch Radiosender, die landesweit zu empfangen sind - mit Ausnahme des staatlichen ungarischen Radios - dürfen sich nicht beteiligen. Die Ausschreibungsunterlagen können um 1 Mio. Forint (3.899 Euro) erworben werden. (APA)

Trennlinie
Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf derStandard.at/Karriere

25. März 2008
15:40


mor_

Re: -> DVB-T in Ungarn

Beitrag von mor_ » Mi 20. Aug 2008, 13:51

Laut
http://www.nhh.hu/index.php?id=hir&cid=5171
hat TDF Antenna Hungária den Zuschlag zum Betrieb von 5 Multiplexen erhalten. Start mit 2 DVB-T und 1 DVB-H Multiplex bis Ende des Jahres. Gesendet wird vsl in mpeg4.

thx@ manfredz

The Ed

Re: -> DVB-T in Ungarn

Beitrag von The Ed » Mi 26. Nov 2008, 21:22

Anfang Dezember ist es soweit, da gehen die ersten drei DVB-T-Sendeanlagen in den Regelbetrieb. Budapest (rot), Kabhegy (blau) und Szentes (gelb) sollen rund 60 % der Bevölkerung Ungarns erreichen. Bis 2012 werden laut der offiziellen Webseite http://www.mindigtv.hu/ (leider nur ungarisch) 16 weitere Sendeanlagen umgestellt.

Bild

mor_

Re: -> DVB-T in Ungarn

Beitrag von mor_ » Do 27. Nov 2008, 09:38

Hier der Ausbauplan:

Code: Alles auswählen

Sender;  Aufschaltung;  Kanäle ;Versorgungesgebiete

Budapest; 	2008; 	55, 62; Budapest, Érd, Dunaújváros, Dunakeszi, Szigetszentmiklós, Jászberény, Budaörs, Budakeszi, Szentendre, Hatvan, Gyál, Vecsés, Dunaharaszti, Monor, Fót, Százhalombatta, Göd, Dabas, Gyömrő, Pécel, Nagykáta, Pilisvörösvár. Részben ellátott: Gödöllő, Vác, Cegléd 

Kabhegy; 	2008; 	64, 61; Székesfehérvár, Veszprém, Pápa, Ajka, Siófok, Várpalota, Sárvár. Részben ellátott: Balatonfüred, Kaposvár, Sopron.

Szentes; 	2008; 	60, 65; Szeged, Kecskemét, Békéscsaba, Hódmezővásárhely, Orosháza, Kiskunfélegyháza, Szentes, Makó, Mezőtúr, Szarvas, Csongrád. Részben ellátott: Szolnok, Nagykőrös, Kiskunhalas

Győr; 	 	2009; 	42, 61; 	Győr, Mosonmagyaróvár

Kiskőrös; 	2009; 	45, 68; 	Kecskemét, Szekszárd, Kiskőrös, Kiskunhalas, Paks

Nagykanizsa; 	2009 	55, 65 	Nagykanizsa, Keszthely, Nagyatád

Pécs;  		2009; 	52, 67; 	Pécs, Szekszárd, Baja, Mohács

Szeged; 	2009; 	60, 65; 	Szeged

Tokaj; 		2009; 	60 (68), 63; 	Debrecen, Miskolc, Nyíregyháza, Hajdúböszörmény, Kazincbarcika, Hajdúszoboszló, Mátészalka, Tokaj, Sárospatak, Tiszaújváros, Mezőkövesd

Uzd; 	 	2009; 	52, 67; 	Szekszárd, Dombóvár, Baja

EDIT: Formatierung

mor_

Re: -> DVB-T in Ungarn

Beitrag von mor_ » Do 27. Nov 2008, 09:44

Fortsetzung

Code: Alles auswählen

Vasvár 	2009 	58, 68 	Szombathely, Zalaegerszeg, Körmend, Sárvár
Csavoly 	2010 	45, 68 	Baja
Kékes 	2010 	56 (44), 66 (69) 	Eger, Szolnok, Salgótarján, Ózd, Hatvan, Gyöngyös, Cegléd, Jászberény, Karcag, Törökszentmiklós
Komádi 	2010 	51, 62 	Békéscsaba, Békés, Püspökladány, Berettyóújfalu
Sopron 	2010 	42, 68 	Sopron, Kapuvár, Csorna
Aggtelek 	2011 	45, 63 	Edelény
Fehérgyarmat 	2011 	58, 67 	Mátészalka, Nyírbátor, Fehérgyarmat
Gerecse 	2011 	64, 63 	Tatabánya, Tata, Komárom, Esztergom
Miskolc 	2011 	45, 63 	Miskolc, Kazincbarcika, Sajószentpéter

andimik

Re: -> DVB-T in Ungarn

Beitrag von andimik » Do 27. Nov 2008, 13:18

Aha, ein Mux ist immer in den Kanälen ab 60.

[Satz gelöscht]

Endausbau Mux A:

Bild

Endausbau Mux C:

Bild

Quelle: http://www.sat-tv-radio.hu/mindig-tv/a- ... ?Itemid=33

Wie man sieht, ist nicht ganz Ungarn versorgt (zB das Gebiet um das Donauknie).

mor_

Re: -> DVB-T in Ungarn

Beitrag von mor_ » Do 27. Nov 2008, 13:34

Zumindest für Waitzen, Gödöllő, und Cegléd ist nach og Tabelle angekündigt dasvorerst nur eine Teilversorgung stattfindet. Man wird sich fürs Donauknie von Esztergom bis Waitzen und rund um den Ipel was ausdenken müssen.

Für Österreich dürften die Sender Vásvar/Eisenburg, Nagykanisza/Grosskirchen (2009) und Sopron/Ödenburg (2010) interessant werden.

Antworten