DAB/DAB+ in Österreich

Radioforum Österreich
Habakukk
Beiträge: 2424
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Habakukk »

Und wie gehen bei dir denn im Vergleich die Privaten aus Südtirol von Flatsch-Spitze und Zirog?

Kurt Tirol
Beiträge: 4
Registriert: So 15. Dez 2019, 14:29

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Kurt Tirol »

Zur Frage welches DAB Radio ich habe:
Ich habe ein Billiges Radiogerät gekauft.
Die DAB+ Sender von Patscherkofl bekomme ich sehr gut rein.

Zur Frage welche Sender über Brenner Senden:
Radio Dolomit auf 88,85 geht in Inzing Westlich von Innsbruck sehr gut rein.

Südtirol1 auf 105,40 wird im Westen von Innsbruck von Life Radio Tirol gestört die im Oberland auch die 105,40 haben aber in Innsbruck dürfte der Empfang besser sein.

NPS Rete Regionale auf 104,45 Rauscht aber in Innsbruck geht der Sender gut rein.

Radio 2000 das Südtiroler Schlagerradio geht auch gut rein.

Auf 100,80 Sendet noch Antenne Südtirol und der Empfang ist Okay.
Dateianhänge
IMG_20200113_002900.jpg

Reinhard Macho
Beiträge: 376
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:36

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Reinhard Macho »

Schaut nicht so Schlecht aus. :)

speedy01
Beiträge: 218
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:48

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von speedy01 »

Ach,des is des Dual DAB Radio ,des hab
ich schon lange.

Geht ganz gut ;)

Reinhard Macho
Beiträge: 376
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:36

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Reinhard Macho »

https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... aa7d1907d5 Satellifax.de hat heute einen Bericht Veröffentlicht wo es um die Aufschaltung vom Kanal 10B bei der Sendeanlage Hühnerspiel geht.

Habakukk
Beiträge: 2424
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Habakukk »

Reinhard Macho hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 11:41
https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... aa7d1907d5 Satellifax.de hat heute einen Bericht Veröffentlicht wo es um die Aufschaltung vom Kanal 10B bei der Sendeanlage Hühnerspiel geht.
Seltsam ist das schon. Bisher wurden immer beide Kanäle in einem Aufwasch aufgeschaltet. Womöglich wartet man tatsächlich ein mögliches DAB-Engagement des ORF im österreichischen Bundesmux ab?
Es hieß ja auch, dass nicht alle beim ORF gegen DAB+ seien und sich die Haltung durchaus auch wieder ändern kann.

Reinhard Macho
Beiträge: 376
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:36

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Reinhard Macho »

Wehr weiß vielleicht ist es ein gutes Zeichen und der ORF Schaltet seine Radioprogramme doch noch in Österreich auf DAB+ auf denn laut der RAS Soll der Kanal 10D beim Sender Hühnerspiel im laufe dieses Jahres Aufgeschaltet werden.

102.1
Beiträge: 1026
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von 102.1 »

Reinhard Macho hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 11:41
https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... aa7d1907d5 Satellifax.de hat heute einen Bericht Veröffentlicht wo es um die Aufschaltung vom Kanal 10B bei der Sendeanlage Hühnerspiel geht.
Für die Abdeckung von Südtirol ist der Sender Hühnerspiel ja nicht mit dieser Leistung notwendig. Offenbar will man hier explizit und mit Absicht auch Hörer in Innsbruck erreichen.

Sollte dann der ORF via RAS einmal in Innsbruck auch ohne viel Aufwand empfangbar sein, ist auch die Frage wie stark oder schwach die "Anti DAB+ Front" beim ORF in Wien zu bröckeln beginnt? Hat da Jemand hier im Forum vielleicht Einblick in den ORF in Wien, zum Thema DAB+ Verbreitung?

andimik
Beiträge: 2236
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von andimik »

Habakukk hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 11:57
Seltsam ist das schon. Bisher wurden immer beide Kanäle in einem Aufwasch aufgeschaltet.
Oder alle drei (weil einfach der Kanal 10 wieder ausgestrahlt wurde).

Bitte nehmt zur Kenntnis, dass es sich offensichtlich um ein Experiment handelt (das auch mit enormen Kosten verbunden zu sein scheint, schon allein wegen der Höhe - kennt ihr eine Panoramastraße rauf??? - und der Installation im Winter!).

Innschbrukkk bietet sich hier an, weil das Karwendelgebirge ein extremer Reflektor ist, da können die Vorhersagen noch so pessimistisch sein, es könnte sogar in weißen Flecken Indoorempfang herrschen, man muss es halt vor Ort überprüfen.

Ich bin mir sicher, in den nächsten Tagen hören wir hier im Forum von weiteren Berichten.

Wie Wien (ORS oder/und ORF) darüber denken, ist aber nicht bekannt.

Aber warum denkt ihr immer an den ORF? Vielleicht will das eigentlich der BR?

DH0GHU
Beiträge: 1248
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von DH0GHU »

andimik hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 12:27

Bitte nehmt zur Kenntnis, dass es sich offensichtlich um ein Experiment handelt (das auch mit enormen Kosten verbunden zu sein scheint, schon allein wegen der Höhe - kennt ihr eine Panoramastraße rauf??? - und der Installation im Winter!).

Innschbrukkk bietet sich hier an, weil das Karwendelgebirge ein extremer Reflektor ist, da können die Vorhersagen noch so pessimistisch sein, es könnte sogar in weißen Flecken Indoorempfang herrschen, man muss es halt vor Ort überprüfen.
Die "extremen Kosten" sind sehr zu relativieren. Es handelt sich um einen Mobil- und Richtfunkstandort im Regelbetrieb. Bei den verwendeten Antennen ist der nötige Energieaufwand zum Erreichen von 1,5 kW ERP auch nicht so gigantisch. Die Anreise ist vielleicht etwas teurer als an anderen Standorten, aber wenn man irgendwelche Sender im Wald über Forstwege anfahren muss, kostet das schnell mal Stunden. Eine Hubschrauberstunde ist zwar sauteuer, dafür dauert ein Flug da hoch aber nur Minuten. Selbst von Innsbruck aus - gemessen an den hohen Kosten für eine Personalstunde (auch in Italien) sind die Flugkosten dann schon wieder sehr relativ. Auf die Weise werden hier (Oberbayern) zB auch TETRA-Relais gewartet: Der Flug ist billiger als die Anfahrt mit Geländewagen. "Winter" können wir zur Zeit auch sehr relativieren. Da ist prinzipiell der Sommer problematischer (instabilere Flugwetterlagen). Sieht man ja auch schön auf dem Foto im zugehörigen Artikel auf der RAS-Webseite: Ein Helikopterblatt ist noch im Bild zu sehen, dahinter sieht man die gesamte Anlage inklusive DAB-Antenne - und Null Schnee...

Reflexionen: klar, was sonst. Damit hat man an den Alpen ja schon hinlänglich Erfahrung gesammelt, der Alpennordrand wurde z.B. von Anfang an über Reflexionen von den Sendestandorten München und Augsburg mit dem deutschlandweiten 5C versorgt. Direkt vor den Bergen gehen dort auch Muxe wie 11B, die mit ca. 2 kW aus ca. 150km Entfernung einstrahlen.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Delfi
Beiträge: 244
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Delfi »

Man kann davon ausgehen, dass das Experiment am Hühnerspiel abgeschlossen ist. Interessanterweise wurde von der Aufschaltung des 10B auf dem Hühnerspiel ja auch erst auf der RAS-Homepage berichtet, nachdem die RAS eine ausführliche Testfahrt letzten Montag unternommen hat. Man muss auch dazu sagen, dass der Standort auf südtiroler Seite einiges bringt.
Das Signal ist jedenfalls zwischen Telfs und Wattens sehr gut zu empfangen und geht auch bis Seefeld rauf. In und um Innsbruck ist das Signal sogar so stark, dass da sehr oft auch Indoor-Empfang möglich sein wird. Somit dürfte die Region um Innsbruck auch die erste nennenswerte sein, die in absehbarer Zeit die vier ORF-Radios über DAB+ zu hören bekommt. Allerdings nicht auf Anregung des ORF. Die Verfügbarkeit ist alleine dem Umstand geschuldet, dass die ORF-Radios seit jeher im zweiten RAS-Mux enthalten sind.

andimik
Beiträge: 2236
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von andimik »

Wobei vermutlich ORF Radio Tirol ohne einer Gesetzesänderung als einziges Regionalradio auch auf DAB+ zu hören sein wird.

speedy01
Beiträge: 218
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:48

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von speedy01 »

Interresant was in Südtirol so alles machbar ist.

Warum und wieso wissen wir ja auch.

Delfi
Beiträge: 244
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Delfi »

andimik hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 15:22
Wobei vermutlich ORF Radio Tirol ohne einer Gesetzesänderung als einziges Regionalradio auch auf DAB+ zu hören sein wird.
Nett gesagt. Was das nicht alles ausmacht, wenn ein Programm aus dem Ausland ins eigentliche Ursprungsland gelangt.

Kurt Tirol
Beiträge: 4
Registriert: So 15. Dez 2019, 14:29

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Kurt Tirol »

Das Land Südtirol gehört zum Italienischen Staatsgebiet und wann die RAS einen DAB Standort Aufschaltet hat ist Österreich nicht Zuständig.

Dem ORF würde nur eines Übrig Bleiben sich vom Südtiroler DAB Projekt zurück zu Ziehen.
Ich glaube es ist eine Bereicherung das die RAS uns übern Brenner mit DAB+ Versorgt.

Ich hoffe nur das der Sender noch ein bißchen mehr Leistung bekommt denn bei mir gibt es 19 Kilometer Westlich von Innsbruck Entfernt immer wieder Aussetzer bei den Pogrammen der RAS.

Übrigens hat die RAS schon Überlegt sich um die Innsbrucker DAB-Lizenz zu Bewerben wann sie Ausgeschrieben wird.

Antworten