DVB-T in Österreich

Radioforum Österreich
Sat-Wickie

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von Sat-Wickie » Mo 24. Apr 2017, 22:46

andimik hat geschrieben: Gratuliere, du hast jetzt einen neuen Mux.
Ich sehe ihn eher als Recycling-Mux, da ich ihn seit dem DVB-T-Start von Austria24TV schon immer empfangen habe. ;-) Der Inhalt war nur seit Monaten nicht mehr vorhanden, und jetzt gibt es nach dem Besitzerwechsel endlich wieder Bild und Ton von dort. Zusätzliche Programme beschert mir dieser Mux jetzt sowieso keine mehr, da ich M4TV auch vom Hochkogelberg und dorfTV, falls es tatsächlich auch über diesen Mux ernsthaft gesendet werden sollte, ohnehin schon vom Lichtenberg empfange.

Der ein paar Tage andauernde Versuch mit dorfTV hatte übrigens die gleichen Probleme (Bildruckler etc.) wie früher Diaspora TV, was wahrscheinlich der Grund war, dass auf ein Vitex-System umgerüstet worden ist.

andimik

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von andimik » Mo 24. Apr 2017, 23:26

D.h. es war nicht leistungsfähig genug.

Ist bei M4TV ein Versatz zu bemerken (Zuführung nicht als Ball ausgeführt, sondern Neugenerierung zB aus einem File)?

Sat-Wickie

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von Sat-Wickie » Di 25. Apr 2017, 21:55

Die AV-Streams von M4TV haben offensichtlich keinen Versatz, auch die Zeiten beim Teletext stimmen überein. Außerdem sind alle IDs, die mein Receiver anzeigt, ebenfalls jeweils gleich. Abgesehen von der Sendefrequenz scheinen die beiden Multiplexe derzeit also völlig ident zu sein.
Spannend wird es aber, wenn dorfTV wieder aufgeschaltet wird, weil das (zumindest ursprünglich) nur am Kollmitzberg vorgesehen war.

Zwölf

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von Zwölf » So 8. Okt 2017, 19:16

Irgendwie krieg ich am DVB-Viewer den Teletext von ORF1 und 2 nicht mehr her. Mit dem Fernseher ist es kein Problem. Wurde da irgendeine PIT-Nummer oder so geändert?

andimik

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von andimik » So 8. Okt 2017, 22:02

Also, ich habe heute kurz Zeit gehabt, mir das anzuschauen. Sieht nach einem Bug im DVB Viewer aus. Transedit glaubt, der Teletext ist auf dezimal xxx4, aber er ist auf xxx5.

Ich schreibe das deswegen so, weil das gleiche Problem auch im Mux A KT so ist. Also nicht nur VT.

Wenn dir der Teletext wichtig ist, nimm VLC oder Transedit. Ich wette, in den nächsten Tagen wird das wohl nicht mehr geändert werden.

andimik

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von andimik » Mo 9. Okt 2017, 08:01

Ja, der Stream wurde geändert. Die PID xxx4 (VPS) wird statt vorher "Private PES " nun als "Teletext" deklariert. Der StreamType ist aber korrekt. Daher stellt sich ein Fernseher, eine Box oder VLC nicht auf...

Zwölf

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von Zwölf » Di 10. Okt 2017, 18:12

Danke für die Analyse.

andimik

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von andimik » Di 10. Okt 2017, 20:31

Und weil es anscheinend 2 Teletexte gibt, stellt sich der DVBViewer auf. Das passiert einem TV nicht, da er mit den Daten nichts anfängt und lieber den Inhalt prüft.

Das muss man sich so vorstellen wie die Dateierweiterungen. Wenn ich eine *.txt-Datei umbenenne in *.text, wird der Editor nicht mehr die Datei öffnen. Der Inhalt ist aber gültig.

Zwölf

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von Zwölf » So 15. Okt 2017, 13:36

Danke für die Erläuterung.

Inzwischen funktioniert der Teletext auch mit dem DVB-Viewer übrigens wieder. Ich hätte nicht gedacht, dass man das vor der T2-Umstellung nochmal korrigiert.

andimik

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von andimik » Mo 16. Okt 2017, 15:41

Gibt es in T und V Einblendungen?

Bin grad am Überlegen, der ORS zu melden, dass ich diese im Mux A KT noch nie gesehen hab. Laut Info kamen sie nur in den ersten Tagen, seitdem nie wieder.

Zwölf

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von Zwölf » Mo 16. Okt 2017, 17:04

Ich werde die nächste Zeit mal schauen. Mir sind sie auch nur in der Anfangszeit aufgefallen, aber das kann auch daran liegen, dass ich da mehr ORF geschaut habe als derzeit. Die Einblendungen liefen ja damals nicht immer zur gleichen Zeit sondern versetzt. (Ist ja auch sinnvoll, damit man bei einer täglichen Sendung nicht jeden Tag die Einblendung vorgesetzt bekommt)
Ich hab die letzten 2 Tage einige Spielfilme aufgenommen, die ich jetzt mal schnell überprüft habe; wenn ich die Einblendungen dabei nicht übersprungen habe (was bei den 10-Minuten Dingern wenn die noch so lang sind eigentlich kaum möglich sein dürfte) war in keinem einzigen davon eine Einblendung zu sehen.
Von daher könnte es sein, dass sie tatsächlich nicht mehr eingeblendet werden oder falls doch immernoch sehr selten dafür, dass es eine Woche vor der Umstellung ist.

Wenn du der ORS schreiben solltest, kannst ihnen ja auch gleich schreiben dass es reicht wenn die Einblendungen 20-30sek eingeblendet werden; nicht dass die jetzt auf die Idee kommen stündlich so 10-Minuten-Dinger ins Bild zu setzen. ;)

MichaelKF

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von MichaelKF » Mo 16. Okt 2017, 23:40

Heute Vormittag gab es Einblendungen in ORF1 (Zugspitze K49) während einer amerikanischen Serie.

Zwölf

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von Zwölf » Di 17. Okt 2017, 10:54

MichaelKF hat geschrieben: Heute Vormittag gab es Einblendungen in ORF1 (Zugspitze K49) während einer amerikanischen Serie.
Und wie lange waren die Einblendungen ungefähr?

delfi

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von delfi » Di 17. Okt 2017, 16:54

Ich habe nie geschaut, wie lange die Einblendungen laufen. Es sollten jedenfalls 5 Minuten sein.

MichaelKF

Re: DVB-T in Österreich

Beitrag von MichaelKF » Di 17. Okt 2017, 17:04

Ich hatte nur nebenbei den Fernseher laufen. 5 Minuten waren es aber locker, vielleicht auch länger.

Antworten