DAB/DAB+ in Österreich

Radioforum Österreich
Delfi
Beiträge: 168
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Delfi » So 18. Aug 2019, 16:58

Der beste Senderstandort für Slowenien wird der Schöck bei Graz auf Kanal 8A sein. Der ist aber schon in Betrieb. Soweit bisher zu hören war, wurden Empfänge sogar schon aus Belgrad gemeldet.

Die Standorte, die im Herbst 2020 noch in Kärnten kommen sollen, werden da das Kraut nicht mehr fett machen.

Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 124
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Saarländer (aus Elm) » Mi 21. Aug 2019, 21:41

Heute mal Grüße von mir ins Radioforum Österreich aus meinem Urlaubsdomizil Bad Füssing.

6D aus Linz kommt hier in meinem Apartment im 2. Stock unterm Dach mit vollen 100% Signalqualität am Sony XDR-P1DBP an, ebenso wie die Muxe von niederbayrischen Standorten.
Nur das was vom ausschließlich vom Wendelstein kommt, schwankt so zwischen 30 und 70%.
Insgesamt aber solider Empfang von 6 Muxen. :spos:

Hab den 6D auch mit Technikum One im Skoda Octavia laufen und (zu der Frage von vor 2 Seiten) da scheint auch mal zum Verkehrsfunk auf Energy umgeschaltet zu werden.

Ansonsten bin ich eher mit einem UKW-Bandscan mit dem Tecsun beschäftigt.

Auf der Heimfahrt werde ich aber auch mal checken, wie weit der 6D auf der A3 geht.

Scrat
Beiträge: 181
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:16
Wohnort: 49°15 N - 11°28 O

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Scrat » Do 22. Aug 2019, 11:11

Saarländer (aus Elm) hat geschrieben:
Mi 21. Aug 2019, 21:41
Auf der Heimfahrt werde ich aber auch mal checken, wie weit der 6D auf der A3 geht.
Leider nicht sehr weit. Hier scheint die Ausblendung schon voll zu greifen.
Bei meiner Hinfahrt nach HR vor ein paar Tagen war auch nach der Grenze in A noch der ein oder andere Aussetzer zu vernehmen.
Zuvor geht es ab Vilshofen immer mal wieder Streckenweise.
Beobachtet im Touran II mit Werksantenne die die letzten 10% Signal liegen lässt.

Reinhard Macho
Beiträge: 245
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:36

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Reinhard Macho » Di 27. Aug 2019, 11:39

http://www.radiosol.at/ Radio Sol Scheint sich Schon langsam auf den Neustart vor zu bereiten.

kalu
Beiträge: 57
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:54

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von kalu » Di 27. Aug 2019, 14:52

Wann kommen denn die Ausschreibungen für die Bundesländer ... speziell Vorarlberg ?

Delfi
Beiträge: 168
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Delfi » Di 27. Aug 2019, 20:15

Die Ausschreibung war schon. Gemeldet hat sich aber nur ein Betreiber für Wien. Der Citymux 2 ist ja schon einige Zeit im Regelbetrieb. Der ging daraus hervor.

andimik
Beiträge: 931
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von andimik » Fr 30. Aug 2019, 14:08

Im Herbst werden wir vielleicht erfahren, ob neue Privatsender im Mux I kommen

https://www.meinungsbarometer.info/beit ... _3484.html

Delfi
Beiträge: 168
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Delfi » Fr 30. Aug 2019, 23:53

QIRX 2.1.1.3 hatte mir in Osttirol ende Juni eine große Überraschung beschert. Ich konnte im Spektrum DAB-Signale auf den Kanälen 7A, 10A und 11D und oft auch noch auf 5C entdecken. Immer wieder, eigentlich fast täglich, konnte ich auch die EId-Nummern empfangen. Sie verrieten mir, dass das echte Signale sind und dass die aus Bayern kommen.
Seit damals habe ich die Signale täglich überwacht und entsprechend oft gingen mir mit der QIRX-Scanfunktion die bayerischen Muxe ins Netz und wurden auch mit Mux-Namen korrekt angezeigt. Immer wieder kam auch die Senderliste durch. Entscheidend ist, dass die Signale immer da sind. Jeden Tag. Nur mal etwas stärker, meist jedoch extrem schwach und nur mit QIRX nachweis- und identifizierbar. Womit ich Tropo und Co ausschließen kann.
Inzwischen weiß ich auch, dass die Signale vom Herzogstand kommen und dass sie über eine unerwartete Reflexion den Weg zu mir über den Alpenhauptkamm nehmen und zuvor und danach keine nennenswerten Hindernisse durchqueren.
Noch gelingt der Empfang oder meist Fastempfang, nur mit einer prov. Lösung mit einer 11-Element-Antenne unter Dach und nachgeschalteten Verstärkern. Die Wahrscheinlichkeit ist aber groß, dass für den Bayern-Empfang über Dach nach weiterer Beobachtung eine Zwillingsantennemontiert werden wird.

Delfi
Beiträge: 168
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Delfi » Fr 30. Aug 2019, 23:54

Sollte das Projekt klappen, wären dann hier vor Ort 8 Multiplexe empfangbar. Je vier aus Südtirol und aus Bayern.

Delfi
Beiträge: 168
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Delfi » Sa 31. Aug 2019, 00:03

Im Zuge meiner Beobachtungen meine ich auch draufgekommen zu sein, dass die TII-Nummer für den Herzogstand auf Kanal 7A (Voralpenmux) nicht 1 15 sein kann, wie auf der Sendertabelle Bayern nachzulesen ist. Er müsste 35 2 sein. Das ist die Kennung, die bei mir ständig angezeigt wird.

Austria MV
Beiträge: 273
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Austria MV » Sa 31. Aug 2019, 07:05

In der Datenbank von Qirx ist der Herzogstand richtig drinnen.

Für einen funktionierenden Zwilling muß an beiden Antennen das gleiche Signal anliegen.
Am besten vorher mit der Einzelantenne die in frage kommenden Standorte für beide Antennen testen ...
Bei mir würde ein Zwilling nicht funktionieren vermutlich weil bei mir meistens Reflektionsempfang und ungleichmäßiges Empfangsfeld...
Herzogstand.jpg

Delfi
Beiträge: 168
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Delfi » Sa 31. Aug 2019, 08:04

OK.... Ich arbeite noch mit der 2.1.1.3, da ist der herzogstand in der Tat noch falsch in der Excel-Tabelle drin. Da werde ich die Excel-Tabelle gleich mal austauschen.

Was Zwillingsantennen betrifft.... Das ist mir schon bekannt. Abgesehen davon betreibe ich ja schon eine solche für DAB+ erfolgreich für Südtirol-Empfang (10B, 10C, 10D und 12A). Außerdem auch einen weiteren Zwilling bei Steyr für DAB+ (an beiden Standorten zusätzlich auch für TV).

Grundsätzlich weiß ich natürlich auch, dass es extrem schwierig ist, mit beiden Antennen jeweils den gleichen Empfang zu haben. Das schaffe ich hier in Osttirol auch nicht bei meinem bisherigen Zwilling. Kleine Unterschiede gibt es da durchaus. Dennoch hat sich während des Versuchs- und Aufbauzeitraums klar gezeigt, dass mit zwei Antennen der Empfang stabiler und mit höherer Signalstärke erfolgt.

Welche Antennen hast Du im Einsatz?

Austria MV
Beiträge: 273
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:42

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Austria MV » Sa 31. Aug 2019, 12:02

Ich hab die Kovoplast Antennen aber auch die 16 Logperiodische von Antennenland mit Pausat Verstärkern. Hab auch die Kanalgruppenantenen 5-7 und 8-9.
Weil die Antennen unter Dach sind ist die Stabilität und Blitzschutz kein Problem bei mir.
Knap unter 3 Meter lange Antennen brauchen aber viel Platz.

Die neueste Qirx Version verwenden dann kann man die Senderlisten übers Internet auf Knopfdruck aktualisieren...

Delfi
Beiträge: 168
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Delfi » Sa 31. Aug 2019, 12:21

Kovoplast.... das ist eine tschechische Firme, oder? Wo kriegt man die heute noch? Die AV12 ist ja auch etwas über 3 m. Wenn man so etwas einsetzen will, nimmt man das gerne in kauf. Derzeit hab ich die Standorte für den 7A bei mir händisch nachgetragen. Ich hab mir auch die Standorte der RAS mit ergänzt, die bei der 2.1.1.3 ja mehr als lückenhaft sind. So werden bei mir die Standorte angezeigt, die ich mit meiner normalen Zwillingsantenne bekomme.

Delfi
Beiträge: 168
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:22

Re: DAB/DAB+ in Österreich

Beitrag von Delfi » Sa 31. Aug 2019, 12:34

Was mich auch noch interessieren würde.... wie hast Du die beiden Kovoplast-Antennen zusammengeschaltet? Wie taub sind die außerhalb ihres Bereiches? Also etwa auf K10 bis 12?

Antworten